Pokémon Quest ausprobiert: iOS- und Android-App verfügbar | handy.de
Gaming

Pokémon Quest ausprobiert: iOS- und Android-App verfügbar

Free-to-Play App mit kaufbaren Inhalten ist offiziell

Ende Mai wurden zwei neue Pokémon-Editionen für die Nintendo Switch vorgestellt. Ein zusätzlicher Free-to-Play-Titel wurde zudem von Spieleentwickler Game Freak für Switch, Android und iOS vorgestellt. Seit heute ist das Game in den App Stores verfügbar. Wir haben uns das bunte Pokémon Quest schon mal angesehen.

Ende Mai wurden insgesamt drei neue Pokémon-Titel für die Nintendo Switch angekündigt. „Pokémon Quest“ kommt dabei auch als App für iOS und Android. Seit heute ist das mobile Game im Apple App Store und im Google Play Store verfügbar. „In diesem neuen Pokémon-Spiel, das von Game Freak entwickelt wurde, können Spieler Kubo-Eiland mit einem Team aus knuffigen, würfelförmigen Pokémon namens Pokéxel erkunden“, kommentiert Shigeru Ohmori, Projektleiter bei Game Freak, das Spiel.

In Pokémon Quest dreht sich alles um das Entdecken der kunterbunten Welt namens Kubo-Eiland. Hier strandet man als Pokémon-Trainer und muss sich ein Team aus den eckig aussehenden Pokémon zusammenstellen. Dabei können die Pokémon gegen andere Monster kämpfen, neue Fähigkeiten erlernen und stärker werden. Dem Trainer und seinem Pokémon-Stab steht eine Heim-Basis zur Verfügung, die er individualisieren kann.

Pokémon Quest
Pokémon Quest
Entwickler: The Pokemon Company
Preis: Kostenlos+

‎Pokémon Quest
‎Pokémon Quest
Entwickler: The Pokemon Company
Preis: Kostenlos+

Pokémon Quest bietet auch In-App-Käufe

Das Prinzip basiert auf das Sammeln von Gegenständen und Leveln der Pokémon. Zunächst muss der Monster-Trainer die Insel erkunden. Dabei laufen bis zu drei Pokémon gleichzeitig automatisch auf einer Map herum und treffen dabei auf Gegner und diverse Schätze. Innerhalb der Kämpfe kann der Spieler Spezial-Fähigkeiten einsetzen, zudem kämpfen die Pokémon automatisiert.

Im sogenannten Pokémon-Supermarkt kann gegen die Ingame-Währung namens PS-Gutscheine eingekauft werden. Hier warten Deko-Objekte, die über spezielle Effekte verfügen und Vorteile beim Leveln der Pokémon und erledigen der Quests bringen.

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Die Quests sind im Bereich „Erfolge“ einsehbar. Hier müssen Pokémon-Trainer Haupt- und Nebenaufgaben erledigen. Beispielsweise die einzelnen Welten abschließen/erkunden oder sich mit zehn Elektro-Pokémon anfreunden. Insgesamt gibt es in Pokémon Quest einiges zu entdecken, zu sammeln und zu erledigen.  Die Switch-Version von Pokémon Quest ist dabei zwar kostenlos. Es können hier aber Zusatzinhalte im Pokémon-Supermarkt erworben werden, die neue Monster und andere Spielinhalte beinhalten. Die Version von Pokémon Quest für iOS wird ebenfalls Inhalte bieten, die über In-App-Käufe und PS-Gutscheine erworben werden müssen.

Pokémon Quest soll Ende Juni für iOS verfügbar sein. Wie es um eine Android-Version steht, ist nicht bekannt. Sehr wahrscheinlich müssen sich Nutzer eines Android-Smartphones etwas gedulden und dürfen dann ebenfalls in die kunterbunte Welt von Kubo-Eiland eintauchen.