LG G7 ThinQ: News, Daten, Preis, Bilder | handy.de

LG G7 ThinQ

Das erste intelligente Modell der G-Serie

Nach über einem Jahr seit der Vorstellung des letzten LG Smartphones der G-Reihe brachte das südkoreanische Unternehmen am 8. Juni 2018 sein neues Oberklasse-Gerät auf den Markt: das LG G7 ThinQ. Im eleganten Glas-Metall-Gehäuse ist das Gerät zum unverbindlichen Preis von 849 Euro vorbestellbar. LG bietet das neue Smartphone in den beiden Farben New Platinum Grey und New Aurora Black an.

Dem Trend folgend zeigt sich das G7 ThinQ mit einem 6,1-Zoll-Fullview-Display im megaschlanken Format von 19,5:9. Outdoor-Freunde können sich besonders über die Zertifizierung nach dem Standard IP68 freuen, denn die sehr gute Verarbeitung bietet zuverlässigen Schutz gegen Staub und Wasser. Zudem erhielt das LG G7 ThinQ eine Auszeichnung nach dem Militärstandard MIL-STD-810G. Was das bedeutet, erklärt Rita Deutschbein vom Magazin im Testbericht: „Dieser bescheinigt dem Smartphone eine besondere Robustheit. Es hält starke Vibrationen und Erschütterungen aus, bietet Schutz vor hoher Luftfeuchtigkeit und ist schock- und stoßresistent.“

Weiterhin bietet das Display mit LCD M+ Technologie von LG eine hohe Auflösung mit 1.440 x 3.120 Pixeln. Besonders für Gaming-Spezialisten ist das neben einem starken Sound ein Must-have. Boombox-Lautsprecher sowie ein Surround-System werden Musik-Fans ebenfalls unterwegs stets begleiten. Der Bildschirm des LG G7 ThinQ lässt sich zudem individuell gestalten. Denn die obere Einkerbung, in der sich u.a. der Sensor der Frontkamera befindet, lässt sich rechts und links bunt einfärben. Wählt der Nutzer schwarz, verschwindet die Notch in einen durchgehenden Balken.

Intelligentes Fotografieren mit dem LG G7 ThinQ

Den Namenszusatz „ThinQ“ verdient das LG G7 auf Grund der Dual-Kamera mit AI-Plattform. Die von LG spendierte Software vereinfacht laut Hersteller das Fotografieren. Denn die Kamera des LG G7 ThinQ erkennt mehrere Motive automatisch und stellt die entsprechende Funktion bzw. Blende ein. Möglich ist jedoch auch die manuelle Einstellung für Foto-Experten. Der erste Kamera-Sensor ist mit einem 16-Megapixel-Weitwinkel-Objektiv und f/1.9 Blende ausgestattet. Der zweite enthält eine lichtstarke f/1.6 Blende mit regulärem 16-Megapixel-Objektiv. Die Dual-Kamera zeichnet sich durch detailreiche, natürliche Bilder aus, die selbst bei schummrigen Lichtverhältnissen gute Ergebnisse erzielt. Richtig spannend ist die Funktion Google Lens. Damit erkennt der Sensor Gegenstände vor der Linse wie z.B. Blumen, städtische Wahrzeichen oder Produkte. Google Lens sucht dann im Internet direkt nach dem ausgewählten Motiv, so dass Du anschließend auf Wunsch zusätzliche Infos bekommst oder gar in einen entsprechenden Online-Shop den Artikel direkt kaufen kannst.

Selfies schießen ist mit der 8-Megapixel-Frontkamera problemlos. Die mit einer f/1.9 Blende und Display-Blitz angereicherte Knipse sorgt für weiteren Foto-Genuss durch einen regulierbaren Weichzeichner und diverse Sticker. Welche weiteren Vorteile dieses Gerät gegenüber anderen aus dem Hause LG besitzt und welche Pluspunkte andere aktuelle LG-Handys vorweisen können, ist bei einer Kaufentscheidung wichtig zu wissen. Für einen Vergleich des LG G7 ThinQ mit dem LG G6 und dem LG V30 hält das Magazin von handy.de viele nützliche Informationen und Daten für Dich bereit.

Ein Button für den Google Assistant

Das aktuelle Flaggschiff von LG hat zudem richtig Dampf unter der Haube. Zum Einsatz kommt ein hochleistungsfähiger Acht-Kern-Prozessor von Qualcomm, der Snapdragon 845, der mit bis zu rasanten 2,8 GHz taktet. Zu seinen Eigenschaften zählt u.a. hohe Energieeffizienz. Dadurch wird der 3.000 mAh starke Akku geschont. Zum Aufladen des Akkus dient ein herkömmliches Quick Charge-Kabel mit USB-Anschluss Typ C. Dank der Glasrückseite ist das LG G7 ThinQ ebenfalls induktiv aufladbar. Der Arbeitsspeicher bringt 4 GB an den Start und sorgt zusammen mit dem CPU und der starken Graphikleistung des LG G7 ThinQ für reibungslose Bildwechsel. Selbst anspruchsvolle Games meistert das Handset mühelos. Ein interner Speicher von 64 GB kann per MicroSD-Karte theoretisch auf bis zu 2 TB ausgeweitet werden. LG schickt sein aktuelles Gerät mit Android 8.0 Oreo vom Band.

Andere nützliche Features sind die Sicherheitsfunktionen Fingerabdrucksensor und Face Unlock. Des Weiteren hat LG eine Float Bar in seiner Benutzeroberfläche integriert. Dazu ist ein Button auf dem Display platziert, der sich bei Berührung zu einer Leiste mit Kurz-Links zu Deinen wichtigsten Apps ausklappen lässt. LG hat eine zusätzliche Taste an der Seite verbaut, die den Google Assistant mit einem Druck aufruft, mit zweimaligen Drücken gelangt man zur Google Lens-Funktion.

Ein neues Handy aus der großen Vielfalt auszuwählen ist schwer, wenn man nicht auf einen bestimmten Hersteller festgelegt ist. Daher lohnt sich vor dem Kauf ein Blick auf andere aktuelle Modelle, die sich wie das LG G7 ThinQ der Premium-Klasse zuordnen lassen. Da bietet sich ein Vergleich des LG G7 ThinQ mit dem Samsung Galaxy S9 und dem P20 Pro von Huawei prima an. Lies im Magazin, wie die drei Geräte in puncto Design, Performance, Kamera, etc. abschneiden.