Aus Sony Xperia XA3 wird Xperia 10: Die neue Mittelklasse | handy.de
Sony

Aus Sony Xperia XA3 wird Xperia 10: Neue Mittelklasse-Generation

Vorstellung des neuen Smartphones wird auf dem MWC 2019 erwartet

Noch hat Sony nicht wirklich viele Smartphones mit einer Dual-Kamera im Angebot. Gerüchten zufolge könnte hier das Xperia XA3 Abhilfe schaffen. Es soll wohl auf dem MWC 2019 in Barcelona vorgestellt werden. Zudem wird ein eher unübliches Displayformat erwartet. In diesem Artikel sammeln wir für Dich alle wichtigen Updates zum neuen Mittelklasse-Device von Sony.

Update vom 14. Februar 2019

Neue Namen in der Mittelklasse: Sony Xperia 10 und Xperia 10 Plus

Auch in Sonys Mittelklasse wird das 21:9-Format einziehen: Das Sony Xperia XA3 und Xperia XA3 Plus werden Ende des Monats auf dem MWC 2019 erwartet. Mittlerweile sind schon eine ganze Reihe Bilder zu den Modellen aufgetaucht. Zuletzt zeigte WinFuture die Größenunterschiede zwischen dem Basis- und Plus-Modell. Doch es scheint, als wäre die Gerüchteküche die ganze Zeit von einer falschen Gerätebezeichnung ausgegangen. Denn wie WinFuture berichtet, wird die neue Mittelklasse von Sony unter dem Namen Xperia 10 bzw. Xperia 10 Plus laufen.

Schon seit längerem Stand eine vermeintlich veränderte Namensgebung im Raum. Das scheint der japanische Hersteller nun in die Tat umzusetzen. In der Vergangenheit ab es immer mal wieder Verwirrung um die Bezeichnungen der unterschiedlichen Sony-Smartphones. Vermutlich erhofft man sich so eine Erleichterung für die Nutzer.

Sony hat das Faible, bei Smartphones (aber auch Fernsehern und anderen Produkten) kryptische Modellbezeichnungen zu nutzen. Was die Buchstaben-Reihenfolgen bei den Sony Xperia-Modellen bedeuten, erklären wir Dir in diesem Artikel daher nochmal genau.

Das Xperia 10: Die Specs sind durchgesickert

Weiterhin sind einige technische Spezifikationen zum kommenden Sony Xperia 10 aufgetaucht. So soll das Basis-Modell mit einem 6 Zoll großen Display im 21:9-Format erscheinen, das jedoch „nur“ eine Full-HD+-Auflösung bietet. Die Dual-Kamera setzt sich aus einem 13-Megapixel-Hauptsensor sowie einem 5-Megapixel-Tiefensensor zusammen. Angetrieben wird das Mittelklasse-Modell von Qualcomms Snapdragon 630 Octacore-SoC, dem durchschnittliche 3 GB RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher soll 64 GB mitbringen und kann per Micro-SD-Karte erweitert werden.

Etwas enttäuschend wirken die durchgesickerten Specs des Akkus des Xperia 10. So geht Sony hier mal wieder etwas sparsamer an die Sache stellt hier lediglich 2870 mAh Akkukapazität zur Verfügung.

Der große Bruder: Xperia 10 Plus bietet etwas mehr

Das Sony Xperia 10 Plus soll mit etwas üppigerer Ausstattung kommen, wie es sich für ein Plus-Modell gehört. So ist hier die Rede von einem 6,5 Zoll Display – ebenfalls im 21:9-Format. Weiterhin kommt die Dual-Kamera als Kombination einer 12-Megapixel-Hauptlinse sowie einem 8-Megapixel-Tiefensensor. Auch das Innenleben ist etwas besser aufgestellt. Hier taktet der Snapdragon 660, dem 8 GB RAM zur Verfügung stehen. Nur der interne Speicher vergrößert sich hier nicht und bietet ebenfalls 64 GB.

Wie das Sony Xperia 10 und das Xperia 10 Plus aussehen sollen, zeigen wir Dir im Folgenden:

Sony Xperia 10: Design und Farben

Update vom 13. Februar 2019

Bilder bestätigen Design und zeigen die Größenverhältnisse

Im Netz sind neue Bilder aufgetaucht, die sich mit den Sony Xperia XA3 und Xperia XA3 Plus (Xperia 10 und Xperia 10 Plus) Modellen beschäftigen. Verantwortlich für den Leak ist der deutsche Journalist Roland Quandt. Genauer gesagt geht es hier um Sonys obere Mittelklasse, die anscheinend das Design der Xperia XZ4 Modelle erhalten wird. Auch wenn sich beide Geräte sehr ähnlich sehen, scheint es dennoch offensichtliche Unterschiede zu geben. Vor allem in der Länge der Geräte sieht man deutliche Änderungen zwischen den beiden Modellen.

Sony Xperia XA3 Plus und Xperia XA3 im Design-VergleichQuelle: WinFuture

So ist das Sony Xperia XA3 Plus wesentlich länger und wird demnach aller Voraussicht nach das vermutete 21:9-Display erhalten. Das Xperia XA3 hingegen scheint kürzer auszufallen und damit eher ein Display-Format im Bereich von 19:9 oder 18:9 zu erhalten. Damit würde das kleinere Modell nicht den „Ultra-Wide-Screen“ der Flaggschiffe erhalten. Zu sehen ist auch die vermutete Dual-Kamera auf der Rückseite der Smartphones.

Bisher wurde auch angenommen, dass das kleinere Sony Xperia XA3 mit einem eher klassischen 16:9-Format vorgestellt werden soll. Mittlerweile zeichnen einige Leaks aber ein komplett anderes Bild. Es besteht daher immer noch die Möglichkeit, dass es sich hier noch um ein anderes Modell handeln könnte. Beispielsweise ein Vergleich zwischen dem Xperia XA3 Plus und einem vermeintlichen Xperia XA3 Ultra. Das ist allerdings noch reine Spekulation.

Erwartet werden die neuen Sony-Smartphones auf dem MWC 2019 in Barcelona. Die Sony Xperia XA3 Modelle werden dann vermutlich zusammen mit dem Xperia XZ4 Ende Februar vorgestellt.

Update vom 09. Februar 2019

Neues Sony-Smartphone taucht versehentlich in Video auf

Das Sony Xperia XA3 von vorneQuelle: Slashleaks via Notebookcheck
Hier sehen wir das 21:9-Display des Sony Xperia XA3.

Upps, das war wohl nichts. Ein YouTuber aus Taiwan hat das Sony Xperia XA3 in einem Video gezeigt und somit das Design mit dem 21:9-Display und der Dual-Kamera versehentlich bestätigt. Der Fehler ist ihm offenbar schnell aufgefallen, denn mittlerweile ist das Hands-On-Video aus dem Netz verschwunden. Findige Zuschauer konnten von einigen Szenen im Film allerdings Screenshots machen, die uns nun einen weiteren Blick auf das kommende Sony-Smartphone gewähren.

Die Bilder, die Slashleaks in die Hände bekommen und veröffentlicht hat, zeigen den Mann, wie er, umringt von seiner Familie, das Sony Xperia XA3 begutachtet. Offenbar handelt es sich bei dem Gerät um die blaue Variante. Auf einem Screenshot des Videos hält der YouTuber das Smartphone direkt in die Kamera, sodass wir einen recht genauen Blick auf das längliche Display im 21:9-Format werfen können. Sehr gut ist hier der Balken oberhalb des Screens zu erkennen, denn das Xperia XA3 kommt ohne Notch aus.

Dual-Kamera, aber kein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite

Dual-Kamera des Sony Xperia XA3Quelle: Slashleaks via Notebookcheck
Die Rückseite des Sony Xperia XA3 mit der Dual-Kamera.

Die beiden anderen Bilder zeigen hingegen die Rückseite sowie einen Teil des oberen Randes. Hier scheint Sony eine Klinkenbuchse angebracht zu haben, sodass sich am Xperia XA3 auch handelsübliche Kopfhörer anschließen lassen. Besonderes Augenmerk liegt aber vor allem auf der Dual-Kamera. Die Sensoren sind horizontal angeordnet und in einen leicht ovalen Glasrahmen eingefasst. Etwa mittig auf der Rückseite prangt das Sony-Logo, einen Fingerabdrucksensor scheint es dort nicht zu geben. Das legt die Vermutung nahe, dass sich dieser entweder seitlich am Rahmen befindet, oder Sony ihn vorn unter dem Displayglas integriert hat.

