Patentantrag zeigt Samsung-Smartphone mit zweitem Display | handy.de
Samsung

Patentantrag zeigt Samsung-Smartphone mit zweitem Display

So könnte ein kommendes Samsung-Smartphone aussehen

Immer wieder geben Patentanträge der Smartphone-Hersteller einen Einblick in neue Technologien, die künftig möglich sein könnten. Samsung hat sich nun ein Design sichern lassen, das ein Smartphone mit einem zweiten Display auf der Rückseite zeigt. Elemente wie die Kamera werden einfach drumherum geplant. Auf der Frontseite erstreckt sich das rahmenlose Haupt-Display.

Die Bilder, die dem Patentantrag beigefügt sind, zeigen unter anderem das riesige Front-Display. Hier will Samsung offenbar die Ränder und den unteren Balken weiter minimieren. Dadurch erscheint der Bildschirm noch ausladender als es bei den aktuellen Fullview-Displays im 18:9 oder gar 19:9-Format der Fall ist. Nur oberhalb des Screens verbleibt ein sehr schmaler Streifen, der die Frontkamera beherbergt. Die Seiten des Gehäuses sind in gewohntem Design gehalten. Allerdings fehlt eine Klinkenbuchse.

Patentantrag: Samsung sichert sich Design-Idee

Viel interessanter als die Vorderseite und die Seitenpartien ist jedoch die Rückseite. Denn hier sitzt das Highlight und der eigentliche Grund für den Patentantrag von Samsung – ein zweites Display. Der zusätzliche Screen nimmt nicht die gesamte Rückseite ein. Vielmehr hat er ungefähr das Format, das wir von den Fenster-Öffnungen einiger Handy-Hüllen kennen. Es ist rechteckig und reicht in etwa bis zur Mitte der Rückseite hinunter. Oberhalb des Screens gibt es einen Rand, den Samsung für Elemente wie die rückseitige Kamera und den Blitz vorsieht. Beide wären Samsung-typisch eigentlich genau dort positioniert, wo sich das zweite Display befindet, würden diesem bei einer derartigen Umsetzung aber weichen müssen.

Samsung reicht Patent für Smartphone mit zweitem Display einQuelle: uspto.gov
So soll das Smartphone laut Patentantrag aussehen.

Ein Fingerabdrucksensor ist auf den Abbildungen nicht zu sehen. Womöglich würde Samsung ihn unter das Display verlagern. Bislang hat der Hersteller einen solchen Sensor noch nicht in einem Smartphone umgesetzt. Und das, obwohl eigentlich schon das Galaxy S8 und das Note 8 einen Fingerabdrucksensor unterm Display haben sollten. Doch es scheiterte an einer fehlerfreien Umsetzung. Mittlerweile sind wir hier aber schon einen Schritt weiter: Konkurrenten wie Vivo oder Huawei mit dem Mate 10 Pro Porsche Editionen verwenden den Sensor unterm Display bereits.

Zweites Display: Nur eine Idee oder Hoffnung auf Umsetzung?

Noch ist vollkommen unklar, wann und ob Samsung die im Patentantrag gezeigte Idee eines zweiten Displays verwirklichen wird. Denn nicht immer werden die durch die Patente geschützten Technologien und Designänderungen auch in fertigen Geräten umgesetzt. So warten wir bereits seit Jahren auf das faltbare Smartphone von Samsung, auf das es seit 2013 immer mal wieder Hinweise gibt. Mittlerweile ist sogar ein Name bekannt. Galaxy X soll das faltbare Smartphone heißen und womöglich nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Details zum Gerät erfährst Du hier:

Neben den vier Modellen des Galaxy S10 hat Samsung endlich auch das seit langem erwartete faltbare Smartphone mit dem Namen Galaxy Fold vorgestellt. Das hat das Wow-Device zu bieten.

Quelle USPTO
Via PhoneArena