WhatsApp: Dark Mode / schwarzen Hintergrund aktivieren - so geht's | handy.de
Ratgeber

WhatsApp: Dark Mode / schwarzen Hintergrund aktivieren – so geht’s

Auch WhatsApp unterstützt nun den Dunkelmodus.

Auch WhatsApp zieht mit: Die beliebte Messenger-App bekommt einen dunklen Modus spendiert. So kannst Du nachts auf Dein Handy schauen, ohne eine direkte Erblindung befürchten zu müssen. Auch Dein Handy profitiert vom „Dark Mode“: Besitzt Du ein Handy mit OLED-Bildschirm, kannst Du so ganz einfach Strom sparen – so überlebt Dein Smartphone länger.

Der Dunkelmodus hat sich mit Android 10 bzw. iOS 13 weltweit durchgesetzt. Er schont nicht nur die Augen, sondern spart auch Energie. Ganz nebenbei fallen störende optische Elemente weg und Du kannst Dich auf alles Wichtige konzentrieren. Nachdem viele Apps bereits die Systemeinstellungen respektieren und ebenfalls das „Licht ausschalten“, zieht nun auch WhatsApp nach. Wie Du den Dark Mode aktivierst, erklären wir Dir hier.

WhatsApp Dark Mode bei Android

Besitzt Du ein Android-Telefon, ist die Umstellung auf den Dark Mode denkbar einfach. Die besondere Funktion ist in den aktuellsten Versionen bereits implementiert, Du musst die Einstellung lediglich finden und dort aktivieren. Und so einfach geht es:

  • Gehe sicher, dass deine WhatsApp-Version mindestens bei 2.20.13 liegt. Prüfe es folgendermaßen: Öffne in WhatsApp das Menü (die drei Punkte oben rechts), navigiere zu den Einstellungen und in das Untermenü Hilfe. Dort findest Du unter den „App-Infos“ die aktuelle Softwareversion. Ist Deine Version älter, musst Du die App im Play Store updaten:

WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos
  • Wenn die App aktuell genug ist, navigiere wieder zu den Einstellungen.
  • Diesmal geht es ins Untermenü „Chats„.
  • Unter „Anzeige“ bzw. „Design“ kannst Du nun auswählen, ob die App dauerhaft dunkel oder hell sein soll. Wenn Du den Dark Mode nur abends / nachts aktiviert hast, empfehlen wir Dir die Option „Systemeinstellung“, so wechselt sich der Look automatisch.

WhatsApp Dark Mode bei iOS

Für Apple-Nutzer sieht die Situation aktuell noch etwas schlecht aus. Noch gibt es keine Version für WhatsApp, die den beliebten Dunkelmodus bei iOS aktiviert. Du musst Dich noch ein wenig gedulden, bis auch iPhones in Geschmack des Dark Mode kommen. Wahrscheinlich wird aber in den nächsten Monaten eine dunkle Version folgen – der Bedarf ist auf jeden Fall da.

Denn: Mit den aktuellen iPhones haben sich auch bei Apple die OLED-Bildschirme durchgesetzt. Diese sparen bis zu 30 Prozent Energie, wenn der Screen mit dunklen statt hellen Apps genutzt wird. Wenn Du mehr dazu erfahren möchtest, legen wir Dir diese beiden Artikel ans Herz:

WhatsApp Dark Mode bei Desktop-App

Du möchtest WhatsApp auch für den Mac und Windows in einer dunklen Version haben? Dann müssen wir Dich ein wenig enttäuschen, denn hier fehlt die Option bisher. Das liegt hauptsächlich daran, dass Laptop-Monitore zu großen Teilen unabhängig von der Bildschirm-Helligkeit gleich viel Strom verbrauchen – sie setzen auf andere Displaytechnologie als aktuelle Smartphones. Gleichzeitig herrscht noch immer die Meinung, dass helle Hintergründe fürs Lesen besser sind.

Was wir aber bei den Desktop-Anwendungen einstellen können, ist der dunkle Hintergrund für Chats. Hier kannst Du eine beliebige Farbe auswählen, die der Chat dann nachher besitzt. Die „Chat Bubbles“ und das linke Menü mit der Auswahl der Chats bleibt allerdings weiterhin weiß.

So kommst Du zum dunklen Hintergrund für WhatsApp-Chats am PC oder Mac:

  • Öffne die WhatsApp-Desktopanwendung.
  • Klicke auf die drei Punkte neben Deinem Profilbild, oben links.
  • Gehe in die Einstellungen.
  • Navigiere zum Unterpunkt Chat-Hintergrund.
  • Wähle Deine Wunschfarbe aus.

Dark Mode für WhatsApp Web

Wenn Du statt der Desktop-Anwendung lieber die Browser-Version von WhatsApp nutzt (web.whatsapp.com), gibt es erst einmal keine Möglichkeit zum „abdunkeln“. Aber für Internet-Anwendungen gibt es zum Glück einen kleinen Workaround – denn Du kannst zum Beispiel bei Google Chrome oder Firefox ein Plugin installieren, welches die Web-App von WhatsApp optisch verändert.

Das Programm, von dem die Rede ist, heißt Greasemonkey (für Chrome Tampermonkey). Hier sammeln Nutzer aus aller Welt ihre eigenen Designs für verschiedenste Websites, darunter auch WhatsApp Web.

Andere Websites, die von Greasemonkey bzw. Tampermonkey unterstützt werden, sind beispielsweise Facebook, Twitter, YouTube und die meisten beliebten Websites weltweit. Du kannst also auch andere Seiten einfärben.

WhatsApp ist der King unter den Messenger-Apps. Doch es gibt richtig gute WhatsApp-Alternativen. Wir stellen Dir die besten Alternativen zu WhatsApp vor und verraten, wo die Unterschiede liegen und wie sicher die anderen Messenger sind.