Samsung Galaxy S10 und iPhone Xs im großen Handy-Vergleich
Vergleich

Samsung vs. Apple: Galaxy S10 und iPhone Xs im Vergleich

Der Klassenkampf der Konkurrenten

Samsung vs. Apple: Die beiden Unternehmen sind die wohl größten Konkurrenten auf dem Smartphone-Markt. Mit dem Galaxy S10 hat Samsung nun sein neuestes Flaggschiff ins Rennen geschickt. In unserem Vergleich tritt es gegen Apples direkten Smartphone-Konkurrenten an: Das iPhone Xs. Bei beiden handelt es sich um das jeweilige Top-Modell in der Basis-Ausführung, zu der es jeweils eine größere Plus-Version gibt – oder in Apples Fall eine „Max“-Version. Während die Südkoreaner ihre neuen Smartphone-Modelle traditionell im Frühjahr präsentieren, brachte das Unternehmen aus Cupertino seine aktuellen Flaggschiffe bereits wie gewohnt im Herbst vergangenen Jahres auf den Markt. Wie sich das Galaxy S10 und iPhone Xs im Vergleich mit einem Altersunterschied von knapp sechs Monaten schlagen, erfährst Du hier.

Das Design: Loch vs. Notch

Auch wenn es nicht das erste Smartphone mit einer Notch war, machte Apples 2017er iPhone X die Notch salonfähig. So erhielt auch das S-Update mit dem iPhone Xs erneut das Notch-Design, das sich durch eine breite Einkerbung am oberen Displayrand auszeichnet und unter Anderem die TrueDepth-Kamera beinhaltet. Samsung geht es in diesem Jahr etwas anders an, um möglichst viel Display mit möglichst wenig Rand zu verbauen. So kommt das Galaxy S10 mit einem kleinen Loch im Display. Darin sitzt am oberen rechten Rand die Frontkamera. Dabei handelt es sich auch – von Vorne betrachtet – um den wohl auffälligsten Design-Unterschied des Samsung Galaxy S10 und iPhone Xs im Vergleich. Dennoch ist die Größe hier ein weiterer Faktor.

Insgesamt ist das Galaxy S10 mit einer Displaydiagonale von 6,1 Zoll größer als das 5,8 Zoll große iPhone Xs. Weiterhin zeigt das Display des Galaxy S10 mit an den Seiten gebogenen Displayrändern, während Apple beim iPhone Xs auf ein flaches Display setzt.

Galaxy S10 vs. iPhone Xs: Der Design-VergleichQuelle: Samsung / Apple
Galaxy S10 vs. iPhone Xs: Loch-Notch vs. Display-Notch

Auch rückseitig finden sich einige Unterschiede zwischen dem Samsung Galaxy S10 und iPhone Xs im Vergleich. So kommt Samsungs neues Top-Modell zwar ebenfalls mit einer aus Glas gefertigten Rückseite wie auch Apples iPhone Xs, jedoch haben die Hersteller besonders Kamera-technisch ein anderes Design gewählt. Die Dual-Kamera des iPhone Xs ist vertikal am linken Rand angebracht und steht ein wenig aus dem Gehäuse heraus. Dahingegen bringt Samsung gleich drei Linsen in horizontaler Form mittig im oberen Teil der Rückseite des Galaxy S10 an.

Apple mag es klassisch, Samsung bekennt Farbe

Farblich sind sich die beiden Hersteller immerhin bei einer Farbvariante einig. Sowohl das Samsung Galaxy S10 als auch Apples iPhone Xs kommen in einer schwarzen Ausführung. Zudem ähneln sich auch Samsungs „Prism White“ und Apples „Silber“, die beide eher einen Weißton darstellen. Lediglich bei den weiteren Farbvarianten fährt man bei beiden Herstellern eine andere Schiene. Während das Samsung Galaxy S10 noch zwei weitere Ausführungen in „Prism Green“ und „Prism Blue“ bietet, setzt Apple eher auf ein klassischeres Gold.

Galaxy S10 vs. iPhone Xs: Die FarbenQuelle: Samsung / Apple
Prism Black, Prism Blue, Prism Green und Prism White bei Samsung, Apple setzt auf Silber, Space Grau und Gold.

Display: Konkurrenten, aber beim Display herrscht Einigkeit

Egal wie viele Unterschiede das Samsung Galaxy S10 und iPhone Xs im Vergleich trennen, das Display bildet eine gemeinsame Komponente. Denn beide Male heißt die Technik hier: AMOLED. Konkurrenz hin oder her: Bei der Wahl des Displays setzt auch Apple auf Samsungs AMOLED-Panels. Dennoch legt das Unternehmen aus Cupertino vor dem Einsatz in seinem iPhone Xs nochmal selbst Hand an und erzielt damit die „Super Retina“ genannte Auflösung von 1.125 x 2.436 Pixeln. Mit einer Größe von 5,8 Zoll erreicht das iPhone Xs dadurch eine Pixeldichte von 458 ppi. Zudem handelt es sich hier durch das Notch-Design um ein 19,5:9-Format.

In puncto Pixeldichte hat das Galaxy S10 mit 550 ppi etwas mehr zu bieten, was jedoch auch dem etwas größeren 6,1-Zoll-AMOLED-Display zu verschulden ist. Da hier keine klassische Notch vorhanden ist, sondern Samsung sozusagen ein „Loch“ in das Display des Galaxy S10 gestanzt hat, kommt das Smartphone auf ein 19:9-Format. Die Auflösung seines „Infinity O“-Displays gibt der Hersteller mit 1.440 x 3.040 Pixeln, also QHD+, an. Zusätzlich unterstützt das Display – wie auch beim iPhone Xs – HDR10.