Vorsicht, Betrug: Diese Android-Apps gefährden Dein Smartphone
Apps

Vorsicht, Betrug: Diese Android-Apps gefährden Dein Smartphone

Über 100 Apps aus dem Play Store entfernt

Aufgrund von Klickbetrug hat Google sämtliche Apps des chinesischen Entwicklers „DO Global“ aus dem Play Store entfernt. Insgesamt wurden die über 100 entfernten Apps über 600 Millionen Mal heruntergeladen. Der Grund für das Entfernen der Apps ist die Fälschung von Klicks um höhere Werbeeinnahmen zu erzielen.

Nach eingehender Untersuchung haben Security-Forscher von Check Point Research in Zusammenarbeit mit BuzzFeed herausgefunden, dass in mehreren Apps von „DO Global“ Malware vorhanden ist. Diese fälscht Klicks auf Werbeanzeigen, um höhere Werbeeinnahmen zu erzielen. Das grundsätzlich größere Problem ist die Verschleierung der Verbindung zu DO Global. Die Verschleierung ist vor allem für den Nutzer problematisch, da der Versand von Nutzerdaten durch die App nach China nicht ersichtlich ist.

Von diesen Apps solltest Du Abstand nehmen

Von den über 100 gesperrten Apps sind in sechs Apps ein Klickbetrug-Mechanismus gefunden worden. Ebendieser überwacht jegliche App-Aktivitäten auf dem Smartphone und täuscht den Download von anderen Apps vor, welche vorab in einer Werbeeinblendung angezeigt worden sind. Hierfür wird an den Entwickler eine Provision ausgeschüttet, welche unrechtmäßig an „DO Global“ ausgezahlt wird.

Explizit sind die folgenden Apps nachweislich betroffen:

  • Selfie Camera (com.pic.mycamera)
  • RAM Master (com.speedbooster.optimizer)
  • Total Cleaner (com.rambooster.totalcleaner)
  • Omni Cleaner (com.omni.cleaner)
  • Smart Cooler (com.cooler.smartcooler)
  • AIO Flashlight (com.flashlight.torch.screenlight.party)

Falls Du eine dieser Apps auf dem Smartphone installiert hast, solltest Du diese umgehend entfernen. Die Apps verfügen über viele Berechtigungen die für Dich schädlich sein können und Deine persönlichen Daten nach China übermitteln können.

Beliebter und kritisierter ES-File-Manager ebenfalls verschwunden

Der beliebte ES-File-Manager ist ebenfalls aus dem PlayStore verschwunden. Dieser soll laut Android Police von einem Tochterunternehmen von „DO Global“ entwickelt und veröffentlicht worden sein.

Vor einiger Zeit war der Datei-Manager bereits in der Kritik, da er über problematische Sicherheitslücken verfügte und den Nutzer mit penetranter Werbung nervte. Wir empfehlen die Nutzung von Googles eigenem Datei-Explorer, welcher ohne Werbung auskommt.

Wie Du Dich selbst schützen kannst

Um Dich selbst vor Malware und anderern, schädlichen Apps zu schützen brauchst Du nur ein paar simple Schritte einzuhalten:

  • Installiere Apps nur von offiziellen Quellen, wie Google Play
  • Überprüfe immer die Bewertungen, Kommentare und prüfe die Anzahl der Downloads vor der Installation
  • Nutze eine Sicherheits-Software von einem bekannten Anbieter
  • Verbinde Dich nicht mit unbekannten Netzwerken, wie unbekannte, öffentliche WLAN-Hotspots

Immer mehr Aufgaben, Einkäufe und Überweisungen werden über das Handy getätigt. Diese wollen geschützt werden. Virenscanner für Handys sind daher weit verbreitet. Doch wie sinnvoll sind sie tatsächlich? Diese Frage klären wir in diesem Artikel.

Immer wieder gibt es in den Medien Warnungen, dass Smartphones mit Überwachungs-Apps infiziert sind. Wir erklären Dir, wie Du ganz einfach überprüfen kannst, ob Dein Smartphone davon auch betroffen ist und wie Du die Schad-Software wieder loswirst.