Samsung Galaxy Note 9 und Huawei P20 Pro im Vergleich | handy.de
Vergleich

Samsung Galaxy Note 9 und Huawei P20 Pro im Vergleich

Stift-Phablet trifft auf KI-Smartphone

Smartphones mit großem Display sind absolut im Trend. Neben dem „normalen“ Flaggschiff bringt fast jeder Hersteller noch eine Plus- oder Pro-Variante auf den Markt. Diese ist in der Regel nicht nur etwas größer, sondern auch nochmal mit etwas mehr Arbeitsspeicher und Features ausgestattet. Auch Huawei hat im März neben dem P20 auch das P20 Pro vorgestellt, das aufgrund seiner Triple-Kamera zum eigentlichen Star der P20-Serie wurde. Nun hat Samsung mit dem Galaxy Note 9 ein neues Phablet nachgelegt. Wie sich das Samsung Galaxy Note 9 und das Huawei P20 Pro hinsichtlich der technischen Daten und im Design unterscheiden, erfährst Du in diesem Handy-Vergleich.

Optischer Vergleich

Zwei große, schicke Top-Modelle

Keine Frage: Mit ihren Glas-Rückseiten machen beide Geräte etwas her. Dadurch sind beide aber auch gleich anfällig für Fingerabrücke, die sich besonders bei den farbigen Versionen schneller bemerkbar machen. Aprops Farben: Hier zeigt sich Huawei mit der Twilight-Farbe etwas gewagter. Sie ist ein echter Eyecatcher und je nach Lichtverhältnissen zeigt sich ein Farbverlauf in Blau- und Lila-Tönen. Mit einer schwarzen und einer blauen Version, bei der nur der gelbe S-Pen farblich besonders hervorsticht, zeigt sich Samsung hier in Deutschland etwas dezenter aufgestellt. Einen Rahmen aus Aluminium können hingegen aber wieder beide aufweisen.

Das Galaxy Note 9 besitzt erneut das altbekannte Edge-Display, das sich durch seine abgeschrägten Seitenränder kennzeichnet. Das Display des Huawei P20 Pro ist hingegen gerade gehalten. Dafür findest Du hier im oberen Bereich eine Display-Notch, in der die Front-Kamera untergebracht ist. Auch beim Note 9 geht Samsung hingegen den Notch-Trend 2018 erneut nicht mit.

Es ist da - das Galaxy Note 9. Samsung hat beim neuen Note-Modell den Akku vergrößert und auch den S Pen um eine Bluetooth-Funktion erweitert. Doch reicht das aus, um dem Note 9 einen Vorteil zu verschaffen? Genau dies haben wir im Test geprüft.

Horizontal vs. Vertikal

Ähnlich abgeschrägt zeigt sich beim Note 9 auch die Glas-Rückseite. Ein Design-Element, das auch Huawei beim P20 Pro übernommen hat. Dank der abgeschrägten Rückseite liegen die Geräte einfach angenehmer in der Hand. In einem Detail unterscheiden sich die beiden Geräte optisch jedoch deutlich. So ist die Triple-Kamera des Huawei P20 Pro linksbündig und vertikal angelegt, während Samsung die Dual-Kamera horizontal, mittig und im oberen Drittel des Smartphones unterbringt. Zudem positioniert Samsung den Fingerabdruckscanner ebenfalls auf der Rückseite unterhalb der Kamera. Dieser ist beim Huawei P20 Pro unterhalb des Displays auf der Vorderseite untergebracht.

An dieser Stelle scheiden sich die Geister, welche Position für den Nutzer besser geeignet ist. Erfahrungsgemäß ist ein Sensor auf der Vorderseite aber doch etwas praktischer, da man zum einen nicht Gefahr läuft, anstatt des Sensors die Kameralinse zu erwischen. Zum anderen kann das Gerät auch entsperrt werden, wenn es auf dem Tisch liegt oder sich in einer Halterung befindet. Zudem ist der Fingerabdruckscanner des Samsung Galaxy Note 9 auf der Rückseite recht weit oben angebracht, sodass kleinere Hände Probleme bekommen könnten, diesen ohne Umgreifen auf Anhieb zu erreichen.

Eine Taste und ein Kopfhöreranschluss für das Note 9

Beide Modelle besitzen an der Seite eine Lautstärken-Wippe und einen Power-Button. Beim Note 9 sind diese jedoch auf der linken und beim P20 Pro auf der rechten Seite zu finden. Das Note 9 besitzt dafür auf der rechten Seite eine Bixby-Taste. Ebenso unterscheiden sich die beiden Top-Modelle hinsichtlich der Unterseite. Größter Unterscheid ist wohl, dass das Note 9 dort den Einschub für den S-Pen besitzt, der beim P20 Pro nicht zur Ausstattung gehört. Auch ist beim Note 9 noch ein klassischer 3,5 mm Kopfhöreranschluss vorhanden. Beide Modelle werden per USB Typ C geladen, beim P20 Pro wird über diesen Anschluss ebenfalls Musik konsumiert.

Größe und Gewicht

Mit 201 Gramm ist das Note 9 deutlich schwerer als das P20 Pro von Huawei. An dieser Stelle darf aber nicht vergessen werden, dass im Gehäuse des Note 9 auch der S-Pen untergebracht ist. Mit 161,9 x 76,4 x 8,8 mm (H x B x T) fällt das Note 9 zudem auch etwas größer, breiter und dicker aus als das P20 Pro mit Maßen von 155 x 73,88 x 7,65 mm.

Displays im Vergleich: Edge trifft auf Notch

Wem das Handy-Display nicht groß und hochauflösend genug sein kann, der sollte definitiv zum Samsung Galaxy Note 9 greifen. Denn das neue Note besitzt nicht nur ein unglaublich großes Display von 6,4 Zoll, sondern bietet ebenfalls eine Auflösung von 1.440 x 2.990 Pixeln (WQHD+). Da kann das Huawei P20 Pro nicht ganz mithalten. Es ist mit 6,1 Zoll zwar ebenfalls ziemlich groß, aber besitzt “nur“ eine Full-HD+-Auflösung von 1.080 x 2.240 Pixeln. Die Pixeldichte liegt beim Note 9 mit 516 ppi also deutlich höher als die des P20 Pro mit 407 ppi. Unterschiede gibt es auch bei den Besonderheiten. So besitzt des Note 9 ein Edge-Display mit seitlich abgerundeten Kanten, während das P20 Pro eine Display-Notch besitzt. Die abgerundeten Edge-Kanten sehen nicht nur interessant aus, sondern bieten auch erweiterte Shortcut-Funktionen. Dank der Notch konnte Huawei das Display hingegen nach oben noch etwas erweitern.

Grundsätzlich bieten beide Modelle ein OLED-Display. Samsung hat es in den vergangenen Jahren allerdings geschafft, das eigene OLED-Panel in vielen Bereichen so zu verbessern, dass ein neuer Marketing-Name herhalten musste. Die Super AMOLED-Technologie war geboren. Inwiefern dies sich in der Realität nun aber von einem gewöhnlichen OLED-Display für das menschliche Auge unterscheidet, kann erst im echten Praxis-Vergleich geklärt werden. Die Unterschiede der einzelnen Display-Technologien haben wir übrigens im großen Display-Vergleichs-Artikel für Dich erklärt.