Spotify wird in Zukunft auf Samsung-Smartphones vorinstalliert sein | handy.de
Samsung

Spotify wird in Zukunft auf Samsung-Smartphones vorinstalliert sein

Samsung und Spotify gehen Kooperation ein

Gestern ging es turbulent in der Welt von Samsung zu. Das Galaxy Note 9 wurde vorgestellt, eine Galaxy Watch ebenso und gar ein neuer Galaxy Home Lautsprecher durfte nicht fehlen. Mit Fortnite hatte sogar eines der im Moment beliebtesten Videospiele überhaupt einen großen Auftritt. Ganz nebenbei gibt es aber noch eine Meldung zu verkünden, die durchaus einiges an Gewicht mit sich bringen kann. Der Spotify CEO kündigte in New York eine große Partnerschaft mit Samsung an.

Spotify auf Galaxy-Smartphones in Zukunft vorinstalliert

Wie Daniel Ek, Mitgründer und CEO, am gestrigen Donnerstag bekannt gab, ist man mit Samsung eine große Kooperation eingegangen. Diese könnte sich vor allem im Kampf gegen Apple und den immer größer werdenden Apple Music-Dienst als nützlich erweisen. Denn in dieser Form spielt der Deal wohl beiden Unternehmen deutlich in die Karten.

So soll Spotify in Zukunft nicht nur auf Smart TVs, Tablets oder gar dem neuen Galaxy Home-Lautsprecher installiert sein. Auch alle Galaxy Smartphones sollen die Musik-Streaming-App bekommen. Durch diesen Schachzug wird die kostenlose App an viele Millionen Samsung-Kunden ausgeliefert, die dann eher dazu geneigt wären, den Dienst auszuprobieren.

Samsung hingegen hätte dann ebenfalls einen vorinstallierten Musik-Streamingdienst vorzuweisen und könnte in diesem Feld über einen Drittanbieter in Konkurrenz mit Apple gehen. Eigene Musik-Streamingdienste anderer Hersteller wie Sony oder LG scheiterten bereits nach kürzerer Zeit und wurden sogar eingestellt. Mit Spotify hätte Samsung sogar den Marktführer an Bord, ohne sich selber Gedanken über eine eigene Plattform machen zu müssen.

Der Musik-Streaming-Dienst Spotify testet wohl gerade eine Timer-Funktion. Für Podcasts besteht für einige Nutzern gerade die Möglichkeit, einzustellen wann die Wiedergabe enden soll. Momentan zeigt sich der Spotify-Timer jedoch nur in den USA.

Kampf der Musik-Streaming-Giganten

Spotify klagt seit längerer Zeit über stagnierende Userzahlen. Zwar stellt man mit 180 Millionen aktiven Accounts die größte Userschaft im Business, doch wird Apple Music von Jahr zu Jahr deutlich größer und Spotify legt nur mäßig zu. Der Anteil zahlender Kunden liegt beim Marktführer derzeit bei 83 Millionen, Apple soll aber nicht mehr weit davon entfernt sein. Schließlich gibt es kein kostenloses Abonnement für Apple Music, was alle aktiven Accounts des Dienstes somit zu zahlenden Kunden macht.

In den USA haben beide Streamingdienste mittlerweile einen Gleichstand von über 20 Millionen zahlender Fans erreicht. Weltweit liegt Spotify zwar noch in Führung, doch wird Apple Music immer stärker und entwickelt sich zum größten Konkurrenten des schwedischen Streaming-Unternehmens.

Das ging dann doch schneller als gedacht! Apple Music überholt in den USA den Platzhirsch Spotify. Bis zum Jahresende könnte der extrem knappe Vorsprung sogar noch ausgebaut werden.

Quelle Frankfurter Allgemeine Zeitung