Last-Minute-Geschenke fürs Handy: Die 7 besten Gadgets zu Weihnachten
Panorama

Last-Minute-Geschenke fürs Handy: Die 7 besten Gadgets zu Weihnachten

Diese Geschenke unter 50 Euro kann wirklich jeder gebrauchen

Es ist schon wieder diese Zeit im Jahr: Nur noch wenige Tage bis zum Weihnachtsfest und die Ideen sprudeln nicht wirklich? Aber vielleicht kannst Du Deinem Lebenspartner, Freunden oder Familienmitgliedern mit diesen Gadgets etwas Gutes tun – denn mit ein paar dieser Tipps kann wirklich jeder etwas anfangen! Wir haben Dir die besten Gadgets zu Weihnachten zusammengestellt, mit dem wirklich jeder etwas anfangen kann.

Sei es einfach so oder wegen des Umstiegs auf ein neues Handy: Unsere Tipps sind für so ziemlich jeden Smartphone-Nutzer sinnvolle Ergänzungen – ob zuhause, unterwegs oder auch jederzeit. Das hier sind unsere Empfehlungen:

USB-Mehrfach-Lader: Schluss mit dem Kabelchaos!

Anker Powerport charger typ c

Inzwischen ist der USB-Anschluss für weit mehr als nur USB-Sticks und Drucker gedacht – auch Handys, Tablets, Ventilatoren, Zusatz-Displays und viele weitere Accessoires benötigen Strom über die USB-Buchse. Kein Wunder, dass am Schreibtisch oder auch dem Bett inzwischen eine Handvoll USB-Kabel herum fliegen, die häufig an jeweile einem eigenen USB-Ladegerät angeschlossen sind.

Das sorgt nicht nur für Kabelchaos, sondern ist auch noch recht ineffizient: Günstige Ladegeräte haben häufig eine schlechte Effizienz, sodass sie zu den größten Energieschleudern werden und die ganze Zeit unnötig viel Strom verbrauchen. Die Lösung ist ein USB-Ladegerät mit mehreren Anschlüssen, der zum einen auf aktuelle Technik setzt, aber auch das Kabelmanagement vereinfacht. Dazu haben die aktuellen Geräte so viel Power, dass Du theoretisch zwei Handys und zwei Tablets mit voller Geschwindigkeit laden kannst. Je nach Ausführung kann auch ein MacBook oder andere Laptops mit Typ C-Anschluss geladen werden.

Zu unseren Favoriten zählen die Ladegeräte von Anker und Aukey. Anker vertreibt mit dem PowerPort einen Hub mit fünf USB-Ausgängen, die Quick Charge unterstützen. Mit dem Typ-C-Anschluss lassen sich auch Laptops laden. Für 35 Euro lassen sich hiermit alle Kabelprobleme am Schreibtisch regeln.

Das Aukey Multi-Port USB-Ladegerät bietet sechs normale USB-Anschlüsse und leistet bis zu 60 Watt. An zwei Ausgängen lassen sich iPhones und Handys mit Quick Charge schnellladen, die anderen Anschlüsse können beispielsweise für die Bettlampe oder andere USB-Geräte nutzen. Der Aukey-Lader kostet 33 Euro und ist damit etwas günstiger.

Type C Hub: Aus dem Handy einen Laptop machen

ugreen typ c adapterDie meisten wissen es nicht, aber: Mit den neuen Handys der letzten Jahre kann man viel mehr machen, als nur das kleine Touch-Display zu nutzen. Schon mal etwas von Samsung DeX gehört? Dahinter verbirgt sich die Desktop-Oberfläche von Samsung-Handys, die per USB an einen Fernseher angeschlossen werden – anschließend kann das Handy ganz wie ein Computer genutzt werden. Seit Android 10 haben noch viel mehr Android-Handys einen Desktop-Modus.

Um Dein Handy mit dem Fernseher zu verbinden, führt kein Weg um einen USB-Hub herum. Dieser kann dann per HDMI mit dem Fernseher kommunizieren. Zusätzlich kannst Du über die anderen USB-Anschlüsse an dem Hub auch eine externe Maus und Tastatur anschließen, um noch einfacher arbeiten zu können. Mit dem SD-Kartenleser kannst Du unter anderem die Fotos von Deiner Kamera direkt auf den Handyspeicher übertragen.

Und: Wer ein Laptop mit USB Typ C-Anschluss besitzt, kann den Adapter sogar auch mit dem Notebook verwenden. Zum Glück ist USB C Auf- und Abwärtskompatibel! Ein guter USB C-Adapter kostet um die 30 Euro, so wie etwa dieses Modell von Ugreen. Der Adapter gibt ein HDMI-Signal für Fernseher aus, Du kannst außerdem drei USB-Ports nutzen. Und per weiterem Typ C-Anschluss kann das Handy gleichzeitig auch noch geladen werden.

Auto-Halterung: So fällt das Handy definitiv nicht mehr herunter

handyhalter auto gravityHandy-Halterungen für das Auto sind seit vielen Jahren auf dem Markt, aber eigentlich funktionieren sie nur in den seltensten Fällen ordentlich. Wie oft hat sich der Saugnapf schon gelöst, wie häufig wurden die Lautstärketasten aus Versehen gedrückt?

Die neuesten Handyhalterungen sind in diesen Aspekten viel nutzerfreundlicher geworden und halten gleichzeitig auch besser. Die geheime Zutat bei der aktuellen Generation der Halterungen: Die Schwerkraft. Dadurch, dass das Handy nach unten drückt, werden zwei Federn gespannt und das Handy fixiert sich von selbst in der Handyhalterung. Dadurch kann es nicht verrutschen, lässt sich allerdings weiterhin durch ein Hochheben schnell und einfach entfernen. Damit ist stabiler Sitz garantiert und das Handy lässt sich schnell entfernen oder „einspannen“.

Die Handyhalterungen lassen sich an den Lüftungsschlitzen befestigen und starten preislich bei etwas mehr als zehn Euro. Wenn der Geschenk-Empfänger ein Handy besitzt, welches drahtlos über Qi geladen werden kann (die aktuellen iPhones, Samsung-Handys und weitere Modelle von Xiaomi, Huawei und Co.), gibt es auch hierfür die passenden Ausführungen. Der Handy-Halter von Avolare integriert die Qi-Ladespule direkt. Für 27 Euro laden sich die entsprechenden Handys dann direkt im Auto auf – mit bis zu 15 Watt. Diese Handyhalter sind gute Gadgets zu Weihnachten, da die meisten Menschen einfach resignieren und sich mit einem schlechten Halter abfinden. Hier kannst Du mit einem guten Halter wirklich punkten, weil der Alltag deutlich verbessert wird.

Wireless Earbuds: Alles wird drahtlos

anker soundcoreVielleicht wird es bei der Person, die Du beschenkst, auch Zeit für neue Kopfhörer? Inzwischen werden die meisten Handy-Gadgets drahtlos. So auch Kopfhörer: Mit den EarPods von Apple und den sehr beliebten Kopfhörern von Sony und Bose etabliert sich Bluetooth langsam zum Ersatz der verlorenen Klinke-Buchse.

Einen fairen Kompromiss zwischen Soundqualität, Akkulaufzeit und Preis bieten die komplett drahtlosen Bluetooth-Kopfhörer Anker Soundcore Liberty Neo: Die zwei kleinen Ohrhörer werden in die Ohren gesteckt und bleiben wegen des geringen Gewichts gut stecken. Jeder Earbud hält rund vier Stunden durch. Im mitgelieferten Case werden die Hörer aber schnell wieder aufgeladen.

Die Anker-Kopfhörer kosten zwischen 40 und 50 Euro und sind in den Farben schwarz und blau verfügbar.

Auf der nächsten Seite haben wir ein paar weitere Geschenkideen für Dich gesammelt. Die besten Gadgets zu Weihnachten – Seite 2: