Google Fuchsia OS: Support von Android-Apps bestätigt | handy.de
Software

Google Fuchsia OS: Support von Android-Apps bestätigt

Alle Infos zum Google Android- und Chrome OS-Nachfolger

Android ist mittlerweile ganze zehn Jahre auf dem Markt. Das im September 2010 veröffentlichte Betriebssystem ist zum unangefochtenen Marktführer aufgestiegen. Aber auch für Android könnte irgendwann eine Ära zu Ende gehen. Google arbeitet nun schon seit längerem an einem Betriebssystem, das Android ablösen soll. Fuchsia OS wird bereits ausgiebig getestet und entwickelt sich stetig weiter. Wir halten Dich über die Entwicklung von Google Fuchsia OS in diesem Artikel auf dem Laufenden.

Update vom 03. Januar 2019

Android-Nachfolger wird wahrscheinlich „abwärtskompatibel“

Wie das große Szene-Magazin 9to5google berichtet, ist in den offiziellen Entwickler-Dokumenten ein durchaus interessanter Eintrag erschienen. Schon länger wurde gemunkelt, dass Fuchsia OS auch Android-Apps unterstützen und damit ausführen kann. Diese Vermutung scheint nun durch eine Änderungen in den Readme-Files bestätigt zu sein.

Dort ist explizit gelistet, dass Google Fuchsia OS eine modifizierte Version der Android Runtime (ART) erhalten wird und damit auch abwärtskompatibel ist. So können normale Android-Anwendungen auf dem neuen Betriebssystem ausgeführt werden. Es würde zumindest einen fließenden Übergang ermöglichen, falls man in Zukunft das Betriebssystem wechseln muss.

Bisher ist aber noch nicht ganz klar, wie das Ganze dann schlussendlich funktionieren soll. Auch wie die ART in Fuchsia OS implementiert ist, wird noch nicht verraten. Es kann durchaus sein, dass der Support nur marginal ausfallen könnte. Durch die nun gezeigte ART sollte aber eine Portierung möglich als auch einfach sein.

Google Fuchsia OS: Eintrag für die Android RuntimeQuelle: 9to5google

Google Fuchsia OS: Veröffentlichung noch in weiter Ferne

Fuchsia OS ist sehr wahrscheinlich der Nachfolger von Googles Chrome OS und Android. Das System befindet sich noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase und es werden vermutlich noch einige Jahre vergehen, bis wir erste Geräte mit dem neuen Betriebssystem sehen.

Immerhin geht es mit den Arbeiten gut voran. Sogar der chinesische Hersteller Huawei beteiligt sich intensiv an der Entwicklung. Wie aus einer Meldung gegen Ende November hervorging, konnte bereits ein lauffähiges Image von Fuchsia OS auf dem Honor Play installiert werden.

Originalmeldung vom 26. November 2018

Fuchsia OS erfolgreich auf einem Honor Play installiert

Noch am Wochenende gab es eine ziemliche Überraschung zu bewundern. Nicht nur, dass mit der Meldung neue Lebenszeichen zu Fuchisa OS, dem Android-Nachfolger, aufgetaucht sind, sondern auch ein erster erfolgreicher Test gestartet sein soll. Google Fuchsia OS wurde laut 9to5google erstmals erfolgreich auf einem Smartphone installiert. Bei dem Gerät handelt es sich aber nicht um ein Modell aus eigenem Hause. Auch Samsung ist als größter Phone-Hersteller außen vor.

Das Honor Play von Huawei ist das erste Smartphone weltweit, auf dem Fuchsia OS erfolgreich installiert wurde. Es ist damit das erste Gerät überhaupt, das als Testplattform für die weitere Entwicklung dienen soll. Den Hinweis dafür gab übrigens ein Kommentar im Quellcode von Fuchsia OS. Dort meldete sich ein Huawei-Entwickler zu Wort, der das System erfolgreich auf einem Honor Play mit Kirin 970 Prozessor installieren konnte und diesen Erfolg dort meldete.

Das ausgerechnet Huawei ein enger Partner für die Entwicklung von Google Fuchsia OS zu sein scheint, überrascht durchaus. Vor allem vor dem Hintergrund, dass die US-Regierung permanent versucht davor zu warnen, chinesische Smartphones zu nutzen. In Regierungskreisen versucht man, Smartphones chinesischer Hersteller aus den Gebäuden zu verbannen. Provider sind auf Druck der Regierung dazu angehalten, keine chinesischen Geräte anzubieten. Dass Google aber als US-amerikanisches Unternehmen nun mit Huawei eine derart enge Zusammenarbeit mit  pflegt, um Fuchsia OS zu entwickeln, könnte noch brisante Wellen schlagen.

Android 9 Pie ist offiziell. Einige Hersteller haben bereits Updates für ihre Geräte angekündigt - darunter Huawei, HTC, Motorola, OnePlus, Nokia und Samsung. Auch Samsung hat seinen Zeitplan konkretisiert und liefert einige Updates sogar früher aus.

Der Android-Nachfolger: Was ist Fuchsia OS?

Erste Informationen zu Googles neuem Betriebssystem tauchten bereits im Mai 2017 auf. Dort wurde ausführlich über das neue Google Fuchsia OS gesprochen und welche Einsatzgebiete es abdecken soll. Fuchsia OS wird ein von Grund auf neu entwickeltes System, das nicht nur auf Smartphones sein Zuhause haben wird. Laut der letzten Informationen soll das System auf smarten Lautsprecher, Notebooks, Smartwatches, Fernseher und noch auf vielen weiteren Geräten laufen.

Die als Armadillo bezeichnete Benutzeroberfläche soll sich dynamisch anpassen können und viele Vorteile bei der Bedienung durch den Finger und auch mit externen Fernbedienungen bieten. Bisher existieren aber nicht viele Informationen, sondern eher nur Konzeptvideos. Wie weit das Projekt also fortgeschritten ist, ist nicht bekannt. Damit fehlt also auch ein Release-Termin und man darf davon ausgehen, dass uns Android noch einige Zeit erhalten bleibt.

Quelle 9to5google
Kommentare
Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion (Disqus) willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu.