Die besten Smartphones bis 400 Euro im Überblick | handy.de
Ratgeber

Die besten Smartphones bis 400 Euro im Überblick

Honor 10, LG G6, Galaxy A8 (2018) und Co. im Check

Kommt ein neues Smartphone aus dem Oberklasse-Segment auf den Markt, so kostet es meist weit mehr als 500 Euro. Für ein neues Smartphone mit wirklich guter Technik liegt für viele Käufer die Schmerzgrenze bei rund 400 Euro. Ein Smartphone bleibt schließlich immer noch ein Telefon denken sich viele, wollen aber dennoch etwas Oberklasse-Technik in ihrem Handy besitzen. In dieser Preisklasse lohnt nicht nur ein Blick auf die Flaggschiffe vieler Hersteller aus dem Vorjahr, sondern auch auf die gehobene Mittelklasse, die immer beliebter wird. In diesem Artikel stellen wir Dir daher die derzeit besten Smartphones bis 400 Euro vor. Und eines sei jetzt schon verraten: Für einige Top-Smartphones hier musst Du sogar noch nicht einmal 300 Euro ausgeben.

Smartphones bis 400 Euro von Samsung

Samsung Galaxy A8 (2018)

Um das Flaggschiff aus dem Jahr 2017, das Galaxy S8, für unter 400 Euro abgreifen zu können, ist es derzeit noch etwas zu früh. Dafür gibt es seit ein paar Wochen mit dem Galaxy A8 (2018) eine sehr gute Alternative. Auch wenn Samsung das Gerät hierzulande offiziell nur als Enterprise Edition und nur an Geschäftskunden verkauft, haben viele Online-Shops das A8 (2018) in der Dual-SIM-Version mittlerweile in ihr Sortiment aufgenommen. Bei Amazon* kostet das aktuelle A8 derzeit rund 319 Euro.

Optisch bietet es ein Design, das sehr an das Galaxy S8 angelehnt ist, da es ebenfalls das beliebte Infinity-Display mit Super-AMOLED-Technologie besitzt. Es ist mit 5,6 Zoll jedoch etwas kleiner. Die Displayauflösung liegt bei 2.220 x 1.080 Pixeln (Full-HD). Ein Video oder eine Serie unterwegs auf diesem Display zu schauen, wird also vielen Nutzern Freude bereiten. Ebenso wie der Octa-Core-Prozessor Exyos 7885, der bereits in unserem Hands-On für eine flotte Leistung sorgte. Wie beim Galaxy S8, besitzt auch das Galaxy A8 (2018) einen 4 GB großen Arbeitsspeicher. Der interne Speicher fällt mit 32 GB der Mittelklasse entsprechend etwas kleiner aus, lässt sich aber problemlos per Micro-SD-Karte erweitern. Auch die Foto-Qualität ist bei der 16-Megapixel-Kamera stimmig – dank der f/1.7-Blende auch nachts. Weitere Informationen und Einschätzungen zum Galaxy A8 (2018) kannst Du unserem ausführlichen Hands-On entnehmen.

Samsung Galaxy A8 (2018) im Hands-On: Fast ein Galaxy S8

Die Ausstattung des Samsung Galaxy A8 (2018) zusammengefasst:

  • Display: 5,6 Zoll, 1.080 x 2.220 Pixel, Super-AMOLED, 18,5:9
  • Prozessor: Exynos 7885 (2x 2,2 GHz + 6x 1,8 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 32 GB, erweiterbar
  • System: Android 7.1 Nougat, Samsung Experience
  • Kamera: 16 MP, f/1.7-Blende
  • Front-Kamera: Dual-Sensor mit 16 MP + 8 MP, f/1.9-Blende
  • Akku: 3.000 mAh Akku, Fast Charge
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, Dual-SIM, IP68

Samsung Galaxy A6+

Anfang Mai 2018 hat Samsung seiner A-Klasse zwei neue Geräte spendiert. Das Galaxy A6 und A6+ (2018) reihen sich ebenfalls in die Preisklasse bis 400 Euro ein. Insbesondere das Galaxy A6+, das im Vergleich zum A6 eine bessere Display-Auflösung und eine Dual-Kamera besitzt, verdient es, hier ebenfalls erwähnt zu werden. Es kommt in einem stabilen und hochwertigen Metallgehäuse daher und ist mit seinem 6-Zoll-Display etwas größer als das Galaxy A8 (2018). Auch hier löst das Display in Full-HD+ auf und kommt im 18,5:9-Format daher. Angetrieben wird es jedoch nicht von einem hauseigenen Samsung-Prozessor, sondern vom Snapdragon 450 aus dem Hause Qualcomm. Dieser kann auf einen 3 GB großen Arbeitsspeicher zurückgreifen. Auch das Galaxy A6+ (2018) ist ein echtes Dual-SIM-Handy. Hier finden zwei SIM-Karten und eine Micro-SD-Karte zur Erweiterung des internen Speichers gleichzeitig Platz. Der Preis für das Galaxy A6 (2018) liegt bei 369 Euro.