Sony Xperia XA3 im Hands-On-VideoQuelle: Slashleaks
YouTuber verrät Details über das Sony Xperia XA3 durch nicht genehmigtes Video.

Wir werden aller Voraussicht nach nicht mehr lange auf das Sony Xperia XA3 warten müssen. Denn die Vorstellung soll bereits für den MWC geplant sein, auf dem der Hersteller seine Pressekonferenz traditionell am Montagmorgen (25. Februar) abhalten wird.

Update vom 08. Februar 2019

Sony setzt auf Länge: Auch Xperia XA3 mit 21:9-Format-Display erwartet

Als Sony zur vergangenen CES 2019 keine Smartphone-Neuerungen brachte, richteten sich die Augen der Technikbranche direkt auf den anstehenden MWC 2019 in Barcelona, der Ende des Monats stattfindet. Nicht nur das neueste Sony-Flaggschiff Xperia XZ4 wird hier erwartet, auch das Sony Xperia XA3 und das Schwestermodell Xperia XA3 Ultra sollen erstmals gezeigt werden. Und der Vorstellungstermin könnte nicht die einzige Gemeinsamkeit mit dem kommenden Sony-Flaggschiff bleiben.

Denn wie auf ersten vermeintlichen Pressebildern, die WinFuture exklusiv zeigt, zu sehen ist, soll auch das Display des Xperia XA3 im bislang unüblichen, länglichen 21:9-Format erscheinen. Den Design-Trend aus dem vergangenen Jahr – die Display-Notch – suchen wir vergebens. Stattdessen zeigt sich das Sony Xperia XA3 mit einem etwas breiteren Rand oberhalb des Displays, in den der Frontlautsprecher und die Frontkamera sowie Sensoren integriert sind.

Basis-, Plus- oder Ultra-Modell?

Auch wenn zu den weiteren technischen Details bislang kaum Informationen durchgesickert sind, können wir durch das 21:9-Format von einer Displayauflösung von 1.080 x 2.560 Pixel ausgehen. Dennoch gab es in der Vergangenheit widersprüchliche Gerüchte zum Sony Xperia XA3. So fanden bereits ein klassisches 16:9- oder ein derzeit übliches 18:9-Format im Zusammenhang mit dem Mittelklasse-Smartphone Erwähnung. Demnach ist unklar, ob es sich bei den Bildern eines Sony-Smartphones mit Display im 21:9-Format um das Basis-Modell der Xperia XA3-Reihe handelt. Denkbar wäre auch eine Zuordnung zu einem Plus- oder Ultra-Modell.

Weitere Details und verschiedene Farben

Weiterhin geben die neuesten Bilder preis, dass das vermeintliche Xperia XA3 wohl in einer Reihe von Farbvarianten kommt. Neben einem klassischen Schwarz zeigt sich das Gehäuse, das vermutlich aus Kunststoff besteht, auch in einem Blau-, einem Silber- und einem Rosa-Ton. Auf der Rückseite sitzt eine Dual-Kamera mittig am oberen Rand. Die Linsen, zu deren Auflösung noch keine Details bekannt sind, sind horizontal angeordnet. Über der Kamera befindet sich ein Dual-LED-Blitz. Am rechten Rand des Gehäuses des Xperia XA3 ist der Fingerabdrucksensor integriert, dessen Platzierung anhand der Länge des Smartphones ein wenig kurios wirkt. Dennoch decken sich die Bilder mit früheren CAD-Daten. Der untere Rand zeigt sich mit einem USB-Typ-C-Port für die Stromversorgung sowie mit Lautsprechern.

Ob diese vermeintlichen ersten Pressebilder tatsächlich das kommende Sony Xperia XA3 zeigen, werden wir spätestens Ende des Monats auf dem MWC 2019 erfahren. Wir sind dann für Dich vor Ort und berichten aus Barcelona über alle Neuigkeiten von Sony, Samsung, Huawei und Co.

Sony wird mit dem Xperia XZ4 wohl auch sein erstes Smartphone mit Triple-Kamera vorstellen. Satte 52 Megapixel soll der Hauptsensor dabei auflösen. Aber auch sonst kann sich die Ausstattung durchaus sehen lassen.

Quelle WinFuture mysmartprice.com phonearea