iPhone 13: So könnte das kommende Apple-Handy aussehen | handy.de
Apple

iPhone 13: So könnte das kommende Apple-Handy aussehen

Neue Bilder verraten mehr Details zum Design.

Während bereits einige technische Details zum kommenden iPhone 13 durchsickerten und fast schon als gesichert gelten (mehr oder weniger), so wissen wir bislang eher wenig zum Design. Renderbilder im Netz deuten aber nun daraufhin, dass sich auf der einen Seite mehr ändern könnte als gedacht, auf der anderen allerdings vielleicht sogar weniger als vermutet. Verwirrend? Die Renderbilder dazu verraten mehr.

Die neuen Renderbilder sollen laut MySmartPrice auf Basis von Informationen durch Zulieferer und andere industrielle Zweige angefertigt worden sein, die Komponenten für die neuen iPhone 13-Modelle fertigen. Sollte dieses tatsächlich der Fall sein, dürfte die hier gezeigten Bilder relativ nah am original sein.

iPhone 13 mit neuer Notch und Kamera-Anordnung auf der Rückseite?

So ist auf der Vorderseite eine wesentlich kleinere Notch zu erkennen. Es handelt sich dabei um die Aussparung für Face-ID und den Lautsprecher. Letzterer wandert über die Notch knapp unter dem Rahmen, während die Anordnung der Kamera, Infrarot-Sensor und dem Punkt-Projektor weiterhin horizontal, aber eben enger verläuft. Das würde die Notch deutlich reduzieren und lässt mehr Spielraum für das erwartete neue Display des iPhone 13.

iPhone 13 Design Render LeakQuelle: MySmartPrice
Die Notch soll schrumpfen und der Lautsprecher oben unter den Rahmen rutschen.

Auf der Rückseite hingegen tut sich eher wenig. Die rückseitige Kamera scheint die gleichen Proportionen aufzuweisen und es gibt weiterhin zwei Löcher für eben jene zwei Kameras (Ultraweitwinkel und Hauptkamera), die wir auch vom Vorgänger her kennen. Da die Bilder das „normale“ iPhone 13 zeigen, sehen wir lediglich vier Aussparungen für zwei Kameras, ein Mikrofon und eben den LED-Blitz. Die Pro-Modelle dürften noch einen LiDAR-Scanner und eventuell noch eine dritte Kamera erhalten.

Interessant sind auch die angegebenen Abmessungen, denn hier soll sich im Vergleich zum iPhone 12 nichts ändern. Diese betragen beim hier gezeigten iPhone 13 wieder 146,7 × 71,5 × 7,6 mm, was exakt der Größe des Vorgängers entspricht. Dass Apple zwei Jahre hintereinander das Design deutlich ändert, kam seit dem iPhone 3G aus 2008 nicht mehr vor und so dürfte es auch dieses Jahr wieder laufen. Größere Änderungen sind demnach erst wieder in 2023 zu erwarten.

Beim iPhone 12 (nicht Max-Modell) stand die Batterielaufzeit häufiger in der Kritik. Ein neues Feature im vermuteten iPhone 13 für 2021 könnte das wieder ändern. Die Rede ist vom neuen LTPO-Display, wie ein Bericht im Netz verrät.