Samsung Galaxy A90 mit überraschendem Kamera-System | handy.de
Samsung

Samsung Galaxy A90 mit überraschendem Kamera-System

Samsung könnte dieses Jahr ein interessantes Kamera-System planen

Für Samsung waren Aussparungen im Display für die Unterbringung der Frontsensoren und Kameras bisher kein Thema. Seit der gestrigen Entwickler-Konferenz sieht die Sache aber mittlerweile ganz anders aus, denn der Hersteller stellte vier neue Displays vor. Darunter befinden sich drei Versionen mit unterschiedlichen Notch-Varianten. Neue Hinweise deuten zudem darauf hin, dass erste Geräte bereits in 2019 mit einem dieser Displays erscheinen sollen: Das Samsung Galaxy A90 und Galaxy A70. Alle Informationen zu den neuen oberen Mittelklasse-Galaxys, fassen wir hier für Dich zusammen.

Update vom 28. Februar 2019

Kamera nicht nur ausfahrbar, sie soll auch rotieren können

Samsung könnte sein kommendes Galaxy A90 zu einem interessanten Mittelklasse-Experiment werden lassen. Dass die Kamera im Samsung Galaxy A90 eventuell ausfahrbar sein könnte, wird bereits seit Wochen vermutet. Sie soll aber noch eine weitere Eigenschaft erhalten, die sie sogar zur Selfie-Kamera werden lässt. Laut einem neuen Leak soll sie auch rotieren und damit in zwei Richtungen eingesetzt werden können.

Der Star-Leaker OnLeaks von Twitter gibt an, dass er mit vertrauenswürdigen Quellen gesprochen habe. Sie informieren darüber, dass die Kamera nicht nur aus dem Gehäuse herausfahren kann, sondern sich auch dreht. Sie wäre dann sowohl als reguläre Kamera für die Rückseite einsetzbar, als auch als Selfie-Kamera zu gebrauchen. Derzeit gibt es ein paar Smartphones auf dem Markt, die jeweils die eine oder andere Technik in sich vereinen.

Das Oppo N1 beispielsweise hat eine rotierende Kamera. Das Oppo Find X hingegen kommt mit einem Slider-Mechanismus, der die Kamera herausfahren lassen kann. Ein kombiniertes Design könnte dazu führen, dass Samsung eine saubere Rückseite ohne Kamera-Aussparungen verbauen kann und in der Front im Display keine Notch gebraucht wird. Ob das Galaxy A90 allerdings tatsächlich so erscheint, bleibt immer noch Spekulation. Eine Prise Skepsis ist also auch weiterhin angebracht.

Update vom 04. Februar 2019

Ausfahrbare Kamera könnte zu Display ohne Notch führen

Anscheinend könnte die Notch in Samsung-Smartphones nur einen relativ kurzen Gastauftritt haben. Bis zum Galaxy Note 9 gab es diese Designentscheidung bisher nicht und das Galaxy S10 wird als Spitzenmodell des Herstellers eine derartige Auskerbung als sogenannte Loch-Notch erstmalig erhalten. Allerdings könnte in diesem Jahr für eines der neuen Geräte von Samsung bereits eine interessante Wendung eintreten. Bringt Samsung die Full-Screen-Anzeige ins Galaxy A90?

Der Leak stammt vom für gewöhnlich sehr gut unterrichteten Star-Leaker Ice Universe. Erst stellte er einen Twitter-Post ins Netz, in dem lediglich die Worte „A90, perfect“ zu lesen waren. Warum das Samsung Galaxy A90 aber so perfekt sein soll, verriet er dann ein wenig später. Denn das Smartphone soll angeblich eine ausfahrbare Kamera erhalten, die sich im oberen Teil des Rahmens versteckt. Damit hätte das Gerät keine Notch im Display und ein nahezu randloses Erlebnis zu bieten.

Im vergangenen Jahr zeigte der Hersteller seine neuen Displays mit eingebauter Notch. Allerdings war unter den vier unterschiedlichen Modellen auch ein Screen dabei, der gar keine Einkerbung für eine Selfie-Kamera bot. Samsung nennt dieses Display auch „New Infinitiy“. Das Galaxy A90 könnte also das erste Samsung-Smartphone mit ausfahrbarer Kamera sein, das auf das New Infinitiv Display setzt. Genauere Informationen zu dem Thema gibt es aber bisher nicht.

Originalmeldung vom 08. November 2018

Galaxy A90 und Galaxy A70 mit Notch im Display

Der Bericht stammt vom bekannten russischen Blogger Eldar Murtazin, der für gewöhnlich sehr gut informiert ist. Er gibt an, dass die ersten Smartphones von Samsung mit einer Notch im Display das Galaxy A90 und das Galaxy A70 werden. Diese liegen in etwa auf dem Niveau der Galaxy A9 und Galaxy A7 Modelle, sind allerdings technisch etwas höher einzustufen, was auch die zusätzliche 0 im Namen verdeutlichen soll.

Auch wir vermuteten bereits im Artikel zu den neuen Infinity-Displays, dass wahrscheinlich das Galaxy S10 noch nicht mit einer Notch ausgestattet wird. Gleichzeitig spekulierten wir, dass Samsung sich dieses Vorhaben für die Mittelklasse aufheben könnte. Murtazin bestätigt diese Vermutung nicht nur, er gibt auch an, dass die neuen Modelle im Februar zu sehen sein könnten. Ob das Galaxy A90 und/oder Galaxy A70 bereits für das MWC 2019 ein Thema sind, bleibt abzuwarten. Möglich wäre auch ein eigenes Event oder sogar nur eine Vorstellung per Pressemitteilung.

Zudem bleibt eine weitere Frage im Raum stehen. Das Infinity Display von Samsung ist in drei Versionen mit Notch vorgestellt worden. Welches dieser drei Modelle kommt den nun zum Einsatz? Zum einen haben wir das Infinity-U, das Infinity-V und das Infinity-O gesehen. Welche Aussparung für die Kamera aber nun zum Einsatz kommt, ist völlig unklar. Es könnten auch jeweils für das Galaxy A90 und das Galaxy A70 jeweils unterschiedliche Infinity Displays sein.

Quelle Eldar Murtazin