Twitter Spaces: Clubhouse-Konkurrent öffnet für weitere Nutzer | handy.de
Apps

Twitter Spaces: Clubhouse-Konkurrent öffnet für weitere Nutzer

Konten mit mehr als 600 Nutzer werden unterstützt.

Die Audio-Only-App Clubhouse ist auch weiterhin nur ein eher exklusives Erlebnis. Erst kürzlich gaben die Entwickler bekannt, auch Android-Nutzer in die Beta-Phase mit einzubeziehen. Der Kreis der Nutzer bleibt aber weiterhin sehr klein. Twitter Spaces hingegen geht bereits den nächsten Schritt und öffnet die Konkurrenz-Plattform für weitere Konten und zwar auf beiden Plattformen.

Twitter Spaces: Ab sofort für Nutzer ab 600 Follower verfügbar

Nachdem Clubhouse den Trend einführte, zogen viele andere Anbieter wie Telegram und Co. nach. Auch Twitter bietet nun eine Audio-Only-Variante seines Dienstes an, wo Nutzer sich zu Audio-Live-Streams treffen können und andere Teilnehmer gespannt zuhören. Die Funktion heißt Twitter Spaces und soll interessierte Nutzer dazu bringen, Audio-Streams zu veranstalten, denen andere Teilnehmer beiwohnen und zuhören können.

Twitter Spaces steht ab sofort für Nutzer ab 600 Follower zur Verfügung. Zudem kündigte der Dienst in seinem eigenen Blog viele weitere Funktionen. Unter anderem sollen Nutzer irgendwann ihre Spaces monetarisieren können, um damit eine Einnahmequelle zu generieren. Anders als Clubhouse steht Twitter Spaces bereits von Beginn an für iOS und Android zur Verfügung.

Die iOS-App Clubhouse gehörte zu den exklusivsten und trendigsten Apps in 2020. Allerdings blieben Android-Nutzer außen vor. Mit dem neuen Beta-Test für Android-Smartphones ändert sich das aber nun.

Solltest du die Funktion oder das Twitter Spaces Symbol noch nicht in deiner App sehen, dann hast du die 600-Follower-Marke noch nicht geknackt. Wann Twitter weitere Öffnungen des Dienstes plant, bleibt weiterhin abzuwarten.