OnePlus 7: Wireless Charging kommt nicht | handy.de
OnePlus

OnePlus 7: Wireless Charging kommt nicht

Alle Informationen rund um das OnePlus-Smartphone 2019

Das OnePlus 6T ist bereits im vergangenen Jahr an den Start gegangen und so langsam sammeln sich auch die Gerüchte zu dessen Nachfolger. Das OnePlus 7 wird für Mitte dieses Jahres erwartet und man darf gespannt sein, welche High-End-Komponenten es ins Gerät schaffen. Unter anderem wird ein Snapdragon 855 vermutet und extrem schneller Speicher. In dieser Meldung fassen wir die Berichte rund um das OnePlus 7 für Dich zusammen.

Update vom 27. Februar 2019

OnePlus CEO bestätigt: Immer noch kein kabelloses Aufladen

Mittlerweile geht die Diskussion über kabelloses Aufladen für OnePlus-Smartphones als Running-Gag durch. Seit längerer Zeit wünschen sich Fans die Möglichkeit, ihr OnePlus-Device von Haus aus kabellos aufladen zu können. Jedes Jahr aufs neue machen Verantwortliche des Unternehmens diese Hoffnung aber zunichte. Bereits im vergangenen Jahr wurde weit vor der Veröffentlichung des OnePlus 6 darauf hingewiesen, dass man Wireless-Charging nicht integrieren wird. Nun haben wir im Rahmen der MWC 2019 ein Déjà-vu.

Im Interview mit dem englischen Tech-Magazin CNET bestätigt OnePlus CEO Pete Lau sehr eindeutig, dass es auch im OnePlus 7 kein kabelloses Aufladen geben wird. Er hält den Standard für zu langsam und daher auch zu umkomfortabel. Zudem gab er zu Protokoll, dass Dash-Charge – die eigene proprietäre Konkurrenz-Lösung zu Quick-Charge und Co. – die bis heute beste Ladetechnik sei. Daher brauche man QI-Charging angeblich nicht.

Damit steht auf jeden Fall jetzt schon fest, dass das OnePlus 7-Smartphone auch dieses Jahr kabelloses Aufladen nicht unterstützen wird. Es bleibt abzuwarten, wie die Fans diesen Umstand dieses Mal wahrnehmen werden. Ob man ein derartiges Feature dann im OnePlus 8 verbaut, klingt nach jetzigem Stand aber ebenfalls weiterhin unwahrscheinlich.

OnePlus 7: Das Design

Update vom 13. Januar 2019

OnePlus 7 könnte zum Slider-Smartphone werden

Sehen wir mit dem OnePlus 7 das nächste Slider-Smartphone? Nachdem das Oppo Find X und Honor Magic 2 mit einer derartigen Technik aufwarten, könnten dieses Jahr noch viele weitere solcher Geräte auf den Markt kommen. Ein Trend ist jedenfalls erkennbar. So auch vielleicht beim OnePlus 7, wie nun ein Post des Leakers und Designers Ben Geskin auf Twitter zeigt:

Bereits im gestrigen Leak von Geskin war keine Notch mehr im OnePlus 7 zu erkennen. Stattdessen zeigte die Hülle eine kleine Aussparung nach oben hin, die Platz für einen möglichen Slider-Mechanismus bietet. Auf Basis dieser Gerüchte hat der Designer nun die oben gezeigten Bilder erstellt. Dort ist zu sehen, dass die Selfie-Kamera hinter dem Display sitzt und nach oben hochgeschoben werden könnte. Immerhin wäre so ein nahezu randloses Design möglich.

Ob das OnePlus 7 allerdings tatsächlich so auf den Markt kommen könnte, bleibt weiterhin reine Spekulation. Eventuell zeigen ja weitere Leaks in der Zukunft noch weitere Hinweise zu einem Slider-Mechanismus.

Update vom 12. Januar 2019

Vermeintliches Foto des OnePlus 7 aufgetaucht

Derzeit macht ein Foto die Runde in der Gerüchteküche, das vermutlich das OnePlus 7 zeigen könnte. Es könnte sich hierbei um einen Prototypen des kommenden OnePlus-Flaggschiffes handeln. Zu sehen ist die Front eines Smartphones, das nahezu ohne Displayränder kommt. Jedoch zeigt das Bild nur die obere Hälfte, die untere ist abgeschnitten. Zudem ist hier keine Notch jeglicher Form vorhanden.

Die Frontkamera des OnePlus 7 soll diesem Foto zufolge gar nicht auf dem Display platziert sein. Vielmehr ist oberhalb des Smartphones in seiner Schutzhülle etwas Platz. Deutet das etwa auf einen Schiebemechanismus hin? Reine Spekulation, zu diesem Zeitpunkt, doch der Schritt scheint realistisch. Auch Oppo hat mit dem Oppo Find X bereits eine ausklappbare Frontkamera in einem Smartphone unter gebracht. Gemeinsam mit OnePlus gehören die beiden chinesischen Hersteller dem gleichen Mutterkonzern an. Aus diesem Grund teilt man sich sozusagen die Technik hinter den Smartphones.

