Galaxy S10e vs. iPhone Xr: Die 5 größten Unterschiede | handy.de
Vergleich

Galaxy S10e vs. iPhone Xr: Die 5 größten Unterschiede

Die obere Mittelklasse von Samsung und Apple im Direktvergleich

Der große Vergleich: Samsung Galaxy S10e vs. Apple iPhone Xr – welches Smartphone eignet sich für wen? Wir machen den großen Vergleich der beiden Oberklasse-Smartphones und zeigen die markantesten Unterschiede auf.

Galaxy S10e vs. iPhone Xr: Das Design

Beim Blick auf das Design des Samsung Galaxy S10e und iPhone Xr wird sofort deutlich: Beide

Samsung Galaxy S10e vs. iPhone Xr: Die größten UnterschiedeQuelle: Samsung / Apple
Das iPhone Xr ist im Vergleich zum Samsung Galaxy S10e minimal dicker.

Hersteller setzen auf kunterbunte Glas-Rückseiten der abgespeckten Flaggschiffe. Das iPhone Xr kommt in sechs unterschiedlichen Farben (Blau, Weiß, Schwarz, Gelb, Koralle, Rot) während das Galaxy S10e in vier Farben (Weiß, Grün, Schwarz und Gelb) zur Auswahl steht. Beim iPhone Xr ist die Rückseite dabei etwas schlichter gehalten: Hier thront das spiegelnde Apple-Logo mittig. Ebenso glänzend sind der iPhone-Schriftzug und die CE-Informationen im unteren Drittel des Smartphones angebracht. Die Kamera mit Einzellinse befindet sich oben links – hier finden wir im Vergleich zum Galaxy S10e den größten Unterschied. Denn das abgespeckte Samsung-Flaggschiff kommt mit zwei statt einer Linse. Neben der Dual-Kamera ist zudem noch der LED-Blitz angebracht.

Die neuen Samsung-Flaggschiffe im Vergleich: Das Samsung Galaxy S10, Samsung Galaxy S10+ und Samsung Galaxy S10e. Alle Infos, Daten, Preise und die größten Unterschiede zwischen den neuen Top-Modellen von Samsung.

Klinke vs. Lightning

Größentechnisch fällt das Samsung Galaxy S10e minimal in den gesamten Ausmaßen und in der Dicke kleiner aus als das iPhone Xr. Dafür ist das Galaxy S10e auch ein echtes Fliegengewicht: 150 Gramm bringt es auf die Waage. Das iPhone Xr kommt hier auf satte 194 Gramm, was in der aktuellen Smartphone-Welt eher ein Schwergewicht darstellt. Beide Smartphones verfügen über eine Lautstärkewippe an der rechten Seite. Beim Galaxy S10e sitzt hier zudem der Power Button, der sich beim iPhone Xr linksseitig befindet (rückseitig betrachtet). Auf der Unterseite zeigt Samsung hier – zum Glück vieler Nutzer von kabelgebundenen Kopfhörern – eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und die Lautsprecher. Per USB-Typ-C wird das Smartphone außerdem aufgeladen. Apple kocht hier wieder sein eigenes Süppchen und integriert den Lightning-Port. Eine Klinkenbuchse finden Nutzer beim iPhone Xr nicht.

Samsung Galaxy S10e vs. iPhone Xr: Die größten UnterschiedeQuelle: Samsung / Apple
Samsung Galaxy S10e vs. iPhone Xr: Beide Smartphones kommen in knalligen Farben.

Das Display: OLED vs. LCD

Den größten Aufschrei gab’s bei der Vorstellung des iPhone Xr, als das Display vorgestellt wurde. Denn trotz des hohen Einführungspreises verbaut Apple hier kein OLED-Panel wie beim iPhone X oder iPhone Xs. Dafür wirbt Apple mit „dem besten LCD-Panel auf dem Smartphone-Markt“. Tatsächlich performt das 6,1-Zoll-Liquid-Retina-Display des iPhone Xr ordentlich und löst mit 828 x 1.792 Pixeln auf. Dabei bietet es eine Pixeldichte von 324 ppi und kommt im handlichen 19,5:9-Format. Das Samsung Galaxy S10e kommt mit besserem 5,8-Zoll OLED-Display und einer Pixeldichte von 438 ppi. Auch die Auflösung ist beeindruckend: 1.080 x 2.280 Pixel (FHD+). Frontseitig steht das Galaxy S10e dem iPhone Xr relativ nahe – zumindest optisch. Das günstigste Samsung Galaxy S10 kommt nämlich ohne gebogenes Edge-Glas und zeigt dafür relativ dicke Ränder, die auch das iPhone Xr mitbringt. Hauchdünne Displayränder gehören also auch im Jahr 2019 immer noch in den High-End-Bereich.

Anders sieht es mit der Notch aus: Samsung hat die umstrittene Übergangslösung übersprungen und spendiert seinen Flaggschiffen eine deutlich edlere Lösung: Die In-Screen-Kamera. Statt Notch zeigt sich beim Samsung Galaxy S10e nur eine kreisrunde Aussparung in der rechten Ecke des Displays. Doch was bei diesem Vergleich gerne vergessen wird: Beim iPhone Xr sitzt in der Notch nicht nur eine Selfie-Kamera. Vielmehr verbirgt sich in dem schwarzen Balken die gesamte Technik der TrueDepth-Kamera, die auch das sichere und zuverlässige Face ID als Entsperrmethode ermöglicht. Face ID ist immer noch die zuverlässigste und schnellste Gesichtsentsperrmethode am Markt. Erst das Samsung Galaxy S10 5G muss im Sommer zeigen, wie die neue 3D-Gesichtsentsperrmethode im Hause Samsung umgesetzt wurde.

Samsung Galaxy S10e vs. iPhone Xr: Die größten UnterschiedeQuelle: Samsung / Apple
Das Display des Galaxy S10e ist dank Loch-Notch minimal größer als das LC-Display des iPhone Xr.

Ausstattung: Exynos vs. Bionic

Im Jahr 2019 setzen weiterhin alle Top-Smartphone-Hersteller auf intelligente, flotte Prozessoren. Samsung verbaut in seinen neuen Flaggschiffen den Exynos 9820, der im Gegensatz zum Apple A12 Bionic nicht im 7-nm-Verfahren, sondern im 8-nm-Verfahren gefertigt wurde. Damit weist der Samsung-Chip im Galaxy S10e eine minimal größere Struktur auf als der A12 Bionic im iPhone Xr. Dank neuer Sicherheitskomponenten, zu denen auch der Secure Key Manager gehört, bietet der Exynos 9820 im Vergleich zu seinem direkten Vorgänger mehr Sicherheit. Insgesamt acht Kerne stecken im Exynos 9820, wobei Samsung auf einen Tri-Cluster-Aufbau setzt. Denn zwei Kerne des Octa-Core-Chips sind Custom-CPUs der vierten Generation, die von Samsung stammen. Bei den übrigen Kernen handelt es sich um einen Dual-Core aus zwei Cortex A75-Kernen von ARM sowie einem Quad-Core aus vier Cortex-A55-Kernen.

Exynos 9820 heißt der neueste Chipsatz von Samsung. Der Top-Prozessor wird vermutlich im Galaxy S10 zum Einsatz kommen und verspricht viel. Er ist kompakter gefertigt, bietet rasantes LTE, einen schnelleren Speicherzugriff und 8K-Videos.

Im iPhone Xr steckt der Apple A12 Bionic mit sechs Kernen im 64-Bit-Design. Apple nennt die beiden Hochleistungskerne „Vortex“. Sie bieten eine maximale Taktrate von 1,59 GHz. Die anderen vier Kerne tragen den Namen Tempest und sind die energieeffizienten Kerne des SoCs. Durch die Fertigung im 7-nm-Verfahren bietet der A12 Bionic Platz für 6,9 Milliarden Transistoren, was ihn zu einem der effizientesten Smartphone- und Tablet-Prozessoren des Jahres 2018 und 2019 macht. Beide Prozessoren sorgen dafür, dass die Smartphones KI-Anwendungen umsetzen können. Beim Samsung Galaxy S10e kommen zudem 6 GB RAM zum Einsatz, während das iPhone Xr hier mit 3 GB RAM auskommt.

Samsung Galaxy S10e vs. iPhone Xr: Technische Daten

Samsung Galaxy S10e iPhone Xr
Display 5,8 Zoll Dynamic Display im 19:9-Format 6,1 Zoll, All-Screen, Liquid Retina (LCD)
Auflösung 1.080 x 2.280 Pixel (FHD+), 438 ppi 828 x 1.792 Pixel, 326 ppi
Prozessor und GPU Exynos 9820, Octa-Core

8 nm

A12 Bionic, Hexa-Core

Neural Engine

7 nm

RAM 6 GB RAM 3 GB (vermutlich)
Speicher 128 GB, erweiterbar per Micro-SD mit max. 512 GB 64, 128, 256 GB, nicht erweiterbar
Kamera Dual-Kamera

12 MP Weitwinkel, variable Blende (f/1.5 – f/2.4)

16 MP Ultra-Weitwinkel, f/2.2

bis 8-fach digitaler Zoom

bis 1-fach optischer Zoom

12 MP-Kamera (f/1.8 Weitwinkel) OIS für Foto und Video
Frontkamera Loch-Kamera mit Einzel-Sensor, 10 MP f/1.9 TrueDepth-Kamera, 7 MP, f/2.2,
Aufnahme-Modi Auto, Pro, Panorama, Live-Fokus, Lebensmittel, Hyperlapse, Super Slow-Mo, Zeitlupe, AR-Emoji Porträt mit Tiefen-Kontrolle, Porträtlicht, Smart HDR, Live-Photo, Langsamer Synchronblitz, Zeitlupe, Zeitraffer, Animoji, Memoji
Akku 3.100 mAh, Fast Charging, induktives Schnellladen 2.0,

Wireless PowerShare,

Dual Charging, USB Typ-C

2.942 mAh, Fast Charging,
Induktion (Qi),
Lightning
Software Android 9 Pie / Samsung One UI iOS 12
IP-Zertifizierung IP68 IP68
Entsperrmethoden Fingerabdruckscanner (seitlich), Gesichtserkennung, Muster, Passwort, PIN Face ID, PIN, Passwort
Maße & Gewicht 142,2 x 69,9 x 7,9 mm

150 Gramm

150,9 x 75,7 x 8,3 mm

194 Gramm

Farben Prism White

Canary Yellow

Prism Green

Prism Black

 

Blau

Weiß

Schwarz

Gelb

Koralle (Orange)

Rot

UVP 779 Euro 849 Euro – 64 GB
909 Euro – 128 GB
1.019 Euro – 256 GB
Marktpreis Ab 650 Euro
Marktstart März 2019 Oktober 2018

Speicher: Apple schränkt seine Nutzer ein

In Sachen interner Speicher hat Apple in den wenigsten Vergleichen die Nase vorn. Denn traditionell bietet das kalifornische Unternehmen keine Speichererweiterung in Form einer Micro-SD-Karte an. Das iPhone Xr ist jedoch in drei Speicherversionen erhältlich. Käufer müssen sich zwischen 64 GB, 128 GB und 265 GB entscheiden. Wer sich das Samsung Galaxy S10e anschafft, muss keine Wahl treffen: Das abgespeckte Flaggschiff ist ausschließlich mit 128 GB internem Speicher erhältlich und lässt sich via Micro-SD-Karte um bis zu 512 GB erweitern.

Mit der Neuvorstellung des Samsung Galaxy S10 und S10+ stehen Viele vor der Frage: Lohnt sich ein Upgrade auf das neue Top-Modell? Was sind die größten Unterschiede zwischen dem Galaxy S10, S9 und S8? Wir haben den Generationen-Vergleich gemacht.

Der Akku: Galaxy S10e mit einem neuen Feature

Im Vergleich des iPhone Xr und Galaxy S10e zeigt sich kein großer Unterschied beim verbauten Akku. Während Samsung beim Galaxy S10e auf eine Kapazität von 3.100 mAh setzt, kommt beim iPhone Xr ein Akku mit 2.942 mAh zum Einsatz. Das Besondere bei beiden Smartphones ist in der Ladetechnik zu finden. Das iPhone Xr lässt sich genauso wie das Samsung Galaxy S10e kabellos per Induktion aufladen. Möglich machen es die integrierte Induktions-Ladespule und die Glasrückseite der Handys. Das Galaxy S10e lässt sich auch via USB-Typ-C per Kabel schnellaufladen.

Das iPhone Xr bietet das theoretisch auch. Um über den Lightning-Connector allerdings schnell viel Strom in den Akku zu pumpen, muss ein separates Ladegerät erworben werden, das dem Lieferumfang nicht beiliegt. Das Samsung Galaxy S10e bietet hier noch außerdem ein Feature mehr: Über die Rückseite lässt sich nicht nur Energie aufnehmen, sondern auch abgeben: Das Galaxy S10e verfügt wie seine größeren Geschwister über „Wireless PowerShare“, das identisch mit Huaweis „Reverse Wireless Charging“ ist. Über dieses Feature können andere kabellos aufladbare Smartphones aufgeladen werden.

Kamera: Apple kann’s mit nur einer Linse

Mit Blick auf die Rückseite des Galaxy S10e und iPhone Xr bemerken wir vor allem, wie unterschiedlich die Hersteller auf die Kamera-Technik gesetzt haben. Während beim iPhone Xr eine scheinbar veraltete Einzellinse zum Einsatz kommt, bietet das Samsung Galaxy S10e immerhin eine Dual-Kamera. Doch der Schein trügt: Trotz Single-Sensor mit 12-Megapixel-Auflösung knipst das iPhone Xr sehr gute Fotos, wie auch der Test des iPhone Xr bereits eindrücklich gezeigt hat. Apple bringt trotz Einzellinse einen sehr guten Bokeh-Effekt in die Kamera-App, der mit dem neuen Smart HDR, einer f/1.8-Blende und dem fünffach digitalen Zoom begeistert. Trotzdem bietet das Samsung Galaxy S10e hier mehr.

Samsung vs. Apple: Die beiden Unternehmen sind die wohl größten Konkurrenten auf dem Smartphone-Markt. Nun hat Samsung sein neuestes Modell ins Rennen geschickt. Wie sich das Galaxy S10 und iPhone Xs im Vergleich schlagen, liest Du hier.

Die Dualkamera besitzt einen 12-Megapixel-Weitwinkelsensor und einen 16 Megapixel-Ultra-Weitwinkelsensor. Dank variabler Blende von f/1.5 bis f/2.4 sollen auch richtig gute Nachtaufnahmen mit dem abgespeckten Flaggschiff möglich sein. Zudem bietet die Kamera des Galaxy S10e einen achtfachen Digitalzoom und einen 1-fach optischen Zoom.

Samsung Galaxy S10e vs. iPhone Xr: Die größten UnterschiedeQuelle: Samsung / Apple
Keine Notch: Das Samsung Galaxy S10e kommt mit In-Screen-Kamera.

An der Front knipst das iPhone Xr Selfies mit 7 Megapixeln, wohingegen das Galaxy S10e ganze 10 Megapixel bietet. Da dieser Wert kaum etwas über die Fotoqualität aussagt, lohnt sich ein Blick auf die Blende: Das Galaxy S10e kommt mit großer f/1.9-Blende und lässt somit mehr Licht in den Sensor als das iPhone Xr mit f/2.2-Blende im Sensor. Beide Smartphones bieten lustige Spielereien, wie animierte Emojis (AR-Emoji bzw. Animoji) und erlauben auch frontseitige Porträtbilder mit Bokeh-Effekt, der allerdings softwareseitig in das Bild gerechnet wird.

Die Software: Ein altbekannter Clinch

iOS vs. Android – dieser Clinch ist im Jahr 2019 bereits knapp 12 Jahre alt. An dieser Stelle unterscheiden sich das Samsung Galaxy S10e und das iPhone Xr wohl auch am stärksten. Denn das Samsung-Smartphone kommt mit Android 9.1 und One UI 1.1 daher – Samsungs neueste Benutzeroberfläche, die komplett auf Gestensteuerung optimiert ist. Das iPhone Xr kommt hingegen ab Werk mit iOS 12 – Apples relativ geschlossenem mobilen Betriebssystem. Die Hauptunterschiede der beiden Systeme liegen in den Personalisierungsmöglichkeiten und der Sicherheit. Während Android deutlich häufiger anfällig für Sicherheitslücken und Schadsoftware durch infizierte Apps ist, hielten sich die Meldungen über Sicherheitslücken bei iOS in den vergangenen Jahren in Grenzen. Das Apple-System ist aber bei weitem nicht mehr so sicher und unbefleckt wie Apple gerne hätte. Zuletzt hatte der Konzern mit einer Sicherheitslücke in FaceTime zu kämpfen, die durch das neueste Update auf iOS 12.1.4 geschlossen wurde.

Das Samsung Galaxy S10e bezieht Apps aus dem Google Play Store. Tatsächlich sind hier in den vergangenen Monaten viele schädliche Apps wie Malware oder Spyware verbannt worden. Wer ausschließlich Apps aus dem Play Store oder über Samsung bezieht, dürfte damit auf der sicheren Seite sein. Wer die Wahl zwischen Android und iOS hat, sollte sich auch überlegen, welche Geräte zu Hause oder im Job noch genutzt werden. Das Apple-System ist vor allem dann sinnvoll, wenn bereits andere Apple-Produkte verwendet werden. Android-Fans bleiben wohl in den meisten Fällen dem Google-System treu. Dieses bietet im Vergleich zu iOS 12 im iPhone Xr zudem deutlich mehr Personalisierungsmöglichkeiten. Wer das Samsung Galaxy S10e kauft, kann damit rechnen, in den kommenden drei Jahren die neuesten Android-Sicherheits-Updates zu erhalten. Das iPhone Xr wird wohl sogar mindestens drei weitere iOS-Versionen erhalten, allen voran iOS 13 im Herbst diesen Jahres.

Samsung Galaxy S10e vs. iPhone Xr: Der Preis ist heiß

Der Preisvergleich dürfte an dieser Stelle für viele Unentschlossene Klarheit bringen. Denn das iPhone Xr war zum Marktstart Ende 2018 deutlich teurer als das abgespeckte Samsung-Flaggschiff. 849 Euro, 909 Euro und 1.019 Euro sollten die drei Speichervarianten mit 64 GB, 128 GB und 256 GB kosten. Das hat sich mittlerweile deutlich geändert. Einen solch drastischen Preisverfall wie das iPhone Xr hat bisher kein anderes iPhone erlebt. Denn normalerweise zeichnen sich sämtliche Apple-Produkte durch eine langwährende Preisstabilität aus, weshalb auch der Wiederverkaufswert von Apple-Produkten stets sehr lukrativ war. Mittlerweile wird das iPhone Xr in kleinster Speichervariante ab 650 Euro gehandelt. Bei Amazon kostet die 128-GB-Version noch stolze 849 Euro. Das Samsung Galaxy S10e kommt mit 128 GB bereits zum Marktstart günstiger daher: 779 Euro veranschlagt Samsung für das abgespeckte Flaggschiff.

Galaxy S10e vs. iPhone Xr: Das Fazit

Der Vergleich des Samsung Galaxy S10e und iPhone Xr zeigt deutlich die großen Unterschiede: Wir haben ein auf Android basiertes Betriebssystem beim Samsung Galaxy S10e, eine Dual-Kamera und ein futuristisches Front-Design mit In-Screen-Kamera. Wohingegen das iPhone Xr mit Apples iOS 12, Einzelknipse und Notch samt Face ID zu haben ist. Bei diesem Smartphone-Vergleich gibt es keinen Gewinner, hier entscheiden ganz klar der Geschmack – und vor allem der Preis: Das Samsung Galaxy S10e ist in seiner Einzelausführung bereits jetzt günstiger als das iPhone Xr nach dem großen Preissturz. Wer einige Wochen warten kann, wird erfahrungsgemäß auch beim Samsung-Handy von einem kleinen Preissturz profitieren können. Die wichtigsten Unterschiede zusammengefasst:

Was sind die Unterschiede zwischen dem Galaxy S10e und iPhone Xr?

  • Prozessor: Exynos 9820 vs. Apple A12 Bionic
  • Speicher: 128 GB erweiterbar vs. 64, 128, 256 GB nicht erweiterbar
  • Software: Android 9.1 / One UI 1.1 vs. iOS 12
  • Kamera: Dual-Kamera vs. Einzelkamera
  • Design: Loch-Kamera vs. Display-Notch

Das neue Galaxy S10+ kommt mit einer High-End-Triple-Kamera daher. Doch wie lauten dann noch die Unterschiede zwischen dem Samsung Galaxy S10+ und dem Huawei Mate 20 Pro? Wir haben Dir die sechs größten Unterschiede herausgearbeitet.

Samsung rollt nach und nach die Beta der neuen Benutzeroberfläche One UI mit Android 9 Pie aus. In diesem Artikel zeigen wir Dir die wichtigsten Neuerungen und den Update-Fahrplan von Samsungs neuer, innovativer Benutzeroberfläche.