Smartphone-Markt: Die Deutschen nutzen am liebsten Samsung
Samsung

Smartphone-Markt: Die Deutschen nutzen am liebsten Samsung

Huawei-Nutzer sind am zufriedensten

Auf dem Smartphone-Markt tummeln sich zahlreiche Hersteller. Am häufigsten greifen die Nutzer jedoch zu Handys von Apple und Samsung. Das hat eine globale Studie von Statista ergeben. Anders als die von den Herstellern selbst veröffentlichten Verkaufszahlen, beruhen die Daten des Global Consumer Survey auf einer aktuellen Befragung von 64.000 Verbraucher aus 27 Ländern.

Laut der Studie sind in Deutschland vor allem Samsung-Smartphones beliebt. 34,4 Prozent der Befragten nutzen derzeit ein Handy des südkoreanischen Herstellers. Erst mit einem Abstand von 15,6 Prozentpunkten folgt Apple mit seinen iPhones. An dritter Stelle der am häufigsten genutzten Smartphones steht Huawei. In unserem Nachbarland Frankreich fallen die Ergebnisse sehr ähnlich aus. Nach Samsung mit 29,9 Prozent folgt Apple mit 18,5 Prozent und dann Huawei mit 9,3 Prozent der Befragten. Die restlichen Nutzer verwenden derzeit ein Smartphone eines anderen Herstellers wie Sony, Motorola oder LG.

Smartphone-Markt: Die am häufigsten genutzten Marken.

USA liebt Apple – und warnt vor Huawei

In den englischsprachigen Ländern Großbritannien und den USA sind die ersten Platzierungen vertauscht. Hier werden die iPhones von Apple am häufigsten verwendet. Allerdings ist der Abstand zum Zweitplatzierten Samsung mit rund 10 Prozentpunkten deutlich geringer als in Deutschland und Frankreich. Interessant ist auch, dass es Huawei in Großbritannien und den USA nicht auf Platz Drei schafft. Die Briten greifen stattdessen zu Sony-Handys, die Amerikaner entscheiden sich für Geräte von LG.

Dass Huawei-Smartphones in den USA nicht so beliebt sind, kann unter anderem daran liegen, dass der US-Kongress bereits seit einiger Zeit von der Nutzung der Handys aus China abrät. Das hat Einfluss auf den Smartphone-Markt. Erneute Fahrt hat die Debatte seit dem Regierungsantritt von Donald Trump aufgenommen. Der Präsident warnt die US-Amerikaner verstärkt vor Smartphones aus China. Die Geräte von Huawei und auch ZTE stellen seiner Ansicht nach ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Sie seien so etwas wie der verlängerte Arm der chinesischen Regierung. Unterstützung erhält Trump von Geheimdiensten wie dem FBI, der CIA und NSA.

Smartphone-Markt: Huawei hat glückliche Nutzer

Trösten kann sich der Hersteller Huawei mit der Tatsache, dass seine Nutzer zu den zufriedensten in der ganze Studie gehören. Auch Besitzer eines Smartphones von Apple und Samsung sind ihren Marken treu. Insgesamt kam Statista in der Studie zum Smartphone-Markt zu dem Ergebnis, dass ganze 76 Prozent der Nutzer weltweit mit ihrer Geräte-Wahl glücklich sind. 14 Prozent würden den Hersteller wechseln, können dies aus finanziellen oder vertraglichen Gründen derzeit aber nicht. Gerade einmal 4 Prozent der Befragten waren unzufrieden und haben sich daher von ihrem alten Smartphone verabschiedet. Etwa 5 Prozent denken aktuell darüber nach, zu wechseln.

Samsung zählt insgesamt die meisten treuen Kunden. Gerade einmal 3 Prozent der Befragten würden ihr Samsung-Handy gegen ein Gerät eines anderen Herstellers eintauschen. Ähnlich unwillig für einen Wechsel zeigen sich die Nutzer von Apple (4 Prozent) und Huawei (5 Prozent). Zum Vergleich: Ganze 17 Prozent der Befragten mit einem Sony-Smartphone würden ihr Handy gegen ein anderes tauschen.

Das wünschen sich Nutzer von ihrem Smartphone

Aktuelle Smartphones buhlen mit immer neuen Funktionen um Interessenten. Fast schon eine Nebensache ist dabei die Telefonie geworden. Die Funktion gehört mittlerweile zu den Grundvoraussetzungen und spielt bei der Geräte-Wahl kaum mehr eine Rolle. Anders das Messaging und der Versand von Kurznachrichten. Egal in welcher Altersklasse, die Text-basierte Kommunikation über WhatsApp und Co. ist Nutzern besonders wichtig. Auch für das Lesen von Nachrichten im Internet oder für sonstige Recherche wird das Handy gern genutzt.

Smartphone-Markt: Nutzung von Handy-Funktionen nach Alter.

Gerade junge Leute zwischen 18 und 29 Jahren verwenden ihr Smartphone häufig auch für die Navigation, zum Streamen von Musik und Videos und zum Spielen. Diese drei Nutzungsszenarien sind hier besonders ausgewogen. Je älter ein Smartphone-Besitzer ist, desto weniger relevant werden sie jedoch.

Quelle Statista
Via ZDNet
Kommentare
Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion (Disqus) willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu.