Telekom, Vodafone und o2: So gut sind die Handy-Netze | handy.de
Ratgeber

Telekom, Vodafone und Telefónica/o2: Vor- und Nachteile der deutschen Handy-Netze

Netzausbau, Netztest & Co.: So gut sind unsere Mobilfunknetze

‎PIMP - People in my Pocket im App Store

Screenshots

Beschreibung

Welches Netz steckt hinter einer Handynummer und wurde die Nummer portiert?

Die P.I.M.P. App für das iPhone beantwortet diese Fragen!

Die App bietet folgende Funktionen:

Nummer überprüfen
- Ermittlung des Netzes einer Handynummer (Netzbetreiber von deutschen Rufnummern)
- Erkennung von portierten Nummern
- Erkennung des Orts einer Festnetz-Nummer
- Ermittlung des Landes einer internationalen Nummer

Alle Angaben ohne Gewähr.

Um die Netzprüfung live durchzuführen, werden Telefonnummern (ohne Zuordnung zu einem Namen oder ähnlichem) an unseren Server übermittelt. Die Rufnummern werden nach der Netzprüfung und Übermittlung an Ihr iPhone auf dem Server sofort verworfen. Es werden keine Rufnummern serverseitig gespeichert.

Neuheiten

Version 2.0

Diese App wurde von Apple aktualisiert, um das neueste Signierungszertifikat von Apple zu verwenden.

Da die PIMP App unter iOS 10 nicht mehr funktioniert hat, haben wir uns dazu entschieden ein Update mit Minimal-Funktionalität so schnell wie möglich zur Verfügung zu stellen.

Die ursprüngliche App wurde für iOS 4 entwickelt, deshalb musste eine grundlegende Überarbeitung für iOS 10 durchgeführt werden.
Frühere Features werden mit zukünftigen Updates Schritt für Schritt nachgereicht.
Für das nächste Update ist die Statistik-Funktion geplant.

Bewertungen und Rezensionen

1.5 von 5
73 Bewertungen

73 Bewertungen

Hotte1963 ,

Finger weg vom Update

Nach dem Update auf die neue Version für iOS10 wird auf meinem iPad Pro nicht ein Kontakt mehr angezeigt. Finger weg!

Ergänzung: Ich habe zwar - nachdem ich die unlogische Oberfläche kapiert hatte - die Kontakte wieder gehabt, aber die Anzeigebeschränkung auf wenige Daten der Original-Kontaktdatenbank ist inzwischen zum NOGO geworden. Die App wird daher anschließend gelöscht.

hjohn51 ,

Zustandsbericht

Ich habe die App oft benutzt, vor Allem auch die Funktion zum Eintrag des Providers ins Adressbuch, ja eigentlich alle Funktionen. Nachdem mit der Einführung von IOS 10 gar nichts mehr ging, bei Aufruf der App nur noch die Meldung kam: Sie haben keine Netzverbindung ..., bin ich jetzt froh, dass sie wieder grundsätzlich funktioniert.
Wenn der restliche Funktionsumfang sukzessive wieder implementiert wird, bin ich wieder vollends zufrieden.

Lars P. ,

Funktioniert aber leider ohne frühere Funktionen

An sich funktioniert die App, aber leider wurde auf frühere Funktionen, wie beispielsweise die Übernahme von Provider-Informationen in das Adressbuch komplett verzichtet. Damit hatte das App im AppStore ein Alleinstellungsmerkmal. Nun ist es ein App wie viele andere, bei den selektiv eine Nummer geprüft werden kann. Änderungen in den Kontakten müssen selbstständig und mühevoll vorgenommen werden. Schade!

App-Datenschutz

Der Entwickler, RGSD, hat Apple keine Details über die eigenen Datenschutzrichtlinien und den Umgang mit Daten bereitgestellt.

Keine Details angegeben

Der Entwickler muss bei der Übermittlung seiner nächsten App-Aktualisierung Angaben zum Datenschutz machen.

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Mehr von diesem Entwickler

Das gefällt dir vielleicht auch

Welches Mobilfunknetz nutze ich? So findest Du es heraus

Wer schon einmal eine Handy-Nummer von einem Anbieter zum anderen portiert hat, weiß, dass sich anhand der Vorwahl das Netz nicht mehr so einfach ermitteln lässt. Denn in diesen Fällen wird die gesamte Rufnummer mit zum neuen Anbieter genommen, der möglicherweise in einem anderen Mobilfunknetz agiert. Die meisten Nutzer werden wissen, bei welchem Anbieter sie ihren Handy-Vertrag abgeschlossen haben und in welchem Netz er tätig ist. Möglicherweise hast Du aber noch eine alte SIM-Karte in der Schublade, über die Du mehr erfahren möchtest. Oder Du möchtests wissen, welches Netz ein Freund oder Bekannter nutzt. Hier kommst Du mithilfe der Netzabfrage weiter.

Hinweise auf der SIM-Karte

Sofern die SIM-Karte Dir gehört, kannst Du einen Blick auf sie werfen. Denn in einigen Fällen haben die Anbieter Kürzel auf die Karte gedruckt, die einen Hinweis auf das Mobilfunknetz geben. VF steht hier beispielsweise für Vodafone. Du findest aber auch häufig D1 für das Telekom-Netz oder D2 für das Vodafone-Netz. Manchmal lassen sich allerdings nur Zahlen erkennen, die nichts über das Netz oder den Anbieter verraten.

Mobilfunknetz per App ermitteln

Wenn Du mit der SIM-Karte nicht weiter kommst, können Apps wie „Provider Check“ oder „Network Signal Info“ helfen. Diese gibt es kostenlos für Android. Sofern Du iPhone-Nutzer bist, kannst Du die App „PIMP – People in my Pocket“ für iOS ausprobieren. Allerdings gibt es Hinweise darauf, dass die App nach einem Update nicht mehr zuverlässig funktioniert. Jede der genannten Apps ermittelt, welches Mobilfunknetz hinter einer Handy-Nummer steckt und ob die Nummer portiert wurde. Zudem bekommst Du in einigen Fällen sogar detaillierte Informationen über das momentan genutzte Netzwerk inklusive der Signalstärke.

Provider Check
Provider Check
Entwickler: Robert Gering
Preis: Kostenlos

Network Signal Info
Network Signal Info
Entwickler: KAIBITS Software GmbH
Preis: Kostenlos

‎PIMP - People in my Pocket
‎PIMP - People in my Pocket
Entwickler: RGSD
Preis: 1,99 €

Online-Netzabfrage

Alternativ zu den genannten Lösungen findest Du auch einige Webseiten im Internet, über die sich nähere Informationen zu einer Handy-Nummer abrufen lassen. Unter der Adresse netz-abfrage.de kannst Du Handy-Nummern eingeben und so deren Mobilfunknetz bestimmen. Innerhalb von 24 Stunden sind aus Sicherheitsgründen allerdings nur zehn Abfragen erlaubt.

Quelle Chip Connect Stiftung Warentest