WhatsApp-Datenschutzbestimmungen: Das passiert, wenn Du nicht zustimmst | handy.de
Apps

WhatsApp-Datenschutzbestimmungen: Das passiert, wenn Du nicht zustimmst

Deaktivierung und Löschung des Accounts drohen

Die neuen WhatsApp-Datenschutzbestimmungen gelten ab dem 15. Mai und die Facebook-Tochter wirbt einmal mehr verstärkt in der App für deren Zustimmung. In 5 Tagen ist es also soweit, doch was passiert eigentlich, wenn Du diesen neuen Bestimmungen jetzt nicht zustimmen solltest?

Seit Monaten sind die neuen Datenschutzbestimmungen von WhatsApp ein streitwürdiger Punkt im Netz und nach der Fristverlängerung bis zum 15. Mai, rollen wir auch allmählich auf das Ende zu. Im Folgenden erklären wir Dir, was genau zum Fristablauf passiert, solltest du bis dahin noch nicht zugestimmt haben.

WhatsApp setzt Nutzer mit eingeschränkten Funktionen unter Druck

Die Facebook-Tochter wird ab dem 15. Mai für alle Nutzer viele Funktionen deutlich einschränken, wenn diese den neuen Datenschutzbestimmungen bis zu diesem Tag nicht zugestimmt haben. Dennoch bekommst Du weiterhin Nachrichten, doch kannst Du ab besagtem Zeitpunkt nicht mehr antworten. Auch der Zugriff auf die Kamera, Sprachnachrichten und weitere Features soll stark eingeschränkt werden. Im Endeffekt wird die App zu diesem Zeitpunkt als Messenger nahezu nutzlos.

WhatsApp-Nachrichten lassen sich innerhalb von einer Stunde komplett zurückziehen. Wir zeigen Dir, wie das geht und wie Du mit einem Trick Nachrichten auch noch nach Stunden und Tagen löschen kannst.

Auch einkommende Sprachanrufe sind zu sehen, eine Annahme dieser soll allerdings ebenfalls nicht mehr möglich sein. Mit dieser Methode kann WhatsApp einen psychologischen Druck aufbauen, denn wer lässt schon gerne unbeantwortete Nachrichten liegen? Das spielt dem Unternehmen in die Karten, da Du auch nach dem 15. Mai einige Wochen lang den Datenschutzbestimmungen zustimmen kannst, um doch noch antworten zu können. Die Meldung zur Zustimmung wird also vorerst nicht so schnell verschwinden.

Konto wird nach einigen Wochen deaktiviert und dann gelöscht

Die Meldung in WhatsApp, den Datenschutzbestimmungen zustimmen zu können, bleibt also noch einige Wochen aktiv. Stimmst Du aber auch in dieser weiteren, kleinen Frist nicht zu, wird das Konto irgendwann deaktiviert, wie das Magazin Techcrunch berichtet. Vergehen dann weitere 120 Tage ohne Aktivität, dann verfährt WhatsApp nach den bisher bekannten Richtlinien: Dein Konto wird einfach gelöscht und existiert auf der Plattform nicht mehr.

Du suchst nach der Umstellung auf die neuen Nutzungsbedingungen eine WhatsApp-Alternative? Wir haben die besten Messenger-Apps für iOS und Android für Dich herausgesucht und stellen sie in einem Vergleich gegenüber.

Wer den neuen WhatsApp-Datenschutzbestimmungen also nicht zustimmt, sollte sich schleunigst nach anderen Alternativen umsehen, denn eine Möglichkeit die Zustimmung weiterhin zu umgehen, dürfte es nicht mehr geben. Wir haben für Dich allerdings die besten WhatsApp-Alternativen herausgesucht und mittlerweile sind auch auf anderen Plattformen viele Nutzer zu finden. Auch kümmern sich die meisten der Alternativen auch mehr um Deinen Datenschutz.