Die besten Smartphones bis 300 Euro im Überblick | handy.de
Ratgeber

Die besten Smartphones bis 300 Euro im Überblick

Huawei Mate 10 lite, Honor 9 lite, Galaxy A5 (2017) und Co. im Check

Die Smartphone-Mittelklasse ist so beliebt wie nie zuvor. Kein Wunder, denn dank dem rasanten technischen Vorsprung der letzten Jahre bekommt man für 300 Euro mittlerweile wirklich sehr gut ausgestattete Smartphones. Wenn auch Du gerne ein Smartphone besitzen möchtest, das Dir und Deinem Kontostand Spaß bereitet, dann bist Du hier genau richtig. Denn im Folgenden haben wir für Dich die besten aktuellen Smartphones bis 300 Euro zusammengestellt. Die meisten Modelle besitzen sogar ein Full-HD+ Display, einen Octa-Core-Prozessor mit 3 bis 4 GB Arbeitsspeicher, eine Dual-Kamera, mit der tolle Bokeh-Effekte erzielt werden können oder auch bereits Android 8 Oreo als Betriebssystem.

Ein iPhone wirst Du in dieser Übersicht jedoch nicht finden, da nur recht alte Modelle wie das iPhone 6 oder iPhone SE für unter 300 Euro erhältlich sind. Wir wollen Dir in dieser Übersicht jedoch nur die technisch besten Modelle präsentieren, daher haben wir uns gegen iPhone-Modelle entschieden, die bereits mehr als drei Jahre alt sind.

Smartphones bis 300 Euro von Samsung

Samsung Galaxy A5 (2017)

Zu einem der beliebtesten Mitteklasse-Modelle zählt auch 2018 noch das Galaxy A5 (2017) aus dem Vorjahr. Es besitzt zwar noch kein Infinity-Display wie das Galaxy A8 (2018), dafür aber ebenfalls ein Super-AMOLED-Display, das in Full-HD auflöst. Mit 5,2 Zoll ist es zudem etwas kleiner. Falls Du es also etwas handlicher magst und auch einen Fingerabdruckscanner auf der Vorderseite bevorzugst, ist das A5 vielleicht die bessere Wahl. Denn der Sensor ist im Home-Button untergebracht. Der etwas neuer Prozessor und 1 GB mehr Arbeitsspeicher finden sich hingegen im oben genannten A8. Der Akku ist mit 3.000 mAh ebenfalls gleich groß und unterstützt ebenfalls Quick-Charge. Die rückseitige Kamera löst auch mit 16 Megapixeln auf, jedoch ist sie weniger lichtempfindlich (f/1.9-Blende). Vorderseitig steht Dir für Selfies zudem auch keine Dual-Kamera zur Verfügung. In Sachen Leistung und Kamera musst Du also minimale Abstriche machen, dafür kostet das Galaxy A5 (2017) aber mit einem Marktpreis bei Amazon* von rund 229 Euro derzeit auch rund 70 Euro weniger als das A8 (2018).

Die Ausstattung des Samsung Galaxy A5 (2017) zusammengefasst:

  • Display: 5,2 Zoll, 1920 × 1080 Pixel, AMOLED
  • Prozessor: Exynos 7880, Octa-Core, 3 GB RAM
  • Speicher: 32 GB, erweiterbar
  • System: Android 7.1 Nougat, Update auf Android 8.0 Oreo verfügbar
  • Kamera: 16 MP, f/1.9-Blende
  • Front-Kamera: 16 MP, f/1.9-Blende
  • Akku: 3.000 mAh Akku, Fast Charge
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, IP68

Samsung Galaxy A8 (2018)

Genau genommen dürfte das Galaxy A8 (2018) in dieser Liste noch nicht stehen. Denn der Marktpreis für das Ende 2017 vorgestellten Galaxy-Modells liegt knapp über 300 Euro. So bekommst Du das Galaxy A8 (2018) bei Amazon* bereits ab 303 Euro (Der Preis kann täglich um wenige Euro schwanken). Für die technische Ausstattung, die das neue A8 liefert, wirst Du die das womöglich verschmerzen können. Zudem ist davon auszugehen, dass der Preis für das Galaxy-Smartphone in den nächsten Monaten weiter fallen wird. Für rund 300 Euro erhältst Du dafür ein abgespecktes Galaxy S8. Denn auch das A8 besitzt ein Super-AMOLED-Display im angesagten Infinity-Display-Design. Mit einer Auflösung von 2.220 x 1.080 Pixeln (Full-HD) wirst Du auf dem 5,6 Zoll großem Bildschirm zudem auch alle Inhalte sehr hochauflösend betrachten können. Auch die 16-Megapixel-Kamera mit lichtempfindlicher f/1.7-Blende kann sich sehen lassen. Weitere Highlights sind zudem die IP68-Zertifzierung, die Dual-Selfie-Kamera, der Fingerabdruckscanner und die Möglichkeit, das Handy mit zwei SIM-Karten zu nutzen.

Weitere Informationen und Einschätzungen zum Galaxy A8 (2018) findest Du in unserem Hands-On.

Samsung Galaxy A8 (2018) im Hands-On: Fast ein Galaxy S8

Die Ausstattung des Samsung Galaxy A8 (2018) zusammengefasst:

  • Display: 5,6 Zoll, 1.080 x 2.220 Pixel, Super-AMOLED, 18,5:9
  • Prozessor: Exynos 7885 (2x 2,2 GHz + 6x 1,8 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 32 GB, erweiterbar
  • System: Android 7.1 Nougat, Samsung Experience
  • Kamera: 16 MP, f/1.7-Blende
  • Front-Kamera: Dual-Sensor mit 16 MP + 8 MP, f/1.9-Blende
  • Akku: 3.000 mAh Akku, Fast Charge
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, Dual-SIM, IP68

Smartphones bis 300 Euro von Huawei

Huawei Mate 10 lite

Mit dem Mate 10 lite befindet sich ein wirklich gutes Smartphone in dieser Preisklasse wieder. Die unverbindliche Preisempfehlung lag im Herbst 2017 noch bei rund 350 Euro, ist nun aber auf 253 Euro, z.B. bei Amazon* gesunken. Für diesen Preis bekommst Du ein Smartphone mit einem 5,94 Zoll großem FullView-Display, das nahezu die gesamte Vorderseite einnimmt und in Full-HD+ auflöst. Das aus Metall gefertigte Smartphone besitzt zudem gleich vier Kameralinsen, die für gute Bilder und Selfies sorgen und auch den beliebten Bokeh-Effekt ermöglichen. Als Betriebssystem ist zwar noch Android 7.0 Nougat installiert, aber ein Update auf Android 8.0 Oreo ist angekündigt.

Die Ausstattung des Huawei Mate 10 lite zusammengefasst:

  • Display: 5,94 Zoll, 2.160 x 1.080 Pixel, FullView-Display
  • Prozessor: Huawei Kirin 959 (4x 2,36 GHz + 4x 1,7 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 64 GB, erweiterbar
  • System: Android 7.0 Nougat, Update auf Oreo angekündigt
  • Kamera: Dual-Kamera, 16 MP + 2 MP, f/2.0
  • Front-Kamera: 13 MP+ 2 MP
  • Akku: 3.340 mAh Akku
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, Dual-SIM (dann nicht erweiterbar)

Huawei Nova 2

Selfie-Fans aufgepasst. Für mittlerweile nur noch 235 Euro gibt es das Huawei-Smartphone Nova 2 bei Amazon*. Für einst noch mit 399 Euro UVP angeworben, feierte es im August 2017 den Marktstart in Deutschland. Es fällt mit seinem 5 Zoll großem und in Full-HD auflösendem Display recht handlich aus und will vor allem mit seiner Front-Kamera überzeugen. Diese bietet immerhin 20 Megapixel, jedoch nur eine recht kleine f/2.0-Blende. In dunklen Umgebungen wird die Selfie-Kamera also vermutlich an ihren Grenzen kommen. Ansonsten bietet das Nova 2 auch eine Dual-Kamera auf der Rückseite und kann per Fingerabdruckscanner auf der Rückseite entsperrt werden.

Die Ausstattung des Huawei Nova 2 zusammengefasst:

  • Display: 5 Zoll, 1.920 x 1.080 Pixel, LTPS
  • Prozessor: Huawei Kirin 659 (4x 2,36 GHz + 4x 1,7 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 64 GB, erweiterbar
  • System: Android 7.0 Nougat
  • Kamera: Dual-Kamera, 12 MP + 8 MP, f/1.8
  • Front-Kamera: 20 MP, f/2.0-Blende
  • Akku: 2.950 mAh
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, Dual-SIM (dann nicht erweiterbar)
Huawei Nova 2 in Schwarz, Blau und GoldQuelle: Huawei

Huawei P10 lite

Ein weiterer Kandidat in der Kategorie Smartphones bis 300 Euro von dem chinesischen Hersteller Huawei ist das P10 lite. Es wurde im Frühjahr 2017 als günstige Alternative zum P10 vorgestellt und kostet mittlerweile nur noch 218 Euro bei Amazon*. Im Vergleich zu den anderen beiden hier genannten Huawei-Modellen Modellen ist es jedoch nicht nur das älteste, sondern auch das am schlechten ausgestattete Modell. Es bietet im Vergleich zum Mate 10 lite und Nova 2 keine Dual-Kamera und ebenfalls nur eine f/2.2-Blende. Auch der Kirin 658 ist der älteste der hier genannte Kirin-Prozessoren. 4 GB sind jedoch auch hier Standard. Keine Abstriche gibt es beim Display im Vergleich zur Konkurrenz aus dem eigenen Hause. Ein Full-HD-Display besitzt auch das P10 lite, das 5,2 Zoll groß ist.

Die Ausstattung des Huawei P10 lite zusammengefasst:

  • Display: 5,2 Zoll, 1.920 x 1.080 Pixel, LCD
  • Prozessor: Huawei Kirin 658 (4x 2,1 GHz + 4x 1,7 GHz), 4 GB RAM
  • Speicher: 32 GB, erweiterbar
  • System: Android 7.0 Nougat
  • Kamera: 12 MP, f/2.2
  • Front-Kamera: 8 MP, f/2.0-Blende
  • Akku: 3.000 mAh
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, Dual-SIM (dann nicht erweiterbar)
Huawei P10 lite in Blau, Gold und WeißQuelle: Huawei

Smartphones bis 300 Euro von Honor

Honor 9 lite

Mit dem Honor 9 lite hat die Huawei-Tochter Anfang 2018 eine günstigere und dennoch sehr gut ausgestatte Variante des Honor 9 aus dem Jahr 2017 vorgestellt. Während das Honor 9 als ehemaliges Flaggschiff noch knapp über 300 Euro liegt, besitzt das Honor 9 lite eine unverbindliche Preisempfehlung von 229,90 Euro. Mittlerweile ist der Preis bereits gesunken und so ist es bei Amazon* sogar bereits ab knapp 199 Euro erhältlich. Es kann mit einem in Full-HD+ auflösenden FullView-Display überzeugen und besitzt ebenfalls den Kirin 959 Octa-Core-Prozessor, der auch im Huawei Mate 10 lite zu finden ist. 3 GB Arbeitsspeicher stehen diesem zur Seite und der 32 GB große Speicher ist erweiterbar. Nutzt Du die Möglichkeit zur Speichererweiterung, dann lässt sich jedoch keine zweite SIM-Karte mehr einlegen. Für Foto-Freunde bietet das Honor 9 lite vier Linsen auf einmal. Sowohl auf der Vorder-, als auch auf der Rückseite befindet sich die gleiche Dual-Kamera bestehend auf einer 13- und einer 2-MP-Linse.

Die Ausstattung des Honor 9 lite zusammengefasst:

  • Display: 5,65 Zoll, 2.160 x 1.080 Pixel, 18:9 FullView-Display
  • Prozessor: Huawei Kirin 959 (4x 2,36 GHz + 4x 1,7 GHz), 3 GB RAM
  • Speicher: 32 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo und EMUI 8.0
  • Kamera: Dual-Kamera, 13MP + 2 MP
  • Front-Kamera: 13 MP+ 2 MP
  • Akku: 3.000 mAh Akku
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, Dual-SIM (dann nicht erweiterbar)

Honor 7X

Anfang Dezember hat Honor mit dem Honor 7X ein sehr gut ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone auf den Markt gebracht. Wie das Honor 9 lite bietet es auch ein FullView-Display bei einer Full-HD+-Auflösung, das jedoch mit 5,93 Zoll etwas größer ausfällt. Angetrieben wird es mit dem Kirin-659-Octa-Core-Prozessor, der auch im Huawei Nova 2 verbaut ist.  4 GB Arbeitsspeicher stehen diesem auch hier zur Seite. Mit 64 GB fällt der interne Speicher auch größer als der des Honor 9 lite und genauso groß wie beim Nova 2 aus. Er ist zudem per Micro-SD-Karte erweiterbar. Ein Update auf die neuste Android 8-Version steht seit Anfang Mai auch in Deutschland zur Verfügung. Die UVP betrug zum Marktstart 299,90 Euro, mittlerweile verkauft Honor selber das Gerät bereits für 249,90 Euro.  Bei Amazon* ist das Gerät bereits für 236 Euro erhältlich.

 

Die Ausstattung des Honor 7X zusammengefasst:

  • Display: 5,93 Zoll, 2.160 x 1.080 Pixel, 18:9 FullView-Display
  • Prozessor: Huawei Kirin 659 (4x 2,36 GHz + 4x 1,7 GHz), 3 GB RAM
  • Speicher: 64 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo und EMUI 8.0
  • Kamera: Dual-Kamera, 16 MP + 2 MP
  • Front-Kamera: 8 MP
  • Akku: 3.340 mAh Akku
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, Dual-SIM (dann nicht erweiterbar)

Smartphones bis 300 Euro von Motorola

Moto G6 / Moto G6+

Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 249 Euro für das Moto G6 und 299 Euro für das Moto G6 Plus sind die beiden neuen Motorola-Smartphones nicht nur preislich eine Empfehlung wert. Das Moto G6 absolvierte bereits unseren Test-Parcours und schnitt mit 4,5 von 5 möglichen Punkten.

Moto G6 im Test: High-End-Feeling im Mittelklasse-Wunder

Auch das Moto G6 Plus wird in den nächsten Wochen noch bei uns in den Test gehen. Es besitzt die gleiche Dual-Kamera mit 12- und 5-Megapixel-Sensoren, jedoch ist die Blende beim Plus-Modell mit f/1.7 etwas lichtempfindlicher als beim G6 (f/1.8). Beide Modelle besitzen ein FullView-Display, die jedoch unterschiedlich groß sind. 5,7 Zoll misst das Display des G6 und 5,9 Zoll der Bildschirm des Plus-Modells. Es bietet auch 1 GB mehr Arbeitsspeicher und den etwas leistungsstärkeren Prozessor. Besonders vorteilhaft: Das G6 und G6 Plus lassen sich mit zwei SIM-Karten nutzen und beide Modelle können auch zeitgleich per Micro-SD-Karte erweitert werden.

Noch sind die beiden Modelle zu jung auf dem Markt, ein Preisverfall hat noch nicht eingesetzt. Amazon verlangt weiterhin 249 Euro für das G6 * und 299 Euro für das G6 Plus. *

Die Ausstattung des Moto G6 zusammengefasst:

  • Display: 5,7 Zoll, 2.160 x 1.080 Pixel, 18:9 FullView-Display
  • Prozessor: Snapdragon 450 Octa-Core, 1,8 GHz, 3 GB RAM
  • Speicher: 32 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo
  • Kamera: Dual-Kamera, 16 MP + 5 MP, f/1.8
  • Front-Kamera: 8 MP
  • Akku: 3.000 mAh Akku
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, Dual-SIM (bleibt weiterhin erweiterbar)

Die Ausstattung des Moto G6 Plus zusammengefasst:

  • Display: 5,9 Zoll, 2.160 x 1.080 Pixel, 18:9 FullView-Display
  • Prozessor: Snapdragon 630 Octa-Core, 2,2 GHz, 4 GB RAM
  • Speicher: 64 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo
  • Kamera: Dual-Kamera, 16 MP + 5 MP, f/1.7
  • Front-Kamera: 8 MP
  • Akku: 3.200 mAh Akku
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, Dual-SIM (bleibt weiterhin erweiterbar)

Moto G6, Moto G6 Plus und Moto G6 Play offiziell vorgestellt

Smartphones bis 300 Euro von Sony

Xperia XA2

Das Xperia XA2 hat Sony mit zur CES 2018 gebracht und dort neben dem Xperia XA2 Ultra und dem Xperia L2 vorgestellt. Das XA2 besitzt ein rundlicheres Xperia-Design und ist aus Aluminium gefertigt. Ein Fingerabdruckscanner zum sicheren Entsperren findet sich auf der Rückseite wieder, sowie eine 23-Megapixel-Kamera, die in der Lage ist, 4K- und Slow-Motion-Videos zu drehen. Für Selfies spendiert Sony dem Smartphone eine 8-Megapixel-Kamera auf der Front mit 120 Grad-Super-Weitwinkelobjetiv. Betrachtet werden können die Bilder auf dem 5,2 Zoll großen Full-HD-Bildschirm. Angetrieben wird es vom Snapdragon 630, der auch im Moto G6 Plus verbaut ist. Von der einstigen UVP von 349 Euro ist mittlerweile nicht mehr viel zu spüren. Bei Amazon* findest Du das Xperia XA2 bereits ab 279 Euro.

Sony Xperia XA2 in verschiedenen FarbenQuelle: Sony

 

Die Ausstattung des Sony Xperia XA2 zusammengefasst:

  • Display: 5,2 Zoll, 1.920 x 1.080 Pixel
  • Prozessor: Snapdragon 630 Octa-Core, 2,2 GHz, 3 GB RAM
  • Speicher: 32 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo
  • Kamera: 23 MP, f/2.0
  • Front-Kamera: 8 MP, 120 Grad Super-Weitwinkelobjektiv
  • Akku: 3.300 mAh Akku
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner

Smartphones bis 300 Euro von HTC

HTC U11 life

Anfang des Jahres feierte das HTC U11 life seinen Marktstart in Deutschland mit einer UVP von 335 Euro (32 GB) bzw. 379 Euro für die 64 GB-Version. Ein paar Monate später ist das Gerät jedoch bereits im Preis gesunken. So bekommst Du die 32-GB-Version mit 3 GB RAM bereits ab 269 Euro bei Amazon*. Die 64 GB-Version liegt weiter noch bei 349 Euro im Online-Shop HTC.

Für knapp 270 Euro bekommst Du ein 5,2-Zoll-Smartphone, das vom Snapdragon 630-Octa-Core-Prozessor befeuert wird und auf 3 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Nicht nur den Prozessor hat das U11 life mit dem Xperia XA2 von Sony gemeinsam, sondern auch das Android-Betriebssystem. Auch das U11 life besitzt bereits Android 8 Oreo. Für Fotos steht dem Nutzer eine 16 Megapixel-Kamera mit f/2.0-Blende sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite zur Verfügung. Zudem ist es nach IP67-Zertifzierung vor Staub und Wasser geschützt. Ein maximal 30 minütiges Untertauchen in Süßwasser und bis zu einem Meter Tiefe macht dem U11 life nichts aus.

 

HTC U11 life BlackQuelle: HTC

Die Ausstattung des HTC U11 life zusammengefasst:

  • Display: 5,2 Zoll, 1.920 x 1.080 Pixel
  • Prozessor: Snapdragon 630 Octa-Core, 2,2 GHz, 3 GB RAM
  • Speicher: 32 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo
  • Kamera: 16 MP, f/2.0
  • Front-Kamera: 16 MP, f/2.0
  • Akku: 2.600 mAh Akku
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner, IP67

Desire 12+

Mit dem Desire 12 und Desire 12+ hat HTC im März zwei neue Mittelklasse-Modelle auf den Markt gebracht. Von der Ausstattung und vom Preis her würden wir Dir aber eher das Desire 12+ empfehlen. Es bietet ein 6 Zoll großes HD+-Display und besitzt im Vergleich zum Desire 12 den leistungstärkeren Prozessor. HTC setzt hier auf den Snapdragon 450 Octa-Core-Prozessor, der gemeinsam mit dem 3 GB großen Arbeitsspeicher seine Arbeit verrichtet. Als Betriebssystem ist mit Android 8.0 Oreo installiert und ein Fingerabdruckscanner ist auf der Rückseite zu finden. Bokeh-Effekte lassen sich dank der Dual-Kamera auf der Rückseite auch erstellen. Der Preis ist noch nicht wirklich gefallen, daher kostet das Desire 12+ entsprechend der UVP bei Amazon* derzeit weiterhin rund 249 Euro.

Schwarze Version des HTC Desire 12+ mit Dual-KameraQuelle: HTC
Neben dem Lilaton gibt es das HTC Desire 12+ auch in einem edlen Schwarz.

Die Ausstattung des HTC Desire 12+ zusammengefasst:

  • Display: 6 Zoll, 1.440 x 720 Pixel (HD+)
  • Prozessor: Snapdragon 450 Octa-Core, 1,8 GHz, 3 GB RAM
  • Speicher: 32 GB, erweiterbar
  • System: Android 8.0 Oreo
  • Kamera: Dual-Kamera, 13,1 MP + 2 MP, f/2.2 + f/2.4
  • Front-Kamera: 8 MP, f/2.0
  • Akku: 2.965 mAh Akku
  • Sonstiges: Fingerabdruckscanner

HTC Desire 12 und 12+ vorgestellt: Die günstigen Fullview-Smartphones

Falls Du bereits bist, doch ein wenig mehr für Dein nächstes Smartphone auszugeben oder aber  die 300 Euro eigentlich bereits Dein Budget sprengen, haben wir Dir auch weitere Listen in verschiedenen Preisklassen erstellt:

* Per Mausklick gelangst Du direkt zur Website des Anbieters. Durch Anklicken wird ggf. eine Vergütung an unser Unternehmen erfolgen.

Kommentare
Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion (Disqus) willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu.