Sony Xperia 1 im Hands-On: Das längliche Flaggschiff | handy.de
Sony

Sony Xperia 1 im Hands-On: Das längliche Flaggschiff

Unser erster Eindruck von Sonys neuem Top-Smartphone

Sony hat mit dem Xperia 1 nun sein neuestes Flaggschiff-Smartphone auf dem MWC 2019 präsentiert. Damit leutet das japanische Unternehmen nicht nur eine neue Ära der Namensgebung seiner Smartphones ein, sondern bringt auch erstmals ein fast schon lang gezogenes 21:9-Format. Wir haben uns das neueste Top-Modell von Sony auf dem MWC geschnappt und zeigen Dir hier unseren ersten Eindruck im Xperia 1 Hands-On.

Sony Xperia 1: Ein längliches Smartphone mit Ecken und Kanten

Das Xperia 1 im Hands-OnQuelle: Jessica Julia Mrzik / handy.de
Das Sony Xperia 1 kommt mit Triple-Kamera, 21:9-Format und in vier Farben.

Der Hersteller Sony scheint in diesem Jahr einige alte Angewohnheiten bei Seite zu legen. Statt den Nachfolger der Xperia XZ3 mit dem Namen Xperia XZ4 auf den Markt zu bringen, verfolgt man nun einen anderen Ansatz und vereinfacht das Ganze. So hat Sony nun das Xperia 1 als sein neuestes Flaggschiff vorgestellt. Und nicht nur bei der Bezeichnung gibt es Änderungen. Beim ersten Handkontakt mit dem Xperia 1 fällt uns sofort auf: Die Rückseite ist flach. In den vergangenen Jahren setzte das japanische Unternehmen gerne auf eine gewölbte Oberfläche der Rückseite. Doch das scheint nun Vergangenheit zu sein.

Wie zu erwarten war, hat auch Sony sein neues High-End-Smartphone auf dem MWC 2019 in Barcelona vorgestellt. Der japanische Hersteller setzt dabei sogar ganz eigene Highlights, denn vor allem beim Display geht man etwas andere Wege.

Und auch ohne Wölbung macht das Xperia 1 in der Hand einen guten Eindruck. Durch das verlängerte 21:9-Format ist das Smartphone schmaler als andere Modelle mit einer Displaydiagonale von 6,5 Zoll. Das begünstigt vor allem die Bedienung mit nur einer Hand, da man mühelos auch mit kleineren Händen mit dem Daumen auf die gegenüberliegende Seite kommt. Auch die Platzierung des seitlichen Fingerabdrucksensors ist gut gelungen. Der Daumen der rechten Hand landet automatisch in der kleinen Kerbe. Und auch mit der linken Hand kann der Mittelfinger als perfektes Werkzeug zum Entsperren des Smartphones dienen.

Das Sony Xperia 1 mit seitlichem FingerabdrucksensorQuelle: Jessica Julia Mrzik / handy.de
Auch mit der linken Hand lässt sich das Xperia 1 per seitlichem Fingerabdrucksensor einfach entsperren.

Der Mix aus einem Aluminiumrahmen mit der Gorilla Glas 6-Rückseite wirkt hochwertig und verleiht dem Xperia 1 einen modernen Look. Doch wie es bei Glas nun mal ist, hinterlassen Finger hier schneller ihre Abdrücke als man nachwischen könnte. Zudem macht es das Smartphone etwas rutschig. Dennoch hilft der Aluminiumrahmen dabei, dass Sony Xperia 1 etwas griffiger zu machen, auch wenn es durch das recht eckige Design nicht ganz so sicher in der Hand liegt, wie Modelle mit stärker abgerundeten Ecken und Kanten.

Grau muss nicht langweilig sein, Lila sorgt für Schwierigkeiten

Für das Xperia 1 stellt Sony vier Farben zur Auswahl: Black, Grey, White und Purple. Alle Farben wirken stimmig und verliehen dem Design des Smartphones ihre individuelle Note. Während Schwarz klassisch Schwarz ist, überrascht besonders die graue Variante mit einem leicht bläulichen Schimmer. Für die weiße Ausführung wählt man bei Sony einen silbernen Alurahmen, weswegen sich diese Variante etwas abhebt. Farblich deutlich extravaganter zeigt sich das lilafarbene Modell. Hier muss der japanische Hersteller jedoch noch einmal Hand anlegen, bis das Xperia 1 im Juni auf den Markt kommt. Denn im momentanen Zustand – wie auch das Sample, das wir von Nahem betrachten durften – ist um die Rückseite ein fast schwarzer Rand zu erkennen. Dieser soll jedoch nicht bleiben und war auch nicht so beabsichtigt.

Das Sony Xperia 1 uns seine FarbenQuelle: Jessica Julia Mrzik / handy.de
Processed with VSCO with au1 preset

Ein Display mit Kino-Feeling

Xperia 1 DisplayQuelle: Jessica Julia Mrzik / handy.de
Das Display des Xperia 1 wirkt fast randlos und das 21:9-Format ist interessant.

Kommen wir von der Rückseite zur vorderen Seite des Xperia 1, denn besonders diese profitiert vom neuen 21:9-Format. Oder genauer gesagt: Das Display. Dieses Format kennen wir normalerweise nur aus dem Kino. Und obwohl sich Sony weiterhin gegen eine Notch und für einen schmalen Rand entscheidet, wirkt das Display fast grenzenlos. Besonders Videos im passenden Format machen einen tollen Eindruck und zeigen auch, dass das P-OLED-Panel mit seiner Auflösung von 1.644 x 3.840 Pixeln eine gute Schärfe als auch Helligkeit mitbringt – jedenfalls bei dem künstlichen Tageslicht des Ausstellungsraumes.

Praktisch ist durch das Format auch das Feature, mit dem sich der Bildschirm in der Mitte teilen lässt. Die Länge des Displays des Xperia 1 bietet sich förmlich dafür an und ermöglicht im horizontalen oder vertikalen Zustand fast die gleiche Ansicht.

Die technische Ausstattung: Neuer Chipsatz, aber beim Akku ist Luft nach oben

Wie bei jedem Top-Smartphone kommt es natürlich nicht nur auf das Design und die Haptik an, sondern auch auf die inneren Werte. Sony hat das Xperia 1 mit dem neuesten Chipsatz von Qualcomm Snapdragon 855 ausgestattet. Ihm stehen 6 GB RAM zur Seite und der interne Speicher beträgt 128 GB, der per Micro-SD-Karte erweitert werden kann. Dabei handelt es sich wieder um einen Hybrid-Slot, mit dem der Nutzer entscheiden kann, ob er zwei Nano-SIM-Karten oder eine Nano-SIM + Micro-SD-Karte einsetzt. Der Akku kommt mit soliden 3.300 mAh daher und kann per USB-Typ-C-Schnittstelle am unteren Rand schnell geladen werden. Doch trotz Glasrückseite ist das Sony Xperia 1 nicht kabellos aufladbar.

Zur Performance lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt leider keine Aussage machen, da wir in unserem Hands-On kaum Chancen hatten, das Xperia 1 in dieser Hinsicht zu testen. Wie schnell das Sony-Smartphone arbeitet und wie sich der Akku im Alltag schlägt, wird ein ausführlicher Test zeigen müssen.

Dreifacher Foto-Spaß dank Triple-Kamera

Ebenfalls getestet werden muss die Triple-Kamera, die auf der Rückseite des Xperia 1 platziert ist. Sie besteht aus drei Linsen, die jeweils mit 12 Megapixeln auflösen. Das Trio besteht aus einem Weitwinkel-Objektiv und einem Zoom-Objektiv, die jeweils mit einem optischen Bildstabilisator kommen. Letzterer Sensor verfügt außerdem über einen 2-fachen optischen Zoom. Die dritte Linse im Bunde ist ein Super-Weitwinkel-Objektiv.

Im ersten Moment wirken die Bilder bei künstlichem Licht scharf. Auch den zweifach optischen Zoom haben wir kurz ausprobiert und es sieht danach aus, als seien die Qualitätsverluste hier sehr gering. Über einen kleinen Umweg über den zweifachen Zoom gelangen wir zum Weitwinkel-Modus, der einen guten Eindruck macht. Es fällt jedoch auf, dass das Xperia 1 im Foto-Modus kein 21:9-Format bietet. Für die Videoaufnahme ist das möglich, kann jedoch in der Kamera-App nicht für Fotos voreingestellt werden. Dafür ist jedoch die Pro-Foto-App vorinstalliert, mit der unter anderem auch Bilder im 21:9-Format geknipst werden können, ohne den „normalen“ Nutzer mit der Pro-Oberfläche in der regulären Kamera-App zu verwirren.

Marktstart und Preis des Xperia 1

Auch wenn das Sony Xperia 1 bereits vorgestellt wurde, über die Ladentheke geht das Flaggschiff nicht vor Juni. Ein genaues Datum ist bislang nicht bekannt, dafür aber die UVP zum Start: Für 949 Euro wird das Xperia 1 erhältlich sein. Wann es dann offiziell in den Markt startet und wie sich das Xperia 1 im ausführlichen Test macht, liest Du wie immer hier bei uns im Magazin.