Hue-Update: Google Assistant weckt bald mit Philips Hue | handy.de
Smart Home

Hue-Update: Der Google Assistant weckt bald mit Philips Hue

Aufwach- und Einschlafroutinen lassen sich mit Googles Weckfunktion verknüpfen

Philips Hue ist die populärste Marke für smarte Beleuchtung. Neben einem großen Sortiment an Leuchten liegt das auch an der anschlussfreudigen und vielfältigen Software, die Hersteller Signify regelmäßig weiterentwickelt. Jedes große Hue-Update bringt neue Funktionen für die intelligente Lichtsteuerung im Smart Home. Die wichtigsten Neuerungen in der App von Philips Hue fassen wir an dieser Stelle zusammen. Signifys neuster Streich: Einschlaf- und Aufweckroutinen lassen sich bald per Google Assistant steuern.

Philips Hue
Philips Hue
Preis: Kostenlos

Philips Hue
Philips Hue
Preis: Kostenlos

Update 14. Januar 2019

Sanfter aufwachen und einschlafen: Mit Google Assistant das Licht dimmen

Das richtige Licht erleichtert es Nutzern aufzuwachen und einzuschlafen. Deshalb bietet die App von Philips Hue unter dem Reiter „Routinen“ seit langem die Möglichkeit, Hue-Lampen über ein Zeitfenster von 30 Minuten hinweg kontinuierlich zu dimmen oder heller werden zu lassen. Der Vorgang startet dann zu einer festgelegten Einschlaf- und Aufwachzeit automatisch.

Philips Hue App Routinen Einschlafen AufwachenQuelle: Berti Kolbow-Lehradt / handy.de
In der App von Philips Hue lässt sich einstellen, dass das Licht beim Einschlafen und Aufwachen jeweils über 30 Minuten lang kontinuierlich dunkler bzw. heller wird.

Vielleicht variiert die Bettzeit aber. Dann sollte man die in der App hinterlegte Routine kurzfristig anpassen. Künftig kann dies mit einem Sprachbefehl an den Google Assistant erledigen. Möglich ist das ab März 2019, wenn Google die eigene Weckfunktion mit der von Philips Hue enger verzahnt – und zwar hinsichtlich vier Aspekten.

  • Weckalarm-Synchronisierung: Nennt man dem Google Assistant eine Zeit, zu der er den Nutzer wecken soll, springen zur vorausgeplanten Uhrzeit jeweils auch die Hue-Leuchten an. Allerdings nicht von 0 auf 100, sondern allmählich. Ähnlich eines natürlichen Sonnenaufgangs wird das Licht über eine halbe Stunde lang kontinuierlich heller.
  • Geplantes Einschlafen: Auch die Einschlafzeit kann per Befehl an den Google Assistant vorausgeplant werden. Das Licht wechselt dann zu einem warmweißen Ton und wird über einen Zeitraum von 30 Minuten langsam dunkler.
  • Direktbefehl: Man ist plötzlich müde und zwar früher als sonst oder kann nicht mehr schlafen? Auch hier muss nur kurz der Google Assistant informiert werden. Dann wechselt er unmittelbar in den Einschlaf- oder Aufweckmodus und aktiviert damit die jeweilige Routine sofort für 30 Minuten.
  • Mehr-Personen-Aktivierung: Wie in der App von Philips Hue lassen sich auch mit der App namens Google Home verschiedene Räume zu Hause einrichten und so die Aufweckroutine nicht nur für das Schlafzimmer, sondern auch für weitere Räume wie Kinderzimmer konfigurieren.

Zunächst nur auf Englisch verfügbar

Einen Haken hat dieses Hue-Update. Denn Philips Hue und Google Assistant arbeiten ab März zunächst nur auf Englisch zusammen. Um das Update aber auch hierzulande direkt nutzen zu können, muss in den Apps für Google Assistant oder Google Home auf dem Smartphone die englische Sprache ergänzt werden. Deutsch bleibt dabei einfach aktiviert, denn der Google Assistant lässt sich seit dem vergangenen Jahr mit zwei Sprachen parallel ansprechen. Alle anderen Smart-Home-Funktionen sind also weiterhin auf Deutsch ansprechbar. Ob die Weck- und Aufwachroutine dann mit der App für den Google Assistant auf dem Smartphone oder mit einem Google-Home-Lautsprecher bedient wird, steht jedem Nutzer frei.

Update 13. Dezember 2018

Hue-Update: Philips Hue speichert jetzt letzten Lichtzustand

Kurz vor dem Jahresende ist für Fans der smarten Lampen von Philips Hue eine lang ersehnte Funktion verfügbar. Die Rede ist vom Power-On-Behavior oder von „Letzter Zustand“. Ist diese Option aktiviert, speichern die WLAN-Lampen die zuletzt verwendeten Lichteinstellungen, wenn Nutzer sie in den Standby schickst oder vom Strom trennst. Nehmen Nutzer die Lampen dann wieder in Betrieb, leuchten sie in gleicher Helligkeit und Lichtfarbe wie vor dem Ausschalten. So profitieren Nutzer vom neuen Hue-Update.

Neuer Menüeintrag nach Hue-Update

Die Funktion war bereits zur IFA 2018 zeitgleich mit neuen Leuchten angekündigt worden. Während diese bereits erschienen sind, wird die Software erst jetzt in Form eines App-Updates für iOS und Android ausgeliefert. Um die neue Funktion zu nutzen, laden Nutzer einfach die jüngste Version aus dem Apple App Store oder Google Play Store herunter.

Nach der Installation des Hue-Updates finden Nutzer unter den Einstellungen in der App von Philips Hue einen neuen Eintrag namens „Einschaltverhalten“. Darin haben Nutzer Zugriff auf alle in ihrem Haushalt verfügbaren Hue-Leuchten. Für jede einzelne können sie zwischen zwei Optionen wählen.

Philips Hue App EinschaltverhaltenQuelle: Berti Kolbow-Lehradt / handy.de
Seit Dezember 2018 lässt sich in der App von Philips Hue das Einschaltverhalten von smarten Lampen festlegen.

Entweder entscheiden sie sich dafür, dass Philips Hue beim nächsten Einschalten den Dienst in der Standardeinstellung aufnimmt. Dann leuchtet die Lampe mit warmweißer Farbtemperatur in voller Helligkeit. Oder Nutzer legen fest, dass die jeweilige Leuchte mit der zuletzt verwendeten Farbe und Helligkeit wieder aufflammt.

Warum das Hue-Update zum Einschaltverhalten sinnvoll ist

Das Einschaltverhalten zu bestimmen ist praktisch, wenn Nutzer Philips Hue häufig im Rahmen von Szenen verwenden. Dabei können sie aus Kombinationen aus 16 Millionen Farben wählen und die Helligkeit von 0 bis 100 Prozent variieren, um ein gewünschtes Ambiente zu schaffen. Das ist ja letztlich ein Kernmerkmal von vernetzten Leuchten im Smart Home. Bisher war es aber so, dass das eingesetzte Lampenset ihren letzten Zustand vergaß und nach einem Stromausfall oder dem erneuten Einschalten quasi in den Werkszustand zurückkehrte. Das ist dank des Hue-Updates jetzt Vergangenheit.

Damit endet ein ereignisreiches Jahr für Fans von Philips Hue, das unter anderem Leuchten fürs Bad und für Draußen brachte. Im nächsten Frühjahr erfüllt sich voraussichtlich ein weiterer lang ersehnter Wunsch: richtig smarte Lichtschalter für Philips Hue.

Smarte Lampen ermöglichen Dir, Dein Zuhause immer ins perfekte Licht zu rücken. Wir erklären Dir, wie Du Dein Smart Home einfach stimmungsvoll beleuchtest.