Samsung Galaxy S10 und iPhone Xs im großen Handy-Vergleich
Vergleich

Samsung vs. Apple: Galaxy S10 und iPhone Xs im Vergleich

Der Klassenkampf der Konkurrenten

Samsung vs. Apple: Die beiden Unternehmen sind die wohl größten Konkurrenten auf dem Smartphone-Markt. Mit dem Galaxy S10 hat Samsung nun sein neuestes Flaggschiff ins Rennen geschickt. In unserem Vergleich tritt es gegen Apples direkten Smartphone-Konkurrenten an: Das iPhone Xs. Bei beiden handelt es sich um das jeweilige Top-Modell in der Basis-Ausführung, zu der es jeweils eine größere Plus-Version gibt – oder in Apples Fall eine „Max“-Version. Während die Südkoreaner ihre neuen Smartphone-Modelle traditionell im Frühjahr präsentieren, brachte das Unternehmen aus Cupertino seine aktuellen Flaggschiffe bereits wie gewohnt im Herbst vergangenen Jahres auf den Markt. Wie sich das Galaxy S10 und iPhone Xs im Vergleich mit einem Altersunterschied von knapp sechs Monaten schlagen, erfährst Du hier.

Das Design: Loch vs. Notch

Auch wenn es nicht das erste Smartphone mit einer Notch war, machte Apples 2017er iPhone X die Notch salonfähig. So erhielt auch das S-Update mit dem iPhone Xs erneut das Notch-Design, das sich durch eine breite Einkerbung am oberen Displayrand auszeichnet und unter Anderem die TrueDepth-Kamera beinhaltet. Samsung geht es in diesem Jahr etwas anders an, um möglichst viel Display mit möglichst wenig Rand zu verbauen. So kommt das Galaxy S10 mit einem kleinen Loch im Display. Darin sitzt am oberen rechten Rand die Frontkamera. Dabei handelt es sich auch – von Vorne betrachtet – um den wohl auffälligsten Design-Unterschied des Samsung Galaxy S10 und iPhone Xs im Vergleich. Dennoch ist die Größe hier ein weiterer Faktor.

Insgesamt ist das Galaxy S10 mit einer Displaydiagonale von 6,1 Zoll größer als das 5,8 Zoll große iPhone Xs. Weiterhin zeigt das Display des Galaxy S10 mit an den Seiten gebogenen Displayrändern, während Apple beim iPhone Xs auf ein flaches Display setzt.

Galaxy S10 vs. iPhone Xs: Der Design-VergleichQuelle: Samsung / Apple
Galaxy S10 vs. iPhone Xs: Loch-Notch vs. Display-Notch

Auch rückseitig finden sich einige Unterschiede zwischen dem Samsung Galaxy S10 und iPhone Xs im Vergleich. So kommt Samsungs neues Top-Modell zwar ebenfalls mit einer aus Glas gefertigten Rückseite wie auch Apples iPhone Xs, jedoch haben die Hersteller besonders Kamera-technisch ein anderes Design gewählt. Die Dual-Kamera des iPhone Xs ist vertikal am linken Rand angebracht und steht ein wenig aus dem Gehäuse heraus. Dahingegen bringt Samsung gleich drei Linsen in horizontaler Form mittig im oberen Teil der Rückseite des Galaxy S10 an.

Apple mag es klassisch, Samsung bekennt Farbe

Farblich sind sich die beiden Hersteller immerhin bei einer Farbvariante einig. Sowohl das Samsung Galaxy S10 als auch Apples iPhone Xs kommen in einer schwarzen Ausführung. Zudem ähneln sich auch Samsungs „Prism White“ und Apples „Silber“, die beide eher einen Weißton darstellen. Lediglich bei den weiteren Farbvarianten fährt man bei beiden Herstellern eine andere Schiene. Während das Samsung Galaxy S10 noch zwei weitere Ausführungen in „Prism Green“ und „Prism Blue“ bietet, setzt Apple eher auf ein klassischeres Gold.

Galaxy S10 vs. iPhone Xs: Die FarbenQuelle: Samsung / Apple
Prism Black, Prism Blue, Prism Green und Prism White bei Samsung, Apple setzt auf Silber, Space Grau und Gold.

Display: Konkurrenten, aber beim Display herrscht Einigkeit

Egal wie viele Unterschiede das Samsung Galaxy S10 und iPhone Xs im Vergleich trennen, das Display bildet eine gemeinsame Komponente. Denn beide Male heißt die Technik hier: AMOLED. Konkurrenz hin oder her: Bei der Wahl des Displays setzt auch Apple auf Samsungs AMOLED-Panels. Dennoch legt das Unternehmen aus Cupertino vor dem Einsatz in seinem iPhone Xs nochmal selbst Hand an und erzielt damit die „Super Retina“ genannte Auflösung von 1.125 x 2.436 Pixeln. Mit einer Größe von 5,8 Zoll erreicht das iPhone Xs dadurch eine Pixeldichte von 458 ppi. Zudem handelt es sich hier durch das Notch-Design um ein 19,5:9-Format.

In puncto Pixeldichte hat das Galaxy S10 mit 550 ppi etwas mehr zu bieten, was jedoch auch dem etwas größeren 6,1-Zoll-AMOLED-Display zu verschulden ist. Da hier keine klassische Notch vorhanden ist, sondern Samsung sozusagen ein „Loch“ in das Display des Galaxy S10 gestanzt hat, kommt das Smartphone auf ein 19:9-Format. Die Auflösung seines „Infinity O“-Displays gibt der Hersteller mit 1.440 x 3.040 Pixeln, also QHD+, an. Zusätzlich unterstützt das Display – wie auch beim iPhone Xs – HDR10.

Technische Details im Vergleich

Samsung Galaxy S10 Apple iPhone Xs
Display 6,1 Zoll, Dynamic AMOLED im 19:9-Format, HDR10 5,8 Zoll, All-Screen,Super Retina (OLED), 3D Touch
Auflösung 1.440 x 3.040 Pixel (WQHD+), 550 ppi 1.125 x 2.436 Pixel (Super Retina),458 ppi
Prozessor und GPU Exynos 9820, Octa-Core,

8 nm

A12 Bionic, Hexa-Core,

Neural Engine, 7 nm

RAM 8 GB RAM 4 GB (vermutlich)
Speicher 128 GB / 512 GB, erweiterbar per Micro-SD-Karte mit max. 512 GB 64, 256, 512 GB

nicht erweiterbar

Kamera Triple-Kamera

12 MP Weitwinkel, variable Blende (f/1.5 – f/2.4)

16 MP Ultra-Weitwinkel, f/2.2

16 MP Tele, f/2.4

bis 10-fach digitaler Zoom

bis 2-fach optischer Zoom

4K-Video

Dual-Kamera

12 MP Weitwinkel, f/1.8

12 MP Tele, f/2.4

bis zu 2-fach optischer Zoom,

4K-Video OIS für Foto und Video

Frontkamera Loch-Kamera mit Einzel-Sensor

10 MP, f/1.9

Selfie-Licht

7 MP, f/2.2,

Display-Blitz

Aufnahme-Modi Auto, Pro, Panorama, Live-Fokus, Lebensmittel, Hyperlapse, Super Slow-Mo, Zeitlupe, AR-Emoji Porträt mit Tiefen-Kontrolle, Porträtlicht, Smart HDR, Live-Photo, Langsamer Synchronblitz, Zeitlupe, Zeitraffer, Animoji, Memoji
Akku 3.400 mAh, Fast Charging, induktives Schnellladen 2.0, Wireless PowerShare, Dual Charging, USB Typ-C 2.658 mAh, Fast Charging,
Induktion (Qi), Lightning
Software Android 9 Pie / Samsung One UI iOS 12
IP-Zertifizierung IP68 IP68
Entsperrmethoden Fingerabdruckscanner (In-Display, Ultraschall), Gesichtserkennung, Muster, Passwort, PIN FaceID, PIN
Maße & Gewicht 149,9 x 70,4 x 7,8 mm157 Gramm 143,6 x 70,9 x 7,7 mm177 Gramm
Farben Weiß

Grün

Schwarz

Blau

Silber

Space Grau

Gold

UVP 899 Euro (128 GB)

1.149 Euro (512 GB)

1.149 Euro (64 GB)
1.319 Euro (256 GB)
1.549 Euro (512 GB)
Marktpreis ab 910 Euro
Marktstart März 2019 September 2018

Prozessor und RAM

In den sechs Monaten, die zwischen dem Samsung Galaxy S10 und iPhone Xs im Vergleich liegen, hat das südkoreanische Unternehmen an einem neuen Prozessor gearbeitet. Deshalb taktet im Inneren des Galaxy S10 der neue hauseigene Exynos 9820 Octa-Core-Prozessor. Seine Fertigung findet im 8-nm-Verfahren statt. Zudem verspricht Samsungs neuer Chipsatz eine um bis zu 15 Prozent gesteigerte Leistung im Vergleich zum Vorgänger-Chipsatz. Doch obwohl Samsungs Exynos 9820, der im Galaxy S10 zu Einsatz kommt, der neuere Chipsatz ist, kann es Apple noch kompakter. Denn der A12 Bionic, der das iPhone Xs antreibt, ist im derzeit kompaktesten 7-nm-Verfahren gefertigt. Statt acht Kernen kommen hier jedoch sechs Kerne zum Einsatz.

