SanDisk: 400 GB Micro-SD-Karte für Galaxy S9 und Co. | handy.de
Zubehör

SanDisk: 400 GB Micro-SD-Karte für Galaxy S9 und Co.

Die neue Karte soll mit fast allen High-End-Smartphones funktionieren

Noch vor wenigen Jahren staunte man über 128 MB große TF- und Micro-SD-Karten, inzwischen ist die Technik in der Lage, 400 GB in weniger als einem Quadratzentimeter zu speichern. SanDisk stellte im Rahmen des Mobile World Congress als erster Hersteller eine entsprechende Speicherkarte vor.

Kompatibel mit vielen Smartphones

Für 4K-Videos, Super-Slow-Motion-Clips und hochauflösende Fotos benötigt der Smartphone-Nutzer von heute fast täglich mehr und mehr Speicher. Dementsprechend ist der Bedarf für große MicroSD-Karten gegeben. Und hier setzt SanDisk an: Mit ganzen 400 GB Speicherplatz sollte die neue „SanDisk 400 GB Extreme Micro-SD-UHS-1 Card with A2 App Performance“ sich hervorragend für anspruchsvolle Nutzer eignen.

Der Name der neuen Speicherkarte ist übrigens nicht so kryptsich, wie es auf den ersten Blick aussieht. Die Speicherkarte ist mit dem UHS-Standard in Version 3 kompatibel respektive zertifiziert. Dieser besagt, dass die Karte in allen Nutzungsszenarien mindesten 30 MB/s lesen und schreiben kann. Viele günstigere Speicher bekommen das nicht hin, was sich beispielsweise beim Playback von hochauflösenden Videos durch Ruckeln äußert.

Zusätzlich gibt der Hersteller an, dass die 400 GB fassende SanDisk Micro-SD-Karte einen App-Performance-Test in Level zwei übersteht. Das bedeutet: Mehr als 4.000 Lese- und 2.000 Schreib-Operationen pro Sekunde sind von der Speicherkarte unterstützt. In Fachkreisen nennt sich dieser Wert „IOPS“ (Input-Output Operationen pro Sekunde). Gerade bei kleinen Dateien ist ein hoher Wert sehr wichtig. Ein Speichermedium muss nämlich nicht nur große Dateien schnell schreiben können, sondern auch viele kleine Dokumente an verschiedene Orte setzen. Gute IOPS-Werte bemerkst Du beim Kopieren von vielen Dateien aus der Galerie auf den Computer: Vielleicht kopieren Videos mit 40 MB pro Sekunde, während Fotos nur mit 3 MB übertragen werden. Hier wäre eine Speicherkarte mit einem höheren A-Score besser.

Aktuelle Smartphones wie das Samsung Galaxy S9 und S9+ oder das LG V30 oder das neue Sony Xperia XZ2 unterstützen die 400 GB große SanDisk Micro-SD-Karte problemlos. Übrigens: Auch viele Smartphones, die offiziell keine größeren Karten als 128 GB unterstützen, können mit den großen Karten umgehen. Hier musst Du einfach mal ausprobieren, ob es funktioniert. Benutzen kannst Du die SanDisk-Karte aber so oder so. Im schlimmsten Fall stehen aber nur so viel Gigabyte zur Verfügung, wie das Telefon offiziell supportet.

Fix im Schreiben und Lesen

Viele Micro-SD-Karten haben zwar eine große Speicherkapazität, sind dafür aber vergleichsweise langsam. Bei SanDisk ist das nicht der Fall. Im Benchmark schafft die Karte Lesegeschwindigkeiten von fast 170 MB/s, während sich mehr als 90 MB schreiben lassen. Das ist für eine Karte dieser Größe ziemlich beeindruckend.

Bei der SanDisk Micro-SD-Karte handelt es sich übrigens nicht um die erste 400 GB fassende Karte. Schon vergangenes Jahr präsentierte SanDisk einen entsprechenden Speicher. Allerdings war er vergleichsweise langsam und schaffte bei Schreibvorgängen nur 100 MB pro Sekunde.

Einen offiziellen Europreis gibt es für die SanDisk-Micro-SD-Karte noch nicht. Nach Informationen von handy.de kostet die Micro-SD-Karte zum Start 299 US-Dollar und erscheint voraussichtlich Ende Mai oder Anfang Juni.