Handyvergleich: Samsung Galaxy A6 und A6+ im Check

Die Ausstattung des Samsung Galaxy A6+ (2018) zusammengefasst:

  • Display: 6 Zoll, 2.220 x 1.080 Pixel (FHD+), Super-AMOLED, 18,5:9
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 450 Octa-Core (1,8 GHz, 64-Bit) 3 GB RAM
  • Speicher: 32 GB, erweiterbar
  • System: Android 7.1 Nougat, Samsung Experience
  • Kamera: Dual-Kamera 16/5 MP, f/1.7-Blende (Weitwinkel) f/1.9-Blende (Tele)
  • Front-Kamera: 24 MP, f/1.9-Blende
  • Akku: 3.500 mAh Akku, Fast Charge
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, Dual-SIM

Samsung Galaxy S7 edge

Auch wenn das Samsung Galaxy S7 edge nun bereits zwei Jahre auf dem Markt ist, gehört es von der Ausstattung her weiterhin zur Oberklasse. Ein Infinity-Design besitzt das Galaxy S7/edge zwar noch nicht, aber die mit den abgerundeten Displaykanten kommt es ebenfalls bereits daher. Zudem bietet das 5,5 Zoll große Super-AMOLED-Display eine beeindruckende Quad-HD-Auflösung. Auch die Dual-Pixel-Technologie der 12-Megapixel-Kamera hat in den letzten Jahren positive Resonanz erfahren und wird dem Nutzer einige schöne Bilder zaubern – auch dank des lichtempfindlichen f/1.7-Sensors. Zudem ist man als Nutzer auch softwareseitig noch recht gut aufgestellt, da ein Update auf Android 8.0 Oreo angekündigt wurde. Die 4 GB Arbeitsspeicher sorgen mit dem Samsung Exynos 8890-Prozessor ebenfalls für eine flüssige Menüführung.

Der aktuelle Marktpreis für das Samsung Galaxy S7 edge liegt bei rund 368 Euro, z.B. bei Amazon*.

Samsung Galaxy S7 edge in GoldQuelle: Samsung

Die Ausstattung des Samsung Galaxy S7 edge zusammengefasst:

  • Display: 5,5 Zoll, 1.440 x 2.560 Pixel, SuperAMOLED,
  • Prozessor: Exynos 8890 (4x 2,3 GHz + 4x 1,6 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 32 GB, erweiterbar
  • System: Android 7 Nougat, Samsung Experience – Oreo-Update angekündigt
  • Kamera: Dual-Pixel-Technologie mit 12 MP, f/1.7-Blende
  • Front-Kamera: 5 MP
  • Akku: 3.600 mAh Akku, Fast Charge
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, IP68

Smartphones bis 400 Euro von Huawei

Huawei P10

Auch bei Huawei zeigt sich, dass sich bereits nach einem Jahr ein Kauf der ehemaligen Flaggschiffe finanziell richtig lohnt. So bekommt man beispielsweise das Huawei P10 ab 381 Euro bei Amazon* oder ab rund 370 Euro bei einigen anderen Online-Händlern. Eines der Highlights des 2017er Flaggschiffs bleibt die Dual-Kamera von Leica, die Schwarz-Weiß-Foto mit 20 Megapixel und Farbfotos mit 12 Megapixel erstellt. Selfies werden mit 8 Megapixeln und einer f/1.9-Blende abgelichtet. Anders als das aktuelle P20-Flaggschiff, ist das P10 zudem noch per Micro-SD-Karte erweiterbar. Mit seinem 5,1 Zoll großen Full-HD-Display ist es zudem handlicher als viele aktuellen Flaggschiffe. Mittlerweile hat es auch das Update auf Android 8.0 Oreo erhalten.