Exynos 9820 heißt der neueste Chipsatz von Samsung. Der Top-Prozessor wird vermutlich im Galaxy S10 zum Einsatz kommen und verspricht viel. Er ist kompakter gefertigt, bietet rasantes LTE, einen schnelleren Speicherzugriff und 8K-Videos.

Dennoch handelt es sich bei beiden Prozessoren um ordentliche Leistungsverbesserer, die in unterschiedlichen Bereichen ihre Stärken ausspielen. Dem Chipsatz des Galaxy S10 stehen acht GB RAM zur Seite, während es bei Apples iPhone Xs vermutlich 4 GB RAM sind. Das Unternehmen aus Cupertino äußert sich traditionell nicht offiziell zum Arbeitsspeicher.

Speicher

Beim internen Speicher ist man bei Apple wiederum etwas gesprächiger. So kommt das iPhone Xs – je nach Ausführung – mit 64, 256 oder 512 GB, die jeweils nicht erweiterbar sind. Anders ist das bei Samsungs Galaxy S10. Hier gibt es vorab die Wahl zwischen 128 GB oder 512 GB, die jeweils per Micro-SD-Karte erweitert werden können. Somit hat das Galaxy S10 in unseren Augen in puncto interner Speicher im Vergleich mit dem iPhone Xs die Nase vorn.

Für alle, die sich ein Smartphone mit Dual-SIM-Fähigkeit wünschen, sind beide Smartphones eine Option. Denn das Galaxy S10 kommt mit einer Hybrid-SIM-Funktion, mit der sich Nutzer entscheiden können, ob sie eine Nano-SIM und eine Micro-SD-Karte einlegen, oder gleich zwei Nano-SIM-Karten nutzen wollen. Apple löst die Dual-SIM-Option etwas anders. Es handelt sich hier um eine Kombination aus physischer und eSIM. Der Slot für die SIM-Karte bietet also weiterhin Platz für eine Nano-SIM, während eine eSIM digital auf einem separaten Chip gespeichert werden kann. Diese Möglichkeit wird derzeit jedoch nur von zwei deutschen Providern angeboten: Telekom und Vodafone.

Neben den klassischen SIM-Karten spielt die eSIM eine immer größere Rolle. Anders als physische SIMs ist eine eSIM fest im Gerät verbaut. Passende Tarife gibt mittlerweile im Netz der Telekom, Vodafone und von o2. Die eSIM-Tarife im Überblick.

Akku

Rein an der Kapazität gemessen kann Samsung Apple auch Akku-technisch übertrumpfen – sogar um ein gutes Stück. Zwar schweigt sich Apple auch in diesem Punkt aus, dennoch schätzen inoffizielle Messungen die Akkukapazität des iPhone Xs auf etwa 2.658 mAh. Das Galaxy S10 jedoch hat hier einiges mehr zu bieten. Denn der Akku fasst hier 3.400 mAh. Aufladen lassen sich jedoch beide Smartphones auch per Fast Charging. Für das iPhone Xs ist dafür jedoch ein separat erhältlicher Netzstecker nötig, der dem Galaxy S10 wiederum bereits beiliegt.

Einen Unterschied bildet auch die verschiedenen Schnittstellen des Galaxy S10 und iPhone Xs im Vergleich. So setzt Samsung auf den Branchenstandard USB-Typ-C, Apple wählt seine proprietäre Lightning-Schnittstelle. Dennoch gibt es auch wieder eine Gemeinsamkeit in puncto Akku: Beide Flaggschiffe sind kabellos ladbar. Trotzdem hebt sich das Galaxy S10 auch hier von Apples Smartphone ab, da es auch induktives Schnellladen unterstützt.

Doch hier setzt Samsung eins oben drauf und führt mit dem Galaxy S10 Wireless PowerShare ein. Das Feature beschreibt eine unter der Rückseite angebrachte Ladefläche, mit der das Smartphone selbst zur Stromquelle wird. Ähnliches konnten wir bereits bei Huaweis Mate 20 Pro, das mit Reverse Charging kommt, sehen. So ist es nun auch mit dem Galaxy S10 möglich, kompatible Smartphones, eine Samsung Smartwatch oder alternativ die Galaxy Buds auf der Rückseite zu laden. Gleichzeitig kann das Smartphone selbst auch per Kabel geladen werden, was Samsung Dual Charging nennt. Diese Features fehlen dem iPhone Xs gänzlich.

Das neue Galaxy S10+ kommt mit einer High-End-Triple-Kamera daher. Doch wie lauten dann noch die Unterschiede zwischen dem Samsung Galaxy S10+ und dem Huawei Mate 20 Pro? Wir haben Dir die sechs größten Unterschiede herausgearbeitet.

Entsperrmethoden

Was die Sicherheit des Smartphones betrifft, führt Samsung mit dem Galaxy S10 eine Neuerung ein. So bringt das südkoreanische Unternehmen damit erstmals einen In-Display-Fingerabdrucksensor. Dieser scannt den Finger, der auf einer bestimmten Stelle auf dem Display liegt, per Ultraschall-Technologie. Zudem ist auch eine Gesichtserkennung per Frontkamera mit an Bord, um das Galaxy S10 zu entsperren. Wer jedoch eher auf klassische Methoden wie die PIN- oder Muster-Eingabe setzt, kann natürlich auch diese verwenden.

Das iPhone Xs hingegen besitzt keine Möglichkeit, sich per Fingerabdruck entsperren zu lassen. Seit dem Ende des Home Buttons setzt Apple zum Entsperren seiner iPhones gänzlich auf Face ID. Zudem haben Nutzer auch hier die Möglichkeit, das Smartphone per PIN-Eingabe zu entsperren.

Kamera: Triple- vs. Dual-Kamera

Die Kameras des Samsung Galaxy S10 und iPhone Xs im Vergleich müssen gesondert betrachtet werden. Denn während Apple auf eine Dual-Kamera mit zwei Linsen setzt, kommt das Galaxy S10 von Konkurrent Samsung bereits mit einer Triple-Kamera. Trotzdem bieten beide Hersteller mit ihren Modellen verschiedene Modi, die beispielsweise eine Bokeh-Effekt erzeugen oder Zeitlupen-Videos aufnehmen. Zusätzlich punkten beide Smartphones in diesem Vergleich mit animierten, selbsterstellten Emojis. Apple nennt sie Memojis, bei Samsung heißen sie AR-Emojis.

Der Kamera-Kampf: Das Galaxy S10 und iPhone Xs im VergleichQuelle: Apple / Samsung
Oben die Dual-Kamera des iPhone Xs, unten die Triple-Kamera des Samsung Galaxy S10.

Hauptkamera

Apple bleibt seiner Dual-Kamera treu. Beide Sensoren kommen mit 12 Megapixeln. Der Weitwinkel-Sensor der Dual-Kamera verfügt über eine f/1.8-Blende während das Teleobjektiv mit einer f/2.4-Blende kommt. Auf beiden Sensoren sitzt ein optischer Bildstabilisator (OIS). Zusätzlich verspricht Apple mit der Kamera des iPhone Xs für bessere Aufnahmen bei schlechten Lichtbedingungen.

Dahingegen wartet Samsung beim Galaxy S10 in diesem Jahr mit einer Triple-Kamera auf. Hier kommen ein 12-Megapixel-Weitwinkel-Sensor, ein 16-Megapixel-Ultra-Weitwinkel-Sensor und ein Tele-Sensor mit 12 Megapixeln zum Einsatz. Der Weitwinkel-Sensor verfügt außerdem über eine variable Blende. Auf sich verändernde Lichtverhältnisse reagiert sie mit einer Öffnung zwischen f/1.5 und f/2.4 – und zwar automatisch. Apple bietet hingegen nur zwei starre Blenden, weswegen sich Samsung nicht nur anhand der Linsen-Quantität den Vorteil sichert. Das Besondere ist bei Samsung weiterhin, dass die Basis-Version des Galaxy S10 die selbe Kamera-Ausstattung besitzt, wie das große Modell Galaxy S10+. Lediglich das dritte Smartphone im Serien-Trio Galaxy S10e kommt mit einer Dual-Kamera. Wie sich die Kameras der Galaxy S10-Reihe im Vergleich schlagen, haben wir hier für Dich zusammengefasst:

Starke Foto-Features stehen bei den neuen Samsung-Flaggschiffen im Vordergrund. Doch welches S10-Modell kann was? Unser Samsung Galaxy S10 Kamera-Vergleich verrät es dir.

Was den Zoom anbelangt, liegen beide Smartphones gleich auf. Sowohl das Galaxy S10 und iPhone Xs im Vergleich kommen mit einem bis zu 2-fach optischen und einem bis zu 10-fach digitalen Zoom. Bei der Videoaufnahme bieten zudem beide Smartphones eine 4K-Auflösung mit bis zu 60 fps.

Frontkamera

An der Auflösung gemessen hat Samsung mit dem Galaxy S10 bei der Frontkamera die Nase vorn. Der in der Loch-Notch platzierte Sensor knipst Selfies mit 10 Megapixeln und einer f/1.9-Blende. Dennoch muss es nicht heißen, dass Apples iPhone Xs mit seiner 7-Megapixel-Frontkamera und einer f/2.2-Blende schlechter da steht. Denn das Unternehmen aus Cupertino setzt auf seiner TrueDepth-Kamera, die ideal auf den A12 Bionic von Apple abgestimmt ist und somit seht gute Ergebnisse liefert. Für die entsprechende Ausleuchtung von Gesichtern sorgt bei beiden Herstellern ein Display-Blitz.

Software: Der ewige Streit zwischen iOS- und Android-Fans

Die Software ist in diesem Vergleich wohl der Knackpunkt. Denn hier treten iOS und Android gegeneinander an. Welches Betriebssystem ist das bessere? Diese Frage sorgt schon seit Jahren für Streitigkeiten unter den Nutzern. Im Endeffekt haben jedoch sowohl iOS als auch Android seine Stärken und Schwächen, weswegen es am Ende wohl die persönliche Präferenz ist, die hier entscheidet.

Das iPhone Xs kommt mit der aktuellsten Version iOS 12 ab Werk. Das System ist im Vergleich zum Vorgänger iOS 11 schneller geworden und kommt mit vielen neuen Features. Eine der beliebtesten Änderungen war die Einführung von FaceTime-Video-Chats mit Gruppen von bis zu 32 Personen. Zusätzlich setzt Apple mit iOS 12 weiterhin stark auf Augmented Reality und führte mit der zwölften Version seines Betriebssystems das ARKit 2 ein.

Auf der anderen Seite heißt das Betriebssystem bei Samsungs Galaxy S10 Android. Ab Werk wird das neue Smartphone mit der aktuellsten Version Android 9 Pie ausgeliefert. Darüber legt der Hersteller seine hauseigene neue Benutzeroberfläche One UI. Sie löst die Experience UI ab.

Preisvergleich

Apple ist dafür bekannt, preislich immer in der obersten Liga mitzuspielen. Deswegen ist auch das iPhone Xs, das das Unternehmen im Herbst 2018 vorstellte, nicht gerade ein Schnäppchen. Der iPhone-Konzern hat damit wieder einmal deutlich gemacht, dass man ein Hersteller für Luxus-Smartphones sein möchte. Im Apple Store ist das iPhone Xs in der kleinsten Ausführung mit 64 GB internem Speicher deswegen ab 1.149 Euro zu haben. Für die nächstgrößere Variante mit 256 GB internem Speicher werden bereits 1.319 Euro fällig. Wer das nötige Kleingeld hat, kann sich jedoch auch für die 512-GB-Version entscheiden, für die Apple ganze 1.549 Euro verlangt.

Wie üblich für Apple, hat das iPhone Xs einen nur geringen Wertverlust – auch nach einem knappen halben Jahr auf dem Markt. Beim Online-Versandhändler Amazon* kannst Du immerhin knapp 100 Euro sparen und das iPhone Xs ab 1.059 Euro ergattern. Dennoch lohnt sich auch ein Preisvergleich bei Portalen wie Idealo. Hier liegt der aktuelle Marktpreis des iPhone Xs gerade bei 910 Euro (Stand: Februar 2019).

