Samsung Galaxy Note 8-Update: Android 9 Pie ist da | handy.de
Samsung

Samsung Galaxy Note 8-Update: Android 9 Pie ist da

Finale Android 9 Pie-Version kommt

Das Samsung Galaxy Note 8 wurde im August 2017 mit Android 7.0 Nougat vorgestellt. Für das Stift-Phablet aus dem Jahr 2017 standen lange Zeit „nur“ die üblichen monatlichen Google-Sicherheitsupdates an. Im April 2018 rollte Samsung dann Android 8 Oreo mit Experience 9.0 aus. Doch auch das aktuelle Android 9 Pie steht in den Startlöchern. Der offizielle Rollout ist gestartet. Hier erfährst Du alles über die Updates und Sicherheitspatches für das Samsung Galaxy Note 8.

Update vom 15. Februar 2019

Rollout für Android 9 Pie-Update mit One UI ist gestartet

Alle Nutzer eines Samsung Note 8 dürfen sich nun auf eine neue Softwareversion freuen. Denn Android 9 Pie kommt per Update endlich auf dem 2017er Phablet an. Das kündigte sich bereits vor knapp einem Monat an, da zu dieser Zeit alle, die an der Beta teilnehmen, bereits ein entsprechendes Update bekamen. Nun rollt Android 9 Pie für das Galaxy Note 8 jedoch für alle aus. Zudem kommt mit dem Update nicht nur die aktuellste Android-Version sonder auch die neue Samsung-Benutzoberfläche One UI. Diese löst die bislang genutzte Experience UI ab.

Android 9-Update für das Galaxy Note 8Quelle: SamMobile

Derzeit startet der Rollout östlichen Regionen Europas. Das Samsung Galaxy Note 8-Update auf Android 9 Pie kommt mit einer Größe von 571,73 GB und ist OTA verfügbar. Es trägt die Versionsnummer N950FXXU5DSB2 und bringt zudem auch den Februar-Sicherheitspatch mit. Da diese Updates in Phasen verteilt werden, kann es noch einige Tage dauern, bis die ersten Modelle auch hierzulande an der Reihe sind. Es lohnt sich also ein regelmäßiger Blick in das Update-Center.

Update vom 16. Januar 2019

Erste Beta von Android 9 Pie ist gestartet

Unlängst hat Samsung die aktuelle Betriebssystem-Version Android 9 Pie für das Galaxy S9 / S9+ und das Galaxy Note 9 ausgeliefert. Nun wurde bekannt, dass der Hersteller auch sein älteres Modell, das Galaxy Note 8 aus 2017, nicht vergessen hat. In seiner Members-App hat der Hersteller den Start des Android 9 Beta-Programms für das frühere Stift-Phablet bestätigt. Besitzer eines Galaxy Note 8 in Indien und Südkorea können sich ab sofort für das Beta-Programm anmelden, wie SamMobile schreibt. Weitere für das Beta-Programm zugelassene Länder, darunter auch Deutschland, sollen in Kürze folgen.

Wer sich für die Beta registriert, bekommt das Android 9 Pie-Update Over The Air (OTA) direkt aufs Smartphone. Die Datei trägt die Bezeichnung N950FXXU5ZSA5 und hat eine Größe von über 1,8 GB. Der Download sollte daher zwingend über ein stabiles WLAN erfolgen. Neben dem neuen Betriebssystem wird auch der Sicherheitspatch vom Januar sowie die Oberfläche One UI ausgeliefert.

One UI löst die bislang von Samsung genutzte Oberfläche Experience UI ab. Sie ist Teil von Android 9 Pie. Die neue Oberfläche bringt unter anderem neue Emojis, eine überarbeitete Foto-Galerie und Kamera-Modi mit. Außerdem können Nutzer nun direkt vom Sperrbildschirm aus auf Benachrichtigungen antworten, Bilder als Miniatur darstellen oder den neuen Aufwach-Modus durch das Anheben des Smartphones nutzen. Auch optisch hat sich One UI leicht verändert.

Update vom 13. September 2018

Update mit Super-Zeitlupe und AR-Emojis

Update für das Galaxy Note 8 in FrankreichQuelle: Reddit
In Frankreich ist das Note 8-Update mit Super-Zeitlupe offenbar schon angekommen.

Besitzer eines Galaxy Note 8 können sich über ein Update freuen, das Samsung in ersten Regionen bereits ausliefert. Denn die Aktualisierung bringt nicht nur den Sicherheitspatch von September mit, sondern liefert auch neue Funktionen aus, die Samsung in diesem Jahr im Galaxy S9 und Note 9 integriert hat. Dabei handelt es sich um die Super-Zeitlupe sowie um die AR-Emojis. Laut Reddit hat das Update mit der Versionsnummer N950FXXUSCRHA eine Größe von umfangreichen 712 MB. Daher sollte es unbedingt über eine stabile WLAN-Verbindung heruntergeladen werden. Zudem sollten Nutzer beachten, dass nach dem Update aus Sicherheitsgründen kein Downgrade zur ehemaligen Firmware-Version möglich ist.

Mit AR-Emojis kannst Du ein animiertes Abbild von Dir selbst erstellen, es nach Deinem Geschmack anpassen und als GIF für E-Mails oder Messenger wie WhatsApp abspeichern. Erstmals kamen AR-Emojis und auch die Super-Zeitlupe beim Galaxy S9 zum Einsatz. Unklar ist derzeit, ob Samsung die Super-Zeitlupe in der S9-Version oder in der Variante für das Note 9 ausliefert. Während das Galaxy S9 nämlich maximal 0,2 Sekunden lange HD-Aufnahmen mit 960 fps erlaubt, schafft das Note 9 dank einem Update mit 0,4 Sekunden mittlerweile doppelt so lange Videos in Super-Zeitlupe. Für derartige Aufnahmen sieht Samsung eigentlich einen speziellen Zwischenspeicher für die Kamera vor. Die diesjährigen Smartphones sind mit einem solchen ausgestattet – das Galaxy Note 8 allerdings nicht. Daher kommt die Bekanntgabe des Updates umso überraschender.

Verfügbarkeit des Updates

Ein Nutzer aus Frankreich hat das Update für das Samsung Galaxy Note 8 offenbar bereits bekommen. Andere Nutzer aus Nordeuropa und aus UK warten derzeit noch – hier soll es bislang keine Hinweise auf das Update geben. Auch in Deutschland ist die Aktualisierung noch nicht angekommen. Wir müssen uns also noch ein wenig gedulden.

Samsung liefert derzeit den neusten Sicherheitspatch für seine Galaxy S8 und Galaxy S8+ Smartphones aus. Diese beinhalten aber nicht nur das Stopfen von Sicherheitslücken, sondern auch neue Kamera-Funktionen.

Sicherheitspatches

Update vom 22. Juni 2018

Juni-Sicherheitspatch wird verteilt

Samsung hat damit begonnen, das Sicherheitspatch Stand Juni für das Galaxy Note 8 in Deutschland zu verteilen. Damit liefert der Hersteller die so wichtigen, aktuellen Sicherheitseinstellungen fristgerecht aus. Das Update trägt die Build-Nummer N950FXXS3CRF1 und soll neben Deutschland unter anderem auch in den Nachbarländern Österreich, Schweiz und Niederlande sowie weiteren europäischen Ländern ausgerollt werden. Das berichtet SamMobile. Da die Verteilung wie immer in mehreren Zügen erfolgt, kann es unter Umständen noch ein paar Tage dauern, bis das Sicherheit-Update auch auf Deinem Galaxy Note 8 ankommt. Alternativ kannst Du in den Einstellungen unter „Software Updates“ auch manuelle nach der Aktualisierung suchen.

Mit dem Update beseitigt Samsung insgesamt fünf Lücken, die im Android-System entdeckt wurden, sowie drei Samsung-spezifische Schwachstellen. Zudem sind kleinere Optimierungen im Patch integriert, die das System stabilisieren.

