Galaxy S10e: Leak verrät Farbvarianten und Modellgrößen | handy.de
Samsung

Samsung Galaxy S10: Leak zeigt neue Farben und Modellgrößen

Alle Informationen zu den neuen Galaxy-Modellen von Samsung

Samsung Galaxy S10: Die Kamera

Update vom 21. Januar 2019

Galaxy S10: Neue Funktion der Loch-Notch geleaked

Der Leak-Experte Ice Universe will in einem Tweet ein weiteres Geheimnis rund um das Galaxy S10 gelüftet haben. Konnte das Galaxy S10 bisher mit der neuartigen Loch-Notch alle Blicke auf sich ziehen, bekommt diese nun möglicherweise ein neues Feature. So soll nicht nur das Display, das um die Loch-Notch des S10 herum angelegt ist, sondern auch das Kameraauge selbst mit einer Touch-Funktion versehen sein.

Das dazugehörige Youtube-Video, das in dem Tweet verlinkt wurde, demonstriert dies anschaulich. Hier wird die neue Funktion am neuen Samsung Galaxy A8s vorgeführt, das die Geste bereits implementiert hat. Tippt man das Kamera-Loch an, kann man das Loch im Display an der linken oberen Ecke gewissermaßen mit einer Fingerwisch-Geste größer ziehen und so die Kamera so auf neuartige Weise aktivieren.

Mit der Wisch-Geste über die Loch-Notch lässt sich das Display möglichst großflächig nutzen, wie das Feature bereits im Kamera-Loch des Samsung-Modell Galaxy A8s gezeigt hat. Das Samsung Galaxy A8s ist im Dezember in China auf den Markt gekommen. Ob es hierzulande auch erhältlich sein soll, darüber schweigt sich Samsung bisher aus.

Umso interessanter ist es, wenn die neue Funktion auch in das weltweit erhältliche Samsung Galaxy S10 eingebaut werden soll. Ob die Funktion es tatsächlich auch in die Modell-Variationen Samsung Galaxy S10E und S10+ schaffen könnte, verrät der Leak-Experte allerdings nicht.

Update vom 21. Dezember 2018

Samsung entwickelt Fotos weiter: Bald Nachtbilder bei schwachem Licht möglich

Nachts sind alle Katzen grau? Nicht bei Samsung. Das Galaxy S10 soll laut XDA Developers ein besonderes Kamera-Feature bekommen. Schaut man in die aktuelle One UI des Samsung Galaxy Note 9 in der Beta-Version auf Basis von Android 9 Pie, taucht hier ein neuartiger Code auf, der auf das neue Feature hinzuweisen scheint. Der neue Kamera-Modus soll laut den Eintragungen den Namen Bright Night tragen.

Tech-Experten vermuten, dass Samsung demnächst einen weiterentwickelten Nachtmodus integrieren könnte. Damit wäre der Hersteller in guter Gesellschaft. Einen Nachtmodus mit automatischer Darstellungsverbesserung liefern neben Huawei auch die aktuellen Geräte von Google und Xiaomi.

Bei XDA Developers wird das mögliche neue Feature im Code so beschrieben: „Machen Sie mehrere Aufnahmen und kombinieren Sie sie, um bei schwachem Licht hellere, klarere Bilder zu erhalten, ohne den Blitz verwenden zu müssen“.

Quelle: XDA Developers

Es dürfte laut AndroidPit recht wahrscheinlich sein, dass der neue Modus auch in das heisserwartete Samsung Galaxy S10 integriert wird. Offiziell bestätigt ist das Feature durch Samsung allerdings noch nicht.

Update vom 19. Dezember 2018

Samsung Galaxy S10 könnte mit Triple- oder Dual-Kamera kommen

Das neue Samsung Galaxy S10 ist Gegenstand zahlreicher Spekulationen und Gerüchte. Über kaum ein neues Smartphone wird so viel gesprochen, wie über Samsungs neues Top-Modell. Das kommt 2019 wohl in drei Ausführungen statt zwei. Denn laut Insider-Berichten will Samsung sich ein Beispiel an Apple nehmen und ein günstigeres Modell auf den Markt bringen. Dabei soll das Samsung Galaxy S10 lite wohl trotzdem mit OLED-Display kommen und nicht wie das iPhone Xr ein  abgespecktes LC-Display mitbringen. Interessant sind auch die aktuellen Spekulationen über die verbaute Hauptkamera des Galaxy S10. Denn obwohl Samsung mit dem Galaxy A9 das erste Handy mit 4-fach-Kamera vorgestellt hat, soll das Samsung-Smartphone 2019 wohl doch nur drei Linsen beherbergen. Zahlreiche Tests zum Galaxy A9 haben bereits gezeigt, dass vier Linsen nicht unbedingt für das perfekte Bild sorgen. Es ist also durchaus möglich, dass Samsung auf zwei starke Objektive setzt und nur eine Dual-Kamera im Flaggschiff verbaut.

Geht es um die Front des neuen Galaxy-Smartphones, sind sich Experten jedoch einig, dass Samsung ein Infinity-O-Display mit Loch-Notch und Allview-Design verbauen wird. Etliche Leaks, Konzepte und Renderbilder weisen darauf hin. Alle Bilder des Samsung Galaxy S10 findest Du in unserer Galerie.

Update vom 13. Dezember 2018

Galaxy S10: Angeblicher Abschied von vier Kamera-Linsen

Die Spekulationen über die Ausführungen im Samsung Galaxy S10 schießen derzeit in den Himmel. So verdichten sich Hinweise, dass es tatsächlich drei Modelle des S10 geben soll. Das Modell soll als Galaxy S10, S10 Lite und S10 Plus in die Läden kommen. Alle drei S10-Modelle sollen mit einer unterschiedlichen Anzahl der Kameras auf der Rückseite erhältlich sein. Experten rechnen mit jeweils zwei oder drei Stück, wie das Magazin SlashGear berichtet.

Das Magazin merkt an, dass diese Entscheidung recht untypisch sei. Samsung hatte mit dem Vorgänger Galaxy A9 ganze vier Kameras auf der Rückseite verbaut, sich nun aber offenbar dagegen entschieden. SlashGear vermutet, dass man sich bei Samsung zugunsten der Bildqualität umgestellt haben könnte. Dennoch spekuliert das Magazin über eine weitere Version des Galaxy S10. Hier könnte es laut SlashGear eine 5G-Verbindung und vielleicht eben doch die besagten vier Kameralinsen geben.

S10-Modelle: Mindestens zwei Linsen auf der Rückseite

Der Samsung-Leak-Experte IceUniverse hat bei Twitter Hinweise darauf gegeben, wie die Aufteilung der Haupt- und Frontkameras bei den S10-Modellen aussehen könnte. So soll das S10 Lite eine Front-Kamera bekommen und zwei Linsen auf der Rückseite. Das Modell S10 soll ebenfalls eine Frontkamera verpasst bekommen, während auf der Rückseite drei Linsen eingebaut sein sollen. Das S10 Plus besitzt laut dieser Quelle mit zwei Frontkameras, während auf der Rückseite ebenfalls drei Linsen eingebaut sind.

Kamera-Setup beim Galaxy S10: Standard, Weitwinkel und Zoom möglich

SlashGear vermutet weiter, dass sich bei den beiden Galaxy-Modellen mit den Dreier-Linsen die Linsen wie folgt aufteilen: Ein normales Objektiv, ein Weitwinkel- und ein Zoom-Objektiv könnten in die Rückseite verbaut werden. Bestätigt ist dies allerdings noch nicht.

Nach dieser Aufteilung findet sich im Modell S10 unterscheidet sich das Standard-Modell des S10 nicht sehr vom Vorgänger S9 Plus. Das Tech-Magazin setzt sogar darauf, dass im S10 die selbe Kameratechnik verbaut werden könnte wie sie sich derzeit im Galaxy S9 Plus befindet. Auch zu diesem Gerücht ist jedoch noch keine Bestätigung von Samsung eingetroffen.

Update vom 23. Oktober

Dual-Kamera für das normale Galaxy S10

Schon im September hatte es erste Gerüchte zur Kamera-Ausstattung des Galaxy S10 gegeben. Neben einer Dual-Kamera, war auch von einer Triple-Kamera die Rede. Dies wäre auch nicht allzu verwunderlich, denn schließlich hat Samsung mit dem Galaxy A7 (2018) bereits ein Smartphone mit Triple-Kamera auf den Markt gebracht. Selbst eine Quad-Kamera hat Samsung mit dem Galaxy A9 (2018) bereits vorgestellt. Nun sind über das chinesische soziale Netzwerk Weibo (via techword.com) neue Infos zum Galaxy S10 aufgetaucht, die auch die Kamera-Ausstattung betreffen. So soll das Basis-Modell – SM-G970 – auf der Rückseite eine Dual-Kamera, bestehend aus einer 12- und 16-Megapixel-Linse mit f/1.5 und f/1.9-Blende, besitzen. Auch auf der Vorderseite soll für Selfies eine Dual-Kamera mit 16 und 8 Megapixeln zu finden sein. Die Blenden liegen hier beide bei f/1.9. Eine Triple-Kamera bliebe somit dem größeren SM 975-Modell vorbehalten.

Update vom 12. September 2018

Neue Details zu den Kameras der Galaxy S10-Reihe

Statt nur zwei wird Samsung im nächsten Frühjahr wohl gleich drei neue Modelle der Galaxy S10-Reihe vorstellen. Zumindest dieser Punkt gilt zwischen all den Gerüchten als ziemlich sicher. Dabei werden sich die S10-Modell wohl nicht nur in Sachen Größe unterscheiden, sondern auch in ihrer Ausstattung. Denn wie Apple wird auch Samsung aller Wahrscheinlichkeit nach ein Budget-Smartphone und zwei Standard-Modelle der Oberklasse auf den Markt bringen. Wie genau die neuen Geräte heißen werden, ist derzeit nicht klar. Allerdings geistern schon länger die Bezeichnungen Galaxy S10 Lite bzw. S10 Mini, Galaxy S10 und Galaxy S10+ durchs Netz.

TechnoBuffalo wird in einigen Punkten sogar noch konkreter. Eine vertrauenswürdige Quelle soll dem Magazin unter anderem Details zur Displaygröße und zur Kamera verraten haben. Und was TechnoBuffalo schreibt, bestätigt frühere Gerüchte in diesem Segment.

Galaxy S10-Reihe: Zwischen 5,8 und 6,4 Zoll und zwei bis drei Kameras

Demnach soll das Budget-Smartphone Galaxy S10 Lite oder Mini mit 5,8 Zoll das kleinste Modell des Trios werden. Die reguläre Variante Galaxy S10 soll hingegen ein 6,1 Zoll großes Display mitbringen. Mit satten 6,4 Zoll wird der Bildschirm des Galaxy S10+ wiederum am größten ausfallen.

Spannend und deutlich umfangreicher sind aber die Angaben zu den rückseitigen Kameras der Geräte. Der Quelle zufolge werden alle drei S10-Modelle einen Hauptsensor mit 12 Megapixel 78-Grad-Weitwinkel und einen zweiten mit 16 Megapixel Super-Weitwinkel (123 Grad) besitzen. Beim Galaxy S10+ soll allerdings noch eine dritte Kamera zum Einsatz kommen. Sie macht das Spitzen-Modell der Reihe somit zum ersten Samsung-Smartphone mit Triple-Kamera. Der dritte Sensor hat TechnoBuffalo zufolge eine Auflösung von 13 Megapixel und verfügt über ein Tele-Objektiv. Alle drei Versionen werden wohl wieder die variable Blende von f/1.5 bis f/2.4 mitbringen.

Drei Galaxy S10-ModelleQuelle: PhoneArena
Sehen so die drei neuen Galaxy S10-Modelle Galaxy S10 Lite, Galaxy S10 und Galaxy S10+ aus?

Verwirrung um Fingerabdrucksensor

Etwas enttäuschend ist die Mitteilung, dass der neue Fingerabdrucksensor unterm Display, der mit Ultraschall arbeitet, wohl noch nicht im Galaxy S10 eingesetzt wird. Stattdessen soll es weiterhin einen Sensor auf der Rückseite geben. Dieser Bericht widerspricht allerdings allen bisherigen Gerüchten zu diesem Thema. Womöglich meint die Quelle aber auch nur das Lite-Modell. Denn dieses soll noch den klassischen Fingerabdrucksensor besitzen. Die besser ausgestatteten Modelle Galaxy S10 und S10+ haben aber wohl den Sensor unterm Display.

Verwirrung um Dual-Kamera

Nicht nur beim Display, auch bei der Kamera soll es Unterschiede zwischen den Modellen geben. Allerdings gibt es hier ganz unterschiedliche Aussagen dazu, was genau Samsung für Kameras in den neuen Smartphones einbauen wird. Frühere Berichte gingen davon aus, dass das Galaxy S10 nicht nur mit flachem Screen, sondern auch mit nur einer Kamera-Linse auf der Rückseite ausgestattet sein wird. Die bereits vom Galaxy S9+ bekannte Dual-Kamera sollte hingegen beim kommenden Plus-Modell der Reihe zu finden sein.

Nun gibt es allerdings Hinweise darauf, dass die Kamera-Ausstattung doch deutlich anders ist als vermutet. Und anders bedeutet in diesem Fall besser. Wie AllAboutSamsung erfahren haben möchte, beginnt Samsung in der Grundversion der S10-Reihe bereits mit einer Dual-Kamera. Soll heißen, dass die Hauptkamera des S10 und des Galaxy S10 Pro zwei Sensoren besitzt. Die Dual-Kamera soll einen 12-Megapixel-Sensor mit variabler Blende (f/1.5 und f/2.4) sowie einen Super-Weitwinkel-Sensor mit 123 Grad und 16 Megapixel besitzen. Die Blende hat hier offenbar eine Größe von f/1.9.

Erstmals Triple-Kamera beim Galaxy S10+?

Das Top-Modell der Reihe, das Galaxy S10+ könnte das erste Smartphone von Samsung mit Triple-Kamera werden. Vorgemacht hat es Huawei bereits beim P20 Pro. Das Setup der Sensoren klingt verlockend, wenn es denn so zum Einsatz kommt. Ein Sensor soll 12 Megapixel auflösen und die variable Blende mit f/1.5 und f/2.4 besitzen. Dazu gibt es erneut die Weitwinkel-Kamera mit 16 Megapixel und f/1.9-Blende und – als dritte im Bunde – eine Zoom-Kamera mit 13 Megapixel und f/2.4-Blende.

Quelle The Bell 91mobile XDA Developers
Via PhoneArena AndroidPit Appdated