Huawei P10Quelle: Huawei

Die Ausstattung des Huawei P10 zusammengefasst:

  • Display: 5,1 Zoll, 1.920 x 1.080 Pixel, IPS
  • Prozessor: Huawei Kirin 960 (4x 2,4 GHz + 4x 1,8 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 64 GB, erweiterbar
  • System: Android 7 Nougat, Oreo-Update verfügbar
  • Kamera: Dual-Kamera (20 + 12 MP)
  • Front-Kamera: 8 MP
  • Akku: 3.200 mAh Akku, Fast Charge
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner

Huawei P20 lite

Ähnlich ausgestattet wie das P10, zeigt sich auch die Lite-Variante des 2018er-Flaggschiffs. So stehen dem Nutzer auch beim Huawei P20 lite 4 GB Arbeitsspeicher und ein 64 GB großer interner Speicher, der sich erweitern lässt, zur Verfügung. Android 8 Oreo gehört hier ebenfalls zur Ausstattung. Selfies werden nicht nur mit 8, sondern mit 16 Megapixeln geschossen. Eine Dual-Kamera mit 16-Megapixel- und 2-Megapixel-Sensor findet man auch, allerdings nicht mit Technik von Leica. Im ausführlichen Test von handy.de lautet das Fazit zur Kamera: „Die Kamera liefert ordentliche Ergebnisse ab, vor allem bei Tageslicht. Die Farben werden satt und realistisch dargestellt, beim Zoomen erkennt man viele Details im Bild, ohne dass etwas verschwommen wirkt. Bildrauschen stellt sich leider schon bei Dämmerung ein, da kann auch die f/2.2-Blende nicht viel ausbessern.“ Deutlich mehr überzeugen konnte der 3.000 mAh große Akku im Test überzeugen. Anders als beim P10 findest Du hier kein Metall-Gehäuse, sondern eine Glasrückseite. Es besitzt zudem ein etwas größeres Display im modernen 19:9-Format und Aussparungen am oberen Displayrand.

Bei Amazon* kostet das P20 lite derzeit nur noch 292 Euro. Bei anderen Händlern ist das Gerät zu ähnlichen Preisen erhältlich.

Huawei P20 lite im Test: Starker Akku in solider Mittelklasse

Die Ausstattung des Huawei P20 lite zusammengefasst:

  • Display: 5,84 Zoll, 2.280 x 1080 Pixel, FullView-Display mit Notch
  • Prozessor: Huawei Kirin 959 (4x 2,36 GHz + 4x 1,7 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 64 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo, EMUI 8.0
  • Kamera: Dual-Kamera, 16 MP + 2 MP, f/2.0
  • Front-Kamera: 16 MP
  • Akku: 3.000 mAh Akku, Fast Charge
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner

Die besten Smartphones bis 300 Euro im Überblick

Huawei Mate 10 lite

Mit einem Marktpreis von gerade einmal 209 Euro bzw. 241 Euro bei Amazon*, gehört das Huawei Mate 10 lite eigentlich schon fast in die Kategorie der besten Handys unter 200 Euro. Dennoch hat es auch den Platz in der Kategorie unter 400 Euro verdient. Denn wer auf der Suche nach einem besonders großen Smartphone mit einem nahezu randlosen Design ist, ist mit dem Mate 10 lite sehr gut beraten. Es bietet ein 5,9 Zoll großes Full-HD-Display. Wie beim P20 lite, wird auch das Mate 10 lite vom Kirin 659 angetrieben und besitzt einen 4 GB großen Arbeitsspeicher für Multitasking-Anwendungen. 64 GB interner Speicher, der sich erweitern lässt, findet man auch hier. Die Dual-Kamera mit 16 und 2 MP ist auch an Bord. Aber auf der Vorderseite befindet sich ebenfalls eine Dual-Kamera (13 MP + 2 MP).

Die Ausstattung des Huawei Mate 10 lite zusammengefasst:

  • Display: 5,94 Zoll, 2.160 x 1.080 Pixel, FullView-Display
  • Prozessor: Huawei Kirin 959 (4x 2,36 GHz + 4x 1,7 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 64 GB, erweiterbar
  • System: Android 7.0 Nougat, Update auf Oreo angekündigt
  • Kamera: Dual-Kamera, 16 MP + 2 MP, f/2.0
  • Front-Kamera: 13 MP+ 2 MP
  • Akku: 3.340 mAh Akku
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner

Smartphones bis 400 Euro von Honor

Honor 10

Mitte Mai 2018 hat die Huawei-Tochter Honor das Honor 10 auch für den europäischen Markt vorgestellt. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 399 Euro ist das Honor 10 eine echte Ansage. Denn nicht zu Unrecht wird es mit dem aktuellen Flaggschiff von Huawei, dem P20 verglichen. Auch im Honor 10 werkelt der intelligente Kirin 970, der mit seiner eingebauten Neural Processing Unit (NPU) eine eigene Einheit für künstliche Intelligenz mitbringt. Motive erkennen, Bildeinstellungen entsprechend anpassen oder die Leistung und den Akku entsprechend der genutzten Apps optimieren: Kein Problem für den Kirin 970, der auch im Huawei Mate 10 Pro, Huawei P20 und P20 Pro und im Honor View 10 zum Einsatz kommt. Im ausführlichen Testbericht von handy.de heißt es im Fazit: „Das Honor 10 kommt mit einem leistungsstarken Prozessor, einer intelligenten Dual-Kamera und einem unschlagbar individuellen Design. Der Akku hält ordentlich durch und lässt sich schnell wieder aufladen.“

Honor 10 im Test: Geduldig zum perfekten Begleiter

Erhältlich ist das Honor 10 mit 64 GB internen Speicher zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 399 Euro. Bei Amazon* ist das Honor 10 bereits ab 390 Euro erhältlich. Bis zum 3. Juni 2018 läuft dort zudem noch eine spezielle Gutschein-Aktion. Käufer erhalten beim Kauf des Honor 10 einen 30 Euro Amazon-Gutschein. In der kleineren 64-GB-Version steht das Honor 10 in den Farben Schwarz, Grau und Blau zur Auswahl. Die größere 128 GB-Variante gibt es zudem noch in der Farbe “Grün“, jedoch zu einer UVP von 449,90 Euro, zu kaufen. Bei den blauen und grünen Varianten handelt es sich jedoch nicht um klassische Grün- oder Blau-Töne. Je nach Lichteinfall schimmert die Glas-Rückseite in einem Blau-Lila oder Grün-Blau-Lila-Mix.

Die Ausstattung des Honor View 10 zusammengefasst:

  • Display: 5,84 Zoll, 2.280 x 1.080 Pixel, FullView-Display mit Notch
  • Prozessor: Huawei Kirin 970 (4x 2,4 GHz + 4x 1,8 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 64 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.1 Oreo, EMUI 8.1
  • Kamera: Dual-Kamera, 16 + 24 Megapixel AI-Dual-Kamera, f/1.8 Blende
  • Front-Kamera: 24 MP
  • Akku: 3.400 mAh Akku
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner

Honor View 10

Angetrieben vom Kirin 970, besitzt das Honor View 10 eine echten Oberklasse-Prozessor mit eingebauter Neural-Processing Unit (NPU). Dieser Highend-Prozessor ist auch im neuen Huawei P20 (Pro) und im Mate 10 Pro zu finden.  Er lernt mit der Zeit dazu und hilft, effektiv und sparsam zu arbeiten. Wie beim Mate 10 Pro, besitzt das Honor View 10 ebenfalls einen 6 GB großen Arbeitsspeicher und einen 128 GB großen internen Speicher. Dieser ist zudem erweiterbar. Ähnlich groß tritt es mit seinem 18:9-Format Display ebenfalls in Erscheinung. Es misst 5,99 Zoll bei einer Full-HD Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln. Für eine lange Laufzeit sorgt der 3.750 mAh Akku und Fotos können mit der Dual-Kamera (16 MP + 20 MP) auf der Rückseite oder der 13-Megapixel-Selfie-Kamera auf der Front erstellt werden.

Mit einem Markpreis von 399 Euro rangiert das Honor View 10 so gerade eben in der Preisklasse bis 400 Euro. Ein weiterer Preisverfall ist aber anzunehmen, da mit dem Honor 10 bereits ein neues Oberklasse-Smartphone vorgestellt wurde.

Die Ausstattung des Honor View 10 zusammengefasst:

  • Display: 5,99 Zoll, 2.160 x 1.080 Pixel, FullView-Display
  • Prozessor: Huawei Kirin 970 (4x 2,36 GHz + 4x 1,8 GHz), 6 GB RAM
  • Speicher:128 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo, EMUI 8.0
  • Kamera: Dual-Kamera, 16 MP + 20 MP, f/1.8
  • Front-Kamera: 13 MP
  • Akku: 3.750 mAh Akku
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner

Honor 9

Honor 9 in GrauQuelle: Honor

Bei Ebay sogar für unter 300 Euro und bei Online-Händlern wie Amazon* für rund 317Euro erhältlich, zählt auch das Honor 9 zu den besten Smartphones bis 400 Euro. Die Huawei-Tochter Honor hat im Sommer 2017 mit dem Honor 9 ein gut ausgestattetes Flaggschiff auf den Markt gebracht, das sich auch 2018 noch sehen lassen kann. Wie beim P10 von Huawei wird das Honor 9 vom Kirin 960, dem Vorgänger des Kirin 970, angetrieben und besitzt einen 4 GB großen Arbeitsspeicher. Mit 5,1 Zoll und ebenfalls einer Full-HD-Auflösung, bietet es zudem das gleiche Display. Eine Leica-Kamera ist hier jedoch nicht an Bord. Dafür aber ebenfalls eine Dual-Kamera mit 12 und 20 Megapixel-Sensor. Dank einem Update Anfang 2018, läuft das Honor 9 mittlerweile auch mit Android 8.0 Oreo und EMUI 8.0. Insgesamt bietet also eine Ausstattung, die dem P10 sehr ähnelt, jedoch ohne Leica-Kameratechnologie und zu einem derzeit rund 70 Euro günstigeren Preis.

Die Ausstattung des Honor 9 zusammengefasst:

  • Display: 5,1 Zoll, 1.920 x 1.080 Pixel, IPS
  • Prozessor: Huawei Kirin 960 (4x 2,4 GHz + 4x 1,8 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 64 GB, erweiterbar
  • System: Android 7 Nougat, Oreo-Update verfügbar
  • Kamera: Dual-Kamera (20 + 12 MP)
  • Front-Kamera: 8 MP
  • Akku: 3.200 mAh Akku, Fast Charge
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner

Smartphones bis 400 Euro von LG

LG G6

Ein echter Preis-Leistungs-Knaller ist das LG-Flaggschiff aus dem Jahr 2017. Das LG G6 ist mittlerweile etwas mehr als ein Jahr auf dem Markt. Von der ursprünglichen unverbindlichen Preisempfehlung von 749 Euro ist aktuell nicht mehr viel von übriggeblieben. Verschiedene Online-Händler listen das Gerät ab Preisen zwischen 320 und 330 Euro. Auch bei Amazon* ist es ab 327 Euro erhältlich. Damit liegt der Preissturz bei weit mehr als 50 Prozent. Dank seines 18:9-Displayformats ist es aber weiterhin ein sehr modernes Smartphone mit hochwertigem Metallrahmen und Quad-HD-Auflösung. Auch die Kamera bietet viel: Eine 13-MP-Linse mit Weitwinkel-Radius sowie eine 13 MP-Standard-Linse auf der Rückseite und eine 5-MP-Weitwinkel-Kamera auf der Front. Lediglich der interne Speicher fällt für ein Oberklasse-Modell mit 32 GB etwas klein aus. Dafür ist dieser jedoch erweiterbar. Antrieb findet es durch den Snapdragon 821 Octa-Core-Prozessor von Qualcomm und einen 4 GB großen Arbeitsspeicher. Bei den besten Smartphones bis 400 Euro sollte es daher momentan also nicht fehlen.

LG G6 in Grau und WeißQuelle: LG

Die Ausstattung des LG G6 zusammengefasst:

  • Display: 5,7 Zoll, 2.880 x 1.440 Pixel, TFT-LCD
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 821 (bis zu 2,35 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 32 GB, erweiterbar
  • System: Android 7 Nougat, Oreo-Update angekündigt
  • Kamera: Dual-Kamera (13 MP + 13 MP Weitwinkel)
  • Front-Kamera: 5 MP Weitwinkel
  • Akku: 3.300 mAh Akku, Quick-Charge 3.0
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, IP68

https://handy.de/magazin/lg-g6-update-auf-android-8-oreo/

Smartphones bis 400 Euro von Sony

Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact

Nachdem Sony auf dem MWC 2018 das Xperia XZ2 und XZ2 Compact präsentiert hat, ist der Preis für die beiden Vorgängermodelle stark gesungen. Die erste Preise im Netz starten bei rund 360 Euro für das Xperia XZ1 und 359 Euro für das Xperia XZ1 Compact. Amazon* verlangt 359 Euro für das XZ1 und 365 Euro für das Compact. Technisch sehen lassen können sich aber beide Modelle noch sehr gut. Besonders das kompakte Modell ist eine echte Empfehlung für alle, die noch auf der Suche nach einem kleinen Handy sind, aber dennoch nicht auf Leistung und eine gute Kameraqualität verzichten wollen. Denn beide Modellen werden vom Oberklasse-Prozessor Snapdragon 835 angetrieben und besitzen eine 4 GB großen Arbeitsspeicher. Mit 4,7 Zoll ist das Compact nur eben etwas kleiner als das normale XZ1 mit 5,2 Zoll.

