So bekommst Du möglichst viele Instagram-Likes | handy.de
Ratgeber

Sechs Tipps: So bekommst Du möglichst viele Instagram-Likes

Sicher Dir Dein Stück vom Like-Kuchen

Früher war es MySpace, dann kam Facebook und nun ist es Instagram. Das Foto-Netzwerk ist das derzeit wohl heißeste soziale Medium und beschäftigt sich vor allem mit schönen Bildern. Hier läuft das Leben ein wenig gefilterter, drapierter und ästhetischer ab, als in der Realität. Und weil hier alles so „schön“ ist, wächst und wächst das soziale Netzwerk stetig weiter. Mittlerweile sind monatlich knapp eine Millarden Menschen weltweit auf Instagram unterwegs. Doch wie kannst Du da aus der Masse hervorstechen? Wir geben Dir hier Tipps, wie Du Deinen Account auf Vordermann bringst und viele Instagram-Likes für Deine Fotos abgreifen kannst.

Viele Instagram-Likes: Im Rampenlicht oder Privat?

Zuallererst solltest Du das Ziel Deines Instagram-Accounts festlegen. Möchtest Du hauptsächlich Fotos mit Deinen Freunden teilen oder ist es Dein Anspruch, viele Follower und Instagram-Likes abzugreifen? Für ersteres ist es natürlich von Vorteil, Dein Profil privat zu lassen. Das bedeutet, dass nur Personen die Dir folgen Deine Bilder auf Instagram sehen können. Möchte Dir jemand Neues folgen, so ist das nur mit Deiner Einwilligung möglich. So bleibt deine Privatsphäre gewahrt. Auf der anderen Seite können mit einem öffentlichen Profil alle Instagram-Nutzer auf Deine Inhalte zugreifen. Das ist dann von Vorteil, wenn Du möglichst viele Likes für Deine Instagram-Bilder abgreifen möchtest. Andere Nutzer können dann auch Fotos von Dir mit ihren Freunden oder Followern teilen, was Dir potentielle neue Follower einbringen könnte.

Privates Instagram KontoQuelle: Jessica Julia Mrzik / handy.de
Diese Meldung wird angezeigt, wenn Du auf ein privates Instagram-Konto stößt.

Das Instagram-Doppelleben

Weiterhin kannst Du Dich auch für ein zweischneidiges Schwert entscheiden – mit Hilfe von zwei Accounts. Einen privaten, auf dem Du Fotos teilst, die lediglich für Deine Freunde und Bekannte gedacht sind und ein öffentliches Profil. So musst Du Dich nicht zwischen privat und öffentlich entscheiden und kannst ganz einfach zwischen den Profilen hin und her wechseln. Die gleichen Voraussetzungen gelten dann natürlich auch für Deine Instagram Story, wobei Du hier erweiterte Möglichkeiten hast. Für Stories kannst Du in Deinen Instagram-Einstellungen festlegen, wer diese sehen kann und wer nicht. Zudem kannst Du mittlerweile auch „Enge Freunde“ auswählen und Stories nur mit ihnen teilen. Wie Du beeindruckende und professionelle Instagram Stories machen kannst, haben wir hier für Dich zusammengefasst:

Bei Instagram dreht sich alles um schöne Bilder. Es wird gefiltert und drapiert was das Zeug hält. Neben Bildern im Feed zählen auch die Instagram Stories zu den wichtigsten Features des sozialen Netzwerks. So hebst Du Deine Stories von der Masse ab.

Viele Instagram-Likes gibt’s für Ästhetik

Kommen wir nun zum wichtigsten und zentralen Part, wenn Du viele Instagram-Likes bekommen willst: Die Bilder. Anders als bei anderen sozialen Medien dreht es sich bei Instagram ausschließlich um Fotos und Videos. Besonders beliebt ist hier vor allem entweder lustiger oder ästhetischer Content. Falls Du also nicht gerade die neueste aufsteigende Meme-Persönlichkeit werden willst, solltest Du vor allem auf die Qualität Deiner Fotos achten um zu punkten. Dafür sind natürlich die essentiellsten Elemente der Fotografie von Bedeutung. Achte bei Deinen Bildern für Instagram auf folgende Punkte:

  • nicht überbelichtet oder stark unterbelichtet
  • scharf, die Details sollten gut erkennbar sein
  • ein insgesamt stimmiges Bild
  • schöne Farben oder Schwarz-Weiß-Kontraste (je nach belieben)
  • schaffe Persönlichkeit (wie durch Personen oder Tiere)
  • probiere neue Perspektiven aus

Natürlich sind Geschmäcker verschieden. Das wichtigste ist vor allem, dass Du Deinen individuellen Stil findest und Fotos nach Deinem belieben aussuchst. Sei kreativ, spiele mit Deiner (Smartphone-)Kamera und erschaffe wunderschöne Bilder, mit denen Du sicherlich viele Instagram-Likes abgreifen kannst. 

Das iPhone macht es Foto-Fans sehr einfach, auf Anhieb ansehnliche Fotos zu kreieren. Mit versteckten Funktionen holst Du aber mehr raus. Diese Tipps helfen Dir, Dich mit deinen iPhone-Fotos aus der Masse abzuheben.

Instagram-Filter sind so 2012: Diese Apps filtern Deine Bilder

Doch auch wenn Motiv, Szenerie und das Licht bei Fotos die zentrale Rolle spielen, ist Instagram natürlich für eines bekannt: Foto-Filter. Ganz zu Beginn des sozialen Netzwerks ging es hauptsächlich darum, Fotos im 1:1-Format mit den künstlerischen Instagram-Filtern zu posten. Seitdem hat sich einiges getan und der Kreativität der Nutzer sind keine Grenzen mehr gesetzt. Es gib schon längst eine regelrechte Flut von alternativen Apps, mit denen Du Deine Instagram-Fotos auf das nächste Level anheben kannst. Ganz nach dem Motto „Instagram-Filter sind so 2012“ stehen Dir Apps mit zahlreichen, neuen Filtern zur Verfügung. Zudem bieten sie Dir auch ganz neue Bearbeitungsmöglichkeiten und können so für viele Instagram-Likes sorgen.

Snapseed

Ein echter Allrounder und eine sehr simpel und intuitiv zu bedienende Bearbeitungs-App für Fotos ist Snapseed. Hier stehen Dir eine ganze Bandbreite an Tools für die Feinabstimmung Deiner Bilder zur Verfügung. Egal ob Details schärfen, Fotos zuschneiden, die Perspektive anpassen oder einen Fokus-Effekt schaffen – Snapseed hat all diese und noch mehr Funktionen mit an Bord. Auch Filter stehen Dir hier zur Verfügung, wenn auch ein wenig versteckter. Sie sind hier eher in Kategorien angeordnet wie beispielsweise „Vintage“ oder „Körniger Film“, mit denen die Filter gleich mit weiteren Anpassungen kommen.

Die App Snapseed für iOS und Android ist kostenlos. Damit kannst Du Deine Fotos sicherlich gut aufpolieren, um möglichst viele Instagram-Likes abzugreifen.

Snapseed
Snapseed
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

‎Snapseed
‎Snapseed
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

VSCO

Filter-Fans aufgepasst: Mit der App VSCO kommt ihr im regelrechten Filter-Paradies an. Die Bearbeitungs-App für Fotos hat einige sehr unterschiedliche Filter für Deine Instagram-Fotos im Angebot. Sie sind in einzelne Filter-Pakete aufgeteilt, von denen viele kostenlos sind. Für das volle Filter-Erlebnis ist ein Premium-Account nötig oder Du kaufst einzelne Pakete hinzu. Darüber hinaus bietet die App auch die wichtigsten Bearbeitungstools für ein Feinabstimmung der Fotos.

Mit VSCO Deine Bilder für mehr Instagram-Likes bearbeitenQuelle: Jessica Julia Mrzik / handy.de
Mit VSCO hast Du eine große Auswahl von Filtern.

VSCO für iOS und Android ist kostenlos, es gibt jedoch einen kostenpflichtigen Premium-Zugang. Mit den vielen Filtern, die Dir in der kostenlosen Variante zur Auswahl stehen, kannst Du schöne Effekte zaubern und für Deine Fotos viele Instagram-Likes bekommen.

VSCO
VSCO
Entwickler: VSCO
Preis: Kostenlos+

‎VSCO: Foto- und Video-Editor
‎VSCO: Foto- und Video-Editor

Adobe Photoshop Express

Wie der Name der App schon sagt, handelt es sich bei Adobe Photoshop Express um die mobile App des gleichnamigen professionellen Desktop-Bearbeitungs-Programms Photoshop. Die App lohnt sich vor allem für all diejenigen, die bereits eine Adobe-ID besitzen. Natürlich stehen hier einerseits sehr umfangreiche Standard-Tools zur Bearbeitung Deiner Fotos zur Verfügung. Doch weiterhin bietet Dir Photoshop Express eine sehr große Auswahl an Filtern und Overlays. So kannst Du Deine Bilder in nahezu jede Stimmung versetzen oder künstlerische Effekte hinzufügen. So sind Dir viele Instagram-Likes so gut wie sicher.

Die App Adobe Photoshop Express für iOS und Android ist kostenlos, doch eine Adobe-ID ist Voraussetzung für die Nutzung aller Features. 

‎Photoshop Express-Fotoeditor
‎Photoshop Express-Fotoeditor
Entwickler: Adobe Inc.
Preis: Kostenlos+

Werde selbst zum Liker für viele Instagram-Likes

Neben schönem Content in Deinem Profil ist es für viele Instagram-Likes ebenfalls wichtig, aktiv zu sein. Das bedeutet, dass du regelmäßig Fotos posten solltest – und zwar mehr als ein Mal die Woche. So erhöhst Du die Chancen, dass Deine Fotos gesehen und geliked werden. Zusätzlich ist es – wenn viele Instagram-Likes Dein Ziel sind – von Vorteil, selbst ein fleißiger Liker zu sein. Sieh Dich auf Instagram um, like und kommentiere und mache so auf Dich aufmerksam. Auf Dauer sind auch sogenannte „Calls to Action“ (zu Deutsch: „zu einer Aktion aufrufen“) auch sehr empfehlenswert. Mit Deinen Bildern und Bildunterschriften „sprichst“ Du sozusagen zu der Foto-Community. Und je mehr Traffic Du abgreifen kannst, umso mehr Instagram-Likes springen für Dich raus.

Mit der Zeit experimentieren

Für viele Dinge bei Instagram gibt es nicht die „eine“ Erfolgsformel. Hier gilt es einfach selbst herumzuprobieren und zu sehen, was sich auf dem eigenen Profil abspielt – so wie mit der Posting-Zeit. Je nach dem zu welcher Tages- und Uhrzeit Du ein Foto oder Video bei Instagram teilst, kannst Du sehen, dass es mal mehr oder weniger Likes sind. Die „richtige“ Uhrzeit lässt sich hier pauschal kaum festlegen. Demnach solltest Du hier experimentieren und Deine Bilder zu verschiedenen Zeiten posten. So siehst Du nach einigen Tagen, wann die meisten Nutzer ein kleines Herz unter Deinem Post da lassen.

Die unverzichtbare Raute: Nutze Hashtags

Doch wer wirklich gefunden werden will und möchte, dass sein gerade gepostetes Foto möglichst viele Instagram-Likes ergattern, arbeitet mit Hashtags. Das kleine Raute-Symbol ist gar nicht mehr aus der Welt der sozialen Medien wegzudenken und spielt besonders bei Instagram eine große Rolle (#important). Willst Du möglichst viele Instagram-Likes abgreifen, führt kein Weg an ihnen vorbei. Deswegen haben wir hier für Dich die wichtigsten Punkte zusammengetragen, wie Du Hashtags richtig einsetzt:

Du bekommst gar nicht genug von dem Foto-Netzwerk Instagram und möchtest selbst möglichst viele Menschen mit Deinen Bildern erreichen? Dann kommst Du an Hashtags nicht vorbei! Wir verraten Dir, wie du Instagram-Hashtags findest und einsetzt.