Real Racing 4: Entwicklung wahrscheinlich eingestellt | handy.de
Gaming

Real Racing 4: Entwicklung wahrscheinlich eingestellt

EA Games entlässt großen Teil der Mitarbeiter von Firemonkeys

Fans, die auf ein Real Racing 4 gehofft haben, werden wohl nun enttäuscht. Die Rennsimulation gehört seit Jahren zu den erfolgreichsten Spiele-Serien im Mobile-Games-Business. Real Racing 3, das noch vom Entwickler-Studio Firemonkeys entwickelt wurde, ist bereits seit langer Zeit auf dem Markt. Nun kommen allerdings schlechte Nachrichten aus Australien zu uns herüber, die kaum gute Aussichten auf einen Nachfolger lassen.

Real Racing 4 erscheint wahrscheinlich nicht mehr

Bis heute wird Real Racing 3 im Apple App Store und Google Play Store gepflegt. Es kommen nicht nur neue Autos, sondern auch immer wieder neue Events hinzu. Meist sind die Updates weit über einen GB groß und verdeutlichen den Umfang, mit dem Firemonkeys seit fast 6 Jahren an dem Titel arbeitet. Ein Nachfolger war längst in Planung und gar schon in Entwicklung. Nun kommt aber raus, dass Real Racing 4 wahrscheinlich eingestellt wurde. Die Gründe sind anscheinend vielfältig.

Das Entwickler-Studio Firemonkeys ist eines der größten in Australien und ist aus der Fusion von Firemint und IronMonkeys entstanden. EA kaufte und fusionierte beide Studios damals mit dem Ziel, dass das daraus entstandene Firemonkeys-Team an erfolgreichen Mobile Games arbeiten solle. Mit Real Racing 3, The Sims: Freeplay und Need for Speed: No Limits gelang dieses Ziel mit Bravour.

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Wie das renommierte Gaming-Magazin Kotaku allerdings nun berichtet, will EA Games 40 bis 50 Mitarbeiter aus dem 200 Personen starken Team entlassen. Die Angestellten wurden über diesen Schritt bereits informiert und Real Racing 4 als Projekt vor ungefähr einer Woche angeblich eingestellt. Auf Nachfrage von Kotaku äußerte sich EA Games zur Einstellung von Real Racing 4 nicht, verzichtete aber auch auf ein klares Dementi. In einem Antwortschreiben hieß es lediglich, dass das Team weiterhin Inhalte für die Rennsimulation plane.

‎Real Racing 3
‎Real Racing 3
Entwickler: Electronic Arts
Preis: Kostenlos+
Real Racing 3
Real Racing 3
Entwickler: ELECTRONIC ARTS
Preis: Kostenlos+

Steht Firemonkeys kurz vor dem Aus?

Ein Mitarbeiter, der allerdings anonym bleiben möchte, spricht mittlerweile von katastrophalen atmosphärischen Bedingungen. Die Stimmung sei an einem Tiefpunkt angelangt, der das weitere Arbeiten an Titeln deutlich erschwere. Zudem redet der Angestellte auch davon, dass EA Games das Studio Firemonkeys in Australien schließen könnte. Es gebe wohl einige interne Anzeichen dafür. Ob es dann soweit kommt, bleibt also erst einmal abzuwarten.

Verantwortliche des Unternehmens haben bereits damit begonnen Umstrukturierungen einzuleiten. Teile der Teams sind auf bereits bestehende Projekte verteilt worden. Unter anderem arbeiten diese nun an The Sims: Freeplay und weiteren Titeln. Ob auch neue Projekte geplant sind, geht aus der Meldung aber nicht hervor.

Nicht nur für Smartphones geht es in diesem Jahr heiß her. Auch die dafür vorgesehenen Spiele scheinen in 2019 besonders vielversprechend zu sein. In diesem Artikel stellen wir Dir die Top-Kandidaten der Mobile Games vor und wagen einen Ausblick.

Quelle Kotaku