Die Ausstattung des Sony XZ1 zusammengefasst:

  • Display: 5,2 Zoll, 1.080 x 1.920 Pixel, LCD
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 835 (Octa-Core, bis zu 2,4 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 64 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo
  • Kamera: 19 MP, f/2,0
  • Front-Kamera: 13 MP mit Weitwinkelobjektiv
  • Akku: 2.700 mAh Akku, Quick-Charge 3.0
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, IP68

Die Ausstattung des Sony XZ1 Compact zusammengefasst:

  • Display: 4,6 Zoll, HD, LCD
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 835 (Octa-Core, bis zu 2,4 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 32 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo
  • Kamera: 19 MP, f/2,0
  • Front-Kamera: 8 MP mit Weitwinkelobjektiv
  • Akku: 2.700 mAh Akku, Quick-Charge 3.0
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, IP68
Sony Xperia XZ1 Compact in verschiedenen FarbenQuelle: Sony

Sony Xperia XA 2 und XA 2 Ultra

Auf der CES 2018 hatte Sony mit der neuen XA-Serie zwei neue Smartphones im Gepäck die sich in der gehobenen Mittelklasse ansiedeln. Das Xperia XA2 und XA2 Ultra unterscheiden sich vor allem hinsichtlich des Akkus (3.300 zu 3.580 mAh), der Displaygröße (5,2 zu 6 Zoll), des Arbeitsspeichers (3 und 4 GB) und der der Selfie-Kamera – das Ultra besitzt nicht nur die 8-Megapixel-Kamera mit Weitwinkel, sondern auch 16-MP-Kamera mit optischen Bildstabilisator. Den Snapdragon 630 kommt in beiden Modellen zum Einsatz. Genauso wie die 23 MP-Hauptkamera mit 4K-Videoaufnahme und Slow Motion. Auch Android 8.0 Oreo ist bei beiden Modellen installiert. Preislich unterscheiden sich die beiden Modelle zudem auch stark und machen das XA2 zu der attraktiveren Variante. Der Marktpreis liegt bei 279 Euro bei Amazon* für das Xperia XA2 und 349 Euro für das XA2 Ultra.

Xperia XA2 (Ultra) und Xperia L2: Sony zeigt drei neue Smartphones

Die Ausstattung des Sony XA2 zusammengefasst:

  • Display: 5,2 Zoll, 1.080 x 1.920 Pixel, IPS
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 630 (Octa-Core, bis zu 2,2 GHz), 3 GB RAM
  • Speicher: 32 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo
  • Kamera: 23 MP-Hauptkamera mit 4K-Videoaufnahme und Slow Motion
  • Front-Kamera: 8 MP-Kamera mit 120° Superweitwinkel
  • Akku: 3.300 mAh Akku, Quick-Charge 3.0
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner

Die Ausstattung des Sony XA2 Ultra zusammengefasst:

  • Display: 6 Zoll, 1.080 x 1.920 Pixel, IPS
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 630 (Octa-Core, bis zu 2,2 GHz),4 GB RAM
  • Speicher: 32 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo
  • Kamera: 23 MP-Hauptkamera mit 4K-Videoaufnahme und Slow Motion
  • Front-Kamera: Zwei Frontkameras mit 16 MP und 8 MP-Superweitwinkel und Front-Blitz
  • Akku: 3.580 mAh Akku, Quick-Charge 3.0
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner

Falls 400 Euro Dein Budget doch ein wenig sprengen und Du lieber etwas weniger für Dein nächstes Handy ausgeben möchtest, haben wir Dir auch weitere Listen in verschiedenen Preisklassen erstellt:

* Per Mausklick gelangst Du direkt zur Website des Anbieters. Durch Anklicken wird ggf. eine Vergütung an unser Unternehmen erfolgen.

Kommentare
Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion (Disqus) willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu.