Doppelt hält besser: ZTE Iceberg mit zwei Notches und Unibody-Look | handy.de
ZTE

Doppelt hält besser: ZTE Iceberg mit zwei Notches und Unibody-Look

Designentwurf mit Innovation

Der chinesische Hersteller ZTE wagt in puncto Smartphone-Design etwas Neues. Immerhin ist der Markt heiß umkämpft, da muss man mit Innovationen aus der Masse hervorstechen. Das weiß auch auch ZTE und kreiert mit dem ZTE Iceberg ein ganz neues Design. Statt einer Notch gibt es hier gleich eine zweifache Ausführung des aktuellen Trends: Einmal am oberen, einmal am unteren Display-Rand. Darüber hinaus setzt der Telekommunikationsausrüster noch einen drauf und verpasst dem Smartphone transparente Ecken aus Glas.

Warum eine Notch, wenn man zwei Notches haben kann

Früher mussten Handys vor allem Eines: Funktionieren. Heute werden Smartphones mit Design-Awards ausgezeichnet und müssen ohnehin einem gewissen Schönheits-Standard entsprechen, um überhaupt auf dem Markt zu überleben. Zuletzt machte der Notch-Trend, bei dem meist die Frontkamera eine ins Display ragende Aussparung bildet, die Runde. Notches so weit das Auge reicht. Egal ob bei Spitzen-Modellen wie dem iPhone X oder dem Huawei P20 Pro oder bei Mittelklasse-Smartphones. Laut neusten Renderbildern des World Design Guides iF will ZTE gleich zwei Notches in das ZTE Iceberg verbauen. Eine Notch befindet sich wie gewöhnlich am oberen Rand des Display, eine zweite am unteren Rand. Oben sollen die Frontkamera, die Abstands- und Helligkeitssensoren sowie das Ohrstück sitzen, während unten ein zweiter Lautsprecher integriert ist.

Besser nicht fallen lassen: Glas-Unibody mit transparenten Ecken

Ein weiteres herausstechendes Detail, das den Renderbildern zu entnehmen ist, sind die transparenten Ecken aus Glas. Diese abgerundeten Ecken wirken so, als würden sie „überstehen“. Dafür sorgt der Unibody-Look. ZTE verwendet hier eine nahtlose Glasverbindungstechnik, bei der zwei Glasstücke zu einem Unibody werden. Dieses fast Eisfragment-ähnliche Design hat den Hersteller wohl zu dem Namen ZTE Iceberg inspiriert. Mit den hervorstehenden Ecken will ZTE wohl auf die Besonderheit des Designs hindeuten.

Quelle: iF
Unibody-Look mit transparenten Ecken und doppelte Notch: So könnte das ZTE Iceberg aussehen

Darüber hinaus sind weitere Merkmale des ZTE Iceberg zu erkennen, wie der Fingerabdruckscanner oder die zwei Kameralinsen auf der Rückseite. Bisher ist jedoch unklar, ob es bei einem Designentwurf bleibt oder das Smartphone mit doppelter Notch realisiert wird. Doch falls das Iceberg kommt, dann erst nach 2018.

Quelle Smartdroid