Honor 10 Lite: In Kürze auch in Deutschland erhältlich | handy.de
Honor

Honor 10 Lite: In Kürze auch in Deutschland erhältlich

Mittelklasse-Nachschub im Honor-Portfolio

Honors aktuelles Top-Modell hat nun offiziell eine Lite-Version. Das Honor 10 Lite wurde in China vorgestellt. Im Vorfeld war zur Ausstattung nur sehr wenig bekannt, doch nun haben wir Gewissheit. So kommt das Honor 10 Lite mit Kirin 710, Dual-Kamera und Display-Notch an Board – und siedelt sich damit in der Mittelklasse an. Auch in Deutschland ist das neue Smartphone bald zu haben.

Update vom 12. Dezember 2018

Honor 10 Lite kommt bald nach Deutschland

Ende November hat Honor sein Mittelklasse-Smartphone Honor 10 Lite offiziell auf dem Heimatmarkt vorgestellt. Knapp eine Woche später startete es dort in den Verkauf. Über einen Verkaufsstart in Deutschland war bislang allerdings nichts bekannt. Bislang, denn wie Honor nun bekannt gegeben hat, kommt das Honor 10 Lite wie erwartet auch hierzulande in die Läden. Der Verkauf des Smartphones beginnt in Deutschland allerdings erst nach dem Weihnachtsgeschäft. Ab dem 15. Januar 2019 ist das Gerät in den Farben Midnight Black, Sapphire Blue sowie Sky Blue erhältlich.

Angaben zum Preis bleibt uns der Hersteller jedoch noch schuldig. Diese sollen erst kurz vor Verkaufsstart in Deutschland bekannt gegeben werden. In China wird das Gerät allerdings schon für umgerechnet 180 Euro bis 240 Euro verkauft. Auch hierzulande dürfte sich der Preis daher um die 250-Euro-Marke bewegen.

Welche Ausstattung das Honor 10 Lite zu bieten hat, kannst Du hier nachlesen:

Originalmeldung vom 21. November 2018

Honor 10 Lite vorgestellt: Nachschub für die Mittelklasse

Bereits im Mai dieses Jahres präsentierte Honor sein aktuelles Top-Modell Honor 10. Die Ausstattung zeigt deutlich, dass es sich hier um ein Gerät der Oberklasse handelt, obwohl sich der Preis eher in der Mittelklasse ansiedelt. So kommt hier der Kirin 970 zum Einsatz, das LC-Display weist 5,84 Zoll im 18:9-Format auf und eine Dual-Kamera ist mit an Bord. Nun bekommt das Oberklasse-Smartphone einen kleinen Bruder in der Mittelklasse: Das Honor 10 Lite. Es bildet eine abgespeckte Version des Honor 10, obwohl es uns optisch und in puncto Ausstattung noch eher an ein weiteres Honor-Modell erinnert.

Das Honor 10 ist da. Es besticht auch durch eine smarte Dual-Kamera und natürlich ein aufregendes Design. Wir haben das Honor 10 ausführlich getestet und verraten, warum das Smartphone unbedingt Geduld erfordert, bis es zum perfekten Handy wird.

Viel Display mit Mini-Notch

Das Honor 10 Lite kommt mit einer größeren Displaydiagonale als sein großer Bruder. Das LC-Display hat eine Diagonale von 6,2 Zoll und löst mit 2.340 x 1.080 Pixel im 19:9-Format auf. Der Hersteller gibt hier zudem eine Screen-to-Body-Ratio von über 90 Prozent an, was auf den Bildern tatsächlich einen sehr randlosen Eindruck macht. Am oberen Ende verbaut Honor eine Notch, wenn auch sehr klein, da sie nur die Frontkamera-Linse beherbergt. Darüber ist der Frontlautsprecher angesiedelt. Die Rückseite besteht aus Glas und schimmert entweder in den Farben Gradient Red, Gradient Blue, Magic Night Black und Lily Valley White.

Honor 10 Lite in Gradient BlueQuelle: Honor
Honor 10 Lite in Gradient Blue.

 

Honor 10 Lite in Gradient RedQuelle: Honor
Honor 10 Lite in Gradient Red.

 

KI dank Kirin 710 mit an Board

Im Inneren wird das Honor 10 Lite vom Kirin 710 angetrieben, dem versionsabhängig entweder 4 oder 6 GB RAM zur Verfügung stehen. Ebenfalls mit dabei ist die GPU-Turbo-Technologie, die die Graphikperformance bei niedrigerem Energieverbrauch steigert. Zudem besteht die Wahl zwischen 64 oder 128 GB internem Speicher, der jeweils per Micro-SD-Karte erweitert werden kann. Dabei handelt es sich um einen Hybrid-Slot, was bedeutet, dass sich der Nutzer entweder für eine Speichererweiterung oder Dual-SIM-Fähigkeit entscheiden muss. Die Akku-Kapazität liegt bei 3.400 mAh und sollte das Mittelklasse-Smartphone locker durch den Tag bringen. Ab Werk ist Android 9.0 Pie unter der Huawei-eigenen Benutzerfläche EMUI 9.0 vorinstalliert.

Weiterhin kommt das Honor 10 Lite auch mit einer Dual-Kamera. Sie bietet eine Kombination aus einem 13-Megapixel- und einem 2-Megapixel-Sensor, die vertikal untereinander auf der Rückseite angebracht sind. Mit an Board sind hier dank des Kirin 710 auch KI-Features. Die Frontkamera knipst Selfies mit 24 Megapixeln. 

Abgespeckte Version des Honor 10 erinnert an das Honor 8X

Sowohl das Design und die Ausstattung erinnern sehr stark an das Honor 8X, das seit Anfang Oktober 2018 hierzulande verfügbar ist und in unserem ausführlichen Test eine gute Figur in der Mittelklasse abgegeben hat. Am 27. November ist für das neue Honor 10 Lite dann der Marktstart in China. Die Preise liegen beginnen hier bei 1.399 Yuan und enden für die größte Variante mit 6 + 128 GB bei 1.899 Yuan. Umgerechnet ist das eine Preisspanne von etwa 180 Euro bis 240 Euro. Ein Deutschlandstart ist bislang jedoch unklar.

Das Honor 8X möchte den Smartphone-Markt aufmischen. Das Mittelklasse-Modell kommt mit einigen Features, die sonst nur die Oberklasse zu bieten hat – zum Kampfpreis. Doch wie schlägt sich das Gerät im Alltag? Wir haben das Honor 8X getestet.

Quelle Gizmochina
Kommentare
Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion (Disqus) willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu.