Die besten Smartphones bis 300 Euro im Überblick | handy.de
Ratgeber

Die besten Smartphones bis 300 Euro im Überblick

Huawei Mate 20 lite, Samsung Galaxy A50, Xiaomi Pocophone F1 und Co. im Check - Stand Juni 2019

Smartphones bis 300 Euro von Huawei

Huawei P20 lite

Teils ähnlich ausgestattet wie das P20 zeigt sich die Lite-Variante des 2018er-Flaggschiffs. So stehen dem Nutzer beim Huawei P20 lite 4 GB Arbeitsspeicher und ein 64 GB großer interner Speicher, der sich erweitern lässt, zur Verfügung. Android 8 Oreo gehört hier ebenfalls zur Ausstattung. Selfies werden mit 16 Megapixeln geschossen. Eine Dual-Kamera mit 16-Megapixel- und 2-Megapixel-Sensor findet man auch, allerdings nicht mit Technik von Leica. Im ausführlichen Test von handy.de lautet das Fazit zur Kamera: „Die Kamera liefert ordentliche Ergebnisse ab, vor allem bei Tageslicht. Die Farben werden satt und realistisch dargestellt, beim Zoomen erkennt man viele Details im Bild, ohne dass etwas verschwommen wirkt. Bildrauschen stellt sich leider schon bei Dämmerung ein, da kann auch die f/2.2-Blende nicht viel ausbessern.“ Deutlich mehr überzeugen konnte der 3.000 mAh große Akku im Test.

Bei Amazon* kostet das P20 lite derzeit nur noch gut 180 Euro. Damit fällt es bereits deutlich unter die 200-Euro-Marke – die Hardware ist für diesen Preis mehr als gut. Bei anderen Händlern ist das Gerät zu ähnlichen Preisen erhältlich.

Mit der neuen Huawei P20-Reihe hat der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei für Begeisterung gesorgt. Mit dem Huawei P20 lite bedient der chinesische Hersteller auch die Mittelklasse. Wir zeigen, wie sich das abgespeckte P20 im Alltag schlägt.

Die Ausstattung des Huawei P20 lite zusammengefasst:

  • Display: 5,84 Zoll, 1.080 x 2.340 Pixel, Fullview-Display mit Notch
  • Prozessor: Huawei Kirin 959 (4x 2,36 GHz + 4x 1,7 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 64 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo, EMUI 8.0
  • Kamera: Dual-Kamera, 16 MP + 2 MP, f/2.0
  • Front-Kamera: 16 MP
  • Akku: 3.000 mAh, Fast Charge
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, Dual-SIM

Huawei P smart 2019

Pünktlich zum Jahreswechsel hat Huawei mit dem P smart 2019 eine neue Version seines beliebten Mittelkasse-Modells auf den Markt gebracht. Insbesondere in Sachen Design hebt es sich von seinem Vorgänger nochmal deutlich ab. So besitzt das Huawei P smart 2019 eine moderne Loch-Notch. Ein Merkmal, das bei Smartphones bis 300 Euro fast einzigartig ist. Nur fast, da auch die Huawei-Tochtermarke Honor mit dem Honor 10 Lite ein günstiges Modell mit Loch-Notch vorgestellt hat und auch Motorola den Trend mitgeht. Ohnehin sind sich die beiden Mittelklasse-Modelle aus dem Hause Huawei sehr ähnlich, wie aus unserem Vergleich hervorgeht:

Huawei und Tochterunternehmen Honor zählen zu den Smartphone-Herstellern, die immer wieder ihre Mittelklasse aufstocken. Wir vergleichen die aktuellsten Modelle Huawei P Smart 2019 und Honor 10 Lite miteinander.

Eine sehr ordentliche Leistung liefert nicht nur der Octa-Core-Prozessor Kirin 710, sondern auch die Kamera. Hier stellt vor allem der Nachtmodus des P smart 2019 ein echtes Kaufargument dar. In unserem Testbericht haben wir den David-gegen-Goliath-Vergleich gewagt und zeigen Dir, wie das Mittelklasse-Modell gegen das Huawei Mate 20 Pro abschneidet, dessen Nachtmodus als der Beste auf dem Markt gilt.

Huaweis beliebte Mittelklasse namens P smart bekommt eine Neuauflage. Wir haben uns das Huawei P smart 2019 im Test bereits ausführlich angesehen.

Die Ausstattung des Huawei P smart 2019 zusammengefasst:

  • Display: 6,21 Zoll, 2.340 x 1.080 Pixel, Fullview-Display mit Loch-Notch
  • Prozessor: Huawei Kirin 710 (4x 2,2 GHz + 4x 1,7 GHz), 3 GB RAM
  • Speicher: 64 GB, erweiterbar
  • System: Android 9.0 Pie
  • Kamera: Dual-Kamera, 13 MP + 2 MP, f/2.0
  • Front-Kamera: 8 MP, f/2.0
  • Akku: 3.400 mAh
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, Dual-SIM

Die unverbindliche Preisempfehlung für das Huawei P smart 2019 liegt bei 249 Euro. Ein erster Preisverfall hat bereits nach wenigen Wochen eingesetzt, sodass Du es bereits für 199 Euro bei Amazon* kaufen kannst. Auch hier gilt wieder: Für diesen Preis eine hervorragende Ausstattung.

Huawei P smart (2019) in Aurora BlueQuelle: Huawei
Die blaue Version mit Farbverlauf des Huawei P smart (2019).

Im Rahmen der IFA hat Huawei das neue Mittelklasse-Phablet Mate 20 lite vorgestellt. Im folgenden Testbericht verraten wir Dir, wie sich das 6,3 Zoll große Smartphone mit Notch im Alltag geschlagen hat und welche Highlight es bietet.

Smartphones bis 300 Euro von Wiko

Wiko View3 Pro

Ein Underdog im Smartphone-Markt ist Wiko: Die französische Firma produziert seit 2011 Handys. Mit der View-Reihe konnte sich das Unternehmen einen Namen machen. Das neueste Handy, das View3 Pro, überzeugt mit einer Triple-Kamera und einem großen 4.000 mAh-Akku.

Wiko verbaut im View3 Pro einen Sechskern-Prozessor. Dazu gibt es 6 GB Arbeitsspeicher und satte 128 GB Festspeicher für Apps, Fotos und Videos. Der Bildschirm misst 6,3 Zoll und wird nur von einer kleinen Waterdrop-Notch beschnitten. Highlight dürfte die Triple-Cam sein: Die Hauptkamera löst mit 12 Megapixeln auf, dazu kommt eine 13 Megapixel starke Weitwinkel-Kamera mit 120° Sichtfeld. Die dritte Kamera misst Tiefeninformationen für ein noch besseres Bokeh. Das Wiko View3 Pro wird auf Amazon* für 299 Euro gehandelt und sollte in den kommenden Wochen im Preis sinken.

Die Ausstattung des Wiko View3 Pro zusammengefasst:

  • Display: 6,3 Zoll, 2.340 x 1.080 Pixel, Fullview-Display mit Teardrop-Notch
  • Prozessor: Mediatek Helio P60 (8x 2,0 GHz), 6 GB RAM
  • Speicher: 128 GB, erweiterbar
  • System: Android 9.0 Pie
  • Kamera: Triple-Kamera, 12 MP, 13 MP Weitwinkel, 5 MP Tiefensensor
  • Front-Kamera: 16 MP
  • Akku: 4.000 mAh
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, Dual-SIMWiko View 3 Pro

Auf der nächsten Seite: Die besten Smartphones bis 300 Euro von Honor und Motorola.