Pokémon GO EX-Raid-Guide: Deoxys mit 100 Prozent IV bekannt | handy.de
Gaming

Pokémon GO EX-Raid-Guide: Deoxys mit 100 Prozent IV bekannt

Die besten Konter und Taktiken gegen den neuen EX-Raid-Boss

Nach einer längeren Phase von einigen Monaten, in der Mewtu der alleinige Pokémon GO EX-Raid-Boss war, wird heute (20. September 22 Uhr) gewechselt. Mewtu wird als legendärer 5-Sterne-Raid im Spiel erscheinen und bedarf keines EX-Raid-Passes mehr. Deoxys hingegen nimmt seinen Platz ein und ist der nächste EX-Raid-Boss im Spiel. Wir haben uns das mystische Psycho-Pokémon genauer angeschaut und zeigen Dir, wie Du am besten dagegen vorgehst.

Update vom 02. Oktober 2018

Deoxys EX-Raid: Pokémon sehr leicht zu besiegen, 100 Prozent IV-Wert ermittelt

Anscheinend ist die Normalform von Deoxys derzeit keine große Herausforderung für Trainer in Pokémon GO. Bereits im ersten Versuch schafften es zwei Spieler von Team Instinct (Gelb) das mysteriöse DNA-Pokémon im Alleingang zu besiegen. Ausgestattet waren die beiden Trainer hauptsächlich mit Despotars. Diese beherrschten Biss und Knirscher und bissen sich sprichwörtlich durch den Kampf. Zuletzt verblieben noch 80 Sekunden auf der Uhr und damit ordentlich viel Luftpolster für eher nicht so gut ausgestattete Trainer. Den Kampf kannst Du Dir im Folgenden ansehen.

Durch Klick auf das Video willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten durch YouTube zu.

Zudem wurde nun bereits das erste Deoxys mit 100 Prozent IV-Wert gefangen. Wir haben den entsprechenden Punkt unten im Guide für Dich angepasst. Damit sollte ein guter Richtwert festgesetzt sein, mit dem Du Dir sicher sein kannst, dass Du einen sehr hohen IV-Wert erwischt hast.

Update vom 27. September 2018

Niantic verschickt ersten Rutsch an EX-Raid-Einladungen

Und da ist Deoxys auch schon! Niantic hat damit begonnen Einladungen für EX-Raids zu verschicken. Damit dürften bereits in Kürze die ersten Kämpfe um das mystische DNA-Pokémon entbrennen. Wie Du das Monster am besten für die ersten Kämpfe angehst, erklären wir Dir weiter unten im Guide.

EX-Raid-Pässe teilen: Nur für Hyperfreunde möglich

Wir erinnern an dieser Stelle auch noch einmal daran, dass Du EX-Raid-Pässe über Deine Freundesliste teilen kannst. Die Funktion wurde vor einiger Zeit schon ins Spiel integriert. Allerdings hat Niantic nun auch in den Einladungen erwähnt, dass nur Hyperfreunde den Pass erhalten können.

Das heißt Du musst mit dem anderen Spieler, mit dem Du den Pass teilen möchtest, den zweithöchsten Freundschaftsrang im Spiel besitzen. Damit kann man nicht einfach irgendwelche Leute mit einem Pass versorgen, die vor dem Raid auf eine Möglichkeit zum Mitmachen warten. Das soll vor allem das unkontrollierte Teilen in Pokémon GO verhindern.

Originalartikel vom 20. September 2018

EX-Raid-Pass: Viele Kämpfe und eine neue Funktion

Zu allererst ist es wichtig, dass Du an den meisten Raids in Deiner Umgebung teilnimmst. Denn Niantic verteilt die EX-Raid-Pässe nur an Spieler, die an der Arena, wo der EX-Raid stattfindet, auch einen Raid bestritten haben. Daher ist es enorm wichtig, dass man viele Raid-Kämpfe bestreitet um überhaupt in den Pool aufgenommen zu werden. Aber selbst dann gibt es keine Garantie darauf, auch einen EX-Raid-Pass zu erhalten.

Pokémon GO ist auch fast drei Jahre nach Release noch sehr gefragt. Mittlerweile ist das AR-Game ein komplexes Strategie-Spiel mit etlichen Möglichkeiten geworden. Hier halten wir Dich über alle Updates in Pokémon GO auf dem Laufenden.

Allerdings denkt Niantic mittlerweile auch an die frustrierten Spieler, die nicht immer die Zeit für einen Raid haben. Seit dem vergangenen Update in Pokémon GO können Spieler untereinander EX-Raid-Pässe teilen. Zwar gilt das nur einmal pro Pass an einen einzigen Freund, aber es ist immerhin möglich. Die Chance sollte man auf jeden Fall auch dann nutzen, wenn sich nicht genügend Spieler für den EX-Raid finden lassen.

Eine Einschränkung gibt es an dieser Stelle aber doch: Den geteilten EX-Raid-Pass können nur Hyperfreunde annehmen. Damit brauchen Spieler also einen deutlich erhöhten Freundschaftsrang, um den Pass zu erhalten. Das soll vor allem das unkontrollierte Teilen verhindern.

Dass direkt am 20. September Pokémon GO EX-Raid-Einladungen rausgeschickt werden, muss nicht unbedingt sein. Fest steht aber, dass bereits der nächste Einladungszyklus für Deoxys gilt und Mewtu nun aus der EX-Raid-Einladungsphase für erste herausgenommen wurde.

Deoxys EX-Raid-Boss: Das musst Du über das Psycho-Pokémon wissen

Es ist das mystische und sagenumwobene DNA-Pokémon aus der 3. Generation. Deoxys wurde als EX-Raid-Boss bereits im Februar 2018 vermutet, als Teile des Quellendes in Pokémon GO darauf hinwiesen. Dass es nun wieder ein Psycho-Pokémon wird, hat einige Vorteile in Bezug auf die Aufstellung. Mewtu ist ebenfalls vom Typ Psycho und daher sollten viele EX-Raid-Kämpfer schon geeignete Konter-Pokémon besitzen. Allerdings kann Deoxys ähnlich gut austeilen wie Mewtu, was somit auch der Nachteil an dieser Geschichte ist.

Deoxys Attacken können Auswahl der Konter einschränken

Deoxys besitzt als EX-Raid-Boss in Pokémon GO eine interessante Auswahl an Attacken. Neben Psychoangriffen wie Zen-Kopfstoß und Psyschub, können auch Kampf- und Blitz-Angriffe Teil des Attack-Pools werden. Bisher ist aus dem Quellcode von Pokémon GO bekannt, dass Deoxys auf folgende Angriffe zurückgreifen kann.

  • Konter (Kampf, Schnelllade-Attacke)
  • Zen-Kopfstoß (Psycho, Schnelllade-Attacke)
  • Psyschub (Psycho, Lade-Attacke)
  • Blitzkanone (Blitz, Lade-Attacke)
  • Sternenschauer (Normal, Lade-Attacke)

Die Taschenmonster in Pokémon GO können immer eine Schnelllade-Attacke und eine Lade-Attacke im Angriffs-Pool besitzen. Somit setzen sich die Angriffe aus den oben in der Aufzählung genannten Begriffen zusammen. Hier musst Du vor allem darauf achten, mit welchen Attacken Deoxys angreift, um schlussendlich eine effektive Zusammenstellung Deines Teams ausarbeiten zu können.

Bald startet das Ultra Bonus Event in Pokémon GO. Dieser Guide hilft Dir alle der legendären Pokémon in den 5-Sterne-Raids zu fangen. Zudem hat Niantic den Shop mit besonderen Paketen angepasst.

Deoxys EX-Raid: Die besten Konter-Pokémon

Hier gestaltet sich die Auswahl schwierig, da Deoxys ein breit gefächertes Angriffs-Repertoir an verschiedenen Elementen besitzt. Dennoch kann man einige Pokémon in den Kampf werfen, die viel aushalten und dennoch gut austeilen können. Eventuell werden aber Umskillungen durch Schnelllade-TMs und Lade-TMs nötig, bis man die richtige Kombination aus Attacken besitzt. Als reines Psycho-Pokémon ist Deoxys vor allem anfällig gegen die Elemente Käfer, Unlicht und Geist. Hier findest Du eine Liste mit effektiven Pokémon und möglichen Attacken-Kombinationen:

  • Mewtu (Psycho): Psycho-Klinge/Konfusion und Spukball
  • Despotar (Boden/Unlicht): Biss und Knirscher
  • Absol (Unlicht): Standpauke und Finsteraura
  • Pinsir (Käfer): Käferbiss und Kreuzschere
  • Hundemon (Unlicht/Feuer): Standpauke und Schmarotzer
  • Tohaido (Wasser/Unlicht): Biss und Knirschen
  • Scherox (Käfer/Stahl): Zornklinge und Kreuzschere

Dank Niantics Ultra Bonus-Event erscheint ab heute Mewtu in legendären 5-Sterne-Raids und kann somit von allen Spielern gefangen werden. Damit hätte man schon einen effektiven Konter, sofern dieser mit der Geist-Attacke Spukball ausgestattet ist. Da Mewtu selbst ein Psycho-Pokémon ist, kann er gegen die Kampf- und Psycho-Angriffe von Deoxys einiges einstecken. Spukball richtet dann zusätzlich hohen Schaden an.

Despotar ist als Allround-Konter ebenfalls wieder mit dabei. Allerdings könnte das Boden-Unlicht-Pokémon recht schnell einen auf die Mütze kriegen, sobald Du einem Deoxys mit der Kampf-Attacke Konter gegenüberstehst. Kampf ist effektiv gegen Boden-Pokémon. Daher sollte man hier stark auf die Attacken achten. Das gleiche gilt auch für Tohaido: Kämpfst Du gegen ein Deoxys mit Blitzkanone, ist nach kurzer Zeit Schluss für das Wasser-Unlicht-Pokémon.

Grundsätzlich solltest Du darauf achten, Dein Team mit Mewtu, Despotar, Hundemon und Absol zu bestücken. Diese vier Taschenmonster bilden eine gute Mischung aus viel Schaden und Defensive. Gengar als reines Geist-Pokémon wäre auch eine Möglichkeit um viel Schaden in kurzer Zeit auszuteilen. Allerdings bekommt Gengar durch Psycho-Attacken schnell die Grenzen aufgezeigt. Scherox könnte hier alternativ ebenfalls als gute Wahl dienen.

Deoxys-Kampf: Wie viele Spieler braucht der EX-Raid?

Das ist bisher die entscheidende Frage. Noch ist nicht bekannt, wie stark Deoxys in Pokémon GO tatsächlich ist. Man kann aber davon ausgehen, dass die Normal-Form des Psycho-Pokémon in etwa auf dem Niveau von Mewtu steht. Da wir noch keine genauen Informationen haben und vieles noch auf Theorie beruht, sollten mindestens sechs hochlevelige Trainer am Pokémon GO EX-Raid-Kampf teilnehmen. Natürlich mit entsprechend starken Pokémon.

Um auf der sicheren Seite zu sein, sollten sich mindestens sieben bis gar neun Spieler am Kampf beteiligen. Hier ist aber noch vieles von der Theorie abhängig und den vergangenen Leaks. Fest steht jedenfalls: Je mehr hochlevelige Trainer sich in den Kampf einschalten, um so einfacher wird es für jeden einzelnen.

Es gibt bald eine neue Spezialforschung in Pokémon GO! Diesmal geht es um das Pokémon Meltau. Professor Willow braucht also ein weiteres Mal Deine Hilfe, um das mysteriöse Wesen, um das sich viele Geschichten ranken, zu entdecken und zu fangen.

Deoxys mit 100% IV fangen: Welche CP-Werte werden benötigt?

Deoxys 100 Prozent IV-WertNatürlich kann auch Deoxys wieder mit einer sehr hohen IV gefangen werden. Die Abkürzung IV steht für „Individual Value“ und beschreibt die grundsätzliche Stärke des Pokémon. Ist der Wert nahe der 100 Prozent, dann sind auch Ausdauer, Kraft und Verteidigung des Pokémon extrem hoch. Hat Deoxys eine 100-Prozent-IV, dann gilt das Pokémon als perfekt. Ein Zustand, den eigentliche alle Trainer bei ihren Pokémon anstreben.

Ist der Kampf gegen Deoxys gewonnen, schrumpft das Pokémon auf einen deutlich niedrigeren CP-Wert herunter. Dieser entscheidet dann schlussendlich darüber in welchem IV-Bereich das Pokémon liegt. Nun ist bereits ein Deoxys mit 100 Prozent IV-Wert gefangen und besitzt einen 1570 CP-Wert, wie man auch auf dem Screenshot erkennen kann.

  • Deoxys 1570 CP (100% IV-Wert) bei Max-Level
  • Deoxys Wetterboost 1963 CP (100% IV-Wert) bei Max-Level

Damit stehen beide Werte fest. Der Wetterboost gilt natürlich für ein Deoxys, das durch die Wetterbedingungen deutlich stärker ist. Dieses ist im Level höher anzusetzen und entspricht dem Max-Level 25. Damit liegt auch der CP-Wert deutlich höher, als der originale Wert.

Quelle Pokemon GO HUB