Vodafone verbannt Huawei aus seinem Kernnetz | handy.de
Vodafone

Vodafone verbannt Huawei aus seinem Kernnetz

Der Anbieter will stattdessen Nokia ins Programm nehmen

Vodafone macht Schluss mit Huawei: Der Mobilfunkanbieter hat gestern verkündet, dass der chinesische Hersteller nicht länger Netzausrüster für Vodafone sein soll. Damit wirft der Anbieter Huawei aus dem sensibelsten Bereich seines Geschäfts.

Die Neuerung hat das Wirtschaftsmagazin Handelsblatt in Erfahrung gebracht. Hier ließ ein Sprecher des Mobilfunkbetreibers mitteilen, dass dieser Prozess eine Weile dauern würde. Man rechne damit, dass der Austausch des größten Ausrüsters bis ins Jahr 2020 andauere.

Vodafone ersetzt Huawei mit Nokia

Huaweis Platz wird eine wieder aufsteigende Größe auf dem Mobilfunkmarkt einnehmen: Der finnische Hersteller Nokia soll sich in einem der wichtigsten Anbieternetze etablieren. Das bedeutet allerdings nicht, dass Huawei vollkommen aus dem Vodafone-Betrieb getilgt wird.

Die Gründe für den Wechsel des Herstellers sind laut Vodafone jedoch keineswegs in der aktuellen Nachrichtenlage zu suchen. Stattdessen seien mit den Bauteilen von Nokia schlichtweg günstigere Komponenten zu haben, so Vodafone. Der Mobilfunkanbieter habe sich bereits 2016 durch eine operative Neuausschreibung für Nokia, teilte der Konzern mit.

Huaweis Streit mit den Anbietern

Dass Huawei von Vodafone aus dem Kernnetz verbannt wird, ist für Beobachter jedoch auch aus anderen gründen nicht sonderlich verwunderlich. Bereits Ende 2018 kamen erste Bedenken gegenüber Huawei auf. Dem Konzern wurde vorgeworfen, gewisse Sicherheitsstandards unterschiedlicher Länder nicht einzuhalten. Der britische Telefonkonzern BT Group gibt bekannt, dass er innerhalb der kommenden zwei Jahre alle Einzelteile aus dem Hause Huawei aus seinen Geräten entfernen lassen wolle.

Auch in Deutschland musste sich der Konzern der Debatte um die Sicherheitsfrage stellen. In Bonn  wurde deshalb vom Hersteller extra ein Sicherheitslabor eröffnet. In diesem könne das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie testen, wie sicher die Huawei-Geräte sind. Huawei arbeitet nun noch mit den beiden anderen großen Mobilfunkbetreibern o2 Telefónica und Telekom zusammen. Diese dürften für den Fall der Fälle sicherlich auch schon Ersatzanbieter in petto haben. Wie es mit Huawei in Sachen 5G-Mobilfunkausbau weitergeht, beraten derzeit die deutschen Minister in Berlin.

Kommentare
Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion (Disqus) willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu.