Und "Klick!" - Fotos per Sprachsteuerung | handy.de
Digital Diaries

Und „Klick!“ – Fotos per Sprachsteuerung

Liza's Diary #3

Wenn es Dir so geht wie mir, dann möchtest Du zu Hause und unterwegs tolle Fotos von Deinen Lieben in allen möglichen Situationen und Lebenslagen machen. Das macht man/frau heutzutage andauernd, denn das Smartphone haben wir doch alle stets griffbereit in der (Hosen-)Tasche, wenn nicht sogar auf dem Tisch vor uns liegen.

Eine Fotostraße von Norden nach Süden

Selbst zu Weihnachten lagen bei uns (wir waren zu siebt) vier Smartphones nach dem Essen auf dem Tisch, ein fünftes hing am Ladekabel. Nur Oma und ich waren ohne; meins wäre dabei gewesen, hätte ich es nicht vorm Gottesdienst im Schlafzimmer liegen gelassen. Nun ja, wie jedes Jahr haben alle anderen den geschmückten Baum mit den darunterliegenden Geschenken geknipst. Wir könnten wahrscheinlich eine Fotostraße entlang der kompletten A1 mit den gesammelten Weihnachtsbaumfotos der vergangenen Jahrzehnte auslegen!

Smartphone-Fotografen mit Ambitionen

Unsere Fotos sollen selbstverständlich gestochen scharf und farbintensiv sein, ohne dass die Natürlichkeit der Motive verloren geht. Die meisten höherwertigen Smartphones der aktuellen Generation sind ohnehin mit tollen Kameras ausgestattet. Die Kamera-Apps bieten zudem viele Filter und Effekte zur Optimierung der Aufnahmen an. Damit lassen sich ordentliche, nahezu professionelle Schnappschüsse konstruieren. Und wer fühlt sich nicht geschmeichelt, wenn andere die eigenen Fotos liken?

Old Wackelhand ist am Werk

Meine Verwandten und Freunde, Nachbarn und Mannschaftskameradinnen posten ständig klasse Aufnahmen in WhatsApp und Instagram. Die sind alle auch wie ich, durchschnittliche Otto-Normal-Verbraucher mit gängigen Smartphones. Ich selbst habe ein Samsung Galaxy A5, mit dem ich gut klar komme. Ich kriege das Fotografieren aber EINFACH NICHT HIN!!! Ich verstehe es nicht. Meine Fotos sind nie gestochen scharf. Früher gelangen mir schöne Bilder mit der guten alten Spiegelreflex-Kamera, aber mit dem Smartphone habe ich keine Chance! Was soll ich tun?

Und „Klick!“: Mit Bertis Tipps ganz weit vorne!

Das handy.de-Magazin bietet auch mir als Mitarbeiterin super Tipps im Umgang mit dem Smartphone! Man lernt eben nie aus…Der Beitrag zum kunstvollen Fotografieren mit dem Smartphone von unserem Redakteur Berti ist einfach klasse. Als Tipp gegen verwackelte Bilder nennt er u.a. die Möglichkeit, Bilder über die Sprachsteuerung auszulösen. HÄÄÄ? Das habe ich direkt an meinem Galaxy A5 in der Kamera-App unter dem Einstellungen-Button gesucht. Und tatsächlich gefunden! Unter dem 3-Punkte-Symbol öffnet sich ein gutes Dutzend Unterpunkte, die zum erfolgreichen Fotografieren führen, auch die Sprachsteuerung. Einmal drauf gedrückt, erscheint ein Info-Pop-up, der mir sagt, dass ich Fotos einfach auslösen kann, indem ich “Bitte lächeln”, “Lächeln”, “Klick” oder “Aufnahme” ausspreche. Ich habe es ausprobiert (ja, natürlich war es der Weihnachtsbaum, der als Motiv herhalten musste) und habe ein wirklich gutes Foto ohne Verwacklungen hinbekommen! Wie cool ist das denn?!

Stille Nacht – schöne Pracht

Gestern beim netten Beisammensein mit Freunden wollte ich meinen neuen Trick gleich vorführen. Wir hatten gerade gegessen und die Musik etwas lauter aufgedreht. Ich habe auf ein Pärchen mit meinem Smartphone draufgehalten und das Zauberwort „Klick!“ gesprochen…und es passierte NICHTS. Nochmal „Klick!“, wieder nichts. Die anderen schmunzelten schon, das hat mich tierisch genervt. Am Tag zuvor hatte es doch zu Hause so gut geklappt! Mein Mann hat mich dann gerettet: Er hat die Musik ausgeschaltet. Stille.

„Klick!“

Ein wunderschönes, scharfes Bild vom Gastgeberpaar ist entstanden! Da haben die anderen Gäste mich ganz bewundernd angeglotzt! Sie griffen sofort zu ihren eigenen Handys, um nachzusehen, ob sie das ebenfalls können. Du kannst das vielleicht mit Deinem Smartphone auch – vielleicht nur nicht während der Knallerei am heutigen Silvesterabend!

Liza (eigentlich Elizabeth), 48 Jahre alt, verheiratet, Mutter von zwei Kindern (13 und 16 Jahre alt) und wohne in Mühlheim an der Ruhr. Ich bin seit gut zehn Jahren treuer Samsung-Fan und WhatsApp ist mein allerliebster Kommunikationskanal, sowohl mit meiner Familie, als auch mit all meinen Freunden. Privat spiele ich gerne Tennis und mache regelmäßig Pilates, gehe gerne mit meinem Hund spazieren, lese viel, fahre abends Taxi für die Kinder und gehe gerne essen (da ich zuhause nur koche, wenn ich es muss).

Info: Falls Du Dich fragst, wie wir unsere coolen Avatare von Emily, Liza, Louisa und Co. erstellt haben: Wir benutzen hierfür die App Bitmoji. Mit dieser App kannst Du einen digitalen Avatar von Dir erstellen. Du kannst ihn unterschiedlich kleiden und stylen und dann in unterschiedlichen Stimmungen und Szenarien an Deine Freunde per Snapchat, WhatsApp und Co. schicken