Doch auch Samsung nähert sich preislich immer mehr seinem direkten Konkurrenten an, bleibt jedoch mit der UVP des Galaxy S10 noch unter dem iPhone Xs. So startet das neue Flaggschiff für 899 Euro in der 128-GB-Version in den Markt. Wer das Galaxy S10 mit 512 GB internem Speicher haben möchte, muss jedoch auch die 1.000-Euro-Grenze überschreiten und 1.149 Euro hinlegen. Da sich das Samsung-Top-Modell derzeit in der Vorbestellungs-Phase befindet, gibt es auch noch keinen günstigeren Preis für das Galaxy S10.

Die neuen Samsung-Flaggschiffe im Vergleich: Das Samsung Galaxy S10, Samsung Galaxy S10+ und Samsung Galaxy S10e. Alle Infos, Daten, Preise und die größten Unterschiede zwischen den neuen Top-Modellen von Samsung.

Fazit

Was sind die größten Unterschiede zwischen dem Galaxy S10 und iPhone Xs?

  • Der Prozessor: Starker Exynos 9820 vs. starker A12 Bionic
  • Der interne Speicher: Erweiterbar vs. nicht erweiterbar
  • Die Software: Android 9 Pie vs. iOS 12
  • Der Akku: Wireless PowerShare und Schnelllade-Netzteil im Lieferumfang vs. Schnelllade-Netzteil separat erhältlich
  • Die Kamera: Triple-Kamera vs. Dual-Kamera
  • Das Design: Loch-Notch vs. Display-Notch

Wow! Triple-Kamera, frontale Dual-Kamera, Fingerabdrucksensor im Display und kabelloses Aufladen anderer Geräte - das Samsung Galaxy S10+, S10 und S10e haben viel zu bieten. Und was bringt's? Im Kurztest haben wir es ausprobiert!

Eines ist klar: Sowohl Apple als auch Samsung haben mit dem Galaxy S10 und iPhone Xs im Vergleich ein leistungsstarkes Oberklasse-Modell im Angebot. Der Exynos 9820 von Samsung und A12 Bionic von Apple bringen die Modelle ordentlich auf Touren und beide Chipsätze sorgen für die nötige Performance, die Nutzer im Jahr 2019 von einem Oberklasse-Smartphone erwarten.  Apple favorisiert ein aufeinander abgestimmtes System mit iOS während Samsung in puncto RAM aufrüstet und Android als Betriebssystem wählt.

Dennoch liegen zwischen beiden Geräten etwa sechs Monate. Auf dem schnelllebigen Smartphone-Markt kann das schon einiges ausmachen. Dafür spricht auch der reine Blick auf die Spezifikationen. Denn Samsung kann Apples iPhone Xs mit dem Galaxy S10 gleich in mehreren Kategorien schlagen. So ist das Display größer und kommt sowohl mit einer höheren Auflösung als auch Pixeldichte. Die abgerundeten Kanten sind Geschmackssache, aber definitiv für einige ein Highlight. Außerdem übertrumpft das Galaxy S10 das iPhone Xs auch mit der Anzahl seiner Kameralinsen. Statt wie Apple bei einer Dual-Kamera zu bleiben, stockt Samsung auf und verbaut diesmal eine Triple-Kamera. Zusätzlich bietet der Akku des Galaxy S10 ordentlich mehr Kapazität und dient auch anderen Smartphones und Zubehör als kabellose Ladestation.

Doch nicht nur, dass die rein technische Ausstattung des Samsung Galaxy S10 etwas mehr auf dem neuesten Stand ist, als beim iPhone Xs – preislich liegt es zudem noch unter dem, was Apple für sein iPhone Xs verlangt. Aus diesem Grund geht das Samsung Galaxy S10 in diesem Vergleich für uns als Sieger hervor.

Am Ende entscheidet das Betriebssystem

Jedoch heißt die grundlegende Frage hier viel eher: iOS oder Android? Denn die Betriebssysteme könnten unterschiedlicher nicht sein. So auch die Meinungen zu ihnen. Diese Entscheidung können wir Dir leider nicht abnehmen, doch zumindest kennst Du nun alle Unterschiede, die das Galaxy S10 und iPhone Xs im Vergleich trennen.

* Per Mausklick gelangst Du direkt zur Website des Anbieters. Durch Anklicken wird ggf. eine Vergütung an unser Unternehmen erfolgen.

Das Samsung Galaxy S10+ ist das neue Luxus-Flaggschiff des südkoreanischen Tech-Giganten. Da lohnt sich der Vergleich zum Konkurrenzprodukt von Apple. Kann es das iPhone Xs Max mit dem neuen Samsung-Flaggschiff aufnehmen?