Galaxy Note 10: Neue Kamera mit mehr Linsen geplant | handy.de
Samsung

Samsung Galaxy Note 10: Neue Kamera mit mehr Linsen geplant

Alle Gerüchte, Informationen und Leaks zum Galaxy Note 10 von Samsung

Samsung war bis zuletzt immer ein großer Verfechter des guten alten Klinkenanschlusses. Vor einigen Jahren ging das zumindest noch soweit, dass man sich sogar über Apple und den Wegfall der Klinke im iPhone lustig machte. Nun scheint für Samsung in 2019 aber der Punkt erreicht zu sein, wo man selbst die Klinke fallen lassen könnte. Das betrifft dann vor allem auch das Samsung Galaxy Note 10 und wahrscheinlich noch viele andere Modelle des Herstellers im kommenden Jahr. Wir halten Dich in diesem Artikel über alle kommenden Informationen, Gerüchte und Leaks zum Galaxy Note 10 auf dem Laufenden.

Update vom 26. Februar 2019

Samsung Galaxy Note 10 soll eine Quad-Kamera erhalten

Der Trend der vergangenen Jahre ist klar: Mehr Kameras für bessere Fotos auf den Rückseiten der Smartphones und nach drei verbauten Linsen kommt dann irgendwann der vierte Sensor hinzu. Das könnte nun auch dem Samsung Galaxy Note 10 passieren, wie SamMobile berichtet. Im Rahmen des MWC 2019 in Barcelona konnte der für gewöhnlich gut unterrichtete Samsung-Blog einige interessante Informationen zusammentragen.

Das Samsung Galaxy S10 5G öffnet die Tür zum Internet der Zukunft, hat aber auch in der Gegenwart ein starkes Smartphone-Erlebnis zu bieten. Womit das neue Top-Modell Maßstäbe setzen könnte.

Demnach soll das Galaxy Note 10 tatsächlich eine Quad-Kamera erhalten und die Chancen dafür stehen mehr als gut. Auf dem MWC 2019 stellte Samsung jüngst seine Galaxy S10-Modellreihe vor. Das Galaxy S10 5G besitzt sogar schon eine Quad-Kamera mit vier Sensoren auf der Rückseite. Es wäre daher nur konsequent, wenn das größere Stift-Phablet als Flaggschiff der Südkoreaner für 2019 ebenfalls ein derartiges Kamera-System erhält.

Ob Samsung eventuell noch an der Leistung schrauben wird oder die Kamera im Galaxy Note 10 verbessern könnte, geht aus dem Bericht nicht hervor. Bisher geht die Tendenz eher in die Richtung, dass der Hersteller die Kamera aus dem 5G-Smartphone übernehmen wird.

Samsung Galaxy Note 10: Das Display

Update vom 6. Februar 2019

Galaxy Note: Keine Notch, dafür Kamera im S-Pen geplant

Ein Schritt zurück, dafür zwei nach vorn: Samsung könnte sein Design des Flaggschiff-Phablets Galaxy Note noch einmal neu strukturieren. Darauf weisen Pläne der US-Patentbehörde USPTO (U.S. Patent and Trademark Office) hin. Hier sind laut Patently Mobile Pläne aufgetaucht, nach denen Samsung das Display eines der nächsten Galaxy Note-Modelle vollkommen überarbeiten müsste.

In den Papieren des USPTO kann man erkennen, dass Samsung sich sowohl von der Notch, als auch von dem gerade neu eingeführten „Loch“-Feature in einem der nächsten Modelle des Galaxy Note wieder verabschieden will. Stattdessen würde sich das Display völlig ohne Unterbrechung über das Phablet spannen.

Neu im Galaxy Note: Kamera im S-Pen vermutet

Eine Kamera würde es in dem Fall aber trotzdem geben. Diese versteckt sich laut den Plänen in der Stiftspitze des S-Pen. Der smarte Stylus ist seit der Einführung der Galaxy Note-Reihe mit dabei und hilft bei der Bedienung des Phablets. Mit dem Feature würde des S-Pen eine neue Bedeutung bekommen. Auch ein Bildsensor soll sich laut Plänen im Stift befinden.

Phonearena berichtet zudem auch von zwei Sensoren, die sich beide im S-Pen befinden könnten. Die Kamera ließe sich so über einen externen Knopf steuern – vermutlich auch, um verwackelte Bilder zu verhindern. Ein weiterer Knopf in der Mitte des S-Pens dient dazu, den Zoom zu fokussieren. Diese Entwicklung klingt logisch: Bereits in vorherigen Versionen des S-Pen war es möglich, diesen als Fernbedienung für Folien und als Fernauslöser für Fotos zu benutzen.

Für die Optik wäre die Entscheidung sicherlich spannend. Dennoch ist es eher unwahrscheinlich, dass Samsung schon beim kommenden Phablet-Modell Galaxy Note 10 all diese Pläne umsetzen wird. Denkbar wäre auch, dass Samsung die Selfie-Kamera im Phablet trotzdem belässt. Der S-Pen wäre dann eine Art Ergänzung in Mini-Kamera-Form.

Update vom 19. November 2018

Galaxy Note 10 Display mit 6,66 Zoll und enorm hoher 4K-Auflösung

Aus Südkorea tröpfeln neue Informationen zum Samsung Galaxy Note 10 durch die Gerüchtedecke. Bereits vor rund einem Monat hat der bekannte Leaker Ice Universe darauf hingewiesen, dass das High-End-Phablet von Samsung ein Display mit riesigen Ausmaßen erhalten soll. Hier sind 6,66 Zoll im Gespräch. Zudem prognostiziert Ice Universe, dass das Note 10 durch die deutlich kleiner ausfallenden Ränder dennoch kleiner werden könnte, als das Galaxy Note 9 aus diesem Jahr.

Das neue Detail aus Südkorea beschäftigt sich aber diesmal auch mit der Auflösung. Angeblich soll diese auf UHD hochgeschraubt werden, wie Phone Arena berichtet. Das wäre dann eine waschachte 4K-Auflösung in einem Samsung-Smartphone. Damit wäre der Hersteller aber nicht der erste auf dem Markt. Sony hat bereits mit dem Xperia XZ Premium ein entsprechendes Modell im letzten Jahr herausgebracht. Auch das neue Xperia XZ2 Premium unterstützt diese hohe Auflösung nativ.

Schlussendlich handelt es sich hier aber bisher noch um unbestätigte Gerüchte. Dass allerdings die Größe des Displays mittlerweile immer öfters kolportiert wird, scheinen sich hier die 6,66 Zoll bereits leicht herauszukristallisieren. Ob Samsung nach Jahren der QHD-Auflösung aber auch hier einen Sprung in neue Regionen wagen wird, bleibt natürlich abzuwarten.

Update vom 15. Oktober 2018

Galaxy Note 10 mit riesigem 6,66 Zoll Display

Kaum berichteten wir über den vermutlichen Wegfall der Klinke, nun gibt es bereits Informationen zum Display. Mit dem iPhone Xs Max stellte Apple ein riesiges Smartphone mit satten 6,5 Zoll in der Displaydiagonale vor. Damit besitzt Apple im Moment das größte Display unter den aktuellen Topmodellen der großen Hersteller. Das will Samsung allem Anschein nach nicht auf sich sitzen lassen, denn die ersten Gerüchte scheinen auf ein noch größeres Display beim Galaxy Note 10 hinzuweisen.

Kein geringerer als der sehr gut unterrichtete Samsung-Star-Leaker Ice Universe hat nun einen Tweet veröffentlicht, mit dem er sehr genau auf die Displaygröße eingeht. 6,66 Zoll soll das Display des Samsung Galaxy Note 10 messen und damit auch Apples iPhone Xs Max übertreffen. Lediglich das vermutete Huawei Mate 20X soll mit über 7 Zoll in der Diagonale noch größer werden.

Ebenfalls interessant ist auch die Vermutung, dass das Gehäuse des Galaxy Note 10 gleichzeitig kleiner als das Galaxy Note 9 werden soll. Das liegt vor allem daran, dass Samsung eventuell das Display-Format verlängert. 19:9 oder 19,5:9 stehen hier im Raum. Durch noch weniger Displayränder zu den Seiten und nach oben bzw. unten hin, soll das Chassis gegenüber dem Note 9 kleiner werden. Das wäre durchaus interessant!

Galaxy Note 10: Die Kamera

Update vom 28. Januar 2019

25-fach-Zoom: Samsung soll israelischen Kameraspezialisten übernehmen

In Israel ist ein Bericht aufgetaucht, der die Übernahme eines dort ansässigen Kameraspezialisten dokumentiert. Samsung soll reges Interesse am Unternehmen Corephotonics haben, das bereits mit erstaunlicher Technologie für Aufsehen sorgte. Zuletzt nämlich im Falle von Oppo. Der chinesische Hersteller hat erst kürzlich ein Kamera-System präsentiert, das auf einen 10-fachen Zoom zurückgreifen kann. Angeblich ist dieses System in Zusammenarbeit mit Corephotonics entstanden. Der israelische Kameraspezialist hat zudem auch den verlustfreien 5-fach-Zoom von Oppo entwickelt.

Da Samsung das Unternehmen laut israelischer Berichte gerne übernehmen will, liegt derzeit die Vermutung nahe, dass die Technik bereits im Galaxy Note 10 zum Einsatz kommen könnte. Derzeit arbeitet Corephotonics an einem Modul, das in der Lage ist, einen bis zu 25-fach vergrößerten optischen Zoom zu stemmen. Das wäre ein absolutes Novum in der Smartphone-Branche und übertrifft auch den vorgestellten Oppo-Zoom bei Weitem.

Erst wurde angenommen, Oppo würde ein neues Smartphone mit neuer Kamera vorstellen. Die Kamera wurde zwar gezeigt, aber kein Smartphone dahinter vorgestellt. Auch ein neuer Fingerabdruck-Scanner wurde auf dem Event in China gezeigt.

Allerdings gibt es noch einige Ungereimtheiten in dem Fall. Corephotonics befindet sich derzeit noch in einer größeren Partnerschaft mit Oppo. Es ist also nicht klar, ob diese auch nach der Übernahme noch bestehen bleibt. Zudem befindet sich das israelische Unternehmen im Patentstreit mit Apple. Der Tech-Gigant aus den USA steht derzeit mit Corephotonics vor Gericht, da nach Angaben von Apple der Kameraspezialist Patente des Dual-Knipsers aus dem iPhone verletze.

Galaxy Note 10 mit 25-fach-Zoom wahrscheinlich?

Zudem bleibt abzuwarten, ob die Zeit bis zum Release des Galaxy Note 10 nicht auch ein wenig zu kurz sein könnte. Erwartet wird das Gerät entweder für den späten Sommer dieses Jahres oder eben spätestens im frühen Herbst. Auch der Umstand, dass die Technik sich wohl noch in Entwicklung befinde, könnte einem derartigen Unterfangen noch im Wege stehen.

Um sich aber deutlich vom Galaxy S10+ abheben zu können, wäre ein 5-fach- oder gar ein 10-fach-Zoom nicht ausgeschlossen. Ob es dann auch die Technik von Corephotonics sein wird, bleibt natürlich abzuwarten.

Quelle ETNews