Nachdem Samsung das Oreo-Update für das Galaxy S7 und das Galaxy S7 Edge Mitte Mai ausgerollt hat, folgten zahlreiche weitere Aktualisierungen für die beliebte Samsung-Galaxy-Reihe. Alle Infos zu den Android-Updates fürs Galaxy S7 und S7 edge.

Update vom 28. Mai 2018 

Sicherheitspatch Mai

Das Galaxy Note 8 ist eigentlich nicht das schwächste Glied in der Kette von Samsungs jüngstem Produkt-Portfolio. Dennoch hatte das Phablet in der Vergangenheit das Nachsehen, wenn es um Aktualisierungen des Betriebssystems ging. Das Samsung Galaxy 8, Galaxy 8+ sowie die neue 9er-Reihe hat den neuen Google-Sicherheitspatch mit Stand Mai 2018 bereits erhalten. Nun berichtet der Blog AllAboutSamsung von der Verfügbarkeit fürs Galaxy Note 8.

Demnach trägt das Update die Buildnummer N950FXXU3CRE5 und ist rund 710 MB groß. Angesichts dieser Größe ist wohl klar, dass das Galaxy Note 8 nicht nur mit dem aktuellen Sicherheitspatch versorgt wird. Der Changelog des Updates gibt hier allerdings nicht viel her, wie der Samsung-Blog weiter berichtet. Welche Verbesserungen Samsung dem Galaxy Note 8 spendiert hat, ist somit nicht ganz klar. SamMobile berichtete Anfang Mai von mehreren Sicherheitslücken, die Samsung mit dem Update (in den USA) geschlossen haben soll. Konkret will Samsung hier sieben kritische Sicherheitslücken eliminiert haben. Ob das Galaxy Note 8 zügig auf aktuelles Android 8.1 gebracht wird, ist zudem fraglich. Hier wird Samsung zunächst seine neuen Flaggschiffe, das Galaxy S9 und S9+, priorisieren.

https://handy.de/magazin/galaxy-s9-s9-plus-android-8-1/

Update vom 25. Februar 2018

Sicherheitspatch Februar

Nutzer des Samsung Galaxy Note 8 müssen sich wohl noch gedulden, was das Update auf Android 8.0 Oreo angeht. Die Hoffnungen liegen auf dem nächsten Monat. Zunächst gibt es aber nun ein Sicherheitsupdate für den Februar 2018. Dieses schließt eine Reihe von Sicherheitslücken, darunter auch Meltdown und Spectre, bringt aber keine neuen Features mit sich.

Der Sicherheits-Patch für Februar 2018 soll vorwiegend Sicherheitslücken im Android-Betriebssystem beheben. Die neueste Versionsnummer ist die N950FXXS3BRB3. Laut SamMobile betrifft dieses Sicherheits-Update fünf kritische Android-Schwachstellen und 16 Schwachstellen, die nur die Samsung-Software betreffen. Darüber hinaus sind Patches für die erst kürzlich entdeckten Schwachstellen Meltdown und Spectre in dem Update für das Galaxy Note 8 enthalten. Diese stellen schwere Sicherheitslücken dar, die in der letzten Zeit viel durch die Medien gegangen sind. Dass das Update diese Probleme aufgreift, ist daher keine Überraschung, könnte aber für die Verzögerung verantwortlich sein. Da der Patch erst spät im Februar erscheint, ist es möglich, dass Samsung das Sicherheits-Update für den März 2018 in vielen Regionen direkt mitliefert. Neue Features bringt das Februar 2018 Update aber nicht mit sich.

Italien macht den Anfang – Patch kommt auf das Galaxy Note 8

Die Verteilung ist zunächst in Italien angelaufen. Dort können Galaxy Note 8-Nutzer bereits eine Benachrichtigung in den Einstellungen finden. Allerdings steht ein genaues Datum für weitere Regionen noch nicht fest. Jedoch sollte es nicht mehr lange dauern bis das Sicherheits-Update auch hierzulande verfügbar ist. Dann erhalten auch deutsche Galaxy Note 8 die Benachrichtigung auf Samsungs Phablet. Weiterhin hoffen Nutzer des Galaxy Note 8 auf ein Android-Update im nächsten Monat, jedoch erfolgte seitens Samsung noch keine eindeutige Aussage.

Wie immer gilt: Nur die aktuellste Sicherheits-Software kann Dein Smartphone ausreichend gut schützen.

Update vom 04. Dezember 2017

Sicherheitspatch November

In den USA hat der Mobilfunkbetreiber Verizon angefangen, ein wichtiges Update für das Samsung Galaxy Note 8 auszurollen. Das Android-Update enthält das Google-Sicherheitspatch für den Monat November und schließt eine gefährliche Sicherheitslücke. Das Sicherheitspatch sollte in den kommenden Tagen weltweit verfügbar sein. Wir haben alle Infos zum neuen Android-Update.

Wie das Technik-Portal androidheadlines.com berichtet, erhält das Samsung Galaxy Note 8 in den USA bereits das wichtige Sicherheitspatch. Vorreiter ist hier der größte amerikanische Mobilfunkbetreiber Verizon. Gleichzeitig erhalten gebrandete Note-8-Geräte laut Angaben des Portals mit dem Android-Update auch den aktuellen November-Sicherheitspatch von Google. Damit schließt der Suchmaschinenbetreiber unter anderem die kritische „Krack“-Sicherheitslücke.

Android-Update schließt WPA2-Sicherheitslücke

„Krack“ ist eine Schwachstelle in der WLAN-Verschlüsselung (WPA2), die dazu führt, dass eigentlich geschützter Datenverkehr abgefangen werden kann. Rund zwei Monate waren zahlreiche Android-Smartphones dieser Sicherheitslücke ausgesetzt. Das Samsung Galaxy Note 8 erhält nun mit dem Google-Patch für November erste Hilfe gegen die Krack-Schwachstelle.

Google-Update Samsung Galaxy Note 8Quelle: handy.de
Screenshot des Google-Sicherheitspatch für den Monat November für das Samsung Galaxy Note 8.

Zudem schließt das neue Sicherheitsupdate sechs Sicherheitslücken auf dem Samsung Galaxy Note 8. Dabei befinden sich die Schwachstellen laut Angaben von Verizon in der Codeausführung, im Systemteil und im Betriebssystem des Phablets. Damit es zu keinen Überlastungen kommt und um die Server zu entlasten, rollen Mobilfunkbetreiber und Smartphone-Hersteller das neue Update üblicherweise dosiert aus. Es ist davon auszugehen, dass das Sicherheitsupdate für das Galaxy Note 8 in den kommenden Tagen weltweit OTA (Over the Air) zum Download bereitsteht.

Update vom 06. Dezember 2017: Das Update ist mittlerweile auch auf dem Samsung Galaxy Note 8 der handy.de-Redaktion angekommen.

Samsung hat das Galaxy Note 8 im Spätsommer dieses Jahres präsentiert. Aufgrund des vorangegangenen Akku-Debakels des Note 7  ist das Phablet ein schweres Erbe angetreten. Zur Freude von Samsung blieb eine Wiederholung in diesem Jahr jedoch aus. Das elegante Smartphone zeichnet sich nicht durch Akku-Probleme, sondern durch ein gestochen scharfes Infinity-Display und außerdem einen intelligenten S-Pen aus. Daher haben wir alle versteckten Funktionen des S-Pen in unserem großen Magazin-Beitrag zum S-Pen des Note 8 nochmal für Dich zusammengefasst.

Android 8 Oreo für das Samsung Galaxy Note 8

Update vom 11. April 2018

Oreo-Update wird in Deutschland verteilt

Screenshot Update auf Android 8.0 beim Samsung Galaxy Note 8Gut einen Monat nachdem Samsung das Update im Nachbarland Frankreich angefangen hat zu verteilen, dürfen sich nun auch deutsche Besitzer eines Samsung Galaxy Note 8 über die große Betriebssystem-Aktualisierung freuen. Auf dem Galaxy Note 8, das der handy.de-Redaktion zur Verfügung steht, war das Update auf Android 8.0 Oreo am heutigen Mittwochmorgen verfügbar.

Wie üblich liefert der Hersteller das Update Over-The-Air (OTA) aus. Mit einer Größe von 1,47 GB fällt es entsprechend groß aus und sollte daher über eine WLAN-Verbindung installiert werden. Normalerweise kommt es bei einem Update zu keinem Datenverlust, dennoch rät Samsung wichtige Daten vor der Aktualisierung zu schützten. Da Samsung das Update mit der Build-Nummer N950FXXU3CRC1 in Schüben verteilt, kann es ein paar Tage dauern bis es auf allen Modellen verfügbar ist.

Der Changelog des Oreo-Updates im Detail

Neben einigen neuen Funktionen und Verbesserungen bringt das Update auf Android 8.0 Oreo auch die neue Benutzeroberfläche Samsung Experience 9.0 mit. Dabei gibt Samsung die Änderungen und Neuerungen im Changelog wie folgt an:

Biometrische Daten

Zur Erhöhung Ihrer Sicherheit sind Funktionen, die biometrische Daten (Gesicht, Fingerabdrücke und Iris) nutzen, nur verfügbar, wenn Sie einen sicheren Bildschirmsperrtyp (Muster, PIN oder Passwort) verwenden. Wenn Sie zu einem nicht sicheren Bildschirmsperrtyp („Streichen“ oder „Kein“) wechseln, wird die biometrische Authentifizierung zum Entsperren und Bestätigen in Apps wie Samsung Pay und Samsung Pass aufgehoben. Wenn Sie jetzt biometrische Daten ohne sicheren Bildschirmsperrtyp verwenden, können Sie nach dem Upgrade zwar fortfahren, aber das Wechseln zu einem sicheren Bildschirmsperrtyp wird empfohlen.

QuickPanel

  • Verwalten Sie Benachrichtigungen für jede App mit Benachrichtigungskategorien (nur unterstützte Apps).
  • Symbole werden unten im Benachrichtigungsfeld für Benachrichtigungen angezeigt, die momentan nicht sichtbar sind.

Startbildschirm

  • Berühren und halten Sie eine App, um Shortcuts zu allgemeinen oder empfohlenen Aufgaben innerhalb der App anzuzeigen (nur unterstützte Apps).
  • Benachrichtigungshinweise auf App-Symbolen sind mit dem Benachrichtigungsfeld verknüpft. Wenn Sie eine Benachrichtigung an einem Ort löschen, wird sie auch am anderen Ort gelöscht.

Samsung Tastatur

  • Die Symbolleiste bietet Schnellzugriff auf nützliche Funktionen.
  • Mit der GIF-Tastatur können Sie GIFs senden.
  • Es sind kontrastreichere Tastaturen verfügbar.

Systemleistung

  • Hintergrunddienste sind eingeschränkt, um die Leistung und die Akkulaufzeit zu erhöhen.
  • Aktuell ausgeführte Apps werden immer im Benachrichtigungsfeld angezeigt.

Seitenbildschirm

  • Schriftgröße, Farbe und weitere Einstellungen wurden verbessert, um die Sichtbarkeit des Seitenbildschirms zu optimieren.
  • Berühren und halten Sie den Seiten-Paneel-Pfeil, um dessen Position zu ändern.
  • Es wurden 3 weitere Seitenlichteffekte und Farbanpassungen für Apps hinzugefügt.

Sperrbildschirm und Always On Display

  • Neue Uhrendesigns für Sperrbildschirm und Always On Display.
  • Passen Sie die Transparenz von Benachrichtigungen an, um das gewünschte Aussehen zu erhalten.

Smart View

  • Legen Sie fest, dass Ihr Telefonbildschirm beim Spiegeln mit einem anderen Bildschirm dunkel wird.

Samsung Account

  • Steuern Sie Ihre Kontoeinstellungen und Profilinformationen für mehrere Apps.
  • Tippen Sie in den Einstellungen auf der Hauptseite auf Ihr Profilbild, um auf Ihre Profilinformationen und Kontoeinstellungen zuzugreifen.

Samsung Cloud

  • Sie können Fotos und Notizen anzeigen und verwalten, die nur in Samsung Cloud gespeichert sind.
  • Speichern Sie alle Dateitypen in Samsung Cloud Drive.
  • Wählen Sie bestimmte Elemente zur Löschung oder Wiederherstellung aus Ihren Sicherungen aus.
  • Lassen Sie sich anzeigen, wie groß eine Sicherung ist und wie viele Elemente darin enthalten sind.

Samsung Dual Messenger

  • Installieren Sie eine zweite Kopie einer Nachrichten-App, damit Sie zwei Konten gleichzeitig verwenden können. Für Apps, die Konten mithilfe von Telefonnummern bestätigen, benötigen Sie für jedes Konto eine andere Telefonnummer.
  • Berühren und halten Sie eine Nachrichten-App auf dem Start- oder App-Bildschirm, um das zweite Konto zu erstellen, oder wechseln Sie zu „Einstellungen – Erweiterte Funktionen – Dual Messenger“.

Find My Mobile

  • Sie können eine Remote-Sicherung des sicheren Ordners in Samsung Cloud für den Fall durchführen, dass Ihr Telefon verloren geht.
  • Sperren Sie Samsung Pass über Find My Mobile.

Samsung DeX

  • Zeigen Sie mehr Apps gleichzeitig an, indem Sie die Ansicht der App-Liste auf Vollbild ändern.
  • Verwenden Sie Game Launcher in Samsung DeX, um im Vollbildmodus zu spielen.
  • Es wurde Unterstützung für 2 weitere Samsung Cover (LED View Cover, Clear View Standing Cover) hinzugefügt.

Weitere Verbesserungen

  • Bluetooth unterstützt jetzt Audio-Codecs höchster Qualität, einschließlich AAC und LDAC von Sony.
  • Der Video-Player bietet Optionen für automatische Wiederholung und doppelte Geschwindigkeit.
  • Mit E-Mail können Sie E-Mails von Microsoft Exchange ActiveSync markieren.
  • Mit der neuen Haftnotiz von Samsung Health können Sie Ihre Schrittzahl auf einen Blick erfassen.
  • Die Uhr bietet nun einen Querformatmodus sowie Tonoptionen für den Timer.
  • Wenn Sie auf das Digitaluhr-Widget tippen, gelangen Sie direkt zur Uhr-App.
  • Bei Samsung Pass können jetzt Benutzernamen und Passwörter in Drittanbieter-Apps verwaltet werden.

Update vom 19. März 2018

Samsung rollt Oreo-Update in Frankreich aus

Wie u.a. SamMobile berichtet, dürfen sich seit dem vergangenen Wochenende unsere Nachbarn in Frankreich über das Update auf Android 8.0 Oreo freuen. Wie immer rollt Samsung das Update schubweise aus, sodass alle französischen Note 8-Modelle in den kommenden Tagen das Update erhalten sollten. Aufgrund des Starts in Frankreich, dürfte es auch nicht mehr zu lange dauern, bis das Update die deutschen Nutzer erreicht. Beim Galaxy Note 8, das der handy.de-Redaktion zur Verfügung steht, ist bisher das große Update noch nicht angelangt. Neben der neusten Samsung-Benutzeroberfläche, Samsung Experience 9.0, bringt das Update auch den aktuellen Sicherheitspatch für März 2018 mit sich. Zu den neuen Funktionen der neuen Google-Software zählt unter anderem der Bild-in-Bild-Modus, eine verbesserte Mitteilungszentrale, eine Autofill-Funktion sowie eine optimierte Systemleistung und eine längere Akkulaufzeit.

Quelle AllAboutSamsung SamMobile Androidheadlines
Kommentare
Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion (Disqus) willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu.