YouTube: Video-Qualität einstellen - Das bedeuten die neuen Optionen in der App | handy.de
TV & Streaming

YouTube: Video-Qualität einstellen – Das bedeuten die neuen Optionen in der App

Alles was du über die neuen Qualitäts-Einstellungen wissen musst.

Seit nunmehr zwei Wochen rollt Google für seine YouTube-App eine interessante Änderung aus. Ab sofort stehen Dir drei schwammige Bezeichnungen für die Wahl der Videoqualität zur Verfügung, um die Anzeige an Deine Internet-Geschwindigkeit anzupassen. Was diese bedeuten und wie Du dennoch weiterhin die Auflösung direkt einstellen kannst, verraten wir Dir hier.

YouTube: Neue Video-Qualität einstellen – Das bedeuten die Optionen

Die Änderungen gelten erst einmal nur für die offiziellen Apps auf Smartphone und Tablets. YouTube legt die Verwaltung der Video-Qualität somit in die Hände eines automatischen Algorithmus, der je nach zur Verfügung stehender Internet-Geschwindigkeit die passende Auflösung für Dich wählt. Die Verfügbaren Einstellungen nennen sich aktuell wie folgt:

  • Automatisch (empfohlen): Die Einstellungen werden automatisch geändert, um immer die jeweils bestmögliche Wiedergabequalität zu erzielen.
  • Höhere Bildqualität: Es werden mehr Daten benötigt. Dadurch starten Videos unter Umständen langsamer und werden häufiger gepuffert.
  • Datensparmodus: Niedrigere Bildqualität, aber Videos werden möglicherweise schneller gestartet.
  • Erweitert: Lege eine bestimmte Auflösung fest.

Setzt Du die Einstellung auf „Automatisch„, musst Du tatsächlich nichts mehr machen. Anhand Deiner aktuell maximal zur Verfügung stehenden Bandbreite, sucht die App die passende Qualität aus. Das kann von 144p bis hin zu 4K-Auflösung natürlich alles sein. Sollten allerdings Schwankungen in der Verbindung auftreten, kann das schon einmal schnell an die Augen gehen, wenn die Qualität häufiger wechselt.

Anders sieht es bei der Option „Höherer Bildqualität“ aus. Hier wird ein Minimum von 720p, also sprich HD, festgelegt. Tiefer als 1280 x 720 Pixel kann die Auflösung also nicht fallen. Maximal sind nach oben – bis hin zu 4K-Auflösung – keine Grenzen gesetzt. Natürlich eine stabile und schnelle Verbindung vorausgesetzt. Sollte Deine Verbindung also nicht ausreichen, dann bleibt das Bild erst einmal stehen, doch Du kannst ja mit den neuen Einstellungen auch einen Gang zurückschalten.

Mit einer YouTube Downloader App kannst Du Deine Lieblings-YouTube-Videos einfach herunterladen und offline anschauen. Wir zeigen Dir wie Du YouTube-Videos schnell und einfach auf Deinem iPhone oder Android herunterladen kannst.

Das wäre dann der „Datensparmodus“ der eine Minimal-Auflösung von 144p zulässt. Dieser soll Dein Datenvolumen schonen und grundsätzlich bei langsamen Verbindungen für eine flüssige Wiedergabe sorgen. Die Qualität leidet allerdings stark, denn die maximale Auflösung liegt hier bei 480p, was noch deutlich unter 720p liegt. Dafür sparst du aber auch einiges an Traffic und damit auch an Datenvolumen.

„Erweitert“ lässt Dir weiterhin die Wahl der Auflösung

Sollte Dir das alles zu schwammig sein und Du lieber weiterhin auf eine eigens gewählte Auflösung setzen wollen, solltest Du auf „Erweitert“ klicken. Dort findest Du alle unterstützten Auflösungen, die für das gerade abgespielte Video zur Verfügung stehen. So kannst Du weiterhin individuell die Qualität setzen, passend zur gerade vorherrschenden Datensituation.

Die neuen YouTube Qualitäts-Einstellungen dürften übrigens bereits bei allen Nutzern angekommen sein. Das Update ist serverseitig eingespielt und sollte mittlerweile überall zur Verfügung stehen.