Überraschende Vorstellung: Das erste faltbare Smartphone ist da | handy.de
Sonstige Hersteller

Überraschende Vorstellung: Das erste faltbare Smartphone ist da

Royole stiehlt Samsung und Huawei mit dem FlexPai die Show

Das hatte wohl keiner auf dem Schirm, denn bisher trugen Samsung und Huawei den Kampf eher unter sich aus. Wer bringt ein Smartphone mit einem faltbaren Display auf dem Markt? Wer wird der erste sein? Nun, es ist weder Samsung noch Huawei. Der chinesische Hersteller Royole ist beiden zuvorgekommen und brachte das weltweit erste Smartphone auf den Markt, das ein faltbares OLED-Display besitzt: Das Royole FlexPai. Das Smartphone kommt allerdings nicht nach Europa.

Royole FlexPai mit flexiblem Display und riesigen Ausmaßen

Das Royole FlexPai bietet eine recht handelsübliche Ausstattung. So findest Du im Gerät rund 6 GB RAM und 128 GB internen Speicher. Über den verbauten Prozessor oder den Funktechnologien ist hingegen nichts bekannt. Durch das flexible Display scheint das Gerät allerdings enorm groß zu sein. Der Faltmechanismus ist hier im Knick senkrecht gestaltet. Das Gerät lässt sich also ähnlich wie ein Buch aufklappen. Genaue Maße haben wir noch nicht zur Verfügung, aber das im Folgenden eingebettete Video spricht wohl deutlich für sich.

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Wenn man sich das Video so anschaut, dann sieht das Royole FlexPai alles andere als hosentaschen-tauglich aus. Es scheint schon im aufgeklappten Zustand sehr dick zu sein und der Eindruck verschlimmert sich durch das zusammenklappen sogar deutlich, da die beiden dicken Enden aufeinander liegen.

Als Betriebssystem kommt Water OS zum Einsatz. Es sieht aus wie ein angepasstes Android-System ohne Google-Dienste. Ob es aber tatsächlich Android ist, bleibt bisher unklar. Weitere Informationen zum Gerät sind aber eher rar gesät.

Das Smartphone ist in China bereits auf dem Markt erhältlich. Der Preis ist allerdings extrem hoch.  Umgerechnet kostet das Royole FlexPai ungefähr 1.135 Euro. Dass das faltbare Smartphone aber auch außerhalb Asiens erhältlich sein wird, ist unwahrscheinlich. Gegenüber Golem hatte Royole kurz nach Release des faltbaren Smartphones verkündet, dass das Handy zunächst nur mit chinesischen Netzanbietern genutzt werden könne.

Huawei und Samsung mit faltbaren Smartphones in 2019

Während Royole sein erstes faltbares Smartphone nun weit vor Jahresende auf den Markt brachte, lassen die Global-Player Samsung und Huawei noch auf sich warten. Dass beide Hersteller aber ein solches Device in Entwicklung haben und das schon seit einigen Jahren, ist aber mittlerweile offiziell bekannt.

Man rechnet damit, dass Samsung sehr wahrscheinlich zur CES 2019 im Januar das Galaxy X erstmals zeigen wird. Es gehen aber auch die Gerüchte um, dass erste handfeste Informationen bereits am 7. November verfügbar werden. Dann hält Samsung seine eigene Entwickler-Konferenz ab und könnte somit erste handfeste Details verraten. Bei Huawei gibt es noch keinen Termin, aber man will ebenfalls in 2019 etwas vergleichbares präsentieren.

Neben den vier Modellen des Galaxy S10 hat Samsung endlich auch das seit langem erwartete faltbare Smartphone mit dem Namen Galaxy Fold vorgestellt. Das hat das Wow-Device zu bieten.