Qualcomm erwartet über 30 5G-Smartphones in 2019 | handy.de
Smartphone-Technik

Qualcomm erwartet über 30 5G-Smartphones in 2019

Startschuss für LTE-Nachfolger soll in der ersten Jahreshälfte erfolgen

2019 wird das Jahr der 5G-Smartphones – zumindest wenn es nach den Plänen von Chip-Hersteller Qualcomm geht. Etwa 30 neue Smartphones, die den neuen Mobilfunkstandard unterstützen, sollen in diesem Jahr auf den Markt kommen. Dabei ist Qualcomm das Unternehmen, das für die meisten dieser Geräte die für 5G notwendigen Chips beisteuert. Besonders im Fokus steht dabei der Snapdragon 855, Qualcomms neuer Spitzen-Prozessor für mobile Devices.

Qualcomms Snapdragon 855 als Basis für 5G-Smartphones

Der Snapdragon 855 ist der neue Highend-Chip, der im 7-nm-Verfahren gefertigt wird und ab diesem Jahr zahlreiche Oberklasse-Smartphones anfeuern soll. Er bietet laut Hersteller die dreifache AI-Geschwindigkeit als der Vorgänger, der ebenfalls sehr leistungsfähige Snapdragon 845.

Qualcomm kündigt 5G-Smartphones an.Quelle: Rita Deutschbein / handy.de
Etwa 30 5G-Smartphones sollen 2019 auf den Markt kommen. Den Chip für den neuen Mobilfunk-Standard stellt Qualcomm.

Damit der Snapdragon 855 aber 5G-fähig wird, bedarf es eines neuen Modems. Hier kommt der Snapdragon X50 ins Spiel. Das sogenannte NSA-Modem ist, wie der Name NSA (Non Standalone) es bereits andeutet, allein für sich nicht lauffähig. Das Modem muss also in Verbindung mit einem kompletten Chip arbeiten. Ein spezielles Modem heißt für die Hersteller aber auch eine komplexere Bauform des Chips – inklusive spezieller Antennen. Somit ist es für sie nicht ganz einfach, Smartphones auf den LTE-Nachfolger 5G aufzurüsten.

Bei der Flut an Gerüchten zur kommenden Galaxy S10-Reihe fällt es allmählich schwer, den Überblick zu behalten. Wir sammeln hier alle interessanten Infos zum kommenden Galaxy S10, Galaxy S10+ und Galaxy S10e.

Smartphones mit 5G werden 2019 von nahezu allen großen Handy-Herstellern erwartet. Samsung wird beispielsweise ein 5G-fähiges Modell des kommenden Galaxy S10 produzieren, das bereits im Frühjahr vorgestellt werden soll. Wie das Magazin von handy.de in einem Telekom-Shop in Las Vegas erfahren konnte, bereitet sich der große US-Netzbetreiber bereits auf den Start des 5G-fähigen Galaxy S10 sowie den Betrieb des neuen, schnelleren Mobilfunkstandards vor. OnePlus experimentiert ebenfalls mit 5G und auch von Google, Sony, Motorola, LG und Xiaomi werden entsprechende Geräte erwartet. Qualcomm als Chip-Hersteller profitiert von diesen zahlreichen Partnerschaften.

Weltweiter 5G-Ausbau in vollem Gange

So wie die Netze nach 3G/UMTS erst einmal auf das schnellere 4G/LTE vorbereitet werden mussten, müssen die Netze nun für 5G gerüstet werden, damit sich der neue Standard überhaupt nutzen lässt. Weltweit sind die Netzbetreiber mit diesem Projekt bereits seit mehreren Jahren beschäftigt. In Deutschland hinken wir allerdings ein wenig hinterher. Zwar gibt es hierzulande bereits mehrere Test-Netze, über die per 5G gefunkt werden kann. Für die Öffentlichkeit sind diese zumeist aber noch nicht zugänglich.

Anders sieht es beispielsweise in Südkorea aus. Hier wurden die 5G-Netze bereits Anfang Dezember 2018 für die breite Masse freigegeben. Und in den USA, wo im Rahmen der CES das Thema 5G bei Qualcomm groß gehandelt wird, bereiten Netzbetreiber wie AT&T und Verizon ihre Netze ebenfalls auf den neuen Standard vor. Wie in Deutschland laufen dort allerdings erst einmal diverse Test-Phasen.

Es wird erwartet, dass in der ersten Hälfte 2019 der Startschuss für 5G endgültig erfolgen wird. Und mit den kommenden 5G-Smartphones gibt es dann zumindest auch die entsprechende Hardware, um den LTE-Nachfolger nutzen zu können.

5G ist derzeit eines der größten Buzzwords von Mobilfunkanbietern. Sie versprechen noch schnellere Netze, niedrigere Antwortzeiten, weniger Netzüberlastungen. Generell wird alles besser. Aber: Was kann die Technologie wirklich?