Samsung Galaxy Tab A 10.1: Die günstige iPad-Alternative? | handy.de
Hardware

Samsung Galaxy Tab A 10.1: Die günstige iPad-Alternative im Check

Das beliebte Galaxy Tab A bekommt einen Nachfolger

Große Überraschung kurz vor dem MWC 2019: Samsung stellt mit dem Samsung Galaxy Tab S5e und Galaxy Tab A 10.1 gleich zwei neue Tablets vor. Was die beiden Android-Tabs können, erfährst Du hier.

Das Samsung Galaxy Tab A gehört zu den beliebtesten Tablets auf dem, zugegeben, schrumpfenden Tablet-Markt. Nachdem Samsung mit dem Galaxy Tab A 10.5 im Jahr 2018 bereits ordentlich nachgebessert hat, folgt nun eine neue Version des Mittelklasse-Tablets. Das Galaxy Tab A bekommt dank Metallgehäuse einen neuen Anstrich und bringt auch technisch gesehen viele Verbesserungen. Wir stellen Dir die günstige iPad-Alternative mit Android vor.

Samsung Galaxy Tab A 10.1: Metall statt Kunststoff

Designtechnisch setzt Samsung mit den neuen Tablets auf Alu. Auch beim Galaxy Tab A 10.1 kommt ein Unibody-Gehäuse zum Einsatz, das (ohne hervorstehende Kamera) 7,5 Millimeter dick und im Vergleich zum Galaxy Tab A (2016) rund 16 Prozent kleiner geworden ist bei gleich großem Display. Die Hauptkamera auf der Rückseite ist zudem nicht mehr zentriert in der Mitte zu finden sondern liegt nun linksbündig wie beim neuen Samsung Galaxy Tab S5e. An der Unterseite des Galaxy Tab A 10.1 finden wir einen neuen USB-Typ-C-Port und einen Lautsprecher. Seitlich verbaut Samsung den Power Button, die Lautstärkewippe und den Micro-SD-Kartenslot. 460 Gramm bringt das neue Samsung Galaxy Tab A 10.1 auf die Waage.

Samsung Galaxy Tab A 10.1: Das Display schrumpft

Nachdem das Samsung Galaxy Tab A 10.5 erst im August vergangenen Jahres vorgestellt wurde, verkleinert der südkoreanische Hersteller das Display seiner Mittelklasse-Reihe wieder. Das neue Galaxy Tab A 10.1 kommt mit 10,1-Zoll-Display mit TFT-Technologie und einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln. Schmaler sind zudem die seitlichen Display-Ränder geworden. Oben und unten ist noch genügend „Schwarzfläche“, damit das Display im Landscape-Modus nicht durch Finger oder Handballen verdeckt wird.

Im Inneren des neuen Samsung Galaxy Tab A 10.1 steckt ein Exynos 7904 mit acht Kernen und maximaler Taktrate von 1,6 GHz. Der Mittelklasse-Chip greift auf 2 GB Arbeitsspeicher zu. Nutzer haben zudem ab Werk 32 GB internen Speicherplatz zur Verfügung, der via Micro-SD-Karte um bis zu 400 GB erweitert werden kann. Das Tablet kommt ohne Quick-Charging-Funktion trotz USB-Typ-C-Port. Der Akku fasst mit 6.150 mAh ausreichend viel Strom und sollte das Tablet vor allem aufgrund des sparsamen Displays mehrere Tage am Laufen halten.

Softwareseitig ist Android 9.1 vorinstalliert. Das Galaxy Tab A 10.1 ist dank Samsungs „Kids Home“ zudem sehr nachwuchsfreundlich. Der Jugendschutz-Modus lässt sich über die Schnelleinstellungen aufrufen und ermöglicht Eltern mehr Kontrolle über das Surf- und Nutzungsverhalten der Kids. Bei eingeschaltetem Kids-Modus wird zudem die Oberfläche des Tablets bunt und kinderfreundlich gestaltet. Irritierende Apps blendet das Galaxy Tab A 10.1 aus. Auch für Erwachsene ist hier ein Goodie an Bord, denn das neue Galaxy-Tab lässt sich dank Smart Things-App als Steuerzentale für Smart-Home-Anwendungen nutzen

Samsung Galaxy Tab A 10.1 Preis, Erscheinungsdatum, Varianten

Die neue Mittelklasse kommt in drei Farben: Schwarz, Gold und Silber. Dabei stehen zwei Varianten zur Verfügung: Das Galaxy Tab A 10.1 mit WiFi ist ab dem 5. April zum Preis von 210 Euro verfügbar. Die erweiterte Version mit WiFi + Cellular lässt Samsung sich mit 270 Euro entlohnen. Wer etwas mehr will und dafür auch mehr Geld auf den Tisch legt, sollte einen Blick auf das neue Oberklasse-Tablet werfen. Wir haben das Samsung Galaxy Tab S5e im Hands-On auf Herz und Nieren getestet:

Kurz vor der Präsentation der neuen Galaxy S-10-Reihe hat der südkoreanische Tech-Riese Samsung neue Tablets vorgestellt. Mit dem Samsung Galaxy S5e erhält Samsungs Tablet-Oberklasse einen Mittelklasse-Nachfolger.