Oppo-Patent versteckt die Loch-Notch hinter App-Symbol | handy.de
Sonstige Hersteller

Oppo-Patent versteckt die Loch-Notch hinter App-Symbol

Eine neue Möglichkeit die Loch-Notch elegant zu verstecken

Die Notch gefällt tatsächlich nicht jedem. Mittlerweile ist sie in vielen Formen präsent. Egal ob länglich, weit ins Display reinragend oder sogar als einzelnes oder ovales Loch. Irgendwo muss die Frontkamera ja hin und solange nicht alle Hersteller auf ein Slider-Modell ausweichen, wird die Loch-Notch uns noch etwas begleiten. Oppo hat allerdings eine interessante Idee entwickelt, die die Loch-Notch für viele vielleicht erträglicher machen würde, zumindest auf dem Home-Screen. Ein dazugehöriges Oppo-Patent verrät mehr.

Oppo integriert die Loch-Notch in das Design der Betriebssystem-Oberfläche

Der chinesische Hersteller Oppo hat sich wohl einige Gedanken gemacht, was das Verstecken der Loch-Notch auf dem Display anbelangt. Wie LetsGoDigital berichtet ist ein Oppo-Patent aufgetaucht, das sich genau mit dieser Thematik beschäftigt. Anstatt die Loch-Notch komplett verschwinden zu lassen, wird sie einfach in das Design der auf dem Home-Screen angezeigten Oberfläche integriert. Das geschieht über ein App-Symbol, das um die Loch-Notch förmlich herumgreift. Am besten eignet sich dazu natürlich ein Kamera-App-Icon, wie es auch auf den Bildern zu sehen ist.

Je nach Launcher und Lage der Notch, können so unterschiedliche App-Layouts zum Einsatz kommen. Es handelt sich hier lediglich um eine optische, aber interessante Maßnahme, das Gesamtbild anzupassen. Auf den ersten Blick könnte durch das Oppo-Patent ein komplettes Full-Screen-Display entstehen.

Oppo-Patent Loch-Notch mit InterfaceQuelle: LetsGoDigital

Full-Screen-Display für die Zukunft: Der Kampf gegen die Notch

Die Thematik ist zumindest nicht neu. Auch Samsung hat bereits etwas ähnliches mit dem Galaxy A8s am Start, wo sich das Interface entsprechend um die Kamera-Ausbuchtung in der Front herum aufbauen kann. Eine Frontkamera ist in nahezu allen Smartphones fast schon unverzichtbar geworden, doch geht der Trend immer mehr zu einem kompletten Display hin. Zukünftig sollen keine störenden Elemente mehr die Anzeige unterbrechen.

Unter anderem wird so etwas bereits durch diverse Slider-Lösungen ermöglicht. Dort versteckt sich die Selfie-Kamera hinter dem Display im Rahmen und kann bei Bedarf hochgeschoben werden. Allerdings muss man hierfür eine weitere mechanische Komponente verbauen, die wiederum zu weiterer Fehleranfälligkeit führen könnte.

In der Vergangenheit tauchten zudem immer wieder vermehrt Gerüchte über Technologien auf, die die Kamera sogar komplett hinter die Anzeige setzen können. Ähnlich wie die bisher verbauten Fingerabdruck-Scanner unter dem Display. Allerdings sollten hier noch einige Jahre der Forschung ins Land ziehen, bis man etwas Marktreifes zur Verfügung stehen hat.

Mehr Bildqualität ist für viele mittlerweile ein Kaufgrund. Auf der Suche nach den besten Smartphone-Kameras haben wir die aktuellen Flaggschiffe von Huawei, Samsung, Apple, Google, HTC, LG und Sony getestet.

Quelle LetsGoDigital