Snapdragon 855: So leistungsstark ist der neue Prozessor | handy.de
Smartphone-Technik

Snapdragon 855: So leistungsstark ist der neue Smartphone-Chip

Octa-Core-Prozessor im Benchmark-Vergleich

Mit dem Snapdragon 855 hat Qualcomm im Dezember 2018 seinen neuesten High-End-Chipsatz vorgestellt. Er kommt in diesem Jahr in zahlreichen Smartphones zum Einsatz und öffnet auch die Tür in die Welt der 5G-Smartphones. Der Snapdragon 855 verspricht nicht nur eine starke Leistungssteigerung, Qualcomm hat auch weitere Verbesserungen in unterschiedlichen Bereichen integriert. Dazu zählt auch die KI sowie Optimierungen fürs Gaming.

Der Snapdragon 855 wird nicht länger von Samsung, sondern von TSMC produziert. Die Fertigung erfolgt im sehr kompakten 7-nm-Verfahren, was den neuen Chip sparsamer macht als seinen Vorgänger, den Snapdragon 845. Dabei setzt der Snapdragon 855 ebenfalls auf acht Kerne sowie auf die neue Kryo-485-Kerne auf Basis der von ARM Cortex A76. Die Anpassungen in der Architektur sorgen laut Hersteller für eine um bis zu 45 Prozent gesteigerte Leistung.

Anders als bisher takten die Kerne allerdings nicht nach dem bekannten big.Little-Prinzip. Vielmehr gibt es nun den neuen „Prime Core“, der auf eine Taktrate von bis zu 2,84 GHz kommt. Bei den übrigen Kernen handelt es sich um drei weitere Performance-Kerne mit bis zu 2,42 GHz für arbeitsintensive Aufgaben sowie vier energiesparende Kerne. Letztere kommen auf eine Taktrate von bis zu 1,8 GHz. Der Prime Core soll dafür sorgen, dass Apps deutlich schneller laden als bisher.

Bessere KI, neuer Bildprozessor und das Thema 5G

Erstmals kommt in einem Snapdragon-Chipsatz dedizierte Hardware für künstliche Intelligenz zum Einsatz. Sie findet sich in Form des Hexagon 690 im Chip. Die Neural-Processing-Unit (NPU) ist dank eines speziellen „Tensor Accelerators“ in der Lage, noch schneller als frühere Generationen zu lernen. Bis zu 7 Billionen Berechnungen pro Sekunde schafft die NPU laut Qualcomm, was sie bis zu dreimal so leistungsfähig macht als bisher verfügbare KI-Lösungen.

Der neu integrierte CV-ISP (Computer Vision Image Signal Processor) sorgt zudem für eine verbesserte Bildverarbeitung, die vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen gute Arbeit leisten soll. Möglich macht das die Zusammenarbeit mit dem neuen KI-Chip, der durch optimierte Bilddaten hellere Fotos erzeugen kann, ohne stark an Details zu verlieren. 4K-Aufnahmen sind mit bis zu 50 Bildern pro Sekunde möglich und auch das Bildformat HEIF wird unterstützt.

Wichtig ist Qualcomm auch das Thema 5G, die Nachfolge-Technologie von 4G/LTE. Das im Chipsatz integrierte X24-Mobilfunk-Modul unterstützt standardmäßig Gigabit-LTE mit Downstream-Raten von bis zu 2 GBit/s. Das Modem ist wie üblich Teil des neuen Chips. Allerdings lässt sich der Snapdragon 855 um eine separate Lösung erweitern und so 5G-fähig machen. Möglich ist das durch das 5G-Modem Snapdragon X50.

3G, 4G und jetzt 5G. Der neue und noch schnellere Mobilfunkstandard wird 2019 endgültig starten. Chip-Hersteller Qualcomm erwartet mehr als 30 5G-fähige Smartphones in diesem Jahr. Als Basis dient der Snapdragon 855.

Snapdragon 855 im Benchmark-Vergleich

Wie bereits erwähnt soll die CPU des Snapdragon 855 im Vergleich zum Vorgänger eine um bis zu zu 45 Prozent und die GPU Adreno 640 eine um bis zu 20 Prozent gesteigerte Leistung liefern. Doch wie leistungsstark ist ist der Chipsatz wirklich? Wir hatten im Rahmen der CES 2019 die Möglichkeit, den Snapdragon 855 durch diverse Benchmark-Tests zu schicken. Dabei wurde ein Referenz-Smartphone mit 6 GB Arbeitsspeicher, 128 GB internem Speicher, Android 9 Pie und QHD-Display verwendet. Die unten aufgeführten Ergebnisse sind also nicht 1:1 auf handelsübliche Smartphones übertragbar. Sie geben aber einen guten Eindruck auf die Performance, die wir vom Snapdragon 855 erwarten können.

Benchmark der Referenz-Smartphones

Benchmark-Test Snapdragon 855 Snapdragon 845
AnTuTu 360.233 265.879
Geekbench Single Core 3.533 2.456
Geekbench Multi Core 11.155 8.099
GFxBench ES 3.1 Manhattan offscreen 6.316 (102 fps) 3.766
GFxBench ES 2.0 T-Rex offscreen 9.367 (167 fps) 8.476
Octane 25.129 15.953
Speedometer 115,06 85,7
JetStream 115,06 85,7

Die Werte machen eines deutlich: Der Snapdragon 855 erreicht in den Benchmark-Tests Ergebnisse, die jenseits denen liegen, die wir von anderen Smartphone-Prozessoren kennen. Besonders deutlich wird der Leistungsanstieg im Vergleich zu den Werten des Vorgänger-Chips. Bei AnTuTu, einem allgemeinen Leistungs-Benchmark, schafft der Snapdragon 855 im Referenz-Smartphone nahezu 100.000 Punkte mehr als der 845. Auch hier liegen die Werte einem Referenz-Gerät zu Grunde. Ähnlich hoch fällt die Differenz zu den von uns in diversen Test gemessenen AnTuTu-Ergebnissen aus, wie die Tabelle zeigt.

Vergleich mit Snapdragon 845 in handelsüblichen Smartphones

Smartphone mit Snapdragon 845
AnTuTu
Sony Xperia XZ3 284.770
OnePlus 6T 298.840
OnePlus 6 289.892
HTC U12+ 255.718
LG G7 ThinQ 236.278

Andere Benchmark-Test-Ergebnisse des Snapdragon 855

Besonders gut schneidet der Snapdragon 855 auch bei der Multi-Core-Leistung im Geekbench-Benchmark ab. Selbst das einfache Browsen geht auf Geräten mit dem neuen Chip offenbar schneller vonstatten, wie der Browser-Test Octane des Referenz-Gerätes zeigt. Interessant ist auch die Grafik-Leistung, die durch GFxBench ermittelt wird. Der Test prüft unter anderem Funktionen wie multiple Render-Ziele, Transform Feedback und Instanced Rendering. Hierbei gilt, je höher die Frames pro Sekunde (fps), desto besser gelingt die flüssige grafische Darstellung.