Galaxy P30: Aus P wird A | handy.de
Samsung

Galaxy P30 soll in Galaxy A umbenannt werden

Erste Details zu einem neuen Mittelklasse-Modell von Samsung

Für die nächste Generation von Smartphones stehen mittlerweile Fingerabdrucksensoren, die ins Display integriert sind, hoch im Kurs. So auch bei Samsung. Lange Zeit wurde vermutet, dass das Samsung Galaxy S10 das erste Modell des südkoreanischen Unternehmens sein soll, das mit diesem Feature ausgestattet wird. Doch neuesten Gerüchten zufolge könnte ein anderes Samsung-Smartphone schneller sein – das Samsung Galaxy P30. Was wir bislang über das neue Modell wissen, fassen wir hier zusammen.

Update vom 28. September 2018

Aus Galaxy P30 wird Galaxy A: Entscheidung in letzter Sekunde gefallen?

Wie nun aus diversen Leaks hervorzugehen scheint, haben die Galaxy P30 Modelle – und damit auch das Galaxy P30+ – nie existiert. Zumindest behauptet das der asiatische Star-Leaker Ice Universe, der vor allem im Bereich Samsung eine enorm hohe Trefferquote aufzuweisen hat. Ihm gegenüber bestätigte nun auch die für gewöhnlich gut unterrichtete Webseite Samsung Mobile News auf Twitter diesen interessanten Namenswandel.

Das heißt jetzt natürlich nicht, dass es die Geräte selbst nie gegeben hat. Sie werden nur wahrscheinlich unter einer anderen Bezeichnung auf den Markt kommen, wie die Antwort von Samsung Mobile News auf Twitter klar macht. Die Galaxy P30 Modelle erscheinen demnach als Galaxy A Serie. Welche Modellnummer dem A noch zur Seite gestellt wird, bleibt aber abzuwarten. Derzeit scheint es, dass Samsung sich erst für das P als Modell-Serie, sich aber nun kurzfristig doch für das Galaxy A als Serienname entschieden hat.

Ob nun Galaxy A oder auch Galaxy P, die neuen Modelle werden für Oktober erwartet und sollen die Mittelklasse von Samsung in diesem Jahr ein weiteres Mal erweitern. Was uns genau erwartet, ist derzeit aber noch unklar. Hier reichen die Gerüchte von einem Fingerabdruck-Scanner im Display, bis hin zu einer neuartigen Kamera. Was schlussendlich dabei herausspringt, erfahren wir aber wohl erst im Laufe des kommenden Oktobers.

Update vom 26. September 2018

Galaxy P30: Farben und Speichervarianten bekannt

Mit dem Galaxy P30 kündigt sich offenbar ein neues Mittelklasse-Smartphone von Samsung an. Erst gestern berichteten wir über erste Details. Nach Samsungs Aussage, dass neue Features künftig vor allem in der Mittelklasse eingeführt werden sollen, rücken diese Modelle immer weiter in den Fokus. So soll auch das Galaxy P30 eine Besonderheit bieten – es könnte das erste Samsung-Handy mit einem Fingerabdrucksensor unterm Display sein. Allerdings setzt der Hersteller den derzeitigen Berichten zufolge auf eine einfache Lösung, nämlich einem optischen Sensor unter einem LCD-Screen. Für das Galaxy S10 rechnen Beobachter hingegen mit einem Ultraschall-Sensor unterm OLED-Display.

Abseits dessen erreichen uns aber auch immer mehr Informationen zum Samsung Galaxy P30. So berichten die Kollegen von SamMobile von möglichen Speichervarianten sowie den unterschiedlichen Farben, in denen das neue Modell verfügbar sein soll. Es wird ein Modell mit der Bezeichnung SM-G6200 geben, das sie für das Galaxy P30 halten. Dieses wird den exklusiven Angaben zufolge mit 64 GB und mit 128 GB zu haben sein. Farblich können sich Käufer zwischen Ausführungen in Blau, Pink, Schwarz und Rot entscheiden, wobei alle vier einen Farbverlauf haben sollen – vermutlich ähnlich dem der aktuellen Trendfarbe Twilight. Vorgestellt werden soll das Galaxy P30 noch in diesem Jahr. Auch ein Plus-Modell namens Galaxy P30+ wird es geben. Wie sich dieses aber genau von dem Basis-Modell unterscheidet, ist bislang nicht bekannt.

So könnte das Samsung Galaxy P30 aussehen – oder doch nicht?

Zwischen all den technischen Daten ist es immer schön, wenn es auch Bilder zum ansehen gibt. Und diese liefern uns AllAboutSamsung. Allerdings handelt es sich dabei nur um Konzepte, die anhand der Informationen entstanden sind, die sie von ihren Quellen erfahren haben. Seltsam ist dabei allerdings, dass auf dem Bild ein rückseitiger Fingerabdrucksensor abgebildet ist.

Konzept des Galaxy P30Quelle: AllAboutSamsung
Konzeptbild des Galaxy P30 verwundert. Was hat es mit dem Fingerabdrucksensor auf sich?

Die Quellen sprechen von einem bislang nicht veröffentlichten Samsung-Smartphone, dessen Display eine ähnliche Form haben soll wie das in China veröffentlichte Galaxy A9 Star. Es ist aber unklar, ob diese Angaben wirklich zum Galaxy P30 gehören, oder sich auf ein anderes Modell beziehen.

Bei der Flut an Gerüchten zur kommenden Galaxy S10-Reihe fällt es allmählich schwer, den Überblick zu behalten. Wir sammeln hier alle interessanten Infos zum kommenden Galaxy S10, Galaxy S10+ und Galaxy S10e.

News vom 25. September 2018

Samsung Galaxy P30 nimmt dem Galaxy S10 möglicherweise ein Feature vorweg

Der südkoreanische Hersteller Samsung scheint einige Features seines voraussichtlich 2019 erscheinenden Flaggschiffes Galaxy S10 momentan vorweg zu nehmen. Jüngst stellte man das Galaxy A7 (2018) vor, das erstmals mit Triple-Kamera erscheint. Hier war sich im Vorfeld die Gerüchteküche noch sicher, dass dieses Feature erstmals mit dem Galaxy S10 erscheinen wird. So wie es auch beim in das Display integrierten Fingerabdrucksensor der Fall war. Doch so wie es aussieht, wird das Galaxy S10 auch hier keine Premiere feiern. 

Denn wie SamMobile berichtet, soll dieses Feature schon mit dem erstmals erwähnten Samsung Galaxy P30 und P30+ kommen. Zu dem voraussichtlichen Mittelklasse-Modell sind bislang jedoch keine weiteren Details bekannt. Bei dem Sensor soll es sich jedoch um die weniger genaue, optische Technologie für den In-Display-Fingerabdrucksensor handeln. Diese soll in einem IPS-LCD-Display Platz finden. Normalerweise werden dafür OLED-Displays genutzt, da diese dünner sind. Für das Galaxy S10 wird jedoch die genauere und teurere Ultraschall-Technologie vermutet, womit es hier immer noch das erste Smartphone mit dieser Technologie auf dem Markt werden könnte.

Gerüchteküche ist sich uneinig

Jedoch widerspricht der für einige Leaks bekannte Twitter-Nutzer @MMDDJ_ den Berichten von SamMobile. Seinen Informationen zufolge soll das Galaxy P30 nicht das erste Mittelklasse-Modell von Samsung werden, das mit einem In-Display-Fingerabdrucksensor kommt. Genaue Details liefert er hier jedoch nicht. 

Da noch sehr wenig zum Galaxy P30 und P30+ bekannt ist, bleibt abzuwarten, wie sich die Gerüchteküche dahingehen entwickelt. Dennoch gibt es bereits einige Berichterstattungen, wann wir mit dem neuen Mittelklasse-Modell rechnen könnten. Diese sind sich jedoch sehr uneinig. Einerseits berichtet phonearea, das Galaxy P30 und P30+ könnte uns auf dem „Galaxy Event“ am 11. Oktober erwarten, obwohl hier auch das Galaxy A9 Pro mit Quad-Kamera hoch im Kurs steht. Android-Ice Cream-Sandwich jedoch vermutet eine Vorstellung im kommenden Monat in China.

So wie es scheint, möchte es auch Samsung in diesem Jahr noch einmal wissen. Das südkoreanische Unternehmen hat bei Twitter ein bevorstehendes "Galaxy-Event" angekündigt. Hier soll Samsung ein Smartphone mit Quad-Kamera zeigen.

Quelle Android-Ice Cream-Sandwich phonearea SamMobile