Die besten Smartphones bis 400 Euro im Überblick | handy.de
Ratgeber

Die besten Smartphones bis 400 Euro im Überblick

Huawei P20, Samsung Galaxy S8, LG G7 ThinQ und Co. im Check

Kommt ein neues Smartphone aus dem Oberklasse-Segment auf den Markt, so kostet es meist weit mehr als 500 Euro. Für ein neues Smartphone mit wirklich guter Technik liegt für viele Käufer die Schmerzgrenze aber bei rund 400 Euro. Ein Smartphone bleibt schließlich immer noch ein Telefon, denken sich viele, wollen aber dennoch etwas Oberklasse-Technik in ihrem Handy besitzen. In dieser Preisklasse lohnt nicht nur ein Blick auf die Flaggschiffe vieler Hersteller aus dem Vorjahr, sondern auch auf die gehobene Mittelklasse, die immer beliebter wird. In diesem Artikel stellen wir Dir daher die derzeit besten Smartphones bis 400 Euro vor.

Smartphones bis 400 Euro von Samsung

Samsung Galaxy S8

Definitiv immer noch ein sehr gutes Smartphone im modernen Infinity-Look ist das Samsung Galaxy S8. Denn das Samsung-Flaggschiff aus 2017 setzte erstmals den Trend zu den Infinity-Displays. Doch nicht nur das 5,8 Zoll große hochauflösende Super-AMOLED-Display wissen die Samsung-Fans an dem S8 zu schätzen. Auch der erweiterbare Speicher und die IP68-Zertifizierung sind Eigenschaften, für die Samsung-Handys sehr beliebt sind. Erste Online-Händler listen das Galaxy S8 für knapp unter 400 Euro. Bei Amazon* schwankt der Preis um die 400 Euro.

Auch wenn das Galaxy S8 im Frühjahr 2019 zwei Jahre alt wird, hat Samsung für das 2017er-Modell noch ein Update auf die neueste Android 9.0 Pie-Version angekündigt.

Die Ausstattung des Samsung Galaxy S8 zusammengefasst:

  • Display: 5,8 Zoll, 1.440 x 2.960 Pixel, Super-AMOLED, 18:9
  • Prozessor: Exynos 8895 (2x 2,3 GHz + 6x 1,7 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 32 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo, Samsung Experience
  • Kamera: 12 MP, f/1.7-Blende
  • Front-Kamera: 8 MP, f/1.7-Blende
  • Akku: 3.000 mAh Akku, Fast Charge
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, IP68

Lange ging es hin und her, nun steht fest: Auch das Samsung Galaxy S8, Galaxy S8+ und Note 8 bekommen Android 9 Pie inklusive der Oberfläche One UI. Doch bevor es mit dem großen Rollout losgeht, erhalten die Handys den neuesten Sicherheitspatch.

Weitere gute und aktuelle Samsung-Smartphones wie das Samsung Galaxy A8 (2018) oder das Galaxy A7 (2018) findest Du in unserem Artikel zu den besten Smartphones unter 300 Euro.

Smartphones bis 400 Euro von Huawei

Huawei P20

Im Frühjahr 2018 hat Huawei mit dem P20 und dem P20 Pro zwei neue Modelle seiner P-Serie vorgestellt. Während das Huawei P20 Pro mit den drei Linsen mit einem Marktpreis von rund 600 Euro noch deutlich zu teuer für diese Preisklasse ist, sieht es bei dem P20 viel besser aus. Denn der Marktpreis liegt derzeit bei gut 400 Euro*. Dafür erhält man ein aktuelles Huawei-Topmodell mit einer tollen KI-Ausstattung. Schon in unserem Test wusste es zu überzeugen: „Das Huawei P20 ist ein Smartphone mit einem sehr schicken, wenn auch durch die Glaselemente empfindlichen Design. Die Verarbeitung überzeugt und auch die Leistung bewegt sich auf oberem Niveau. Mit dem Kirin 970, den KI-Funktionen sowie der guten Speicherausstattung bleiben kaum Wünsche offen.“

Die Ausstattung des Huawei P20 zusammengefasst:

  • Display: 5,8 Zoll, 1.080 x 2.280  Pixel, FullView-Display mit Notch
  • Prozessor: Huawei Kirin 970 (4x 2,4 GHz + 4x 1,8 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 128 GB
  • System: Android 8.1 Oreo, EMUI 8.1
  • Kamera: Dual-Kamera, 12 + 20 Megapixel KI-Dual-Kamera, f/1.8 & f/ 1.6 Blende
  • Front-Kamera: 24 MP
  • Akku: 3.400 mAh Akku
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner

Das Huawei P20 bietet etwas weniger Speicher als das Huawei P20 Pro und auch eine Kamera weniger. Dennoch braucht sich das Oberklasse-Smartphone nicht zu verstecken. Im Test konnte uns das mittlere Modell der Reihe in einigen Bereichen überzeugen.

Von Huawei gibt es zudem noch einige weitere gute und aktuelle Modelle, die sogar noch günstiger sind und unter 300 Euro kosten. Dazu zählt z.B. das Huawei Mate 20 lite. Dieses und weitere Huawei-Smartphones findest Du in unserer Smartphone-Bestenliste bis 300 Euro.

Smartphones bis 400 Euro von Honor

Honor 10

Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 399 Euro ist das Honor 10 eine echte Ansage. Denn nicht zu Unrecht wird es mit dem aktuellen Flaggschiff von Huawei, dem P20, verglichen. Auch im Honor 10 werkelt der intelligente Kirin 970, der mit seiner eingebauten Neural Processing Unit (NPU) eine eigene Einheit für künstliche Intelligenz mitbringt. Motive erkennen, Bildeinstellungen anpassen oder die Leistung und den Akku entsprechend der genutzten Apps optimieren: Kein Problem für den Kirin 970, der auch im Huawei Mate 10 Pro, Huawei P20 und P20 Pro sowie im Honor View 10 zum Einsatz kommt. Im ausführlichen Testbericht von handy.de heißt es im Fazit: „Das Honor 10 kommt mit einem leistungsstarken Prozessor, einer intelligenten Dual-Kamera und einem unschlagbar individuellen Design. Der Akku hält ordentlich durch und lässt sich schnell wieder aufladen.“

Das Honor 10 in Mirage PurpleQuelle: Honor

Verschiedene Speichergrößen und besondere Farben

Erhältlich ist das Honor 10 mit 64 GB internem Speicher zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 399 Euro. Bei Amazon* ist das Honor 10 bereits ab rund 330 Euro erhältlich. Die größere 128 GB-Variante startet bei Amazon* bei rund 360 Euro. Somit bekommst Du für nur 30 Euro mehr doppelt so viel Speicher. Da der Speicher des Honor 10 nicht erweiterbar ist, ist dies eine Investition, die sich durchaus lohnt. Honor bietet das aktuelle Topmodell in den Farben Blau, Grün, Schwarz und Grau an. Aber Obacht: Bei den blauen und grünen Varianten handelt es sich nicht um klassische Grün- oder Blau-Töne. Denn je nach Lichteinfall schimmert die Glas-Rückseite in einem Blau-Lila oder Grün-Blau-Lila-Mix.

Das Honor 10 ist da. Es besticht auch durch eine smarte Dual-Kamera und natürlich ein aufregendes Design. Wir haben das Honor 10 ausführlich getestet und verraten, warum das Smartphone unbedingt Geduld erfordert, bis es zum perfekten Handy wird.

Die Ausstattung des Honor 10 zusammengefasst:

  • Display: 5,84 Zoll, 1.080 x 2.280 Pixel, FullView-Display mit Notch
  • Prozessor: Huawei Kirin 970 (4x 2,4 GHz + 4x 1,8 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 64 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.1 Oreo, EMUI 8.1
  • Kamera: Dual-Kamera, 16 + 24 Megapixel AI-Dual-Kamera, f/1.8 Blende
  • Front-Kamera: 24 MP
  • Akku: 3.400 mAh Akku
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner

Wer sich nun vielleicht fragt, wo genau die Unterschiede zwischen dem Huawei P20 und dem Honor 10 liegen, sollte sich unseren Vergleichs-Artikel der beiden Geräte durchlesen:

Mit dem neuen Honor 10 bietet der chinesische Handy-Hersteller eine neue Alternative zum Huawei P20, denn viele technische Merkmale sind identisch. Hinsichtlich welcher Eigenschaften sich die Modelle dennoch unterscheiden zeigen wir Dir hier.

Honor View 10

Angetrieben vom Kirin 970, besitzt das Honor View 10 einen echten Oberklasse-Prozessor mit eingebauter Neural-Processing Unit (NPU). Dieser Highend-Prozessor ist auch im neuen Huawei P20 (Pro) und im Mate 10 Pro zu finden. Er lernt mit der Zeit dazu und hilft, effektiv und sparsam zu arbeiten. Wie beim Mate 10 Pro, besitzt das Honor View 10 ebenfalls einen 6 GB großen Arbeitsspeicher und einen 128 GB großen internen Speicher. Dieser ist zudem erweiterbar. Ähnlich groß tritt das Display mit seinem 18:9-Format in Erscheinung. Es misst 5,99 Zoll bei einer Full-HD Auflösung von 1.080 x 2.160  Pixeln. Für eine lange Laufzeit sorgt der 3.750 mAh Akku und Fotos können mit der Dual-Kamera (16 MP + 20 MP) auf der Rückseite oder der 13-Megapixel-Selfie-Kamera auf der Front erstellt werden.

Mit einem Marktpreis von 399 Euro rangiert das Honor View 10 so gerade eben in der Preisklasse bis 400 Euro. Amazon* listet das Honor View 10 derzeit für knapp 390 Euro, andere Online-Händler wie Saturn bieten das Honor-Smartphone ab 379 Euro an. Im Januar 2019 wird allerdings der Nachfolger, das Honor View 20, erwartet. Dann dürfte für das 10er-Modell ein Preisverfall einsetzen.

Die Ausstattung des Honor View 10 zusammengefasst:

  • Display: 5,99 Zoll, 2.160 x 1.080 Pixel, FullView-Display
  • Prozessor: Huawei Kirin 970 (4x 2,36 GHz + 4x 1,8 GHz), 6 GB RAM
  • Speicher:128 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo, EMUI 8.0
  • Kamera: Dual-Kamera, 16 MP + 20 MP, f/1.8
  • Front-Kamera: 13 MP
  • Akku: 3.750 mAh Akku
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner

Smartphones bis 400 Euro von LG

LG G7 ThinQ

Mit dem LG G7 ThinQ findet sich ein weiteres aktuelles Flaggschiff in unserer Bestenliste bis 400 Euro. Erst im Mai 2018 auf den Markt gekommen, wird das LG G7 ThinQ bei einzelnen Online-Händlern für rund 400 Euro gelistet. Wie immer schwankt der Preis tagesaktuell, sodass er (Stand Dezember 2018) bei Cyberport bei 413 Euro und bei Amazon* ab 400 Euro startet.

Angetrieben wird das LG G7 ThinQ vom leistungsstarken Qualcomm Snapdragon 845, dem 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Neben dem Prozessor konnte uns im Test aber auch die gute Verarbeitung und das schicke Design sowie das hochauflösende und anpassbare Display überzeugen. Insgesamt schnitt es mit 4,5 von 5 möglichen Punkten ab.

Die Vier Farben des LG G7 ThinQQuelle: LG
Vier Farbvarianten: Das LG G7 ThinQ kommt in den Farben New Aurora Black, New Platinum Gray, New Moroccan Blue und Raspberry Rose

 

Die Ausstattung des LG G7 ThinQ zusammengefasst:

  • Display: 6,1 Zoll, 1.440 x 3.120 Pixel, LCD M+
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 845 (bis zu 2,8 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 64 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo
  • Kamera: Dual-Kamera (16 MP + 16 MP Weitwinkel), f/1.9 & f/1.6
  • Front-Kamera: 8 MP, f/1.9
  • Akku: 3.000 mAh Akku, Quick-Charge 3.0
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, IP68

Mit dem LG G7 ThinQ gibt es ein neues Oberklasse-Smartphone. Mit Features wie der AI Cam und dem Sound-System will das LG G7 ThinQ punkten. Wir haben das Handy im Test genau unter die Lupe angesehen.

Smartphones bis 400 Euro von Motorola

Moto Z3 Play

Auch das Moto Z3 Play ist das aktuellste Motorola-Modell aus der Z-Play-Reihe. Vorteilhaft ist hier, dass es dank gleicher Gehäusemaße zum Vorgänger auch mit allen verfügbaren Moto Mods kompatibel ist. Mit den Moto Mods lässt sich das Moto Z3 Play erweitern z.B. um weitere Akku-Power. Insgesamt zeigt es sich aber dank der Glasrückseite und dem Fullview-Display im moderneren Look als sein Vorgänger. In unserem Test konnte es mit 4,5 von 5 möglichen Punkten in der Mittelklasse überzeugen.

Im Netz starten die ersten Angebote für das Moto Z3 Plus bei rund 360 Euro. Bei Amazon* kostet es derzeit knapp 380 Euro.

Die Ausstattung des Moto Z3 Play zusammengefasst:

  • Display: 6 Zoll, 1.080 x 2.160 Pixel, OLED
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 636 (bis zu 1,8 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 32 / 64 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo
  • Kamera: Dual-Kamera (12 MP f/1.7 + 5 MP-Tiefe)
  • Front-Kamera: 8 MP, f/2.0
  • Akku: 3.000 mAh Akku, 15-W-Turbo-Lader
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, IP68

Mit dem Moto Z3 Play hat Motorola die neue Generation seiner Smartphone-Reihe präsentiert, die sich mit Moto Mods erweitern lässt. Es hat einen deutlich moderneren Look bekommen. Wir haben das Moto Z3 Play im Test unter die Lupe genommen.

Smartphones bis 400 Euro von HTC

HTC U12 life

Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 350 Euro ist das HTC U12 life ein typisches Mittelklasse-Modell. Zudem ist es auch der kleine Bruder des aktuellen HTC-Flaggschiffs U12+. Besonders ins Auge sticht die Rückseite. Denn die hochwertige Kunststoff-Oberfläche, die auf den ersten Blick wie Glas wirkt, besitzt eine feine Riffelung in der Oberfläche. Dies sorgt insgesamt für einen besseren Halt in der Hand. Davon konnten wir uns selber auf der IFA 2018 in einem Hands-On überzeugen.

Bereits ab 309 Euro verkaufen einige Online-Händler das HTC U12 life mittlerweile. 329 Euro musst Du auf den Tisch legen, wenn Du das HTC U12 life bei Amazon* kaufen willst.

HTC U12 life in Moonlight BlueQuelle: HTC

Die Ausstattung des HTC U12 life zusammengefasst:

  • Display: 6 Zoll, 1.080 x 2.160 Pixel
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 636 (bis zu 2,2 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 64 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo
  • Kamera: Dual-Kamera (16 MP f/2.0 + 5 MP f/2.2)
  • Front-Kamera: 13 MP, f/2.0
  • Akku: 3.600 mAh Akku, Fast-Charging
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, spritzwassergeschützt

Im Rahmen der IFA hat HTC das neue Mittelklasse-Smartphone HTC U12 life vorgestellt. Besonders das Design weiß zu gefallen. Denn bei der Rückseite hat sich HTC für einen besonderen Look entschieden. Das Smartphone im Hands-On.

HTC U11

Das HTC U11 ist ein Top-Modell aus dem Jahr 2017 und kann technisch immer noch sehr gut mithalten. Denn der High-End-Prozessor Snapdragon 835 bildet das Herzstück, gemeinsam mit 4 GB Arbeitsspeicher. Ebenso besitzt es eine Besonderheit: Druckempfindliche Gehäusekanten, mit denen Du das Smartphone steuern kannst. So kannst Du beispielsweise mit einem Druck auf das Gehäuse ein Foto auflösen.

Der günstigste Preis im Netz ist derzeit das Angebot bei LIDL für 349 Euro. Bei Amazon* kostet das HTC U11 derzeit rund 375 Euro.

Das HTC U11 in SilberQuelle: HTC

Die Ausstattung des HTC U11 zusammengefasst:

  • Display: 5,5 Zoll, 1.440 x 2.560 Pixel, Super-LCD
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 835 (bis zu 2,45 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 64 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo
  • Kamera: 12 MP (HTC UltraPixel™ 3 mit 1,4μm Pixel), f/1.7-Blende
  • Front-Kamera: 16 MP, f/2.0
  • Akku: 3.600 mAh Akku, Schnelladen
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, IP67

Falls 400 Euro Dein Budget doch ein wenig sprengen und Du lieber etwas weniger für Dein nächstes Handy ausgeben möchtest, haben wir Dir auch weitere Listen in verschiedenen Preisklassen erstellt:

Für ein tolles und hochwertiges Smartphone mit einer guten Kamera, Fingerabdruckscanner und leistungsstarkem Prozessor musst Du heute nicht mehr tief in die Tasche greifen. Wir zeigen Dir in diesem Artikel die besten Smartphones bis 300 Euro.

In der Preisklasse bis 200 Euro finden sich interessante Handys. Sie verfügen zum Teil über ein Fullview-Display oder bis zu 64 GB Speicher. Wir geben einen Überblick über Smartphones bis 200 Euro, auf denen Android 8 Oreo oder gar 9 Pie läuft.

Ein Smartphone muss nicht teuer sein. Gerade für Einsteiger oder als Zweit-Handy eignen sich die günstigen Modelle. Wir geben einen Überblick über Smartphones bis 100 Euro, auf denen mindestens Android 7.0 Nougat oder gar 8.0 Oreo läuft.

* Per Mausklick gelangst Du direkt zur Website des Anbieters. Durch Anklicken wird ggf. eine Vergütung an unser Unternehmen erfolgen.

Kommentare
Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion (Disqus) willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu.