Huawei Mate 20: News, Daten, Preis, Bilder | handy.de

Huawei Mate 20: Das Basis-Modell der neuen Mate-Reihe

Mit dem Huawei Mate 20 kommt nun auch das Basis-Modell der aktuellsten Mate-Reihe auf den deutschen Markt. Offiziell präsentiert wurde die gesamte Serie, zusammen mit dem Mate 20 Pro, am 16. Oktober 2018 in London. Das Mate 20 zeichnet sich vor allem durch seine Triple-Kamera von Leica und die dezente Water-Drop-Notch aus.

Das Design: Tropfenförmige Notch schenkt mehr Display

Der Look des Mate 20 orientiert sich an einer Kombination aus dem Vorgänger-Modell Huawei Mate 10 Pro und dem Mate RS Porsche Design. Dennoch liegt das Display hier plan auf, statt wie beim Pro-Modell mit abgerundeten Kanten daher zu kommen. Hier setzt Huawei auch erneut auf eine Notch, wie bereits beim P20. Diesmal wirkt der Smartphone-Trend des Jahres 2018 allerdings ein ganzes Stück dezenter. Dafür sorgt die tropfenförmige Notch, die durch diese Form kaum Displayfläche einnimmt. 

Auf der Rückseite wirkt das Mate 20 schon deutlich abgerundeter als die Front. Doch das deutlichste Wiedererkennungsmerkmal der neuen Mate-Serie ist die mittig platzierte Triple-Kamera. Die einzelnen Sensoren sowie der LED-Blitz sind quadratisch in einer 2×2-Matrix angeordnet. Umgeben wird das Ganze von einer Glasrückseite, die in einen Metallrahmen eingefasst ist. Zu den Farboptionen zählen Schwarz, Blau und der Twilight-Farbverlauf. Die UVP liegt bei 799 Euro.

Diese Technik steckt im Mate 20

Für das Basis-Modell Mate 20 hat sich Huawei für ein 6,53 Zoll großes IPS-Display entschieden, dass mit 2240 x 1080 Pixeln auflöst und eine Helligkeit von 381 ppi erreicht – und ist damit größer als das Display der Pro-Version. Den Fingerabdrucksensor hat man hier auf der Rückseite platziert, direkt unter der Kamera.

Unter der Haube des Mate 20 steckt der Kirin 980, dem ersten Chip, der im 7-Nanometer-Verfahren hergestellt wurde und in einem Android-Smartphone verbaut wird. Mit einher kommt eine verbesserte Künstliche Intelligenz sowie eine bessere Performance bei weniger Stromverbrauch im Vergleich zum Vorgänger. Den acht Kernen des Prozessors stehen 4 GB RAM zur Verfügung. 

Der interne Speicher für Fotos, Apps und alles, was das Smartphone sonst beherbergen soll, beträgt eine Größe von 128 GB. Dieser kann auf bis zu 256 GB erweitert werden. Dafür setzt Huawei in der neuen Mate 20-Serie erstmals auf ein proprietäres Nano-SD-Karten-Format. Zudem  liegt die Akku-Kapazität bei 4.000 mAh und kann per USB-Typ-C-Kabel geladen werden. 

Triple-Kamera auch ohne Pro

Besonders die Triple-Kamera des Mate 20, die diesmal nicht nur dem Pro-Modell vorbehalten wird, zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Die drei Linsen besitzen hier eine Blende von f/1.8, f/2.2 und f/2.4, sowie jeweils eine Auflösung von 12, 16 und 8 Megapixeln. Statt eines Monochrom-Sensors, der noch in der Triple-Kamera des P20 Pro zum Einsatz kam, gibt es in dieser Zusammenstellung ein weiteres Weitwinkelobjektiv. Zudem sorgt das Tele-Objektiv für einen 3-fach optischen und 5-fachen Hybrid-Zoom.