Prepaid - Tarife mit voller Kostenkontrolle und Flexibilität
In Schlagwort stöbern

Prepaid

Prepaid-Tarife sind die erste Wahl für Nutzer, die flexibel bleiben und dabei volle Kostenkontrolle haben möchten. Du gehst keinen langfristigen Vertrag mit einem Mobilfunkanbieter ein und kannst den Tarif jederzeit wechseln.

Das Wort Prepaid heißt auf Deutsch „vorausbezahlt“. Du bezahlst nur die Leistungen, die Du verbrauchst. Eine Grundgebühr oder einen Mindestumsatz gibt es nicht. Ist das Guthaben auf der SIM-Karte aufgebraucht, kannst Du zwar noch angerufen werden, aber selbst keine Telefonate mehr starten oder SMS-schreiben.

Prepaid-Guthaben aufladen

Prepaid-Startpakete gibt es zumeist für einmalig 5 bis 10 Euro. Im handy.de-Shop gibt es sogar ein Angebot, bei dem Du die aystar-Prepaid-Karte von AY YILDIZ mit 10 Euro Startguthaben für 0 Euro bestellen kannst. Grundsätzlich ist aber auf fast allen SIM-Karten bereits ein Startguthaben aufgeladen. Die Tarife lassen sich beispielsweise um eine Internet-Flatrate erweitern. Die Kosten dafür werden vom Guthaben abgezogen.

Die Aufladung erfolgt über Voucher, die an Tankstellen oder in Supermärkten erhältlich sind. Bankdaten müssen nicht angegeben werden. Der Mobilfunkanbieter hat somit keinen Zugriff auf Dein Konto. Die Tarife eignen sich daher für Reisende, die sich für eine begrenzte Zeit im Land aufhalten und einen lokalen Tarif nutzen wollen. Zudem sind Prepaid-Tarife ideal für Nutzer, die Überraschungen durch hohe Rechnungen vermeiden wollen. Besonders beliebt sind Prepaid-Angebote daher auch bei Kindern und Jugendlichen.