Samsung Galaxy S9: News, Daten, Preis, Bilder | handy.de

Galaxy S9

Am 25. Februar 2018 hieß es „Vorhang auf!“ für das Samsung Galaxy S9. Das damalige Flaggschiff-Modell des südkoreanischen Herstellers wurde zusammen mit dem Galaxy S9+ am Vorabend des Mobile World Congress in Barcelona präsentiert. Auf den Markt kam es Mitte März 2018 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 849 Euro

Im Design des Vorgängers gehalten, zeigt sich das Galaxy S9 ebenfalls mit dem im Trend liegenden Infinity-Display im 18,5:9-Format. Der nahezu rahmenlose und formschöne Bildschirm mit gebogenen “Edge“-Kanten fügt sich wie aus einem Guss in das schmale Alu-Gehäuse mit Glas-Rückseite. Mit 5,8 Zoll in der Diagonale ist er insgesamt etwas kleiner als der Screen des Galaxy S9+. Unterhalb der Kamera-Linse ist auf der Rückseite des Smartphones der Fingerabdrucksensor platziert. Das Samsung Galaxy S9 ist nach IP68 vor Wasser und Staub geschützt und zeigt sich farblich in drei zart glänzenden Variationen: Schwarz, Blau und Lila.

In der Neuauflage des Galaxy S8 hält Samsung an Bewährtem fest und ergänzt die Oberklasse-Serie vor allem um Kamerafunktionen. Inwiefern das beim Samsung Galaxy S9 ein kaufenswertes Gesamtpaket ergibt, zeigt unser Test.

Galaxy S9 mit variabler Blende: Samsung optimiert Kamera

Neues gibt es bei der Kamera-Leistung zu melden: Die Blende der 12-MP-Hauptkamera passt sich automatisch den umgebenden Lichtverhältnissen an. Ist es dunkel, knipst die Kamera in der Low-Light-Funktion mit einer lichtstarken f/1.5-Blende. Ist es besonders hell, schließt die Blende auf f/2.4. Mit 8-MP ist die Frontkamera für Selfies, Gruppen-Selfies sowie Videos bestens ausgestattet.

Zusätzlich sorgt der Super Speed Dual Pixel-Sensor für blitzschnelle und rauscharme Aufnahmen. Ebenfalls neu im Feature-Aufgebot ist zum einen der “Super Slow Motion“-Modus, mit dem sich Zeitlupen-Videos mit sensationellen 960 fps drehen lassen. Zum anderen ermöglicht der “AR-Emoji“-Modus die Erstellung eines personalisierten 3D-Avatars, der direkt über die Samsung Tastatur verschickt werden kann.

Wie gut sind die Kameras des Samsung Galaxy S9 und S9+ beim Zoomen und bei schlechtem Licht? Auf dem MWC haben wir es ausprobiert und die Smartphones für unseren Kamera-Test auf einem Helikopter-Rundflug und einem Nachtspaziergang mitgenommen.

Update auf Android 9 Pie bringt Schwung ins System

Das Herzstück des Samsung Galaxy S9 ist der achtkernige Exynos-9810-Prozessor, der mit 2,7 GHz bzw. 1,9 GHz taktet. Ihm zur Seite steht ein 4 GB Arbeitsspeicher. Daten, Fotos, Apps, etc. finden auf dem 64 GB großen internen Speicher Platz. Bei Bedarf lässt sich dieser per Micro-SD-Karte um bis zu 400 GB erweitern. Die Samsung Galaxy S-Reihe wird von jeher mit Android ausgestattet, dieses Modell geht mit der 8.0 Oreo-Version vom Band, hat per Update aber mittlerweile das aktuelle Android 9 Pie bekommen.

Während Android 9.0 Pie bereits verfügbar ist, wird auch die nachfolgende Aktualisierung für Samsungs Galaxy-S9-Geräte nicht vernachlässigt. In diesem Artikel findest Du alle Informationen zu neuen Updates der Flaggschiff-Modelle von 2018.

Für ausreichende Stromversorgung ist der 3.000 mAh-starke Akku zuständig. Er lässt sich über den USB Typ-C-Anschluss oder kabellos aufladen. Dank Schnellladefunktion ist dies über das USB Typ C-Kabel in ca. 100 Minuten von 0 auf 100 Prozent möglich.

Galaxy S10-Reihe löst Galaxy S9 ab

Das Galaxy S9 und sein großer Bruder, das Galaxy S9+, waren im vergangenen Jahr die Top-Modelle von Samsung. Diese Position mussten sie nun aber an die Galaxy S10-Reihe abgeben. Denn am 20. Februar 2019 hat Samsung mit dem Galaxy S10, dem Galaxy S10+, dem Galaxy S10e und dem Sondermodell Galaxy S10 5G die nächste Flaggschiff-Generation vorgestellt.

Wow! Triple-Kamera, frontale Dual-Kamera, Fingerabdrucksensor im Display und kabelloses Aufladen anderer Geräte - das Samsung Galaxy S10+, S10 und S10e haben viel zu bieten. Und was bringt's? Im Kurztest haben wir es ausprobiert!



Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.