Snapdragon 865? 20% schnellerer Qualcomm-Prozessor mit 5G geteasert
Hardware

Snapdragon 865? 20% schnellerer ARM-Prozessor mit 5G geteasert

Die neue mobile CPU-Generation wird nicht nur schneller rechnen, sondern auch schneller funken

Die Computex ist die weltgrößte Computermesse der Welt. Hier präsentiert ARM als Designer von Prozessoren den Cortex-A77 und die Mali-G77 – beides Einheiten, die wahrscheinlich im neuen Qualcomm Snapgragon 865 verbaut sein werden.

Der Qualcomm Snapdragon 855 war für ein paar Monate der schnellste mobile Prozessor der Welt. Aber schon wird an dessen Entthronung gearbeitet: ARM, der Designer hinter allen mobilen Prozessoren, hat auf der diesjährigen Computex die neue CPU-Plattform Cortex-A77 angekündigt. Sie verspricht einen Performance-Boost von bis zu 20 Prozent pro Kern. Das Design basiert weiterhin auf der 7 nm-Architektur, jeder Transistor misst also nur 7 Nanometer.

ARM kündigte den Cortex-A77 und Mali-G77 für das Jahr 2020 an – in dem auch die nächste High-End-CPU von Qualcomm erscheinen wird. Der Snapdragon 865, wie der Prozessor wahrscheinlich heißen wird, soll mit 5G-Konnektivität und noch mehr Rechenleistung daher kommen. Der Vorgänger Qualcomm Snapdragon 855 wird derzeit im Samsung Galaxy S10 und Xiaomi Mi Mix 3 verbaut und basierte auf dem Cortex-A67. Mit Entwicklungs-Boards wie diesem werden Smartphones anschließend erstmals gebaut, optimiert und anschließend in Serie gefertigt.

Snapdragon 865 / Cortex-A77: So schnell wie ein Laptop

ARM Cortex-A77: Großer Performanceschub - auch für den Qualcomm Snapdragon 865.Quelle: ARM Limited
ARM Cortex-A77: Großer Performanceschub – auch für den Qualcomm Snapdragon 865.

Nicht gerade zurückhaltend vermarktet ARM die Leistung des neuen Prozessor-Designs hinter dem Cortex-A77 und dem Mali-G77. In letzter Zeit sahen wir schon einige Demos, in denen ein ARM-Prozessor (in diesem Falle ein Snapdragon 8cx) ein normales Windows-Notebook antreiben konnte. Die Performance reichte für einfaches Surfen, Videowiedergabe oder die Bearbeitung von Dokumenten völlig aus. Mit dem Nachfolger geht ARM noch offensiver in die Werbung. Der Prozessor soll 20% mehr Leistung erbringen. Ob dabei der Energieverbrauch steigt, wurde noch nicht kommuniziert.

Die Grafikleistung mit der Mali-G77-Grafik soll um bis zu 40 Prozent profitieren. Das ist ein riesiger Performance-Boost: Schon jetzt sind Mobilprozessoren so schnell wie ältere Konsolen-Chips. PUBG Mobile oder andere grafikhungrige Spiele laufen auf mobilen Geräten in Zukunft also noch flüssiger und auch PC-Spiele könnten demnächst auf Qualcomm-Laptops flüssig laufen.

Mobilprozessoren für Laptops zu verwenden, ist keine neue Idee. Bei den ersten Surface-Geräten von Microsoft kam ein Nvidia-Chip zum Einsatz, der das Windows-Tablet auf Trab halten sollte. Allerdings war die Leistung eher mitteläßig und normale Windows-Programme konnten nicht ausgeführt werden. Windows RT wurde dementsprechend schnell wieder eingedampft. Mit mehr Performance und der Fähigkeit, auch „normale“ Programme auszuführen, haben die neuen Chips eine reelle Chance gegen Intels und AMDs Laptop-Chips.

Snapdragon 865 / Cortex-A77: Native 5G-Unterstützung

Qualcomm mit neuem 5G-ChipQuelle: Rita Deutschbein / handy.de
Qualcomm kündigte bereits 5G für den nächsten Snapdragon-Prozessor an.

Schon jetzt unterstützt das Samsung Galaxy S10 5G, wie der Name schon sagt, den neuen Mobilfunkstandard 5G. Das liegt daran, dass der derzeit aktuellste Prozessor Snapdragon 855 ein externes Modem unterstützt. Der X50, ebenfalls von Qualcomm, kann extern vom SoC Funksignale im 5G-Band empfangen.

Die neue Plattform ARM Cortex-A77 möchte das Modem direkt integrieren und externe Bauteile minimieren. Diesen Vorteil wird auch der Snapdragon 865 erhalten, auch wenn der Prozessor in einer zweiten Version ohne 5G-Unterstützung auf den Markt kommen soll (etwa für weniger fortgeschrittene Länder oder eine Budget-Version des Prozessors). So haben Händler die Wahl, den besten Prozessor, aber gleichzeitig kein 5G zu nutzen.

2G, 3G, 4G, LTE und 5G: Über all diese Mobilfunkstandards stolpert man im Alltag oft. Doch wie unterscheiden sie sich eigentlich? Mit diesem Vergleichsartikel erklären wir Dir die unterschiedlichen Verbindungsarten.

ARM Cortex-A77: Keine neuen Prozessoren für Huawei?

Durch den Handelskrieg zwischen den USA und China ist Huawei derzeit von so einigen Sanktionen betroffen. In Summe stellten schon jetzt mehr als 20 US-Firmen ihre Zusammenarbeit mit Huawei ein. Der Telekommunikationsriese aus dem fernen Osten muss derzeit Spionagevorwürfe über sich ergehen lassen. Angeblich sei die von Huawei ausgelieferte 5G-Technik für Funkmasten nicht abhörsicher und könne nicht verbaut werden.

Handelssanktionen verbieten Huawei die Nutzung von Android. Aber was passiert jetzt mit deinem Huawei-Handy - kannst du noch Apps herunterladen und Updates erhalten? Wir haben alle aktuellen Infos gesammelt. 

ARM Limited kündigte bereits an, die Zusammenarbeit mit Huawei genau unter die Lupe zu nehmen. Auch Huawei kauft nämlich Prozessordesigns von ARM: Die hundertprozentige Firmentochter HiSilicon produziert die eigenen Chips, die auf den Namen Kirin hören. Sie basieren auf der gleichen Architektur und Fertigungstechnik wie andere ARM-Prozessoren, werden allerdings immer etwas angepasst. Der Kirin 980 hat beispielsweise zwei CPU-Einheiten, die für künstliche Intelligenz optimiert wurden.

Ohne das neue Design und den Verbot, die alte Version des Cortex-A76 zu nutzen, kann Huawei in ein paar Wochen oder Monaten keine weiteren Prozessoren produzieren. Welche Schritte der drittgrößte Smartphone-Produzent der Welt infolge dessen dagegen unternimmt, haben wir im oben verlinkten Sammelartikel aufgeschrieben.