Verkaufszahlen: Apple führt bei Premium, OnePlus mischt mit | handy.de
Panorama

Verkaufszahlen: Apple führt bei Premium, OnePlus mischt mit

Bester Preisbereich liegt zwischen 400 und 600 US-Dollar

Smartphones werden immer teurer? Stimmt, tatsächlich wurde gerade die Schallmauer von 1.500 Euro mit dem iPhone XS Max locker durchbrochen – zumindest in der größten Speicherkonfiguration. Der hohe Preis schlägt sich vor allem im höheren Gewinn für den Hersteller nieder, dennoch verzeichnen gerade sogenannte Premium-Smartphones steigende Verkaufszahlen. Nach einer Analyse der Marktforscher von Counterpoint hat zwar der Gesamtmarkt für Smartphone weltweit um etwa 1 Prozent nachgegeben, gleichzeitig sind die Verkaufszahlen bei Premium-Smartphones aber um 7 Prozent gestiegen.

Was sind Premium-Smartphones?

Bleibt die Frage, was Premium-Smartphones überhaupt sind. Counterpoint versammelt unter diesem Begriff offenbar vor allem teure Smartphones. Böse Zungen könnten da spotten, dass gerade besonders teure Smartphones – außer dem denkbar schlechtesten Preis-Leistungsverhältnis – kaum etwas zu bieten hätten.

Das iPhone Xs, iPhone Xs Max und iPhone Xr sind da. Wir erklären die Unterschiede von Apples neuem Trio und helfen Dir bei der Kaufentscheidung.

Wie auch immer: Hersteller wie Wiko, Archos und auch Motorola spielen in der weltweiten Betrachtung des Marktforschungsunternehmens keine Rolle. Stattdessen dominieren bei den Verkaufszahlen neben bekannten Größen vor allem chinesische Hersteller.

Verkaufszahlen: Sweetspot 400 bis 600 US-Dollar

Gerade im Bereich zwischen 400 und 600 US-Dollar, der nach Angabe von Counterpoint der Sweetspot für Kunden bei Premium-Smartphones ist, dominieren Oppo, Huawei, Xiaomi und OnePlus. Dieser Preisbereich entspricht dabei einem Marktanteil von rund 45 Prozent am Premium-Segment. Oppo liegt hier mit einem Anteil von 22 Prozent gleichauf mit Apple auf dem ersten Platz, danach folgt Samsung mit 16 Prozent. Huawei kann mit 14 Prozent fast Schritthalten, Xiaomi und Oneplus sind mit 6 und 5 Prozent abgeschlagen.

Preisverteilung Premium-Smartphones

Die größten Anbieter im Bereich 600 bis 800 US-Dollar sind Samsung mit 41 Prozent Marktanteil und Apple mit 44 Prozent. Im Preisbereich über 800 US-Dollar sieht es noch eindeutiger aus. Hier dominiert Apple mit einem Anteil von 88 Prozent an den Gesamtverkaufszahlen.

Andere Länder, andere Sitten

Was global gesehen richtig ist, gilt bei einem Blick auf die Verkaufszahlen in unterschiedlichen Regionen aber nicht immer. Stattdessen finden sich in anderen Ecken der Welt Namen wieder, die hierzulande noch keine Rolle oder keine Rolle mehr spielen. So tauchen bei den Verkaufszahlen im Premium-Segment etwa in Nordamerika auch Hersteller wie LG oder Motorola wieder in den Top-5 bei Premium-Smartphones auf. In Mittel-Ostasien ist Nokia der Überraschungsgast, in Westeuropa Sony und in Zentral- und Osteuropa sogar Asus.

Quelle Counterpoint
Via Cashys Blog