Samsung Galaxy S8-Nachfolger: Release-Datum ist offiziell | handy.de
Samsung

Samsung Galaxy S8-Nachfolger: Release-Datum ist offiziell

Alle News, Features, Infos und Gerüchte zum neuen Galaxy S-Modell

Ende Februar wird Samsung auf dem MWC in Barcelona sein neues Flaggschiff vorstellen. Das neue Galaxy S-Modell soll dem im September vorgestellten iPhone X von Apple Konkurrenz machen. Im Netz kursieren bereits etliche Gerüchte zur Ausstattung , die wir hier zusammengefasst haben.

Unpacked Event am 25.02.2018 in Barcelona

Update 25.01.2018

Nun ist es offiziell: Samsung wird die beiden neuen Flaggschiffe der Galaxy S-Serie, am 25.02.2018 um 18.00 Uhr MEZ im Rahmen des Mobile World Congress‘ in Barcelona der Weltöffentlichkeit vorstellen. Das geht aus einer Einladung zum Unpacked-Event hervor, das unter dem Motto „Die Kamera. Weiter gedacht“ stehen wird. Damit bestätigen sich die Gerüchte zum Ort, nicht aber zum Termin der Veröffentlichung. Denn der für seine Treffsicherheit bekannte Evan Blass, der die Industrie unter @evleaks auf Twitter durch vorzeitig verbreitete Informationen regelmäßig ihrer Geheimnisse beraubt, sprach zuletzt vom ersten Messetag, also dem 26.02.2018, als Vorstellungstermin für das neue Flaggschiff. 

Das Motto der Veranstaltung lässt außerdem darauf schließen, dass neben der besonderen Lichtempfindlichkeit, die beim Sensor der verbauten Kamera vorhanden sein soll, auch im Hinblick auf Brennweite und Schärfentiefe neue Maßstäbe zu erwarten sind.

Prototyp des neuen Samsung-Modells zeigt sich im Video

Update 24.01.2018

In gut einem Monat wird Samsung in Barcelona auf dem Mobile World Congress (MWC) das neue Galaxy enthüllen. Wenige Wochen vor wohl dem wichtigsten Samsung-Launch des Jahres brodelt es in der Gerüchteküche gewaltig. So hat ein chinesischer Weibo-Nutzer nun ein Video veröffentlicht, das einen vermeintlichen Prototyp vom Galaxy S8-Nachfolger zeigt. In dem Video sieht man nur die Vorderseite vom neuen Galaxy S-Modell und wie das Display auf seine Empfindlichkeit geprüft wird. Handelt es sich in dem Video tatsächlich um einen Prototyp, so lässt sich daraus auch ableiten, dass das neue Samsung-Flaggschiff wieder mit einem Infinity-Display auf den Markt kommen wird. Eine Info, die nicht wirklich überraschend ist. Bereits das Samsung Galaxy S8, Galaxy S8 Plus und das Galaxy Note 8 besitzen ein solches, nahezu randloses Display.

Verkaufsverpackung verrät neue Details

Update 15.01.2017

Der Mobile World Congress in Barcelona rückt immer näher und somit auch die Vorstellung von Samsungs neuem Flaggschiff. Fast täglich machen neue Gerüchte die Runde. Die neusten Infos stammen nun von der Rückseite der angeblichen Verkaufsverpackung vom Samsung Galaxy S8-Nachfolger. Ein Foto der Verpackung wurde auf Reddit veröffentlicht, so berichtet es Ars Technica. Sollte es sich tatsächlich um eine Original-Verpackung handeln, so lassen sich von dieser neue Informationen zu den technischen Daten des neuen Galaxy entnehmen.

Variable Blende und Super-Speed Autofokus

Insbesondere die Infos zu den Kamera-Daten sind sehr aufschlussreich. So soll eine neue Kameratechnik mit variabler Blende beim neuen Samsung-Flaggschiff zum Einsatz kommen. Für die Hauptkamera verwenden die Südkoreaner demnach eine Kamera mit Super Speed Dual Pixel, optischem Bildstabilisator, 12-Megapixel-Sensor und einer variable f.1.5/ f.2.4 Blende. Bei guten Sichtverhältnissen würde die Kamera dann auf die kleinere f.2.4-Blende zurückgreifen um eine größere Tiefenschärfe zu ermöglichen. Die größere f.1.5-Blende hingegen käme bei schlechten Lichtverhältnissen zum Einsatz um mehr Licht auf den Sensor fallen zu lassen.

Neu ist auch das Wort “Super Speed“ das sich beim Galaxy S8-Nachfolger offenbar vor die Dual Pixel schiebt. Der Autofokus könnte also nochmal schneller und präziser reagieren. Zudem scheint das neue Galaxy S-Modell eine Super-Zeitlupen-Funktion besitzen. Für Selfies soll wieder eine 8-Megapixel-Kamera auf der Frontseite an Bord sein.

Gleiche Größe und Display-Auflösung

Unverändert zeigt beim Galaxy S8-Nachfolger offenbar auch das Display. Erneut wird Samsung wohl auf das beliebte Infinity-Design setzen und die Größe soll weiterhin bei 5,8 Zoll liegen. Die Quad-HD+-Auflösung bleibt auch gleich.

Insgesamt lassen sich von der Verpackung die folgenden Daten entnehmen:

  • Display: 5,8 Zoll, Quad-HD+. Super-AMOLED
  • Kamera: Super Speed Dual Pixel, 12 MP, OIS (F.1.5/2.4), Super Slow-Motion
  • Selfie-Kamera: 8 Megapixel
  • IP 68-Zertifizierung
  • AKG-Stereo-Lautsprecher
  • Iris-Scanner
  • 64 GB interner Speicher
  • 4 GB Arbeitsspeicher
  • Kabelloses Laden
  • AKG-Kopfhörer

Neue offizielle Informationen zum Prozessor

Update 05.01. 2017

Im Vorfeld des CES 2018 hat Samsung am Donnerstag bereits den Prozessor Exynos 9810 vorgestellt, der wohl im kommenden Galaxy verbaut wird. Dieser wird, wie sein Vorgänger, im 10-Nanometer-Verfahren hergestellt. Dies sorgt laut dem Hersteller für eine höhere Leistungsstärke und Energieeffizienz. Die vier M3-Kerne rechnen mit bis zu 2,9 Gigahertz und sollen doppelt so schnell sein wie die M2-Vorgänger. Das integrierte LTE-Modem soll bis zu 1,2 Gbit/s und 200 Mbit/s in Down- und Upload schaffen. Zudem soll der Exynos 9810 eine verbesserte 3D- Gesichtserkennung bieten, womit Samsung womöglich mit der Gesichtserkennung des iPhone X nachziehen möchte. Samsung spricht hier bei von einer Hybrid-Gesichtserkennung, da der Chip neben Sensoren, auch auf neue Algorithmen zur Erkennung von Gesichtszügen und Objekten zurückgreift.

Renderbilder: So soll das neue Samsung Galaxy  aussehen

Auf im Netz kursierenden Renderbildern vom chinesischen Twitter-Pendant Weibo und der indischen Website 91mobiles, weist das neue Galaxy weitestgehend Ähnlichkeiten mit dem Vorgängermodell Galaxy S8 auf. Das Display scheint wieder einmal ein Infinity-Design zu besitzen, das an den Seiten abgerundet ist. Den Renderbildern zu folge, hat sich das Gerücht, dass der Kopfhörereingang abgeschafft werden soll, nicht bewahrheitet. Auch Lautsprecher, Lautstärketasten, USB-Port sowie Power- und Bixby-Button befinden sich an derselben Stelle wie beim Galaxy S8.

Den größten Unterschied am Gehäuse dürfte also die Position des Fingerabdrucksensors ausmachen. Dieser befindet sich beim Samsung Galaxy S8-Nachfolger unter der Hauptkamera-Linse. Beim Vorgänger befindet sich der Sensor neben der Linse. Diese Position sorgte für viel Kritik bei den Kunden.

Ob das neue Galaxy von Samsung ein Hochglanz-Finish bekommt, wie auf den Renderbildern von Weibo zu sehen, bleibt abzuwarten. Die Renderbilder von 91mobiles zeigen ein gewohnteres Bild. Es wäre jedoch eine Abwechslung zum eher matten Metallic-Look des Galaxy S8.

Dual-Kamera – aber nur für die Plus Version, dafür bessere Iris-Erkennung

So wie es scheint, hat sich Samsung die Dual-Kamera für die Plus Version seines Flaggschiffes aufgehoben. Für das kleinere Modell wird eine Linse in der Hauptkamera erwartet. Verbessert haben soll Samsung jedoch die Kamera des Iris-Scanner, laut einer Quelle von The Korea Herald. Anstatt einer 2-Megapixel-Kamera soll diesmal eine 3-Megapixel-Kamera verbaut sein um einen genaueren und besseren Scan der Iris zu gewährleisten.

Release voraussichtlich auf dem MWC

Üblicherweise stellt Samsung sein neues Flaggschiff im Frühjahr vor. Auch dieses Jahr wird der Release der neuen Galaxy S-Modelle wieder für Q1 erwartet, genauer gesagt für Ende Februar. Das berichtet der Branchendienst Bloomberg, mit der Begründung, dass Samsung dem iPhone X von Apple so schnell wie möglich Konkurrenz auf dem Smartphone-Markt machen will. Die südkoreanische Website The Bell wird sogar konkret und erwartet den Release auf dem Mobile World Congress. Preisliche Angaben zum Samsung Galaxy S8-Nachfolger gibt es bislang keine. Vermutlich wird die unverbindliche Preisempfehlung aber bei mindestens 700-800 Euro als Einstiegspreis liegen.

Quelle Weibo 91mobiles
Via AllAboutSamsung