Smart Speaker: Google Home Mini führt den Markt an | handy.de
Smart Home

Smart Speaker: Google Home Mini führt den Markt in Q2/2018 an

Günstige Lösungen am gefragtesten

11,7 Millionen Smart Speaker wurden im 2. Quartal 2018 weltweit verkauft. Das sagen zumindest die Marktforscher von Strategy Analytics. Bricht man die Statistik noch weiter herunter, steht der Google Home Mini auf Platz 1 der meistverkauften Smart Speaker in Q2. Damit kommt er mit 2,3 Millionen verkauften Einheiten auf einen Marktanteil von 20 Prozent.

Smart Speaker: Günstig und klein bevorzugt

Auf dem zweiten Platz folgt in Q2 2018 der Amazon Echo Dot – ebenfalls ein kompaktes und vor allem günstiges Modell. Die nächste Größe, die dann auch entsprechend teurer ist, wird von Amazon angeführt. Der Smart Speaker Amazon Echo liegt mit 12 Prozent und 1,4 Millionen verkauften Exemplaren deutlich vor dem Google Home, der mit 7 Prozent und 800.000 Einheiten auf dem fünften Rang steht. Dazwischen schiebt sich im 2. Quartal der Alibaba Tmall Genie mit sehr ähnlichen Anteilen.

Die Frage, die sich bei Betrachtung der Statistik stellt: Kaufen Interessenten die Mini- und Dot-Modelle wegen des Preises oder wegen der kompakten Bauform? Das dürfte wohl tatsächlich zumindest zum Teil reine Geschmackssache sein. Denn für echten Hifi-Genuss reichen auch die teureren und mit besseren Lautsprechern ausgestatteten Smart Speaker nicht aus. Für reine Sprachausgabe zum Beantworten von Fragen sind Amazon Echo Dot und Google Home Mini hingegen völlig ausreichend und bieten den gleichen Funktionsumfang.

Konkurrenz belebt das Geschäft

Für die nähere Zukunft erwartet Strategy Analytics eine Belebung des Marktes durch mehr Konkurrenz. Sind bislang vor allem Google und Amazon bei Smart Speakern verbreitet, so verweisen die Marktforscher auf die Pläne von Samsung und Bose, die auch bald einen eigenen Smart Speaker vorstellen wollen. Die Frage ist dann allerdings, in welchen Preisregionen entsprechende Modelle spielen werden. Samsung könnte dann eher in Konkurrenz zu Amazon und Google treten, während Bose eher Konkurrenz für Apple darstellen dürfte.

Spiele Musik ab, schalte das Licht aus und dreh die Heizung im Bad höher – ohne dafür einen Finger zu krümmen. Die Sprachassistentin Alexa von Amazon kann für Dich eine ganze Reihe von Befehlen ausführen. Hier findest Du die nützlichsten.

Die iPhone-Macher setzen übrigens auch bei Smart Speakern ihre Strategie fort, sich preislich eher nach oben zu orientieren. Entsprechend landet Apple mit dem 365 Euro teuren HomePod in der Statistik von Strategy Analytics zwar insgesamt nur auf dem sechsten Platz, darf sich aber wohl über hohe Margen freuen. Nach Aussagen des Marktforschungsunternehmens dominiert Apple das Premium-Marktsegment mit einem Anteil von stolzen 70 Prozent.