Bislang ist jedoch unklar, aus welcher Quelle dieses Foto stammt. Zwar hat sich auch Star-Leaker Ben Geskin der Diskussion angeschlossen, doch eine Echtheit des Bildes bestätigt dies nicht. Jedoch ist es das bislang erste Bild, das wir zum kommenden OnePlus 7 haben. Zum Design ist noch sehr wenig bekannt, weswegen wir nicht klar sagen können, ob sich das aktuelle Foto mit bisherigen Gerüchten deckt.

OnePlus 7: Die Kamera

Update vom 31. Januar 2019

Hinweise auf Slider-Kamera verdichten sich

Spekulationen darüber, dass OnePlus sein nächstes Flaggschiff mit einem Slider-Mechanismus ausstatten könnte, gibt es bereits seit Längerem. Nun verdichten sich die Hinweise auf eine herausschiebbare Kamera immer mehr. Und ausgerechnet Oppo, ein weiterer in China ansässiger Hersteller, feuert die Berichte an.

Denn unlängst ist ein Bild auf Twitter aufgetaucht, das ein bislang unbekanntes Oppo-Smartphone zeigt. Es soll sich dabei um das Oppo R19 oder das Oppo F11 handeln. Das Besondere an dem Gerät ist die Slider-Frontkamera. Eine Slider-Kamera kennen wir schon von Modellen wie dem Xiaomi Mi Mix 3 oder dem Oppo Find X.

Was den Bezug zwischen Oppo und OnePlus herstellt ist die Tatsache, dass sich beide Unternehmen die Produktion ihrer Smartphones teilen. Denn beide basieren auf dem Unternehmen BBK Elektronics. Auch Vivo zählt zu diesem Verbund. Sowohl Oppo als auch Vivo arbeiten bereits an Smartphones mit Slider-Kamera. Die Annahme, dass auch OnePlus ein solches Gerät vorbereitet, ist also sehr wahrscheinlich.

OnePlus hat die Notch in den vergangenen Modellen immer etwas verkleinert. Aus der normalen Display-Notch beim OnePlus 6 wurde eine Waterdrop-Notch beim OnePlus 6T. Beim kommenden OnePlus 7 könnte sie durch den Slider-Mechanismus vollständig verschwinden.

OnePlus 7: Die technischen Details

Update vom 07. Januar 2019

Neues OnePlus 7 soll auf UFS 3.0 Speicher setzen

Die Gerüchte zum heiß erwarteten OnePlus-7-Smartphone tropfen zwar langsam ein, dafür aber auch meist mit sehr interessanten Informationen. Denn ein nun auf Twitter geleakter Screenshot soll die Leistungsfähigkeit des kommenden OnePlus 7 demonstrieren. Hier geht es allerdings nicht um den verbauten Snapdragon 855 Prozessor, der ebenfalls im neuen Flaggschiff vermutet wird. Der interne Speicher ist diesmal Kern des Leaks und dieser hat es absolut in sich.

Der Screenshot zeigt einen Benchmark von sogenanntem UFS 3.0 Speicher. Es handelt sich hier um den Nachfolger des bisher eingesetzten UFS 2.1 Typs. Letzterer kommt auf Lesegeschwindigkeiten von circa 800 MB die Sekunde (MB/s). Der neue Speichertyp hingegen scheint auf weit über 2000 MB/s zu kommen, was einen extremen Anstieg in der Leistungsfähigkeit darstellt.

Unter dem Post twittert Ice Universe zudem noch zusätzlich, dass man sich an dieser Stelle schon einmal auf das OnePlus 7 freuen könne. Damit sollte eigentlich schon klar sein, dass das kommende OnePlus-Flaggschiff auf den neuen UFS 3.0 Speicher setzt.

Im Übrigen wird der Speicher von Samsung entwickelt, was diesen auch als Kandidaten für die neuen Galaxy-S10-Modelle ausweist. Wahrscheinlich werden noch weitere High-End-Smartphones in 2019 mit dem neuen Flashmedium von Samsung ausgestattet.

Update vom 06. Dezember 2018

OnePlus 7: CEO kündigt erstes Smartphone mit Snapdragon 855 an

Auf welcher Veranstaltung lässt sich eine derartige Ankündigung am besten ausrufen, wenn nicht auf der von Qualcomm ausgerichteten Summit 2018. Dort wurde nämlich der neue Snapdragon 855-Prozessor vorgestellt und einen Tag später auch OnePlus CEO Pete Lau auf der Bühne und hat ebenfalls etwas Großes mitzuteilen.

Denn er erwähnt das OnePlus 7 ganz offiziell und verbindet es mit einer großen Meldung: Das neue OnePlus 7 soll in 2019 das erste Smartphone sein, dass mit einem Snapdragon 855-Chipsatz ausgestattet ist. Die Tragweite dieser Nachricht ist im Endeffekt recht riesig. Denn 2019 steht bereis vor der Tür und zur CES 2019 im Januar und auch zum MWC 2019 Ende Februar werden neue Geräte mit Snapdragon 855 erwartet.

Nun stellt sich natürlich die Frage nach dem Vorstellungstermin des OnePlus 7. Als möglicher Termin wäre die CES 2019 derzeit am wahrscheinlichsten. Bereits hier gehen Gerüchte rum, dass erste Smartphones mit Snapdragon 855-Prozessor gezeigt werden könnten. Wenn das OnePlus 7 tatsächlich das erste Smartphone mit besagtem Prozessor sein soll, muss es also so früh wie möglich vorgestellt werden.

Sollte auf der CES 2019 aber nichts passieren, dann wären noch die Tage bis zum MWC 2019 eine Option. Auf der Mobilfunk-Messe in Barcelona gegen Ende Februar, wird auch das Xperia XZ4 von Sony erwartet und das Samsung Galaxy S10. Beide Modelle werden ebenfalls Qualcomms High-End-SoC verbauen, auch wenn Samsung den Prozessor nur in den USA bereitstellen wird.

Es bleibt also spannend im Rennen um das erste Smartphone mit Snapdragon 855-Prozessor und es bleibt ebenfalls abzuwarten, ob OnePlus diese Ankündigung auch halten kann.

Meldung vom 23. Oktober 2018

Berichte über OnePlus 7 mit 5G-Support

Doch zunächst einmal die Frage: Warum der große Hype um 5G? Bei 5G handelt es sich um den Nachfolger von 4G, also LTE. An diesem arbeiten die Unternehmen bereits seit einigen Jahren und auch die Netzbetreiber in Deutschland haben bereits diverse Testbetriebe gestartet. Die fünfte Generation in Sachen mobilem Internet ermöglicht noch höhere Geschwindigkeiten von bis zu 20 GBit/s sowie die Nutzung höherer Frequenzbereiche. Beides ist weniger für den Endnutzer, sondern vielmehr für Maschinen und Geräte interessant, die eine konstant hohe Bandbreite zur Kommunikation untereinander benötigen. Mehr über die Eigenschaften von 5G kannst Du hier nachlesen:

5G ist derzeit eines der größten Buzzwords von Mobilfunkanbietern. Sie versprechen noch schnellere Netze, niedrigere Antwortzeiten, weniger Netzüberlastungen. Generell wird alles besser. Aber: Was kann die Technologie wirklich?

Der Chip-Hersteller Qualcomm, bekannt für seine Snapdragon-Prozessoren, hat bereits ein passendes 5G-Modul im Angebot. Dabei handelt es sich um das Snapdragon X50 5G-Modem, mit dem Datenraten von bis zu 5 GBit/s im Downstream möglich sind. Das Modul ist abwärtskompatibel mit 4G und wurde von Qualcomm auf die Zusammenarbeit mit den modernsten Antennenmodulen der QTM052-Reihe vorbereitet. Genau dieses Qualcomm Snapdragon X50 5G-Modul ist es auch, das OnePlus im OnePlus 7 einsetzen soll. Der Hersteller bestätigte gegenüber Engadget, dass man im kommenden Jahr mindestens zwei Top-Smartphones mit 5G herausbringen werde. Das erste Modell – vermutlich das OnePlus 7, soweit der Hersteller die Zahlenfolge beibehält – erwartet uns nach derzeitigem Stand bereits im ersten Halbjahr des kommenden Jahres.

Das OnePlus 7: Was wir noch wissen

Abseits der Nachricht, dass das OnePlus 7 5G unterstützen soll, ist die Informationslage zum Smartphone noch recht dünn. OnePlus stattet seine Smartphones zumeist mit Technik aus der Oberklasse aus. Daher gehen wir davon aus, dass auch das OnePlus 7 wieder viele Neuerungen mitbringen wird. Dazu gehört womöglich der Snapdragon 8150, der Nachfolger des aktuellen Top-Chips Snapdragon 845. Zudem wird das Smartphone wohl ein Fullview-Display mit sehr kleiner Notch haben, wenn das Display nicht sogar bis zum oberen Rand reicht. Auch eine Triple-Kamera scheint wahrscheinlich, immerhin haben wir diese bereits im OnePlus 6T erwartet, das am Montag vorgestellt wird. Allerdings kommt dieses Modell nun doch noch mit Dual-Kamera.

In den kommenden Monaten wird es erfahrungsgemäß mehr Details zum kommenden OnePlus 7 geben, die wir an dieser Stelle nachtragen werden. Bis dahin können wir uns erst einmal über den bevorstehenden Launch des OnePlus 6T freuen.

Das OnePlus 6T ist nun endlich im Handel verfügbar. Wir hatten das Smartphone schon in der Hand und zeigen Dir im Test, was das neue Modell mit Waterdrop-Notch und Fingerabdrucksensor unterm Display kann.

Quelle Engadget
Via MobiFlip